Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Keine liebe für das eigene kind

Letzte Nachricht: 3. Juni 2010 um 21:59
N
nita_12542224
30.05.10 um 23:00

hallo

ich bin 24 jahre und habe ein 4 jähriges kind.
ich hab ihn früh bekommen und bin auch mit dem vater seit 6 monaten nicht mehr zusammen.
es geht mir ohne mein ex viel besser das steht fest, nur ich verliere die gefühle zu meinem kind.
ist das überhaupt möglich. ich hab ne feste arbeit und muss den kleinen oft bei meinen eltern lassen. er bleibt auch oft über nacht weil ich dann morgens wieder früh raus muss. und es macht mich verrückt wenn ich dran denke das andere mütter ohne die kinder 1 tag nicht aushalten und ich schiebe ihn ab zu meinen eltern.
es ist nicht so das ich ihn nicht vermisse. ich vermisse ihn und bin auch sehr einsam aber wenn ich z.b um 7 uhr feierabend hab,dann könne ich mein sohn praktisch mit zu mir nach hause holen aber ich hab keine nerven und keine kraft.
oder ich weiß nicht woran es liegt. kann mir jemand helfen?
kann mir jemand sagen was ich machen kann,,
ich will zwar mein kind bei mir haben aber ich kann nicht. und ich hab angst das ich keine richtigen müttergefühle für ihn habe

liebe grüße

Mehr lesen

A
amani_12944573
31.05.10 um 14:24

Also
du schreibst ja, dass dieses Gefühl seit der Trennung so stark ist. Ich vermute auch, dass du irgendwas auf das Kind projezierst, aber eigentlich den Vater meinst. Versuch doch mal auf ihn wütend zu sein, dazu hast du auch sicher Grund.
Vielleicht geht das vorm Spiegel.
Möglicherweise ist das ganze aber auch nur eine Phase. Hast du dich in den letzten Jahren sehr auf das Kind konzentriert und dich selber vergessen? Vielleicht spürst du ja jetzt dass du eigentlich könntest, aber traust dich nicht so ganz wegen des Verantwortungsgefühls?
Vielleicht kannst du irgenwie eine Balance finden, mal was schönes für dich machen, aussgehen...! Verlässliche Babysitter hast du ja.
Den Vergleich zu anderen Müttern würde ich einfach vergessen! Hier flippen die Menschen ja schon aus, wenn man mal eine Minute ohne das Kind verbringt. Die Menschen in Deutschland geben oftmals viel zu stark ihre eigene Identität für ihre Kinder auf, da müssen dann solche Entschuldigungen herangezogen werden.

Gefällt mir

F
fauna_12370665
01.06.10 um 22:57

Mal anders gefragt:
Wie war denn die Beziehung zu deinem Ex-Freund und was war der Grund für die Trennung?

Ganz besonders schreibst du ja auch unmissverständlich, dass es dir jetzt sehr viel besser ohne ihn geht.

Ich möchte jetzt nicht einfach so sagen, dass du irgendetwas negatives auf dein Kind projezierst. Selbst wenn, womöglich ist das nur eine Phase oder eben ein Resultat, welches auf die ehemalige Beziehung mit deinem Ex-Freund beruht.

Womöglich solltest du bei diesem Gedankengang ansetzen. Interessieren würde es mich dennoch, wie die Beziehung ungefähr verlaufen ist.

Hast du schon einmal mit deinen Eltern darüber gesprochen? - Was sagen denn die dazu?

Gefällt mir

H
heledd_12320855
03.06.10 um 0:29


Wow, super! Ich finde Deinen Beitrag super mutig, Respekt!

Stress, Müdigkeit, Probleme die auch speziell durch Kinder entstehen - das alles hat einen Einfluß auf Dich als Mutter.

Ich finde es bemerkenswert, dass Du Dich mit diesem Thema auseinandersetzt. Für mich ist das schon ein Beweis dafür, dass Du auf gar keinen Fall ein schlechte Mutter bist!

Wenn Du momentan relativ frisch getrennt bist, und es Dir ohne Ex besser geht, läßt sich darauf schließen, dass die Beziehung kein Volltreffer war. Also bist Du jetzt einfach erst müde. Da machst Du das Richtige, wenn Du Deinen Sohn bei Oma Opa läßt - es geht ihm dort mit Sicherheit besser, als mit Dir voller Stress. Ich finde, Du hast keinen Grund, Dich deswegen schuldig zu fühlen.

Es renkt sich mit der Zeit sicherlich ein! Gönne Dir doch etwas Ruhe ohne Reue. Wenn Du innerlich soweit bist, Dich auf Deinen Sohn zu konzentrieren, wirst Du es spüren und ihm echt viel mehr geben können als jetzt, wo Du noch nicht so weit bist.

Ich wünsche Dir alles Gute!

Grüße,
Lapka1

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
T
tahnee_12856948
03.06.10 um 9:46

Feinfühligkeit ist das wichtigste, egal wie oft man da ist
Du scheinst einfach überlastet und ausgelaugt zu sein!!!
Entweder musst du auf Arbeit kürzer treten oder es bleibt wie es ist.
Dein Sohn ist doch aber nicht in schlechten Händen, sondern ihm gehts gut!

Ich finde das nicht so schlimm. Natürlich ist es schöner wenn er öfters bei dir wäre, aber er wird ja auch nicht von einem zum anderen geschoben und geht durch tausend Hände. Er hat seine Bezugspersonen... Und bei alleinerziehenden Müttern/Vätern ist das verständlich, dass sie ihr Kind nicht so oft sehen können.

Ich finde sehr wichtig ist, dass du ihm das erklärst und ihm zeigst, dass du sehr gerne mit ihm zusammen bist und ihn lieb hast!!!!
Dein Kind muss einfach nur wissen, dass du ihn liebst und für ihn da bist auch wenn du physisch nicht anwesend bist!

LG

Gefällt mir

R
resi_12753627
03.06.10 um 21:59

Keine Liebe, und soviele Gedanken??
Hallo,
ich denke keine Liebe haben ist etwas anderes, dann würdest du deinen Sohn bedenkenlos weggeben und dir nicht solche Gedanken machen. Ich denke einfach du bist momentan überfordert und unzufrieden mit deiner persönlichen Situation. Sicher ist es schwer zu arbeiten, allein erziehend zu sein und sich um einen kleinen Jungen zu kümmern. Du bist einfach ausgelaugt, mußt Kräfte sammeln, dich neu finden in deinem jetzigen Leben. Aber vergiß nicht: du hast alle Kraft dazu, du bist eine mama und hast schon ganz andere Dinge geregelt. Meine Tipps sind: nimm dir die Zeit für dich, die du brauchst, schöpfe neue Kraft, geht es dir gut, geht es automatisch deinem Kind gut.
2. arbeite weniger, betrachte das Leben neu, finde neue Ansatzpunkte, Interessen
3. nimm die gewonnene Energie für deinen kleinen Engel
Betrachte dich und den kleinen als eine Einheit, Ihr gehört zusammen, Ihr seit eine <Familie.
Ich habe auch 2 kleine Kinder und arbeite Volltags aber mache auch ganz bewußt Pausen um neue Energie zu tanken. Du brauchst kein schlechtes Gewissen zu haben, nimm diese "Harte Zeit" als Signal, dass eine Veränderung stattfinden muss. Ich drück die Daumen und weiss dass man es schaffen kann!

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige