Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Keine Energie mehr für Arbeit...

Keine Energie mehr für Arbeit...

31. Juli um 11:45

Hallo,

Vor einem Monat habe ich meine Prüfungen zu einer vierjährigen Ausbildung abgeschlossen. Ich war dabei in einem Betrieb angestellt und besuchte wöchentlich die Schule. 
Im Betrieb habe ich schon von beginn an eine grosse Verantwortung bekommen und mir wurden schon von beginn an eigene Projekte zugeteilt. 
Es war mir schnell zu viel, doch ich habe viel gelernt und wollte deswegen nichts sagen. 

Nach der Arbeit habe ich immer noch viel für meine Prüfungen gelernt und war immer sehr müde. Jetzt habe ich die Prüfungen durch, doch die Müdigkeit wird nur noch schlimmer. Ferien wurden mir für die gesamte Vor-, sowie Nachprüfungszeit verweigert (obwohl ich noch 4Wochen zur Verfügung gehabt hätte)...
Ich arbeite noch eine Woche und besuche dann eine Schule.
Trotzdem kann mich kaum noch konzentrieren, dadurch passieren mir auch häufig kleine Fehler - mit Folgen. 
Ich will mich auf die Schule freuen, habe aber Angst, dass ich ohne Pause einen schlechten Start haben werde und mich weiterhin nicht konzentrieren kann.

Gibt es einen Weg wie Ihr mit ständiger Müdigkeit, trotz genügend Schlaf, umgeht? 
Wie gewinne ich wieder mehr Motivation und fühle mich nicht mehr so ausgelaugt?

Danke im voraus

Mehr lesen

31. Juli um 13:48
Beste Antwort

Hallo Maja,

vorab geht es aktuell fast 60% der Menschen so, da dieses Wetter einen einfach fertig macht, inklusive mir. Da ich im Gesundheitswesen tätig bin fallen einem immer sofort tausend Dinge ein die man ggf abklären lassen könnte. Schilddrüsenunterfunktion macht zb unheimlich müde, da kann man gefühlt 24h schlafen. Ansonsten sollte dein Vitaminhaushalt in Schuss sein etc pp.. Hilft dir aber aktuell auch nicht weiter. Wenn dein Körper nach so viel Schlaf schreit benötigt er ihn vermutlich auch, weil er einfach erschöpft ist von den letzten Wochen. Du solltest dir wirklich ein paar Tage nehmen um dich zu entspannen. Sollte dies nicht regulär mittels Urlaub möglich sein, hilft manchmal auch eine Krankschreibung. Bitte nicht falsch verstehen, möchte hier niemanden zum schwänzen annimieren, aber manche "Arbeitsgeber" wollen es auch nicht anders. Sollte nur nicht zum Dauerzustand werden. Wünsche dir weiterhin viel Erfolg auf deinem Wege. War jetzt vllt nicht die ulrimative Tipp, aber besser als nüschte. LG

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

31. Juli um 13:48
Beste Antwort

Hallo Maja,

vorab geht es aktuell fast 60% der Menschen so, da dieses Wetter einen einfach fertig macht, inklusive mir. Da ich im Gesundheitswesen tätig bin fallen einem immer sofort tausend Dinge ein die man ggf abklären lassen könnte. Schilddrüsenunterfunktion macht zb unheimlich müde, da kann man gefühlt 24h schlafen. Ansonsten sollte dein Vitaminhaushalt in Schuss sein etc pp.. Hilft dir aber aktuell auch nicht weiter. Wenn dein Körper nach so viel Schlaf schreit benötigt er ihn vermutlich auch, weil er einfach erschöpft ist von den letzten Wochen. Du solltest dir wirklich ein paar Tage nehmen um dich zu entspannen. Sollte dies nicht regulär mittels Urlaub möglich sein, hilft manchmal auch eine Krankschreibung. Bitte nicht falsch verstehen, möchte hier niemanden zum schwänzen annimieren, aber manche "Arbeitsgeber" wollen es auch nicht anders. Sollte nur nicht zum Dauerzustand werden. Wünsche dir weiterhin viel Erfolg auf deinem Wege. War jetzt vllt nicht die ulrimative Tipp, aber besser als nüschte. LG

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

31. Juli um 14:25
Beste Antwort
In Antwort auf march

Hallo Maja,

vorab geht es aktuell fast 60% der Menschen so, da dieses Wetter einen einfach fertig macht, inklusive mir. Da ich im Gesundheitswesen tätig bin fallen einem immer sofort tausend Dinge ein die man ggf abklären lassen könnte. Schilddrüsenunterfunktion macht zb unheimlich müde, da kann man gefühlt 24h schlafen. Ansonsten sollte dein Vitaminhaushalt in Schuss sein etc pp.. Hilft dir aber aktuell auch nicht weiter. Wenn dein Körper nach so viel Schlaf schreit benötigt er ihn vermutlich auch, weil er einfach erschöpft ist von den letzten Wochen. Du solltest dir wirklich ein paar Tage nehmen um dich zu entspannen. Sollte dies nicht regulär mittels Urlaub möglich sein, hilft manchmal auch eine Krankschreibung. Bitte nicht falsch verstehen, möchte hier niemanden zum schwänzen annimieren, aber manche "Arbeitsgeber" wollen es auch nicht anders. Sollte nur nicht zum Dauerzustand werden. Wünsche dir weiterhin viel Erfolg auf deinem Wege. War jetzt vllt nicht die ulrimative Tipp, aber besser als nüschte. LG

Liebe March

Besten Dank für deine Antwort  
Ja das Wetter macht es definitiv nicht leichter... 

Naja ich habe das meiste schon abgeklärt und nach Eisen Infusionen und etlichen Vitaminpräparaten sollten meine Blutwerte nun in Ordnung sein  
Auch die Schilddrüse wurde untersucht. 
Ist wohl eher Psychisch bedingt.

Da hast du wohl recht. Man will dann einfach nicht schlecht da stehen und sich in der letzten Woche krankschreiben lassen...

Hilft schon nur ein wenig verstanden zu werden. Auf jeden Fall danke. LG

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

31. Juli um 16:09

Danke für deine Antwort.

Ich hatte in der Ausbildung 5 Wochen also letztes Jahr 2 Wochen. Dies aber auf einzelne Tage verteilt.
Ich werde nun die Matur machen. Das wird schon anspruchsvoll für mich, werde aber viel mehr Ferien haben.

Ich habe mich auch schon gefragt ob es ein Burnout sein könnte. Ich bin auch oft gefrustet und habe keine Lust mehr auf Hobbys, Freunde, etc. (laut Google auffällige Symptome 🙄)
Jedoch will ich mich nicht krankschreiben lassen, weil ich sonst erst nächstes Jahr an die Schule könnte ... 
Ich weiss du hast recht. Muss wohl einfach noch die Wochen zu den Herbstferien durchbeissen und mich dann mal so gut wie möglich erholen...

LG 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli um 22:17
Beste Antwort

Das hat man in Ö auch - nur die Realität sieht "anders" aus . Recht haben und Recht bekommen sind immer 2 Paar Schuhe . 

An die @TE - deine Symptome sind Anzeichen einer Depression und wenn du diese Anzeichen ignorierst schlitterst du in ein Burn-out . Dann ist es zu spät .
 Du wirst dieses Defizit nicht aufholen können, wenn du dann mal frei hast . Immer abgeschlagen zu sein, trotz ausreichend Schlaf, Antriebslosigkeit sind schon sehr starke Merkmale .  Ich kenne diese Symtome - da ich in einem saisonbedingten Betrieb arbeite und da gibt es von Jänner bis Ende September nur 1 Woche Urlaub und natürlich totalem Stress . Mir hilft zumeist, wenn ich Sport mache und das ist auch nicht einfach, weil man das Gefühl hat - dass man dafür zu müde ist - das empfindet man am Anfang so - die Müdigkeit vergeht aber . Wichtig ist - dass du die Balance findest - d.h. etwas das dich entspannen lässt und mir sind viele bekannt, die nicht einfach 3 Wochen am Stück in den Urlaub gehen können und von daher suchen sie einen Ausgleich und der hat absolute Priorität . Das Zeitfenster dafür ist nicht wichtig - lediglich - dass man es regelmäßig wahr nimmt . 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

1. August um 9:59
Beste Antwort
In Antwort auf maja22

Hallo,

Vor einem Monat habe ich meine Prüfungen zu einer vierjährigen Ausbildung abgeschlossen. Ich war dabei in einem Betrieb angestellt und besuchte wöchentlich die Schule. 
Im Betrieb habe ich schon von beginn an eine grosse Verantwortung bekommen und mir wurden schon von beginn an eigene Projekte zugeteilt. 
Es war mir schnell zu viel, doch ich habe viel gelernt und wollte deswegen nichts sagen. 

Nach der Arbeit habe ich immer noch viel für meine Prüfungen gelernt und war immer sehr müde. Jetzt habe ich die Prüfungen durch, doch die Müdigkeit wird nur noch schlimmer. Ferien wurden mir für die gesamte Vor-, sowie Nachprüfungszeit verweigert (obwohl ich noch 4Wochen zur Verfügung gehabt hätte)...
Ich arbeite noch eine Woche und besuche dann eine Schule.
Trotzdem kann mich kaum noch konzentrieren, dadurch passieren mir auch häufig kleine Fehler - mit Folgen. 
Ich will mich auf die Schule freuen, habe aber Angst, dass ich ohne Pause einen schlechten Start haben werde und mich weiterhin nicht konzentrieren kann.

Gibt es einen Weg wie Ihr mit ständiger Müdigkeit, trotz genügend Schlaf, umgeht? 
Wie gewinne ich wieder mehr Motivation und fühle mich nicht mehr so ausgelaugt?

Danke im voraus

Unbedingt in Zukunft auf Work-Life-Balance achten, mit einem Burn-Out ist nicht zu spaßen. 
Ich würde es so beschreiben: Versuche, die verschiedenen Lebensbereiche gegeneinander abzugrenzen. Gemütlich zusammen mit Freunden zu essen. Draußen herumlaufen, Sport machen, einen Film zu genießen. 
Geduldig die Weichen in diese Richtung stellen. Ist sicherlich nicht so einfach. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

7. August um 6:27

Ich bin aus der Schweiz. Hat man hier auch, doch da ich in der Ausbildung war habe ich mich nicht getraut dafür einzustehen. Habe jetzt mit meinem Vorgesetzten gesprochen und bekam noch einige Tage frei. 

Schon das ist eine grosse Erleichterung für mich. 

Danke und ich probiere es! Das nächste Mal muss ich mich wohl einfach wehren..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August um 13:43
In Antwort auf geistundsinn1

Das hat man in Ö auch - nur die Realität sieht "anders" aus . Recht haben und Recht bekommen sind immer 2 Paar Schuhe . 

An die @TE - deine Symptome sind Anzeichen einer Depression und wenn du diese Anzeichen ignorierst schlitterst du in ein Burn-out . Dann ist es zu spät .
 Du wirst dieses Defizit nicht aufholen können, wenn du dann mal frei hast . Immer abgeschlagen zu sein, trotz ausreichend Schlaf, Antriebslosigkeit sind schon sehr starke Merkmale .  Ich kenne diese Symtome - da ich in einem saisonbedingten Betrieb arbeite und da gibt es von Jänner bis Ende September nur 1 Woche Urlaub und natürlich totalem Stress . Mir hilft zumeist, wenn ich Sport mache und das ist auch nicht einfach, weil man das Gefühl hat - dass man dafür zu müde ist - das empfindet man am Anfang so - die Müdigkeit vergeht aber . Wichtig ist - dass du die Balance findest - d.h. etwas das dich entspannen lässt und mir sind viele bekannt, die nicht einfach 3 Wochen am Stück in den Urlaub gehen können und von daher suchen sie einen Ausgleich und der hat absolute Priorität . Das Zeitfenster dafür ist nicht wichtig - lediglich - dass man es regelmäßig wahr nimmt . 

Das ist genau das Problem. Eigentlich müsste man zwei Wochen bekommen, jedoch ist es schwierig sich durchzusetzten gegenüber seinem Vorgesetzten. 
Vor allem in der Ausbildung...

Ich mache sehr viel Sport und leider ist es schon fast ein zusätzlicher Druck für mich. Ich schaffe es einfach nicht etwas zu tun ohne Leistungsdruck. 
Naja daran muss ich wohl unbedingt arbeiten!

Danke für deine Antwort. Ich probiere mit kleinen Momenten ein wenig entspannter zu werden. Ich denke das wird notwendig sein wenn ich nicht einen kompletten Ausfall haben will 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August um 7:04
In Antwort auf maja22

Das ist genau das Problem. Eigentlich müsste man zwei Wochen bekommen, jedoch ist es schwierig sich durchzusetzten gegenüber seinem Vorgesetzten. 
Vor allem in der Ausbildung...

Ich mache sehr viel Sport und leider ist es schon fast ein zusätzlicher Druck für mich. Ich schaffe es einfach nicht etwas zu tun ohne Leistungsdruck. 
Naja daran muss ich wohl unbedingt arbeiten!

Danke für deine Antwort. Ich probiere mit kleinen Momenten ein wenig entspannter zu werden. Ich denke das wird notwendig sein wenn ich nicht einen kompletten Ausfall haben will 

Wenn das beim Sport auch so ist - dann würde ich mal in mich gehen und den "Leistundsdruck aus der Kindheit" überprüfen !

Es gibt zu viele die so aufgewachsen sind, dass sie nur an ihren Leistungen gemessen wurden und man ihnen suggerierte - dass sie ohne das keinen Wert haben - wenn das der Fall ist - dann hast du ein großes Problem mit deiner Psyche für die Zukunft . 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August um 12:20

Hallo hast du schon nachgedacht über pflanzliche Mittel als Unterstützung? Wie alt bist du?
Ich bin nicht wirklich depressiv, einfach nur geschafft von meinem nervenaufreibendem Job, Beziehungsproblemen und dem manchmal eintönigem Alltag aus dem ich oft nicht die Kraft habe, auszubrechen. Dann ist noch meine Mama krank geworden. Da stößt man dann schnell an seine Grenzen, neben dem ganzen Alltagsstress. Irgendwann fühlt man sich nur noch ausgelaugt und müde. Ich nehme das Happy Energie Set von Bodyvita seit einigen Wochen und habe nach den ersten Tagen schon eine Veränderung bei mir gespürt.
Mittlerweile nehme ich nur Greenfull aus dem Set. Ist momentan ausreichend für mich.
Alles gute Agneta

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August um 23:10
In Antwort auf maja22

Hallo,

Vor einem Monat habe ich meine Prüfungen zu einer vierjährigen Ausbildung abgeschlossen. Ich war dabei in einem Betrieb angestellt und besuchte wöchentlich die Schule. 
Im Betrieb habe ich schon von beginn an eine grosse Verantwortung bekommen und mir wurden schon von beginn an eigene Projekte zugeteilt. 
Es war mir schnell zu viel, doch ich habe viel gelernt und wollte deswegen nichts sagen. 

Nach der Arbeit habe ich immer noch viel für meine Prüfungen gelernt und war immer sehr müde. Jetzt habe ich die Prüfungen durch, doch die Müdigkeit wird nur noch schlimmer. Ferien wurden mir für die gesamte Vor-, sowie Nachprüfungszeit verweigert (obwohl ich noch 4Wochen zur Verfügung gehabt hätte)...
Ich arbeite noch eine Woche und besuche dann eine Schule.
Trotzdem kann mich kaum noch konzentrieren, dadurch passieren mir auch häufig kleine Fehler - mit Folgen. 
Ich will mich auf die Schule freuen, habe aber Angst, dass ich ohne Pause einen schlechten Start haben werde und mich weiterhin nicht konzentrieren kann.

Gibt es einen Weg wie Ihr mit ständiger Müdigkeit, trotz genügend Schlaf, umgeht? 
Wie gewinne ich wieder mehr Motivation und fühle mich nicht mehr so ausgelaugt?

Danke im voraus

Hallo Maja,
Ich habe das selber durchgemacht. Ich arbeite in einem pharmzeutischen Betrieb. In diesem Betrieb arbeite ich nun seit 15 Jahren. Ich wurde vor 6 Jahren gefragt ob ich ein Studium nachholen möchte damit ich zum Herstellungsleiter befördert werden kann. In Österreich gibt es zur Ausübung des Herstellungsleiters vorgaben die gesetztlich erfüllt werden müssen. Unter anderem ist das eine facheinschlägie Ausbildung an einer Hochschule. Ich habe mich dazu entschieden es zu machen. Ich bekam keinen zusätzlichen Urlaub zum Lernen. Habe immer am Wochenende gelernt und unter Woche war ich Abends immer auf der Uni. Zur der Zeit war ich bereits Teamleiter und musste auch die Schichten einteilen. Dh. unter 60 h habe ich nicht gearbeitet. Dann mit Uni und Wochendende lernen hatte ich überhaupt keine Freizeit mehr. Ich war stets müde. Konnte mich nicht mehr motivieren. Ich kenne das Gefühl nur zu gut. Doch mich hat ein Ziel vor getrieben. Das war die neue Postion und ein neues Gehalt. Ich habs dann durchgezogen und hab mit ausgezeichneten Erfolg abgeschlossen. Die Postion war da, das Gehalt hat sich nicht geändert. Ich war am Boden zerstört.Ich brachte immer meine Leistung... Während der Uni und auch danach. Eins habe ich gelernt. Du musst solche Ausbildungen immer für dich machen! Und nicht für eine Firma. Wenn es dich interssiert die Ausbildung zu machen und es bringt dich weiter mache es. Versuche einen Ausgleich zu finden. Lerne nicht nur. Mach auch mal Pausen. Tut dir was gutes. Aber ganz Wichtig, mache es nur für dich und für niemanden anderen. Und wenn du länger brauchst dann brauchst du länger. Ich habe jetzt meinen Job hin geschmissen und suche mir etwas neues, weil die Firma absolut nicht wusste was sie an mir hatte. Für dich n och wirklich wichtige. Schlaf ist das wichtigstet was der Körper braucht. Verzichte nicht auf den Schlaf!!! 
Bleib dir Treu! Alles gute weiterhin! Mark

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen

Natural Deo

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen