Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Kein Verständnids für psychische Probleme....

Letzte Nachricht: 6. Dezember 2009 um 6:27
L
lata_12633795
26.11.09 um 21:22

Wann bist du denn in der "Klappse" fragt mein Freund...Leide unter generalisierter Angststörung und Derealisation und hab mich auf eine Kurzzeitliste in einer Klinik setzen lassen.Jeden Tag könnte meine Einweisung sein.Null Verständnis und muß mir noch so Sprüche anhören, wo es mir sowieso schon schlecht geht. Und im nächsten Satz: Was macht die Vollzeitstelle?Momentan ist an 40 Std.arbeiten als letztes zu denken.Muß psychisch erst wieder stabil werden.Null Verständnis. Warum kann er dies nicht respektieren?Er gehört zu den funktionierenden...Was meint ihr?Rücksichtsnahme oder an mich denken?

Mehr lesen

R
rawiya_12099065
27.11.09 um 0:47

Er
gehört nicht zu den funktionierenden, denn er hat offensichtlich Angst. Abwertung von Dingen geschieht meistens, wenn man keine Ahnung davon hat, wenn man sich nicht traut darüber zu reden, wenn man zum Beispiel wie bei dir, nicht weiß, was kommen wird - Verlustangst könnte es sein, oder, du kennst ihn ja wahrscheinlich besser, extrem dummes Gefasel! Wie dem auch sei, höre auf deinen Bauch und nehme in diesem Moment nur und ausschließlich Rücksicht auf dich, denn es ist deine Gesundheit!!!!!!!!!! Liebe Grüße!

Gefällt mir

B
birga_12245874
27.11.09 um 14:29
In Antwort auf rawiya_12099065

Er
gehört nicht zu den funktionierenden, denn er hat offensichtlich Angst. Abwertung von Dingen geschieht meistens, wenn man keine Ahnung davon hat, wenn man sich nicht traut darüber zu reden, wenn man zum Beispiel wie bei dir, nicht weiß, was kommen wird - Verlustangst könnte es sein, oder, du kennst ihn ja wahrscheinlich besser, extrem dummes Gefasel! Wie dem auch sei, höre auf deinen Bauch und nehme in diesem Moment nur und ausschließlich Rücksicht auf dich, denn es ist deine Gesundheit!!!!!!!!!! Liebe Grüße!


Also...wenn ich so an meine Zeit vor den Panikattacken denke, habe ich sowas auch nicht verstanden...weil ich mir einfach nicht vorstellen konnte, wie sich sowas anfühlt.
Er ist einfach unwissend....mehr nicht....
Wahrscheinlich vergleicht er es mit dem Angstgefühl, das er so kennt. Und das ist ja in keinster weise mit der Angst zu vergleichen, von der Du betroffen bist.
Hör einfach nicht hin, die wirst Verständnis von Betrroffenen und von Ärzten bekommen. Eines Tages wird er es vielleicht mal verstehen, hat bei meinem Mann Jahre gedauert.....leider!

Gefällt mir

L
lata_12633795
27.11.09 um 20:23
In Antwort auf birga_12245874


Also...wenn ich so an meine Zeit vor den Panikattacken denke, habe ich sowas auch nicht verstanden...weil ich mir einfach nicht vorstellen konnte, wie sich sowas anfühlt.
Er ist einfach unwissend....mehr nicht....
Wahrscheinlich vergleicht er es mit dem Angstgefühl, das er so kennt. Und das ist ja in keinster weise mit der Angst zu vergleichen, von der Du betroffen bist.
Hör einfach nicht hin, die wirst Verständnis von Betrroffenen und von Ärzten bekommen. Eines Tages wird er es vielleicht mal verstehen, hat bei meinem Mann Jahre gedauert.....leider!

Ja Ja die Angst.....
Lieben Dank für Eure Antworten. Werde ihm auch einfach nicht mehr soviel erzählen darüber, da er es nicht versteht.
Habt ihr auch Ängste und unter welchen leidet ihr? Ich kann sie leider nicht fassen.Ein besonders flaues Gefühl im Kopf und dies den ganzen Tag. Wenn es ganz schlimm ist, nehme ich eine halbe Benzo. Soll nicht zur Regelmäßigkeit werden wegen der Abhängigkeit.Freu mich schon irgendwie auf die Klinik. Hoffe dort auf Besserung, erwarte nicht mal die Heilung..

Gefällt mir

Anzeige
B
birga_12245874
27.11.09 um 21:28
In Antwort auf lata_12633795

Ja Ja die Angst.....
Lieben Dank für Eure Antworten. Werde ihm auch einfach nicht mehr soviel erzählen darüber, da er es nicht versteht.
Habt ihr auch Ängste und unter welchen leidet ihr? Ich kann sie leider nicht fassen.Ein besonders flaues Gefühl im Kopf und dies den ganzen Tag. Wenn es ganz schlimm ist, nehme ich eine halbe Benzo. Soll nicht zur Regelmäßigkeit werden wegen der Abhängigkeit.Freu mich schon irgendwie auf die Klinik. Hoffe dort auf Besserung, erwarte nicht mal die Heilung..

Ich habe....
freie Ängste, keine bestimmte Phobie....also die Angst kommt bei mir durch viele Dinge, hab angst vorm sterben, verlustangst, kann keine Horrorfilme gucken ( steiger mich zu sehr darein), angst vor der Nacht/Dunkelheit und und und...
Mir wirds flau im Magen, mein Herz klopft wie verrückt, ich zitter und mein Kopf wird schwindelig....wenns ganz schlimm ist, dann muß ich mich auch übergeben, und ich kann nicht essen, bekomme dann nichts mehr runter.
Aber ich habe nen sehr guten Psychologen, und habe nur einmal Medikamente (Tafil,Beruhigungsmittel) genommen, als meine Oma gestorben ist. Antidepressiva hab ich nicht vertragen, war wie Watte im meinem Gehirn und hatte richtige Panik vor den Nebenwirkungen. Heilungschancen, gibts das überhaupt? Mir geht es besser als früher, aber ganz weg ist es nie gegangen.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Z
zelpah_12961323
29.11.09 um 23:05

Trennung
ich meine was soll das!
so ein arsch!

Gefällt mir

L
lata_12633795
02.12.09 um 20:53

Unbeholfen
Mein Freund scheint eher unbeholfen zu sein. Er hat sich für die Aussage entschuldigt...hmmm.Ich glaube, er möchte am liebsten, daß ich funktioniere..doch momentan ist es nicht so.Er muß wahrscheinlich in meine Problematik langsam reinwachsen. ER geht wie jeder andere arbeiten, kommt nach Hause, isst und schläft dann. ICH gehe momentan wegen meiner Erkrankung und Arbeitslosigkeit 2x die Woche arbeiten und diese Tage sind enorm anstrengend zu überstehen Kenne ihn schon seit 18 Jahren und einfach schluss zu machen, nein.Er macht auch sonst alles für mich und er liebt mich. Daher: ER muß daran arbeiten dies zu respektieren.Unterstützung bekomme ich von meiner Mutter, der ich sehr, sehr dankbar dafür bin.

Gefällt mir

Anzeige
B
birga_12245874
02.12.09 um 21:00
In Antwort auf zelpah_12961323

Trennung
ich meine was soll das!
so ein arsch!

Warum soll sie sich denn trennen?
Weil er es nicht versteht, weil er sich nicht vorstellen kann, wie sich sowas anfühlt?
Ich denke, er weiß einfach garnicht, wie er mit der Situation umgehen soll! Vielleicht muß er einfach darein wachsen, mußte mein Mann auch. Wir können schon kaum damit umgehen, als betroffene.....

Gefällt mir

M
meriel_12633371
06.12.09 um 6:27

Hi Nicki
Bitte denk in erster Linie an Dich. Ich kann dich sehr gut verstehn...nur ist das Problem. Die Menschen die so einen Zustand noch nie selber erleben mußten damit garnicht umgehen können.Die haben dann immer gut reden...schalt einfach auf Durchzug..


Lg Romy

Gefällt mir

Anzeige