Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Kein selbstbewusstsein............. ................. was tun?

Kein selbstbewusstsein............. ................. was tun?

25. Februar 2010 um 3:06

als erstes: hallo an alle die das lesen

kurz zu mir:
Studentin (24), mache bald mein diplom, sehr guter notendurchschnitt, nur 1,0 projekte; ergo: dumm bin ich nicht

mein problem schildert sich wie folgt:
ich kann mich nicht dazu überwinden, mich für einen aushilfs-studenten job zu bewerben.

leider hindere ich mich selber daran dies zu tun..
habe angst abgelehnt zu werden, habe angst zu versagen..
mir selbst nicht gerecht zu werden..
leider habe ich, wie man merkt, kein selbstbewusstsein-
viele sagen mir: was hast du zu verlieren? du bist doch gut etc.

kennt jemand dieses problem? hat jemand einen tip wie ich selbsbewusster werde? einen trick?! was kann ich tun?

ich weiß auch das im angesicht vieler probleme meins für manch einen lächerlich wirken wird, vondaher entschuldige ich mich jetzt schonmal...

für tipps, tricks und co. bin ich offen und hoffe wirklich hilfreiche antworten zu bekommen

Mehr lesen

25. Februar 2010 um 14:33

Hallo
wenn der Leidensdruck zu groß ist,. würde ioch dir eine Therapie empfehlen, denn sonst quälst du dich nur, was du nicht nötig hast. Dort kannst du herausfinden, wo die Ursachen für deine Ängste liegen.
Denn selbst wenn du dich überwindest, den ersten Schritt machst, könnte ich mir vorstellen, dass du längerfristig leidest.
Oder du solltest dir überlegen, ob sich die Schwierigkeiten nur auf die Eingangssituation beziehen, spricch auf das Vorstellungsgesrpäch.
Entschuldigen musst du dich gar nicht und lächerlich sind deine Ängste überhaupt nicht. Es gibt einen Grund dafür und für diesen kannst du nichts.
Viel Mut und nochwas: Du hast ja schon eine Menge erreicht! Sei stolz darauf, das ist ein Privileg. Ich für mich arbeite zum Teil mit viel besser gestellten Personen zusammen (Ausbildungsgrad). Trotzdem bewerte ich mich nicht danach und habe genauso viel Selbstbewusstsein wie die anderen. Ich meine, das ist für mich kein Grund mich minderwertiger zu fühlen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2010 um 22:20

..
also, viel helfen kann ich dir nicht, aber wenn du nur Angst davor hast, dich vorzustellen, hätte ich da einen Tipp: Erzähl einer guten Freundin dein Problem, sag ihr genau, wovor du Angst hast. Ich hoff du hast so eine Freundin, die dafür verständnis zeigt, aber dir dann auch mal sagt: Wir gehen jetzt dahin, und du stellst dich vor. Glaub mir, es ist um einiges leichter etwas zu erreichen, wenn du jemand hast, der dir sagt, dass du es tun musst! Sag ihr das davor schon und dass sie nicht locker lassen soll!
Ich hoffe ich schätze dich nicht total falsch ein und es hilft dir... probiers einfach mal aus.
Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2010 um 9:15

Motivationsgeschichten
Vielleicht helfen die diese Geschichten dabei:

http://motivationsgeschichten.blog.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2010 um 17:17

Macht nix, merkt ja keiner ...
Selbst-Bewußtsein? Kann es doch nur da geben, wo Du Dich auskennst. Jetzt hast Du keine Ahnung, was auf Dich zukommt. Mach nicht den Fehler, Dir das Nichts mit unkonkreten Vorstellungen auffüllen zu wollen!
Du bist ein Lern-Profi und in der Praxis ein blutiger Anfänger. Aber genauso gründlich und gewissenhaft, wie Du für die Schule und das Studium gearbeitet hast, wirst Du Dich auch in der Praxis bewähren. Jeder Arbeitgeber weiß das, und will deshalb auch Arbeitnehmer mit möglichst guter Ausbildung.
Nur weil die Praxis ganz anders ist als Lernen, heißt es nicht, daß es schwerer ist. Und von Anfängern erwartet man nicht, daß sie alles sofort können - verbirg Deine Unwissenheit also nicht, und man wird Dir weiterhelfen.
Aushilfe zu sein heißt, daß man bestimmte einfache Tätigkeiten verrichten kann, damit es sich für den Arbeitgeber lohnt. Kannst Du Briefe ausdrucken und Briefumschläge zukleben? Kannst Du Unterlagen in einer sinnvollen Reihenfolge ablegen, z.B. nach dem Datum? Kannst Du Daten in den Computer eingeben, ohne Dich total zu verhauen? Na also. Die Schnelligkeit kommt dann mit der Übung.
Alles, was Du für den konkreten Anfang brauchst, ist ein bißchen Mut und Vertrauen - oder auch eine gewisse Ignoranz gegenüber dem, was Dich davon abhält. Mach Dich gerade, atme tief durch und tu es einfach, auch wenn Du ein zaghaftes Naturell haben solltest. Du wirst schon sehen, was als Nächstes kommt, und dann tust Du es wieder. Wo ein Boden ist, kannst Du auch Deinen Fuß drauf setzen.

Ansonsten: think positive. Für einen unangenehmen Gedanken erschaffe auch einen schönen, die Medaille hat zwei Seiten.

Ich wünsche Dir viel Spaß an Deinen neuen Erfolgen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen