Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Keine Erinnerungen aber dieses ungute Gefühl...

Keine Erinnerungen aber dieses ungute Gefühl...

29. März 2012 um 20:23

Hallo Leute!
Ich bin ganz neu hier und habe mich extra wegen diesem Unterforum angemeldet. Ich habe mich jetzt hier schon etwas eingelesen und habe das Bedürfniss selbst einen Thread zu starten, da mich das Thema Missbrauch schon eine Weile beschäftigt.

Ich bin männlich, 20 Jahre alt und habe psychische Probleme. Seit Jahren leide ich an schwerer chronischer Depression und Ich neige auch zu SVV.

Aber was habe Ich hier nun eigentlich zu suchen?

Ich vermute, dass ich in meiner Kindheit missbraucht worden sein könnte und habe dazu Fragen die mich nicht in Ruhe lassen. Angefangen hat das ganze etwa vor einem halben Jahr...

Ich hatte mich zu dem Zeitpunkt schon einige Male selbst verletzt und steckte in einer meiner schwierigeren depressiven Phasen. Es war mitten in der Nacht und Ich konnte mal wieder nicht schlafen. So bin ich also auf den Gedanken gekommen mich mit meiner ganzen Problematik auseinanderzusetzen und nach Gründen für mein Befinden zu suchen.

Irgendwie bin ich dann bei Borderline gelandet und habe mich etwas genauer mit dem Thema befasst. So ziemlich alle Sympthome trafen auf mich zu und deshalb habe Ich mal unter möglichen Ursachen nachgeschaut. Als ich dann von Traumata durch Missbrauch in der Kindheit gelesen habe, war das wohl ein Trigger. Ich habe angefangen am ganzen Körper zu zittern, habe geweint, gezuckt und konnte einfach nicht damit aufhören. Ich hatte mich absolut nicht mehr unter Kontrolle und hatte vor irgend etwas riesige Angst. An diesem Abend ging das mit dem "unguten Gefühl" los, dass mich bis heute beschleicht. Es fühlt sich so an, als würde es Dinge geben an die ich mich einfach nicht erinnern kann. Sehr schlimme Dinge. Es ist nichts greifbares aber es ist irgendwie einfach da.

Seit dem habe ich auch wieder Alpträume in denen ich immer irgendwie verfolgt werde, fliehen muss oder sogar getötet werde. Ich fühle mich in der Dunkelheit sehr unwohl und muss mit Musik oder ähnlichem einschlafen. Das ist jetzt alles nur ganz grob und wenn jemand Fragen haben sollte kann er sie natürlich gerne stellen.

Was ich mich nun beschäftigt.... Kann es sein, dass in meiner Kindheit wirklich derartiges passiert und mein Geist es aus Selbstschutz komplett verdrängt, sodass ich mich an gar nichts erinnern kann? Oder bilde ich mir das alles nur ein... Aber warum habe ich dann diese intesive Triggererfahrung gemacht? Wäre wirklich froh wenn jemand vielleicht eine ungefähre Einschätzung geben könnte... Danke schon mal fürs Interesse und Lesen! : )

Mehr lesen

30. März 2012 um 21:40

Missbrauch
Könnte sexueller Missbrauch sein, sowas kann man komplett vergessen und sich an gar nichts mehr erinnern. Aber es gibt ja noch so viele andere Arten von Missbrauch und Gewalt. Er muss nicht zwangsläufig sexuell sein um total zerstörerisch auch noch auf unser erwachsenes Leben wirken zu können.

Bist du schon beim Psychologen? Kann ich nur empfehlen, Tiefenpsychologie hat mir bei der Verarbeitung von Traumen bereits geholfen aber auch Verhaltenstherapie.

Um damit fertig zu werden / es zu ver- und bearbeiten brauchst du nicht zwangsläufig wissen, was es war. Ich kenne das Gefühl, hatte das auch. Traumatherapie funktioniert auch wenn man sich nciht erinnert. Wenn die Bilder dazu wieder kommen - ok. Meistens tun es bei so frühen Traumen jedoch nicht. Und trotzdem kann man hervorragend an den Gefühlen arbeiten, die bis heute da sind. So bin ich auch gut gefahren und ganz froh, dass die Bilder dort "versunken" sind wo sie sein mögen.

Gefällt mir

31. März 2012 um 3:15

Vielen
Dank für deine Antwort!

Gefällt mir

3. April 2012 um 21:51

Danke!
Ja so in etwa denke ich mir das auch alles. Sollte mich wohl wirklich mal mit dem Thema Traumatherapie befassen.

Vielen dank für deine Antwort, auf sowas hatte ich gehofft.

Gefällt mir

4. April 2012 um 17:52

Hypnose?
Hallo,

ich denke Sternennacht könnte mit dem Schutzmechanismus schon recht haben; Verdrängung ist schließlich ein sehr wirksamer Schutzmechanismus.

Wenn du einigermaßen Gewissheit haben willst, kannst du es ja mal mit Hypnose probieren, da soll man ja angeblich an alle Erinnerungen aus dem Unterbewusstsein rankommen. Okay, ich glaube nicht so wirklich an Hypnose, aber bei manchen Menschen wirkt es ja, also wäre es vielleicht eine Option. Aber an deiner Stelle würde ich mir vorher gut überlegen, ob ich das wirklich wissen will, wobei Hypnose ja auch kein Garant für eine absolute Antwort ist.

Alles Liebe,

Lynn

Gefällt mir

4. April 2012 um 18:15
In Antwort auf lynn0407

Hypnose?
Hallo,

ich denke Sternennacht könnte mit dem Schutzmechanismus schon recht haben; Verdrängung ist schließlich ein sehr wirksamer Schutzmechanismus.

Wenn du einigermaßen Gewissheit haben willst, kannst du es ja mal mit Hypnose probieren, da soll man ja angeblich an alle Erinnerungen aus dem Unterbewusstsein rankommen. Okay, ich glaube nicht so wirklich an Hypnose, aber bei manchen Menschen wirkt es ja, also wäre es vielleicht eine Option. Aber an deiner Stelle würde ich mir vorher gut überlegen, ob ich das wirklich wissen will, wobei Hypnose ja auch kein Garant für eine absolute Antwort ist.

Alles Liebe,

Lynn

Danke dir
aaaaber Hypnose ist mir aktuell zu gefährlich. Ich hätte gar nicht die Stabilität um mit den wahrscheinlich hervorkommenden Erinnerungen umgehen zu können. Irgendwann könnte das jedoch eine Option sein ja : )

Gefällt mir

4. April 2012 um 18:43
In Antwort auf lynn0407

Hypnose?
Hallo,

ich denke Sternennacht könnte mit dem Schutzmechanismus schon recht haben; Verdrängung ist schließlich ein sehr wirksamer Schutzmechanismus.

Wenn du einigermaßen Gewissheit haben willst, kannst du es ja mal mit Hypnose probieren, da soll man ja angeblich an alle Erinnerungen aus dem Unterbewusstsein rankommen. Okay, ich glaube nicht so wirklich an Hypnose, aber bei manchen Menschen wirkt es ja, also wäre es vielleicht eine Option. Aber an deiner Stelle würde ich mir vorher gut überlegen, ob ich das wirklich wissen will, wobei Hypnose ja auch kein Garant für eine absolute Antwort ist.

Alles Liebe,

Lynn

Besser keine Experimente
Hallo,
mach bloß keine Experimente. Ich warne deswegen so wehement davor, weil ich selber mal eine "Rückführung" in meine Kindheit per sowas ähnlichem wie Hypnose gemacht habe. Mit dem einen Bild, das da hochkam und die damit verbundenen gefühlen kam ich gar nicht klar. ES wurde sozusagen was geöffnet und ich stand dann mit den Folgen hilflos da! Verzweifelt und mit jede Menge schrecklichen GEfühlen und Depressionen. Ich musste mir ganz schnell professionelle Hilfe holen. Das würde ich dir nicht wünschen, zu erleben. WEnn du dich an dein Trauma ranwagst, dann per therapie bei einem erfahren Psychotherapeuten, den deine Kasse komplett übernimmt. Das empfehle ich dir wärmstens. Damit kannst du lernen, mit diesen Gefühlen umzugehen, Schritt für Schritt.
Viel Glück! Und: Nur Mut! Es gibt ein Leben NACH dem Trauma!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen