Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Keiner mag mich

Keiner mag mich

25. Oktober 2007 um 12:13

Hallo,

danke schon mal, dass ihr euch meinen Beitrag antut...

Mien Problem ist folgendes: ich habe immer das Gefühl, dass mich Leute, mit denen ich jeden Tag zu tun hab, meine Freunde und vollkommen unbekannte Personen nicht mögen. Ständig denke ich, dass ich sie langweile und dass sie eigentlich nichts mit mir zu tun haben wollen. Es ist ja wirklich so, dass sich meine Freunde nicht für mich interessieren, nur wenn ich mich bei ihnen melde, die anschreibe usw. fragen sie mal nach. Nie geht die Initiative von denen aus.

Deshalb verschließe ich mich vor allen und habe es sehr schwer, Freunde zu finden und bin sehr einsam. Wenn ich meinen Freund nicht hätte - der eigentlich die einzige Person ist ausser meiner Familie, die sich mal um mich kümmert - würde ich emotional total zusammenbrechen.

Nur verstehe ich absolut nicht, woran das liegt. Bilde ich es mir nur ein? Aber selbst in Foren usw werde ich des öffteren einfach ignoriert. Bin ich wirklich zu langweilig? Zu grau?

Würd mich freuen, wenn jemand antworten würde, der sich vllt auch so fühlt oder mal einen Ratschlag geben...

LG,
Ariana

Mehr lesen

Top 3 Antworten

27. Oktober 2007 um 17:58

Mir geht es genauso...
...nur, ich habe überhaupt keine Freunde. Ich denke keiner würde es merken, wenn ich eines Tages ganz verschwinden würde.

16 LikesGefällt mir

26. Oktober 2007 um 16:01

Hallo Ariana,
ich kann dich sehr gut verstehen. Mir ging es früher genauso.
Wieso ist es für dich so wichtig von jedem gemocht zu werden? Ist es nicht wichtiger, dass du dich magst? Du solltest solchen Gedanken keinen Raum lassen. Sage dir jeden Tag aufs Neue: Ich mag mich so wie ich bin. Was die anderen denken ist nicht so wichtig!
Freunde sind keine Freunde, wenn man nur gut ist, wenn sie etwas brauchen oder man ihnen hinterher rennen muss. Solche Menschen in deinem Umfeld sind nur Bekanntschaften. Du solltest ihnen nicht mehr Bedeutung geben, als sie wert sind. Überlege dir mal, was für dich Freundschaft bedeutet. Und ob es dir wirklich so wichtig ist viele gute Freunde um dich zu haben. Schließlich hast du eine Familie und einen Freund, die dich so mögen, wie du bist! Und glaube mir, dass ist mehr Wert als das gemocht werden von irgendwelchen Personen in deinem Umfeld!
Trotzdem kannst du folgendes tun:
Gehe aus (kannst ruhig mit deinen "Freunden" weggehen ) und versuche dadurch neue Leute kennenzulernen. Versteife dich nicht gleich zu Anfang darauf, dass sich dadurch eine gute Freundschaft entwickelt, sondern sehe es als eine Bekanntschaft, die sich entwickeln muss.Wenn man sich auf etwas versteift, dann ist es nämlich meist zum Scheitern verurteilt. Also immer Locker bleiben!

Ich hätte dir gerne geschrieben, was ich alles erlebt habe und wie es heute ist, aber dass ist eine sehr lange geschichte. Du kannst mir ja eine PN schicken, wenn du weiter darüber reden willst.
Wünsch dir alles Gute!

8 LikesGefällt mir

26. Oktober 2007 um 9:01

Hallo Ariana
wie du du dich fühlst das kann ich ganz gut verstehen.
Hast du mal darüber nach gedacht was eine Freundschaft aus macht?Angebliche Freunde die nur reagieren, wenn du dich meldest, sind nicht wirklich deine Freunde. Klar das du dich da mies fühlst und so hart wie es klingt dann haben sie wirklich kein Interesse an dir. Sorry aber dann solltest du diesen Leuten auch nicht hinterher rennen.

Durch diese Verletztbarkeit wird man Vorsichtig und man kann sehr schwer Vertrauen oder Kontakt zu anderen finden.

Auch wenn es schwer ist, versuche offener zu neuen Leuten zu sein. Denk immer dran du bist wer. Wenn du immer an dir selbst zweifelest dann wird das nicht.







4 LikesGefällt mir

26. Oktober 2007 um 12:12

Magst du dich denn?
Kann es sein, dass du dich selbst auch gar nicht gerne hast?
Das mag sich nun wirklich banal anhören, aber es ist wirklich so. wenn du dioch selbst nicht gern hast, dich nicht liebst, wie kannst du es dann von anderen "erwarten"?
Wie verhälst du dich denn deinen freunden gegenüber, wenn du mit ihnen zusammen bist?
Lachst du gerne und viel oder bist du wirklich eher wie grazue maus im hintergrund?
Wie ist denn dein Freund zu dir? STeht er vollkommen hinter dir oder regt er dich auch schon mal zur persönlichkeitsveränderung an?
Man bekommt im Leben immer jene Menschen vor sich gestellt, die im gegenwärtigen Augenblick gut für einen sind.
also, änder dein Leben und deine Freunde werden wieder kommen!

4 LikesGefällt mir

26. Oktober 2007 um 16:01

Hallo Ariana,
ich kann dich sehr gut verstehen. Mir ging es früher genauso.
Wieso ist es für dich so wichtig von jedem gemocht zu werden? Ist es nicht wichtiger, dass du dich magst? Du solltest solchen Gedanken keinen Raum lassen. Sage dir jeden Tag aufs Neue: Ich mag mich so wie ich bin. Was die anderen denken ist nicht so wichtig!
Freunde sind keine Freunde, wenn man nur gut ist, wenn sie etwas brauchen oder man ihnen hinterher rennen muss. Solche Menschen in deinem Umfeld sind nur Bekanntschaften. Du solltest ihnen nicht mehr Bedeutung geben, als sie wert sind. Überlege dir mal, was für dich Freundschaft bedeutet. Und ob es dir wirklich so wichtig ist viele gute Freunde um dich zu haben. Schließlich hast du eine Familie und einen Freund, die dich so mögen, wie du bist! Und glaube mir, dass ist mehr Wert als das gemocht werden von irgendwelchen Personen in deinem Umfeld!
Trotzdem kannst du folgendes tun:
Gehe aus (kannst ruhig mit deinen "Freunden" weggehen ) und versuche dadurch neue Leute kennenzulernen. Versteife dich nicht gleich zu Anfang darauf, dass sich dadurch eine gute Freundschaft entwickelt, sondern sehe es als eine Bekanntschaft, die sich entwickeln muss.Wenn man sich auf etwas versteift, dann ist es nämlich meist zum Scheitern verurteilt. Also immer Locker bleiben!

Ich hätte dir gerne geschrieben, was ich alles erlebt habe und wie es heute ist, aber dass ist eine sehr lange geschichte. Du kannst mir ja eine PN schicken, wenn du weiter darüber reden willst.
Wünsch dir alles Gute!

8 LikesGefällt mir

26. Oktober 2007 um 19:11

Danke für eure Antworten
Vielen Dank erstmal für eure Antworten

hmm, warum es mir wichtig ist, von allen gemocht zu werden?

nun ja, ich möchte gar nicht, dass mich alle mögen. Ich mag ja auch nicht jeden. Und es gibt nun mal Leute, mit denen man sich nicht verstehen kann. Das ist mir klar. Aber ich hätte eben auch gern richtige Freunde, mit denen man immer was unternehmen kann und die für einen da sind, wenn man mal einsam ist.

Ich versuche mich den Leuten zu öffnen, aber sie öffnen sich nicht für mich. Und wenn wir uns mal treffen mit meinen Bekannten ist es eben so, dass ich das Gefühl habe, sie mögen mich nicht wirklich.

Wie ich mich verhalte, wenn wir mal weg gehen?

ich bin ja immer der "Organisator" und versuche die Leute irgendwie zu beschäftigen. Und bin eigentlich ganz locker drauf. Zumindest sagen sie immer, wenn wir uns dann verabschieden, dass es lustig war. Aber sie fragen nie, ob wir mal noch mal was zusammen machen können. Also bin ich wohl "zu lustig" für sie. ich lache sehr gern und bin im Geiste eher zu jung für mein Alter.

Wie mein Freund zu mir steht?

er steht immer hinter mir. Er hat mir zwar auch gesagt, ich solle mich selbst mehr mögen, aber auch nur weil ich immer so traurig bin darüber, dass es für mich so schwer ist, Freunde zu finden. Und ich verstehe mich ja auch sehr gut mit seinen Freunden..nur sind das alles fast nur Jungs und mit denen kann man ja nicht über alles reden.

Warum es mir nicht reicht, von meiner Familie und meinem Freund gemocht zu werden?

Naja, ich will mein Leben nicht an eine Person klammern. Das erdrückt ihn und mich irgendwann. Schließlich will er dann auch mal was alleine mit seinen Freunden machen, da kann und will ich nicht immer mit. Und ich will auch nicht alleine zuhause hocken und so gesehen kein eigenes Leben haben. So funktioniert das einfach nicht...

Mein Selbstbewusstsein?

ich weiß gar nicht, ob ich so etwas jemals besaß...das ist vielleicht auch die Ursache von dem Ganzen. Ich kann mich einfach nicht mögen. Ich weiß auch nicht wieso. Zuerst dachte ich es wäre mein Aussehen. Also hab ich abgenommen. Jetzt mag ich mich etwas mehr. An einigen Tagen. Aber meistens bin ich einfach nur enttäuscht von mir. Ich habe schon vieles ausprobiert. Joga und Bewusstseinstraining. Bis jetzt habe ich es nicht geschafft meinem Spiegelbild zu sagen "ich mag mich wie ich bin". Das geht einfach nicht.

LG,

Ariana

2 LikesGefällt mir

27. Oktober 2007 um 17:58

Mir geht es genauso...
...nur, ich habe überhaupt keine Freunde. Ich denke keiner würde es merken, wenn ich eines Tages ganz verschwinden würde.

16 LikesGefällt mir

27. Oktober 2007 um 19:56
In Antwort auf pusskin1

Mir geht es genauso...
...nur, ich habe überhaupt keine Freunde. Ich denke keiner würde es merken, wenn ich eines Tages ganz verschwinden würde.

HALLLOOOOO
jeder mensch ist etwas besonderes!
Ihr müsst auch mal auf leute zu gehen und nicht von denen erwarten, dass sie auf euch zukommen.
vielleicht seid ihr ja zu reserviert, sodass sie eventuell sogar das gefühl bekommen, als wolltet ihr gar keinen kontakt aufbauen...???

3 LikesGefällt mir

27. Oktober 2007 um 22:02

Wie meinst du das
keine Freunde? boah wie schlimm... kann ich mir gar nicht vorstellen dass es Menschen ohne Freunde gibt. mit wem geht ihr shoppen, lästern, lachen, party, kino, dvd Abende beauty Tage.. schlimm finde ich das, ich finde Freunde sind das allerwichtigste im leben wichtiger sogar als liebe da sie ewig bleiben

1 LikesGefällt mir

27. Oktober 2007 um 22:03
In Antwort auf bluebelle81

Hallo Ariana
wie du du dich fühlst das kann ich ganz gut verstehen.
Hast du mal darüber nach gedacht was eine Freundschaft aus macht?Angebliche Freunde die nur reagieren, wenn du dich meldest, sind nicht wirklich deine Freunde. Klar das du dich da mies fühlst und so hart wie es klingt dann haben sie wirklich kein Interesse an dir. Sorry aber dann solltest du diesen Leuten auch nicht hinterher rennen.

Durch diese Verletztbarkeit wird man Vorsichtig und man kann sehr schwer Vertrauen oder Kontakt zu anderen finden.

Auch wenn es schwer ist, versuche offener zu neuen Leuten zu sein. Denk immer dran du bist wer. Wenn du immer an dir selbst zweifelest dann wird das nicht.







Du bist nicht allein
Hallo,
es ist so ein zufall,dass ich mal auch so jmd wie dich hier gefunden hab......
Mir geht es nämlich haargenau so!
und bis heute dachte ich eigentlich,dass ich die einzigste auf der Welt bin,die das Problemchen hat...aber so wie ich es sehe ist es nicht der fall
Bei mir ist es sogar noch etwas schlimmer.
Ich habe nämlich keinen Freund und bin gaanz allein und es geht mir emotional auch sehr schlecht.
Die leute suchen auch keinen Kontakt zu mir,es sei denn ich spreche sie als erste an.
Oder ich werde nach einem bestimmten zeitpunkt einfach ignoriert....oder ausgeschlossen oder sonst noch was und ich versteh echt nicht warum?ich hab auch sicherlich meine Macken ,aber es ist ganz scheisse so ganz alleine zu sein.
Ich denke immer noch,dass es an meinem Aussehen liegt,vlt sucht ja deshalb keiner Kontakt zu mir...??
Manchaml hab ich auch keine lust zu reden,denn ich bin ein ausgeglichener mensch.
Habe auch nur Bekannte,die sich fast nie melden.
Ich leide auch darunter,weil ich ganz alleine und verlassen bin.
Manchaml braucht man jemanden zum reden,man braucht zuneigeung etc aber ich hab wirklich niemanden und habe keinen freund,
Das leben kommt mir ganz sinnlos und leer vor.Ich weiß gar nicht warum ich lebe.Es gibt tage,wo es mir relativ gut geht und tage ,wo ich einfach jeden tag heulen konnte.Manche meinten auch ich soll selbstbewusster werden,aber ich kann mich selbst nicht betrügen....
Jetzt hab ich wieder eine heul- phase.
Wie kamst DU denn auf die idee,dass es an deinem Aussehen liegt,du hast doch einen freund ,also bist du nicht hässlich vermute ich???
kann man überhaupt einen Menschen ignorieren nur weil er scheisse aussieht oder ist es doch der Charakter? hattest du in der schule auch das gleiche Problem?
und wo hast du deinen freund kennengelernt?

1 LikesGefällt mir

28. Oktober 2007 um 1:29
In Antwort auf perle9106

HALLLOOOOO
jeder mensch ist etwas besonderes!
Ihr müsst auch mal auf leute zu gehen und nicht von denen erwarten, dass sie auf euch zukommen.
vielleicht seid ihr ja zu reserviert, sodass sie eventuell sogar das gefühl bekommen, als wolltet ihr gar keinen kontakt aufbauen...???

Naja...
wenn du auf jemanden aus deinem Studiengang zugehst und dich mit ihm/ihr nett unterhälst und er/sie scheinbar gern mit die redet und am nächsten Tag nichts mit dir zu tun haben will, kann es ja nicht sein, dass man zu verschlossen ist, oder? Es ist dann wohl eher so, dass die Person einen nicht mag.

Was soll man denn machen, wenn es bei niemanden so richtig klappt? Und ich finde es auch nicht so gut, wenn man dann anfängt, auf die Leute zuzugehen und denen sozusagen auf die Nerven zu gehen in diesem Fall. In einer Freundschaft muss es auf Gegenseitigkeit beruhen.Sonst funktioniert es nicht, genau wie in einer Beziehung.

LG,

Ariana

1 LikesGefällt mir

28. Oktober 2007 um 11:41
In Antwort auf 8237827

Du bist nicht allein
Hallo,
es ist so ein zufall,dass ich mal auch so jmd wie dich hier gefunden hab......
Mir geht es nämlich haargenau so!
und bis heute dachte ich eigentlich,dass ich die einzigste auf der Welt bin,die das Problemchen hat...aber so wie ich es sehe ist es nicht der fall
Bei mir ist es sogar noch etwas schlimmer.
Ich habe nämlich keinen Freund und bin gaanz allein und es geht mir emotional auch sehr schlecht.
Die leute suchen auch keinen Kontakt zu mir,es sei denn ich spreche sie als erste an.
Oder ich werde nach einem bestimmten zeitpunkt einfach ignoriert....oder ausgeschlossen oder sonst noch was und ich versteh echt nicht warum?ich hab auch sicherlich meine Macken ,aber es ist ganz scheisse so ganz alleine zu sein.
Ich denke immer noch,dass es an meinem Aussehen liegt,vlt sucht ja deshalb keiner Kontakt zu mir...??
Manchaml hab ich auch keine lust zu reden,denn ich bin ein ausgeglichener mensch.
Habe auch nur Bekannte,die sich fast nie melden.
Ich leide auch darunter,weil ich ganz alleine und verlassen bin.
Manchaml braucht man jemanden zum reden,man braucht zuneigeung etc aber ich hab wirklich niemanden und habe keinen freund,
Das leben kommt mir ganz sinnlos und leer vor.Ich weiß gar nicht warum ich lebe.Es gibt tage,wo es mir relativ gut geht und tage ,wo ich einfach jeden tag heulen konnte.Manche meinten auch ich soll selbstbewusster werden,aber ich kann mich selbst nicht betrügen....
Jetzt hab ich wieder eine heul- phase.
Wie kamst DU denn auf die idee,dass es an deinem Aussehen liegt,du hast doch einen freund ,also bist du nicht hässlich vermute ich???
kann man überhaupt einen Menschen ignorieren nur weil er scheisse aussieht oder ist es doch der Charakter? hattest du in der schule auch das gleiche Problem?
und wo hast du deinen freund kennengelernt?


Hallo

Ich glaube, es gibt ganz viele Leute heutzutage, die so ein Problem haben. Zumindest kenne ich so einige. Über meine Eltern, Bekannte etc.

nun ja, bevor ich meinen Freund traf ging es mir genauso wie dir. Aber zu diesem Zeitpunkt habe ich schon angefangen, mich zu verändern. Eigentlich habe ich es die ganze Zeit schon getan, schritt für schritt. Damals hatte ich bereits 10 Kilo runter. Aber als ich meinem Freund die Fotos von damals gezeigt habe, hat er gesagt, dass ich total anders aussehe, aber nicht weil ich Paar Kilos mehr drauf hatte, sondern weil ich einfach ausstrahlte, dass ich unglücklich bin.

Es ist vollkommen egal wie man optisch aussieht. Was viel viel wichtiger ist, ist die Ausstrahlung. Das meine ich auch mit Aussehen, weil man ja einem ansieht, wie man sich fühlt. Ob man sich selbst mag. Und wenn ich mit ihm zusammen bin, dann strahle ich extrem. Das haben mir sogar meine Eltern gesagt. Nur leider kann ich es noch nicht "alleine". ich versuche mich selbst zu akzeptieren, aber ich denke zu viel darüber nach...wie gern würd ich mir einfach sagen können: "mädel, du bist klasse. Wer das nicht sieht ist selbst schuld".

Hässlich kann man sein, in dem man sich so fühlt. Das ist wirklich so.

In der Schule hatte ich das Problem auch. Eigentlich hatte ich schon immer dieses Problem. Naja, ich komme ja auch nicht von hier und konnte am Anfang kaum Deutsch. Und so wurde ich eben abgestempelt und konnte auch später diesen Ruf nicht loswerden. Aber es ist auch nicht so schlimm. Solange ich wenigstens einen Menschen um mich hab, mit dem ich meine Sorgen teilen kann, ist es halb so schlimm. Wenn ich einen hätte. Jetzt habe ich ja einen Freund, aber ich möchte auch mein eigenes Leben haben und nicht immer nur an ihm kleben. Das macht eine Beziehung kaputt. Und wir wollen schließlich unser ganzes Leben miteinander verbringen

Meinen Freund hab ich über ein OnlineSpiel kennengelernt. Es war also unwichtig, wie wir aussehen. Ich habe mich in ihn verliebt, weil er einfach so ist wie er ist. Und bei ihm ist es genauso.

LG,

Ariana

1 LikesGefällt mir

1. November 2007 um 0:38
In Antwort auf ariana429


Hallo

Ich glaube, es gibt ganz viele Leute heutzutage, die so ein Problem haben. Zumindest kenne ich so einige. Über meine Eltern, Bekannte etc.

nun ja, bevor ich meinen Freund traf ging es mir genauso wie dir. Aber zu diesem Zeitpunkt habe ich schon angefangen, mich zu verändern. Eigentlich habe ich es die ganze Zeit schon getan, schritt für schritt. Damals hatte ich bereits 10 Kilo runter. Aber als ich meinem Freund die Fotos von damals gezeigt habe, hat er gesagt, dass ich total anders aussehe, aber nicht weil ich Paar Kilos mehr drauf hatte, sondern weil ich einfach ausstrahlte, dass ich unglücklich bin.

Es ist vollkommen egal wie man optisch aussieht. Was viel viel wichtiger ist, ist die Ausstrahlung. Das meine ich auch mit Aussehen, weil man ja einem ansieht, wie man sich fühlt. Ob man sich selbst mag. Und wenn ich mit ihm zusammen bin, dann strahle ich extrem. Das haben mir sogar meine Eltern gesagt. Nur leider kann ich es noch nicht "alleine". ich versuche mich selbst zu akzeptieren, aber ich denke zu viel darüber nach...wie gern würd ich mir einfach sagen können: "mädel, du bist klasse. Wer das nicht sieht ist selbst schuld".

Hässlich kann man sein, in dem man sich so fühlt. Das ist wirklich so.

In der Schule hatte ich das Problem auch. Eigentlich hatte ich schon immer dieses Problem. Naja, ich komme ja auch nicht von hier und konnte am Anfang kaum Deutsch. Und so wurde ich eben abgestempelt und konnte auch später diesen Ruf nicht loswerden. Aber es ist auch nicht so schlimm. Solange ich wenigstens einen Menschen um mich hab, mit dem ich meine Sorgen teilen kann, ist es halb so schlimm. Wenn ich einen hätte. Jetzt habe ich ja einen Freund, aber ich möchte auch mein eigenes Leben haben und nicht immer nur an ihm kleben. Das macht eine Beziehung kaputt. Und wir wollen schließlich unser ganzes Leben miteinander verbringen

Meinen Freund hab ich über ein OnlineSpiel kennengelernt. Es war also unwichtig, wie wir aussehen. Ich habe mich in ihn verliebt, weil er einfach so ist wie er ist. Und bei ihm ist es genauso.

LG,

Ariana

Glaub an Dich !
Wenn Du Dir Deine Beiträge anschaust, siehst Du , dass Du Dir Deine Frage vom Anfang im Letzten selbst beantwortet hast. Du weist woran es liegt und was du tun musst.
------------------------------------------------------------------------------------
Wenn wir nicht an uns selbst glauben, können wir nicht erwarten, dass es andere tun.
Wenn wir von uns und unseren Fähigkeiten nicht überzeugt sind, dann strahlen wir Unsicherheit aus, die andere spüren. Die Folge : andere trauen uns auch nichts zu und wir werden oft übergangen. Deshalb sollten wir uns nicht über das fehlende Vertrauen der anderen beklagen, sondern bei uns selbst beginnen und uns selbst sagen : Du schaffst es. Ich glaube an dich. Du bist o.k.. Du bist einzigartig.
------------------------------------------------------------------------------------
Je mehr Du an Dich selbst glaubst, umso grösser wird Dein Selbstvertrauen und das wird auch Deine Umgebung spüren. Der Rest kommt von allein.
Mach Dich nicht selbst schlecht !
Du hast schon Einiges in Deinem Leben geleistet, bist liebevolle Freundin, Tochter, Schwester?, Cousine? u.s.w., hast wahrscheinlich einen Job, in dem Du gut bist, bist unabhängig, hast Dein eigenes Leben !
- Das hast Du alles selbst erreicht ! Du kannst stolz auf Dich sein !
Halt Dir Deine positiven Charakterzüge/Eigenschaften, Deine Kenntnisse u. Fähigkeiten vor Augen, wenn Du wieder mal an Dir zweifelst.
Und vergleiche Dich nicht mit anderen.

Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.

L.G.

Gefällt mir

1. November 2007 um 10:14

Hei Ariana
kannte das Gefühl auch!
Hat sich aber geändert und zwar weil ich meine Gedanken geändert habe!
Sage dir jeden Tag "Ich liebe mich, und ich habe wunderbare Freunde die mich mögen und die ich mag" und du wirst sehen was passiert.
Wiederhole es ständig und glaub daran, denk nur noch positv von dir und den anderen.
Man ist nicht das was man denkt das man ist, sondern was man denkt IST man.
Deshalb bestimme selbst dein Leben mit deinen Gedanken!
Kauf dir tolle Bücher wie "Die Macht Ihrer Gedanken/ Kraftzentrale Unterbewußtsein" von erhard f.freitag + carna zacharias oder Bücher von Dr.Joseph Murphy! Oder andere wo es um positives Denken geht.
Kannst es ja mal probieren, verlieren kannst du dabei nichts...
alles gute und liebe Grüße

1 LikesGefällt mir

1. November 2007 um 11:42


Hallo an alle

Vielen Dank für eure Ratschläge in dieser Zeit habe ich mich intensiv damit beschäftigt und ich glaube, ich fange schon damit an sie auch umzusetzen. Zumindest spüre ich, dass mein Selbstbewusstsein größer wird. Ich fange einfach an, Leute anzusprechen und auszufragen und merke, dass es mir gut tut ich werde zwar immer noch rot dabei, aber wen kümmert es?

Ausserdem habe ich gesehen, dass es viele Menschen gibt, die auch das Problem haben. Und ich denke, dass es schlimmere Sachen gibt. Man muss einfach nur positiv denken (was ich eigentlich fast immer tue) und einfach nur man selbst sein und sich mögen.

Ich hoffe, dass andere, die diese Beträge lesen und das gleiche Problem haben ebenfalls davon profitieren können. Was nützt es über etwas zu nörgeln? Man sollte einfach nur etwas dagegen tun und nicht in Selbstmitleid versinken. Das ist nämlich ein Teufelskreislauf, aus dem man einfach nur ausbrechen muss.

Lieben Gruß,

Ariana

Gefällt mir

4. November 2007 um 10:14

Ich glaube nicht dass Du "zu grau" bist...
wahrscheinlich sind die anderen um Dich herum auch zu oberflächlich, zu erkennen, welch wundervoller Mensch sich in Dir verbirgt. Das ist zunächst mal eine Erklärung. Ne weitere Erklärung dafür könnte aber u.a. auch sein, dass Du von Dir selber nicht die beste Meinung hast-Dich dementsprechend auch verhältst...zurückhaltend bist etc. -einfach-weil du schon die Angst hast-ggf. andere zu langweilen-obwohl dem gar nicht so ist. Das wäre dann wie eine Art Teufelskreis-in der Du steckst.
Weisst Du...mir geht es oftmals auch so. Wenn ich mich nicht melde bei meinen Freunden-oder zumindest bei bestimmten Freunden-dann ist einfach "Funkstille"-wenn ich mich aber denn melde-denn heisst es"Du bist mir ja ACH so wichtig!"...für mich klingt das manchmal wie blanker Hohn. Auch ich bin zum Schluss gekommen-dass ICH diejenige bin-die meine Freundschaften pflegt-würde ich sie nicht pflegen-wäre ich längst mutterseelenallein. Von daher bin ich sehr oft mehr als entäuscht über meine "Freunde"-zumindest über manche. Ich für meinen Teil habe aber jetzt für mich entschieden-die Strategie zu ändern...ich melde mich dementsprechend auch nicht mehr bei den Menschen-von denen ich annehme, dass sich der Kontakt bald in Wohlgefallen auflöst. Weisst Du warum? Weil ich sie dann verlieren werde-aber wenn ich sie verliere-bin auch ich ihnen nicht wichtig-und wenn ich "Ihnen" nicht wichtig bin-dann möchte auch ich keine Zeit und Energie mehr aufwenden-mit "denen" befreundet zu sein-denn dann ist es schlicht und ergreifend von vorn herein keine Freundschaft....und man macht sich selber was vor. Nur-wer sich bei mir auch mal meldet-dem zeige ich noch-"Du bist mir wichtig"-versuche es zumindest...denn dann ist mir der Kontakt auch um so wichtiger. Den Rest muss ich denn auch "schmerzlich" lernen zu vergessen. Ich kann Dir von daher nur raten-wähle Dir deine Freunde genau aus. Wer sich bei Dir nicht meldet-sollte auch Deine Aufmerksamkeit nicht verdient haben. Irgendwo hat auch jeder noch seinen Stolz...den darfst Du für Dich auch nicht aufgeben-NIE..sonst verlierst Du irgendwann den Respekt zu Dir selber-das darf aber NIEMALS passieren.
Ich wünsche Dir von Herzen alles Liebe und Gute...ne gute Antenne, für Deine wahren Freunde und auch, dass Du Dich selber wertzuschätzen weisst...
Und glaub mir-ich kann mich mehr als gut in Dich reinversetzen-weil es mir eben auch oft so geht, dass ich zumindest das Gefühl habe einfach so "übersehen" zu werden-zumindest wenn ich mit mehreren Leuten zusammensitze-dann scheint auch mir kaum jemand Beachtung zu schenken...Früher war ich z.B. in einem Verein-glaub mir, da bin ich Woche für Woche mit meinen Vereinskollegen zusammengesessen-und im Grunde bin ich mir vorgekommen wie "Luft"-niemand hatte sich überhaupt mal mit mir abgegeben. Gut..lag teilweise auch an mir-weil ich dann natürlich auch still in meiner Ecke gesessen bin-trotzdem hätte ich mir so sehr gewünscht, dass sich wenigstens eine Person mit mir abgibt-aber keiner. Gut-anfänglich war noch ne gute Freundin mit im Verein-denn sind wir eben bei Veranstaltungen zusammengesessen-aber später-als diese ausgetreten ist-war ich so überhaupt nicht mehr relevant. Hab ich denn z.B. doch mal versucht-mich in ein Gespräch miteinzuklingen...naja..wurde das einfach übergangen-von daher-naja..war auch das keine schöne Erfahrung für mich. Deshalb-gib Dich künftig nur noch mit Leuten ab-die wissen-welcher Mensch in Dir steckt und auch welches Potential...

Mit den besten Wüschen...
Elli

Gefällt mir

4. November 2007 um 10:22
In Antwort auf pusskin1

Mir geht es genauso...
...nur, ich habe überhaupt keine Freunde. Ich denke keiner würde es merken, wenn ich eines Tages ganz verschwinden würde.

Pusskin...
das ist doch absuluter Quatsch...jeder im Leben ist wichtig und wertvoll-und ich bin mir sicher-würdest Du-"verschwinden" würde manch einer traurig darüber sein. Vielleicht hast Du selber kein Gespür für Menschen-denen Du wichtig bist-weil Du innerlich alles ablehnst...könnte auch eine Erklärung dafür sein. Ich an Deiner Stelle würde versuchen-Menschen zu finden, die Deine Interessen teilen-vielleicht gehst einfach mal auf solche Menschen zu-glaub mir-die gibt es zu 100 %! Wahrscheinlich sind sie Dir auch begegnet-und auch Du hast sie einfach nicht beachtet....das erinnert mich übrigens an ein Lied von "Pur"-mir fällt aber der Titel nicht ein....-egal..
wie auch immer-komm aus Dir heraus und zieh Dich nicht in Dein Schneckenhaus zurück...dann kannst Du und hast auch die Chance..noch viele wundervolle Menschen kennenzulernen-eben aber nur dann-wenn Du Dich selber öffnest

Gefällt mir

20. Mai 2010 um 16:48

Hi
schreibe jetzt trotzt das dieser beitrag sehr alt ist.ich kenne das auch und ich kenne auch dieses gefühl das sich kein mensch freut sich mich zu sehen weil mich alle hassen

aber ich finde mich immer mehr damit ab und bin eh froh und lieber alleine

Gefällt mir

7. Oktober 2011 um 11:31
In Antwort auf michi1919

Hi
schreibe jetzt trotzt das dieser beitrag sehr alt ist.ich kenne das auch und ich kenne auch dieses gefühl das sich kein mensch freut sich mich zu sehen weil mich alle hassen

aber ich finde mich immer mehr damit ab und bin eh froh und lieber alleine


blödes geschwätz!
kein mensch ist Glücklich alleine...
vllt mal an sich selber arbeiten... und sich fragen WARUM bin ich alleine ????
bin ich respektlos den anderen gegenüber, bin ich nervig ect... ???
es muss einen grund geben....

Gefällt mir

22. Oktober 2012 um 16:58
In Antwort auf michi1919

Hi
schreibe jetzt trotzt das dieser beitrag sehr alt ist.ich kenne das auch und ich kenne auch dieses gefühl das sich kein mensch freut sich mich zu sehen weil mich alle hassen

aber ich finde mich immer mehr damit ab und bin eh froh und lieber alleine

Bist du von den richtigen Personen umgegeben?
Ich denke, nicht. Vielleicht musst du sie finden. Es gibt KEINEN Mensch, den wirklich niemand liebt.
Du solltest neue Leute kennenlernen, du wirst ganz sicher deine richtige Gesellschaft finden.

(Ich weiß, dieser Beitrag alt ist, trotzdem hoffe ich, dass meine Nachricht einem helfen kann)

Gefällt mir

13. November 2012 um 9:46

Wie geht es dir jetzt
Hallo Ariana!
Ich weiß wie du dich fühlst, denn mir geht es genauso. Würde mich freuen von dir zu lesen.
LG Judith

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Ich stoße jeden von mir weg
Von: jstcuzzo
neu
10. Juni 2017 um 12:47
Angstzustände
Von: internationalrose
neu
10. Juni 2017 um 2:10
panik
Von: lugana67
neu
9. Juni 2017 um 15:17

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen