Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Kein respekt ???

Kein respekt ???

29. Mai 2010 um 22:21

hallo an alle. ich brauche euren rat...

es geht um unseren azubi. zu seiner person: er ist sehr still, sagt von sich aus eigentlich gar nichts. das hat dann natürlci hauch den nachteil, dass er sich nicht meldet, wenn er mit seien aufgaben fertig ist oder er eine frage hat und deswegen nicht weiter kommt. wenn er dann mit seinen aufgaben fertig ist, guckt er aus dem fenster oder surft im netz. das mit dem internet haben wir dadurch im griff, dass wir in der edv veranlasst haben, dass sein rechner nicht mehr ins netz kann.

ich hatte ihm nun schon diverse male erzählt, dass es egal ist, von wem er die anweisungen bekommt, dass die dann auch einzuhalten sind. ich kann dir drei tolle beispiele nennen, wo es dann natürlich nicht so gelaufen ist
1. alle azubis sollten mindestens für eine woche in die elektronikabteilung. die anderen beien azubis haben das auch gemacht. er bockt rum und versucht sich rauszuwinden. als es dann doch so weit für ihn war, haben alle aus dem büro gesagt, dass er seinen blaumann anziehen soll und sich in die halle bewegen soll. zu dem zeitpunkt war der meister nicht im büro. als er dann reinkam, hatte der azubi ihn in die küche für ein 4-augengespräch gebenten und musste nach dem gespräch nicht in die halle. es wurde auf einen anderen termin verschoben.
2. letzte woche hatte der chef ihn damit beauftragt, weil für ihn nichts zu tun war, rasen zu mähen. (mein chef meinte alle rasenflächen). er mäht also los und hat dann aber zwei große flächen ausgelassen und kommt zu seiner mittagspause wieder rein. dann meinte ich zu ihm, dass er dann die beiden flächen machen soll, wenn er fertig ist. dann meinte er zu mir "das hat herr xxxx aber nicht gesagt". da war ich schon wiede auf 180 und meinte, dass er nach seinem mittag die flächen mähen soll, es wird entweder ganz oder gar nicht gemacht. nach seinem mittag holt er sich die ablage und sortiert die weg. dann meinte ich zu ihm, dass er danach sofort die flächen mähen soll. kurz danach war er fertig und mein chef kam zufällig auch dann rein. dann geht er zu ihm ins büro und fragt, ob er die anderen flächen auch mähen soll. und dann konnte er die auf einmal doch mähen.
und jetzt kommt das oberbeste:
3. gestern hatte er einen termin bei der argentur für arbeit, weil er ja nihct übernommen wird (wen wunderts??). er war also erst um eins da. dann um halb fünf hatte er gefragt, ob er gehen könnte. ich meinte dann, dass er bis sechs bleiben muss, weil er ja erst so spät da war (während ich das sagte zog er schon mal seine jacke an und schnappte seine mappe). dann fragte er nochmal, was denn nun sei. ich dann wieder: "NEIN, du bleibst bis sechs!!" dann das beste von ihm: "oder soll ich da mal herrn xxx fragen??"und verwies auf meinen chef. dann mischte sich mein kollege ein, weil ich sonst wohl richtig ausgeflippt wäre, und erklärte, dass man, wenn man behördengänge zu machen hat, freizustellen ist und die zeit nicht nachzuarbeiten ist. das hatte ich wirklich nicht gewusst und musste ihn gehen lassen und sah natürlich super alt vor dem azubi aus.

das schlimme ist, dass er meint, dass meine worte nicht zählen oder nicht so viel wie die von meinen beiden männlichen kollegen "oder soll ich da mal herrn xxxx fragen??" das sieht man ganz gut an dem satz, er stellt meine autorität wohl total in frage!!!

was mache ich da jetzt? er ist nur noch ein oder zwei wochen da, weil seine ausbildung dann eh zu ende ist, und deswegen sagt mein chef da auch nichts zu. ich habe ihm das natürlich gestern auch gesagt. das einzige, was von meinem chef kam, war dass er wegen so einem verhalten dann aber auch nächsten monat arbeitslos sein wird. wenn de wieder da ist, kann der sich warm anziehen, dann wird der mich mal richtig kennen lernen.
ich hatte auch schon überlegt, ob ich ihn mal vor der ganzen abteilung auflaufen lasse: vor zwei wochen hatte er behauptet, dass die monteure alle HOHL seien und er nicht mehr mit denen reden will (hat er vorher auch schon nicht getan). und das wissen die aber nicht. da hatte ich mir überlegt, ob ich das mal denen erzählen sollte, wenn er mit im raum ist. was er kann, kann ich shcon lange.

gibt mir mal einen rat, wie ich das in zukunft besser machen kann. es ist ja nicht so, dass ich dann irgendwann nachgeben. wenn ich nein sage, dann bleibt es auch bei dem nein. aber trotzdem nehmen die mich als vorgeseztte nicht ganz für voll (die anderen beiden azubis sind mir in machen punkten auch zu frech und versuchen mir auf der nase zu tanzen)....so macht das arbeiten überhaupt keinen spaß und ich ärger mich stunden und tageweise über die ncoh weiter..

Mehr lesen

30. Mai 2010 um 10:38

Kann es sein das Du zu lieb bist ?
Habe auch eine Kollegin in deinem Alter, die bringt es auch nicht fertig mal einen Zivi oder sonstige lang zu machen . Da muss ich dann immer ran und die zusammen falten.

Stauch die Azubis mal richtig zusammen , wenn Sie Mist bauen.

Du darfst auch ruhig ,mal laut werden und nicht so schüchtern bitte. Rede mit deinem Chef hol dir Rückendeckung und las den dann ruhig mal öffters den Rasen mähen , oder sonst nette Aufgaben

lg Mario

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2010 um 13:59

Ganz einfach
Solange nicht offiziell geklärt ist, dass du den Azubis weisungsbefugt bist, brauchen diese sich auch keine Anweisungen von dir geben lassen.

Es ist total wichtig, dass geklärt ist, wer der Verantwortliche für jeden Azubi ist. Für die ist es doch auch bescheuert, wenn jemand ihnen eine Aufgabe gibt und jemand anderes eine andere Aufgabe. Da Prioritäten zu setzen fällt nicht in ihren Kompetenzbereich.
Sowas ist auf keinen Fall geklärt, ohne dass man darüber explizit geredet hat. Deshalb musst DU deinem Chef sagen, dass er die Azubis darüber in Kenntnis setzen soll, dass du ihnen Aufgaben zuteilen willst und wer im Zweifelsfall darüber entscheidet, was getan wird.

Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2010 um 23:12

Hm
Ich meine es gewiss nicht böse, aber das alles liest sich insgesamt doch etwas kindisch von deiner Seite.

Für mich ist der Fall recht klar: Du scheinst nicht wirklich weisungsbefugt zu sein und das ärgert dich.

Was die Beamtengänge und darüber hinaus angehen: Wenn man Anweisungen gegen will, dann müssen diese auch in Absprache mit deinem Weisungsbefugten stattfinden, es sei denn, er wurde dir gezielt als Azubi zugeteilt. Jedenfalls sollte man dann aber über die entsprechenden Ausbildungs- und Arbeitsgesetze stets im Bilde sein.

Ich kann natürlich ein wenig verstehen, dass du dich ärgerst, auch wenn es ansich keinen Sinn macht...wenn man sich den gesamten Sachverhalt mal ansieht. Nach zwei Wochen wird er weg sein.

Mir werden zwischendurch auch immer mal wieder Azubis zugeteilt. Sofern sie mir zugeteilt werden, werde ich von meinen jeweiligen Vorgesetzten darüber in Kenntnis gesetzt, was gerade Ausbildungsziel ist, welches ich dann übernehmen muss.

Die Azubis unterscheiden sich natürlich alle, der eine ist gängig, einsichtig und zuverlässig, und andere wiederum sind bockig, träge und faul. Da muss man sich halt derbe durchsetzen. Eine Aufgabe, an der man auch selber ein Stück weit wachsen soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club