Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Kein Sinn..

Letzte Nachricht: 6. April 2010 um 12:52
A
an0N_1256603699z
31.03.10 um 0:08

Vor kurzem hatte ich Geburtstag und ich wollte, dass es ein schöner Tag wird. Und ich habe es Wochen vorher geplant mit meinen Freunden, aber jeder hatte dann irgendwie was anderes zu tun oder was besseres vor.
Oder man war doch krank..
Sogar meine engsten Freunde..

Dann kam von Einigen die Ausrede
" Wir können,das ja nachholen",
aber im Prinzip hat es keinen Interessiert, ob ich jetzt irgendwie nen coolen Tag habe..
oder irgendwie sowas..
ich wurde nicht einmal angerufen..

Meine Mutter lebt für die Arbeit und hat mit meinem Bruder son "geiles" Fest organisiert von der Arbeit aus und war den ganzen Tag unterwegs, an meinem Geb.

Ich hab irgendwie nie ne mega Party erwartet.. wirklich nicht.. aber das mich vielleicht jemand anruft (außer meine Oma!!) oder jemand kurz vorbei kommt oder irgendwie sowas einfach..

An diesem Tag wollte ich nur noch sterben und das würde ich am liebsten immer noch.

Manchmal guck ich in den Spiegel und fange an zu weinen weil ich mich dumm,hässlich und nutzlos finde..

Viele sagen ja,dass jeder irgendwas an sich schön findet, sonst würde er nicht aus dem Haus gehen.. aber ich will nicht mehr aus dem Haus gehen sondern einfach nur noch sterben.

Bei mir in der Familie sind in den letzten 2 Jahren viele verstorben oder sogar umgebracht worden. Da hat niemand geweint. Das wird tot geschwiegen.

Wenn ich sterben würde, dann würde man klar traurig sein und auch ein oder zwei mal darüber reden, aber dann würde trotzdem jeder so sein Leben weiter leben - was auch so sein soll- ,aber ich bin einfach keine "tragende" Rolle und ich versteh nicht, warum ich überhaupt noch hier bin..

Also, habe ich festgestellt,dass ich nich tmal für meine Familie und Freunde lebe.
Weil eigentlich hab ich keine richtigen Freunde...

Denn Freunde wollen doch,dass es einem gut geht.. oder nicht?

Ich weiß einfach nicht, was ich falsch gemacht habe.. und es gab auch nie Streit vorher oder so. Es kam einfach so,dass ich vergessen wurde..

Was soll ich denn jetzt machen...? Ich weiß einfach nicht weiter, dabei bin ich sonst die, die weiter weiß..

Mehr lesen

R
ruchel_11911073
06.04.10 um 12:52

Wahre Freunde
Hallo,

ich musste auch die bittere Erfahrung machen, dass Freunde meist nur dann da sind, wenn es einem blendend geht und es den sogenannten Freunden gerade in den Kram passt.
Als es mir schlecht ging, haben sich alle meine damaligen Freunde von mir abgewandt. Eine hatte ein schlimmes Ereignis aus meiner Vergangenheit mitbekommen, was mir mal passierte. Dabei war ich nicht Täter, sondern Opfer. Sie war der Meinung, Freunde müssten alles über einen wissen und informierte damals meinen kompletten Freundeskreis mit einem Brief über meine Vergangenheit. Daraufhin blieb mir von diesen Freunden keine einzige mehr übrig. Alle waren der Meinung, dass sie mit diesem Hintergrundwissen keinen Spaß mehr mit mir haben könnten. Es ist für einen zwar in dem Augenblick sehr schlimm, aber ich habe dadurch erkannt, dass nur wahre Freundschaften zählen. Auf die anderen kann man doch pfeifen. Auf einen Freund muss ich mich einfach 100 % verlassen können, und zwar in jeder Situation.
Ich hab mir mittlerweile neue Freunde gesucht. Klar habe ich einige Bekannte, mit denen man mal weg gehen kann, aber die hab ich nur zum Spaß haben und zähle sie nicht zu den wahren Freunden. Wenn ich es ganz genau nehme, bezeichne ich eigentlich nur eine Person in meinem Leben als wahren Freund. Denn diese Person geht mit mir durch alle Schwierigkeiten des Lebens, ist für mich immer zu jeder Tages- und Nachtzeit zu erreichen ... Das nenn ich wahre Freundschaft. Und wenn man davon eine hat, kann man sich echt glücklich schätzen.
Versuch doch mal neue Dinge. Ich weiß, es ist sehr schwer, sich aufzuraffen. Aber durch neue Aktivitäten lernst du auch neue Leute kennen. Und Sport, frische Luft etc. gibt einem wieder neue Kraft, die Depression zu überwinden.
Und ganz ehrlich, über das Sterben hab ich auch schon nachgedacht. Aber das bringt nichts. Dann wären die ganzen Strapazen bis jetzt um sonst gewesen. Du darfst nicht aufgeben, egal wie "scheiße" du dich jetzt fühlst, es wird wieder eine bessere Zeit kommen, das kannst du mir glauben. Ich spreche da aus Erfahrung. Und das Leben hält für jeden auch noch ein paar schöne Sachen bereit.
Halte durch und kämpfe dagegen an. Stell dir einen Tagesablauf zusammen. Auch ein Haustier kann einem sehr helfen Und denk dran: "Kopf hoch", denn allein das verändert schon das eigene Wohlbefinden.
Solltest du dir selbst gar nicht mehr aus dieser Situation helfen können, suche dir professionelle Hilfe. Es gibt sehr viele Anlaufstellen und die bieten nicht nur Gespräche, sondern auch viele gem. Aktivitäten.
Wünsch dir alles Gute, du schaffst das bestimmt. Glaub an dich, ich tus ja auch

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Diskussionen dieses Nutzers