Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Vergewaltigung und sexueller Missbrauch / Kennt einer von euch die Augenbewegungstherapie gegen posttraumatischen Erlebnissen..

Kennt einer von euch die Augenbewegungstherapie gegen posttraumatischen Erlebnissen..

29. April 2009 um 15:12 Letzte Antwort: 9. Mai 2009 um 18:43

Hallo,

ich bin vor 1,5 Jahren von meinem damaligen Freund in der Beziehung vergewaltigt worden...ich habe versucht eine Therapie zu machen, soweit auch alles schön und gut, aber dennoch habe ich sie abgebrochen, da mir die damalige Psychiaterin geraten hatte, eine erweiternde Therapie zu machen, da sie meinte, dass sie mit ihren Sitzungen nicht weiterkommt mit mir...

Ich habe durch Raten meines Vaters nicht gemacht, er kennt sich damit anscheinend gut aus und meinte dass ich die Vergewaltigung noch viel schlimmer wieder hervor rufen würde..

Ich habe immer wieder Flashbacks ob bei normalen Situationen oder bei Momenten an denen ich immer wieder daran erinnert werde...

Kennt irgendjemand diese Therapieform?? EMDR - Eye Movement Desensitization and Reprocessing
Ich weiß nicht wen ich da fragen könnte...ich habe erklärt bekommen wie es abläuft..man redet glaube ich nicht direkt über das Erlebnis aber das man viele Flashbacks auf einmal erleben kann und daher weiß ich nicht ob das so eine gute Idee wäre...

Das Vergessen ist schwer....und ich dachte dass ich es hinter mir habe....aber ich habe mich geirrt...

Ich bitte um Antwort was ihr davon denkt...


Danke schon einmal im Voraus !

Mehr lesen

6. Mai 2009 um 11:55

Ich
hallo du,

erstmal tut es mir sehr leid das du sowas durchmachen mußt.

Ich habe allerdings mit dieser therapie form sehr gute erfahrungen gemacht.

Mein Papa ist 2005 ganz plötzlich und unerwartet verstorben. Durch seinen tot und der damit verbundene schmerz war es mir nicht mehr möglich normal zu denken.

es kamen auch in mir bilder hoch z.b aus der kindheit und schwirrten zusätzlich durch meinen kopf.
Ich begann dann eine Psycho therapie. der therapeut erklärte mir die EMDR therapie und ich lies mich darauf ein.
In dem moment wo du arbeitest, kann es natürlich zu heftigen flashbacks kommen aber es funktioniert so gut das du manche bilder hinterher wirklich abgeschlossen hast. allerdings ist es unabdingbar das du voreingenommen daran gehst.

Ich bin der meinung das bei ,,kleineren" errinnerungen diese therapieform gut funktioniert. muß allerdings auch zugeben das bei ,,frischen" erlebnissen bzw. ganz heftigen erlebnissen, das etwas kritisch zu betrachten ist.

Ich wollte damals nicht über die schlimmen bilder von dem tot meines vaters, der leiche etc. reden und hab mich verschlossen. vielleicht war es zu früh.
Wenn du denkst das es dich zu stark trifft in dem moment wäre wohl dafür erstmal einen ausgiebige gesprächtherapie nötig und vielleicht danach die EMDR therapie.

würde das an deiner stelle mal anfragen.
hoffe ich konnte dir etwas weiter helfen.

Viel glück und stärke.....

Gefällt mir
9. Mai 2009 um 18:43
In Antwort auf jerry_12294884

Ich
hallo du,

erstmal tut es mir sehr leid das du sowas durchmachen mußt.

Ich habe allerdings mit dieser therapie form sehr gute erfahrungen gemacht.

Mein Papa ist 2005 ganz plötzlich und unerwartet verstorben. Durch seinen tot und der damit verbundene schmerz war es mir nicht mehr möglich normal zu denken.

es kamen auch in mir bilder hoch z.b aus der kindheit und schwirrten zusätzlich durch meinen kopf.
Ich begann dann eine Psycho therapie. der therapeut erklärte mir die EMDR therapie und ich lies mich darauf ein.
In dem moment wo du arbeitest, kann es natürlich zu heftigen flashbacks kommen aber es funktioniert so gut das du manche bilder hinterher wirklich abgeschlossen hast. allerdings ist es unabdingbar das du voreingenommen daran gehst.

Ich bin der meinung das bei ,,kleineren" errinnerungen diese therapieform gut funktioniert. muß allerdings auch zugeben das bei ,,frischen" erlebnissen bzw. ganz heftigen erlebnissen, das etwas kritisch zu betrachten ist.

Ich wollte damals nicht über die schlimmen bilder von dem tot meines vaters, der leiche etc. reden und hab mich verschlossen. vielleicht war es zu früh.
Wenn du denkst das es dich zu stark trifft in dem moment wäre wohl dafür erstmal einen ausgiebige gesprächtherapie nötig und vielleicht danach die EMDR therapie.

würde das an deiner stelle mal anfragen.
hoffe ich konnte dir etwas weiter helfen.

Viel glück und stärke.....

Danke für deine Antwort..habe erst jetzt Zeit zurück zu schreiben!
Hallo vielen lieben Dank für deine Antwort! Ich dachte schon, dass es hier niemanden gibt, der Erfahrungen damit hat, da es denke ich meines Erachtens eine seltene Therapieform ist. Nun ja man braucht jemanden, dem man Vertrauen schenken kann und es ist nun mal so, dass der Therapeut (in meiner Gegend gibt es nur einen Therapeuten, der diese Therapie macht) einen schlechten Ruf hat. Die Therapeutin, bei der ich ursprünglich war, meinte, dass ich über das Erlebnis nicht reden müsste, aber da dachte ich auch, wie das denn gehen soll. Da sie mir sagte, dass ich auf jeden Fall jemanden mitnehmen soll, der mich eventuell auffangen kann, wenn ich in dieses Flashback falle....habe ich rot gesehen. Ich habe glaube ich nicht den Mut all das nochmal zu erleben, was mir mein Exfreund am Ende der Beziehung antat. Ich will vergessen.....es einfach nur vergessen.. Ich dachte, dass es weg ist, aber ich merke dennoch, wenn es darum geht fremden Männern, oder Männer in meinem Arbeitsumfeld, die machtbesessen sind (beruflich z.b. Chef), vor diesen habe ich so eine Angst, dass ich kaum noch verhindern kann, dass ich versage...ich glaube, dass es mit der Vergew... zusammenhängt!

Danke für eure Antworten!

LG

Gefällt mir