Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Kennt ihr die leere??

Kennt ihr die leere??

23. Oktober 2006 um 19:57

hallo
Kennt ihr die leere in euch nach dem tod von einem geliebten menschen?Ich fühle mich so hilflos und alleine!Was kann ich da gegen tun?Der schmerz lässt einfach nicht nach!!
papa ich vermisse dich!!
dein hellerstern

Mehr lesen

31. Oktober 2006 um 21:28

Hallo
danke für deine antwort!ICh habe das gefühl das es die leere immer geben wird.Mein vater ist jetzt 5 Jahre tod und es tut immer noch so sehr weh.ICh kann mit meinen Freunden über den tod reden genauso wie ich mich gerade fühle
wenn du mal jemanden zum reden austauschen brauchst dann kannst du mit ruhig schreiben
hellerstern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2006 um 10:47
In Antwort auf malika_11963397

Hallo
danke für deine antwort!ICh habe das gefühl das es die leere immer geben wird.Mein vater ist jetzt 5 Jahre tod und es tut immer noch so sehr weh.ICh kann mit meinen Freunden über den tod reden genauso wie ich mich gerade fühle
wenn du mal jemanden zum reden austauschen brauchst dann kannst du mit ruhig schreiben
hellerstern

Hallo
hallo hellerStern1,

ich kann deine Trauer und die Leere sehr gut nachemfinden die du in dir fühlst!Meine Mama ist vor acht Jahren gestorben und noch heute fehlt sie mir und ist unersetzbar in meinem Leben!Sicher hilft einem das reden mit Freunden oder so aber ich hatte immer das gefühl das sie nicht nachvollziehen können um was es mir geht und wie schlimm ich mich fühle!Ich denke oft an Sie und stelle mir vor wie es ist wenn wir wieder zusammen sind!Ich bin kein gläubiger Mensch aber durch dieses Erlebnis musste ich mir Gedanken machen über das was danach kommen könnte!!!Meine Mama hat schwer gelitten unter ihrer Krankheit und wurde so schwer es ist erlöst!Da konnte ich als Angehöriger nicht egoistisch sein und an meinen Schmerz denken sondern meiner Mama versuchen zu helfen diese Welt zu verlassen und sie einfach gehen lassen.Wenn du fragen oder mal liebe Worte hören willst dann melde dich bei mir!Ich fühle mit dir und glaube an dich....denk immer daran dein Papa ist auch jetzt bei dir und beobachtet und schützt dich von da oben!

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2006 um 17:39

Bitte
mein papa war meine wichtigste person im leben! er ist für mich immer noch sehr wichtig! du wirst mit der zeit lernen über den menschen zu reden den du verloren hast. manchel lachst du über ihn oder weinst mit anderen! lass die trauer auf jedenfall raus. rede mit anderen über den tod.ich traume oft von papa.aber es sind nicht immer schöne träume.un dann wenn ich auf wache denkeich er ist gar nicht bei dir!
wenn du was hat kannst dich einfach melden
kopf hoch hellerstern1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2006 um 17:45
In Antwort auf maxine_12840408

Hallo
hallo hellerStern1,

ich kann deine Trauer und die Leere sehr gut nachemfinden die du in dir fühlst!Meine Mama ist vor acht Jahren gestorben und noch heute fehlt sie mir und ist unersetzbar in meinem Leben!Sicher hilft einem das reden mit Freunden oder so aber ich hatte immer das gefühl das sie nicht nachvollziehen können um was es mir geht und wie schlimm ich mich fühle!Ich denke oft an Sie und stelle mir vor wie es ist wenn wir wieder zusammen sind!Ich bin kein gläubiger Mensch aber durch dieses Erlebnis musste ich mir Gedanken machen über das was danach kommen könnte!!!Meine Mama hat schwer gelitten unter ihrer Krankheit und wurde so schwer es ist erlöst!Da konnte ich als Angehöriger nicht egoistisch sein und an meinen Schmerz denken sondern meiner Mama versuchen zu helfen diese Welt zu verlassen und sie einfach gehen lassen.Wenn du fragen oder mal liebe Worte hören willst dann melde dich bei mir!Ich fühle mit dir und glaube an dich....denk immer daran dein Papa ist auch jetzt bei dir und beobachtet und schützt dich von da oben!

Liebe Grüße

Hallo
Hallo hellerStern1
Ich kann deine Trauer und Leere gut nachvollziehen. Meine Papa ist diese Jahr im April verstorben. Meine Mutter hat es damals nicht verkraftet und ich mußte sie so gut es ging unterstützen, nebenbei hab ich studiert und versucht meine eigenen psychischen Probleme mit meiner Mutter zu verarbeiten. Das war eine sehr harte Zeit. Gott sei Dank, hatte ich damals meinen Freund der mir in dieser sehr schweren Zeit geholfen hat. Ich mußte dann das Studium abbrechen, weil mir dann das alles zuviel war. Meine Mutter hat mir dann noch zusätzlich die Hölle heiß gemacht. Bin aber trotzdem meinen Weg gegangen. Mir fehlt mein Vater sehr, vorallem, weil er jetzt all das Gute was mir jetzt passiert nicht mit erleben kann. Ich habe mal so gehofft das er mich mal zu Traualter bringen wird. Das geht jetzt leider nicht mehr. Wenn ich abends unterwegs bin nach Hause und in der Bahn sitze und Zeit habe zu denken, dann fehlt er mir besonders. Den Rest der Zeit des Tages bin ich beschäftig, so das ich garnicht erst darüber denken kann. Er fehlt mir sehr. In meiner Familie waren wir immer recht eng zusammen, ich hatte mit ihm ein engeres Verhältnis als zu meiner Mutter, was nicht heißen soll, das ich sie nicht liebe, aber wir hatten halt unsere Probleme, die nachdem mein Vater bereits mit einem Schlaganfall zuhause gepflegt wurde, nur noch schlimmer geworden sind.
Was mir sehr hilft ist mit meinem Vater zu reden, auch wenn das für Außenstehende den Eindruck macht man führt Selbstgespräche. Aber das ist völlig in Ordnung. Ich rede dann so mit ihm als wenn er da wäre und meistens kann ich mir schon vorstellen was er darauf antworten oder tun würde.
Ich hoffe ich konnte dir mit dem Beitrag zeigen, das du bestimmt nicht allein bist, mit so einer Trauer. ES gibt viele Menschen die mit dir mitempfinden.

Liebe Grüße

Kleinegaby

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2006 um 20:04

Hallo
Ich kann Deinen Schmerz gut nachempfinden, mein Ehemann ist vor 6 Jahren gestorben ( wir waren grade mal 5 Monate verheiratet) und ich wollte damals nur noch sterben. Aber so hart wie es auch ist, das Leben muß weitergehen und ich bin mir sicher, eines Tages werde ich ihn wiedersehen und Du Deinen Vater. Denke an die schönen Zeiten die ihr erlebt habt. Ich wünsche Dir alles Gute !!!

Lg Lioness

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2007 um 23:49

Ja..so eine Leere
Hm ja..und ob ich das kenne.
Es zereißt dich innerlich. Manchmal willst du einfach nur laut losschreien, aber du kannst einfach nicht.
Und dennoch fühlst du dich so einsam und leer, obwohl du 10000 Menschen um dich herum hast.
Ich fühle genauso.. ich weiß auch nicht was man dagegen machen kann.
Ich wünschte ich wüsste es.
Und ich wünschte , dass wir nich imma so leiden müssen deswegen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2007 um 0:57

Hallo

Oh ja diese leere kenne ich. Habe meine tochter vor einem halben jahr verloren, es ist einfach nur grausam.
Man denkt es zereisst einen innerlich.Hast du den niemanden mit dem du darüber reden kannst? Vielleicht hilft dir das ein bisschen.

Lg Winnypuh

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper