Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Keine Freude mehr am Leben

Keine Freude mehr am Leben

31. Januar 2016 um 23:05 Letzte Antwort: 9. Februar 2016 um 15:55

Hy

seit ein paar Tagen geht es mir nun ziemlich schlecht, bin total unglücklich und habe keine Freude mehr!
Ich bin 20 Jahre alt und habe bis jetzt noch nichts erreicht in meinem Leben, ich bin natürlich gerade dabei es auf die Reihe zu bekommen .. Mache jetzt meinen Hauptschulabschluss fertig (spät aber doch, lerne von zu Hause aus) und dann möchte ich eine Ausbildung anfangen, allerdings habe ich große Angst davor, einfach generell vor meiner Zukunft, ich habe Angst das ich das nicht schaffe, ich bin auch generell ein sehr unsicherer Mensch deshalb hab ich auch Angst mich zu blamieren. Im Moment bin ich auch total müde & schlapp, komme nur schwer aus dem Bett heraus und am Tag würde ich am liebsten nur schlafen, die letzten Tage habe ich auch immer nur geweint weil ich so unglücklich bin und die Dinge die mir sonst immer Spaß machten, machen mir im Moment garkeinen Spaß mehr und meine Zukunft empfinde ich im Moment als aussichtslos! Das einzige was mich im Moment aufheitert (klingt jetzt total blöd ist aber so) ist die WWE (Wrestling aus Amerika) was natürlich auch irgendwie so weit weg und unerreichbar ist!
Ich bin halt generell so unzufrieden mit meinem Leben derzeit da ich nie wirklich was erlebe und nie weg komme hier von meiner Umgebung (da ich ja noch kein Geld verdiene und daher auch nicht so viel habe), am Liebsten wäre ich im Moment wirklich auf Weltreise zB. In Amerika, weiß auch nicht warum, weil mich reisen nie wirklich interessiert hat!

Seit 5 Jahren habe ich einen Freund & auch eine super Familie die mich immer unterstützt hat, auch wenn es oft nicht leicht mit mir war, aber trotzdem geht es mir im Moment so schlecht, einfach so von heute auf morgen ..
Bis jetzt weiß auch nur mein Freund das es mir nicht gut geht, allerdings kann ich ihm auch nicht wirklich sagen warum bzw. Ich kann einfach generell schlecht über meine Gefühle reden, es wäre natürlich gut wenn ich meiner Mutter mein Problem anvertrauen würde (sie arbeitet auch bei einer Ärztin), aber ich traue mich auch irgendwie nicht, eben auch deswegen weil ich schlecht darüber reden kann..

Mein Freund ist eigentlich auch das komplette Gegenteil von mir, da er schon immer ein geregeltes Leben hatte & er hat auch einen gut bezahlten Job und alles, ich möchte ihn natürlich auch nicht enttäuschen, er hatte es ja auch nicht immer leicht mit mir ..

Hm im Moment weiß ich echt nichtmehr weiter, es gibt im Leben ja natürlich oft Phasen wo es einem nicht gut geht aber so schlimm war es bei mir nun auch noch nie, vielleicht ging es ja von euch mal jemanden ähnlich oder so & kann mir etwas Mut machen!

Mehr lesen

3. Februar 2016 um 14:49

...
Hi,

ich lese da irgendwie raus, dass du dir selbst vielleicht etwas zu viel Druck mit allem machst. Du bist 20 Jahre jung und da ist es völlig normal, dass man keine "Superheldin" ist, keine "Millionärin", keine "Ärztin", etc... Sorry, ich versuch das nur mit ein wenig Spaß aufzulockern

Du stehst quasi am Anfang des Erwachsenwerdens. Es ist doch schön, dass du deinen Schulabschluss fertig machen möchtest und eine Ausbildung anfangen möchtest. Und genau das solltest du durchziehen. Dann hast du ja schon etwa erreicht, denn dann wirst du im Arbeitsleben stehen. Im Arbeitsleben zu stehen wird bedeuten, dass du bald auf eigenen Beinen stehen wirst, dein eigenes Geld verdienen wirst und einen Sinn in dem Ganzen sehen wirst. Du wirst dann vieles aus anderen Augen sehen können und sicherlich auch mehr Freude am Leben haben. Wichtig ist nur, dass du es durchziehst mit dem Schulsabschluss und der Ausbildung. Sonst wird sich daran leider nichts verändern.

Kopf hoch, du schaffst das

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2016 um 13:47

Du brauchst Belohnungen
Alles was du zurzeit siehst ist Arbeit und was du bis jetzt nicht erreicht hast.

Es ist zeit in die Zukunft zu sehen.
Was ist dein größter Wunsch ?
Meiner z.B. ist es ein Auto zu haben, und einen Hund bei mir aufzunehmen.
Also habe ich die Wünsche nach Dringlichkeit sortiert (erst das Auto, denn damit mag ich zur Arbeit fahren).
Jetzt habe ich mir das ziel gesetzt meine Zwischenprüfung mit einem guten Ergebnis abzuschließen. Schaffe ich das belohne ich mich mit einem Auto.
Und einen Hund kaufe ich mir wenn ich meine Ausbildung abgeschlossen habe, weil ich erst dann die nötige Zeit für ein Lebewesen habe. Auf kleine Ziele solltest du belohnen. ZB für eine gute Klausur mal etwas schönes unternehmen oder mal etwas gönnen (Kleinigkeiten wie neue Schuhe zB oder ein besuch im Eiscaffee).


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2016 um 15:55

Hallo Mietzchen,
deine Situation kommt mir vielleicht bekannt vor. Aber dein Beitrag enthält viel zu wenig Infos über dich um dir einen gescheiten Rat geben zu können.

Wieso geht es dir gerade jetzt schlecht (die letzten Tage)? Ist etwas passiert oder belasten dich mehrere Sachen gleichzeitig?

Wie geht dein Umfeld damit um? Wie dein Freund?

Mit was willst du deinen Freund nicht enttäuschen? Dass du noch nichts erreicht hast? 1. wird er das ja wohl wissen (außer du hast ihm gesagt du studierst Jura oder so) und 2. ist das doch völliger Quatsch! Mit 20 muss man beruflich nichts erreicht haben! Du sagst, du hast eine warmherzige Familie und hast einen Partner (ich nehme jetzt mal an, dass ihr euch liebt). Wenn du auch noch gesund bist, hast du die optimale Basis für ein erfolgreiches und erfüllendes Leben. Dann kannst du dich darauf konzentrieren, deine(n) Abschluss/Abschlüsse zu machen, zu arbeiten und Geld zu verdienen, was du in dieser Welt nunmal brauchst, um Wünsche wie Reisen und Erlebnisse machen zu können.

Stell dir die Frage, was dein Problem ist, und dann frage dich, ob es tatsächlich ein Problem ist oder ob du nur eine schwache Phase hast (Die jeder Mensch hat).

Liebe Grüße und alles Gute
Tom

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest