Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Vergewaltigung und sexueller Missbrauch / Kein Problem mit Vergewaltigung

Kein Problem mit Vergewaltigung

7. April 2012 um 15:04 Letzte Antwort: 26. April 2012 um 16:24

Vergewaltigung ist in unserer Gesellschaft eines der Abscheulichsten Taten verachtet. Vergewaltiger sind absolut verachtet und die Opfer traumatiesirt. Ich muss jedoch ehrlich sage, dass ich dies nicht so ganz nachvollziehen kann. Ich finde Verbrechen oder Unfälle, etwas durch betrunkene Autofahrer, die eine dauerhafte körperlich Beeinträchtigung zu folge haben viel schlimmer.
Ich bin mit 11/12 Jahren von einem fremden Mann vergewaltigt wurden. Ich war auf dem Weg zu einer Freundin. Ich wusste das die Hintertür des Mehrfamilienhaus, welche durch den Keller führte immer offen war. Als ich den Keller betrat holte mich ein Mann, der mich zuvor schon nach einem Straßennahmen gefragt hatte, und packte mich. Er packte mich am Genick ging mit mehr in eine abgelegene Ecke und verging sich an mir. Es war sicherlich keine angenehme Erfahrung. Ich verängstigt und verstört. Ich hatte in dem Alter noch nie was mit Sex zutun gehabt, es hat einfach nur weh getan was er mit mit gemacht hat. Nach der Tat bin ich gleich zur Freundin und habe ihr davon berichtet. Sie hat dann die Polizei gerufen. Der Täter wurde zwar nicht gleich gefasst, aber nach einigen Jahren habe ich einen Brief von der Staatsanwaltschaft bekommen das man jetzt denn Täter hätte.
Ich muss jedoch sagen, das mich dieses Ereignis nie sehr nachhaltig belastet hat. Eigentlich war für mich die Sache am nächsten Tag schon gegessen. Ich empfinde ehrlich gesagt eigentlich auch keinen Gräuel auf den Täter mehr, er ist mir gleichgültig.
Mich würde interessieren ob es andrer gibt die ebenfalls eine Vergewaltigung erlebt haben und mit dieser auch gut zurecht gekommen sind. Im Bereich der Sexualität soll es ja nichts geben, was es nicht gibt. Aber trotz intensiver Suche habe ich bisher keine Berichte von Leuten gefunden denn es ähnlich ging. Daher frage ich mich schon warum es nur bei mir so ist.

Mehr lesen

7. April 2012 um 16:40

Hallo
Sei doch froh und dankbar das du kein Probleme damit hast was pasiert ist. Bei mir ist das leider nicht so.
Ich habe allerdings noch nie mit jemandem darüber gesprochen. und auch darüber zu schreiben ist für mich sehr schwer.
Ich wünschte ich hätte auch keine Probleme damit.

Gefällt mir
7. April 2012 um 19:03

Sorry
Wie ich dich verstehe findest du eine Vergewaltigung nicht so schlimm.
Du wirst keine Frau finden die einen Missbrauch nicht schlimm empfindet du gehst damit ziemlich locker um komisch sehr komisch.

1 LikesGefällt mir
7. April 2012 um 19:05
In Antwort auf elena11989

Hallo
Sei doch froh und dankbar das du kein Probleme damit hast was pasiert ist. Bei mir ist das leider nicht so.
Ich habe allerdings noch nie mit jemandem darüber gesprochen. und auch darüber zu schreiben ist für mich sehr schwer.
Ich wünschte ich hätte auch keine Probleme damit.

Hallo
Du verdrängst die Tat eben nicht so wie das Mädel es ist nun mal eine schlimme Erfahrung.
was belastet dich den am meistens?

Alles gute Lady

Gefällt mir
7. April 2012 um 20:49


Ich weiß nicht so ganz was ich von deinem Beitrag halten soll...

Wie den meisten anderen hier geht es mir so dass ich Probleme damit habe. Mir ist es vor vier Jahren als Erwachsene passiert und es ist immernoch ein harter Weg.

Du schreibst nicht wie lange es her ist, aber kann es nicht sein dass du alles verdrängst? Sollte es nicht so sein sei froh. Ich denke aber das du hier kaum jemanden findest dem es genauso geht wie dir.

LG Schnecke2611

1 LikesGefällt mir
7. April 2012 um 22:23


bei mir ist das 13 jahre her und bei mir ist alls da.
Ich hatte es selbst verdrängt

Gefällt mir
8. April 2012 um 14:07

Ich denke...
jeder nimmt das psychisch anders auf und jede Vergewaltigung ist auch "anders".

Aber es ist schön zu hören, dass du damit so gut klar kommst und es für dich nicht so schlimm ist.

Das empfindet nur wohl jeder etwas anders. Vielen wird das "Trauma" vielleicht auch später erst bei den Therapeuten eingeredet, die damit ja gutes Geld verdienen.

Gefällt mir
8. April 2012 um 14:10

Fast genauso
Also ich bin damit genauso gut zurechtgekommen, allerdings erwarte ich von meinem Freund immer ganz viel liebe beim Sex. Sex ohne Liebe oder wenn ich eigentlich nicht will ist so schlimm für mich... Dann will ich ihn garnicht mehr anschauen. Aber ich hab das an für sich gut weggesteckt, denke nie dran.

Gefällt mir
8. April 2012 um 16:54

Ich finde...
das es so anhört als würdest du damit nicht richtig umgehen, als würdest du deine Gefühle nicht richtig zulassen oder es sonst irgendwie verdrängen. Ich kann mir vorstellen, dass man sehr schnell darüber weg kommen kann, wenn es nur einmal passiert. Aber so schnell wie du? Am nächsten Tag schon? Das ist nicht realistisch.

Ich komme über die dinge die mir passiert sind viel schneller weg als alle, die ich kenne.

Das heißt aber nicht, dass ich die menschen die mir das angetan haben nicht verachte oder das ich nicht schockiert darüber bin was mir passiert ist, nicht traumatisiert bin usw.

Gefällt mir
9. April 2012 um 22:08

Hallo
Du kannst wirklich froh darüber sein, wenn du dir sicher bist dass du das nicht alles einfach verdrängt hast...jeder empfindet anders, kein Erlebnis ist gleich...bei mir ist es fünf jahre her und ich konnte mich bis heute nicht wirklich darüber öffnen....ich würde wirklich viel dafür geben, so empfinden zu können wie du es machst....ich wünsche dir, dass das so bleibt...

Gefällt mir
13. April 2012 um 17:33

Zeitpunkt
Aber warum schreibst du dann hier ins Forum und erkundigst dich nach anderen Meinungen?

Einfach zu sagen "Ich fand es nicht schlimm" kommt vielleicht bei einigen nicht sehr nett rüber. Kann es denn aber nicht sein, dass du eine Antwort suchst, dessen Frage du nicht kennst?

Aber natürlich ist jeder anders, wo der eine bei einem Schimpfwort schon beleidigt ist, fängt bei dem anderen das Gespräch erst an. Sozusagen...

Eine Große Rolle spielt wahrscheinlich auf das Alter. Wie du schon geschrieben hast hattest du noch keine Gedanken über sexuelle Dinge, warst also noch ein richtiges "Kind". Für dich war es einfach nur Schmerz..ich stelle mir das jetzt mal so vor als hätte dich jemand auf offener Straße einfach geschlagen/verprügelt. Dir war klar es war nicht recht, war nicht angenehm damit meine ich schmerzhaft und dein Verstand hat es irgendwie abgeschlossen. Ich denke mir viele waren in einer Situation wo jemand einen Fehler gemacht hat der für einen selbst schmerzhaft war, sei es ein Radfahrer oder Autofahrer der mit einem einen Unfall gehabt hat oder jemand der einen ausversehen gerempelt hat. Natürlich kein Vergleich, aber man hakt es ab. Es war weder fair noch recht noch schmerzlos.

Nimmt man aber eine bestimmte Situation und packt Emotionen rein, aus dem wir Frauen nur bestehen sieht es anders aus. Nehmen wir an, ihr habt eine sehr lange Zeit euer Geld gespart um euch eure sehr teure Traumhandtasche zu kaufen und jemand kommt zu euch, zerschneidet die Tasche und flieht. (Bevor viele an Versicherung oder Polizei denken, die gibt es nicht )
Ohhhh die teure Tasche auf die ich mein halbes Leben gespart habe. Klar war dieses Beispielt banal und dumm, aber nimmt man ein Mädchen in ihrer Pupertät das sich irgendwann heimlich auf eine Party begibt und dort missbraucht wird und vorher zwar von allem erzählt, geträumt und gelesen hat, aber sonst noch keinen sexuellen Kontakt hatte, ist es schon schlimmer. Derjenige zerstört bei diesem Mädchen alles, jegliche Träume. Bei so etwas geht viel kaputt.

Erwachsene die schon viele Sexualpartner hatten empfinden dies (wie oft gelesen) zwar als schlimm, kommen damit aber besser zurecht.

Dies meine ich mit Alter und Zeitpunkt.

Ich hoffe ich konnte in dem kurzen Text rüberbringen was ich meine, ich wollte nicht so weit ausholen sonst wäre ich unter DIN A4 nicht ausgekommen

Am Ende ist jedoch jeder anders und bei jedem ist die Geschichte anders.
Keiner sollte jedoch vergessen das es nicht recht war und man selbst daran nicht Schuld ist!

Gefällt mir
26. April 2012 um 16:24


Ich kann deinen Beitrag leider auch nicht so ganz nachvollziehen...ich lese ihn und ich bin etwas verwirrt.
Bei mir ist es vor 2 Monaten passiert und habe ihn 3 Wochen später angezeigt und bin mitten drinne. Mir geht es schlecht und um so näher der Tag kommt an dem ich dem Bastard begegnen muss schnuert es mir die Luft ab.
Ein Unfall, eine Vergewaltigung etc ist alles grausam auf ihre eigene Art und Weise. Meinen Lebenspartner verlor ich vor 5 Jahren an einem tragischen Unfall.
Und trotzalledem kann ich die Vergewaltigung nicht einfach weg stecken, da 2007 schlimmer war??!
Ich ekel mich vor Männern, allein bei Blicken fühle ich mir schon zu Nahe getreten. Der Gedanke daran, das ein Mann sich das Recht nimmt sich an dir zu vergehen und dir alles in dem Moment nimmt. Er hat meine Welt zerstört, meine schönen Erinnerung an mein zu Hause/ meine kleine Welt, es sind so viele Schmerzen und Gefuehle, die kaum mehr beschreibbar sind.
Es ist erstaunlich wie du damit klar kommst aber ich wuensche dir das dieses auch weiterhin so bleibt.

Gefällt mir