Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / kein Platz für mich

kein Platz für mich

23. Dezember 2016 um 20:45 Letzte Antwort: 9. Januar 2017 um 23:07

Hallo,
ich gehe noch zur Schule. Da habe ich auch meine Clique aber ich weiß nicht ob ich da rein passe. Alle haben ihr spezial Gebiet. Eine kann super zeichnen, eine ist musikalisch und singt toll, eine ist "sexuell" vorne dabei, eine ist sportlich und super in der Schule, eine Reitet toll und ist ein Harry Potter Fan und eine ist ein "Model" also sie ist hübsch und modisch.

Und dann gibt es mich, ich ddachte ich könnte gut malen, einr kann es aber um Längen besser.
Ich dachte ich könnte singen, dafür bin ich aber 1. Viel zu schüchtern und 2. Kann meine Freundin das total gut.
Ich dachte ich kann gut reiten, aber die andere kennt sich viel besser aus hat ihr eigenes Pferd und mehr Erfahrung. 
Ich dachte ich wüsste viel über Hunde aber ich interessiere mich nur für sie und habe keinen, drei von meinen Freundinnen aber schon.
Ich dachte ich könnte gut ffotografieren, aber ich musst mich ewig einlesen und informieren und eine meiner Freundinnen konnte sofort tolle Bilder machen.

Sportlich, stylisch und hübsch war ich auch noch nie. Ich hab auch keine optimale Figur. Und einen Freund hatte ich auch noch nie.

Ich meine ich möchte mich nicht beklagen (ok eigentlich doch), alle haben aber noch Persönliche Familiere Probleme die ich (zumindest in dem Ausmaß nicht habe.

Aber ich bin unzufrieden. Ich würde auch gernr bbeneidet werden und ich wäre auch gerne in etwas die beste aber ich kann einfach nichts wirklich gut. Auch wenn ich alles ein bisschen könnte wäre uch trotzdem gerne besser.

Für vieles (zb. Ski fahren) bin ich auch zu ängstlich

Mehr lesen

23. Dezember 2016 um 22:45

Warum hast du dieses große Bedürfnis beneidet werden zu wollen? Du scheinst noch sehr jung bzw. etwas unreif zu sein. Du kannst eben mehrere Sachen gut und bist gesund... Ist das nicht beneidenswerter als nur eine Sache gut zu können. Alles liegt stets im Auge des Betrachters

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Dezember 2016 um 5:56
In Antwort auf atthepool

Hallo,
ich gehe noch zur Schule. Da habe ich auch meine Clique aber ich weiß nicht ob ich da rein passe. Alle haben ihr spezial Gebiet. Eine kann super zeichnen, eine ist musikalisch und singt toll, eine ist "sexuell" vorne dabei, eine ist sportlich und super in der Schule, eine Reitet toll und ist ein Harry Potter Fan und eine ist ein "Model" also sie ist hübsch und modisch.

Und dann gibt es mich, ich ddachte ich könnte gut malen, einr kann es aber um Längen besser.
Ich dachte ich könnte singen, dafür bin ich aber 1. Viel zu schüchtern und 2. Kann meine Freundin das total gut.
Ich dachte ich kann gut reiten, aber die andere kennt sich viel besser aus hat ihr eigenes Pferd und mehr Erfahrung. 
Ich dachte ich wüsste viel über Hunde aber ich interessiere mich nur für sie und habe keinen, drei von meinen Freundinnen aber schon.
Ich dachte ich könnte gut ffotografieren, aber ich musst mich ewig einlesen und informieren und eine meiner Freundinnen konnte sofort tolle Bilder machen.

Sportlich, stylisch und hübsch war ich auch noch nie. Ich hab auch keine optimale Figur. Und einen Freund hatte ich auch noch nie.

Ich meine ich möchte mich nicht beklagen (ok eigentlich doch), alle haben aber noch Persönliche Familiere Probleme die ich (zumindest in dem Ausmaß nicht habe.

Aber ich bin unzufrieden. Ich würde auch gernr bbeneidet werden und ich wäre auch gerne in etwas die beste aber ich kann einfach nichts wirklich gut. Auch wenn ich alles ein bisschen könnte wäre uch trotzdem gerne besser.

Für vieles (zb. Ski fahren) bin ich auch zu ängstlich

hi mach dich nicht so runter,du bist noch jung du musst dir was suchen was DIR gefällt und dich nicht mit anderen messen. z.B. ein Hobby dass musst du nicht gut können hauptsache es gefällt dir! LG ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Dezember 2016 um 6:19

Versuche es nicht anderen Recht zu machen und gehe deinen eigenen Weg - klar kann man immer so einfach schreiben, aber im Grunde genommen musst du dich erstmal selbst finden. Die waren Freunde nehmen dich wie du bist. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Dezember 2016 um 6:27
In Antwort auf matty_12570745

Versuche es nicht anderen Recht zu machen und gehe deinen eigenen Weg - klar kann man immer so einfach schreiben, aber im Grunde genommen musst du dich erstmal selbst finden. Die waren Freunde nehmen dich wie du bist. 

Hallo danke dass du geschrieben hast und schon so früh wach bist bist du eine Frau? Ich schon 25 auch weiblich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Dezember 2016 um 22:12

Schau das es dir gut geht, ich kenn das. Hab Jahre lang versucht die beste zu sein. Lass es nimm dich so an wie du bist. Du bist auf deine Art wunderbar.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Januar 2017 um 0:13

Danke das ihr doch so schöne Dinge geschrieben habt ❤
Aber warum ich gerne "Anerkennung" hätte? Nun ja, mir wurde schon gesagt das ich mich mit anderen Vergleicheund mir zu viele Gedanken über andere machen. Das kann sein, ich merke es aber nicht. Und ich bewundere bestimmte Fähigkeiten oder Charakterzüge an meinen Freunden und das sage ich ihnen dann auch. Aber mir wurde das so weit ich weiß noch nie von ihnen gesagt. Dann entsteht bei mir der Wunsch auch etwas besonderes zu sein oder zu können. Denn ich bin immer Durchschnitt oder schlechter (besonders im Sportlichen), zudem bin ich schüchtern und kann mich nur ganz schwer öffnen. Beispielsweise habe ich meinen Freunden nie ein Geheimnis erzählt oder von Problemen berichtet ( das kann daran liegen das sie immer von ihren Problemen erzählen die viel schlimmer scheinen und ich sie mit meinen "ünnötigen" Sachen nicht nerven will). Ich kann mich auch ziemlich schlecht öffenen und bin allgemein introvertiert. Ich hatte nie jemanden der sich brennend für mein Leben interessiert hat (deshalb stelle ich es mir vielleicht toll vor interviewt zu werden). Wie gesagt bin ich schüchtern und stehe nicht gerne im Mittelpunkt und bin nicht gerne unter großen Menschenmassen aber manchmal braucht es denke ich jeder gesagt zu bekommen "Wow, das ist echt Klasse, könnte ich auch gerne". Aber in echt. Wisst ihr was ich meine? Nicht dieses 
'gekünstelte' aus dem Kunstunterricht oder im Chor wenn man nur aus Reflex sagt es ist toll um den anderen nicht zu verletzen oder gar gesagt zu bekommen "Quatsch, du bist viel besser". Vielleicht möchte ich auch nur das sich Menschen wirklich ernsthaft für mich interessieren aber wo der konkrete Wunsch in etwas die bestreut sein her kommt weiß ich nicht. Und vielleicht tue ich mich deshalb etwas schwer damit es als vollwertiges "Talent" anzusehen humorvoll, hilfsbereit oder einfach da zu sein für jemanden (diese charakterlichen Talente) weil man da (Mist ich heule) ja auch nur etwas gibt und man nicht wirklich bewundert oder respektiert wird.


Also ich würde gerne in einer Fähigkeit gut sein wie Klavier spielen, singen, tanzen, turnen, nähen... all diese Sachen. Aber ich sehe überall Leute/Freunde die diese Fähigkeit zu "ihrer" gemacht haben. (Ich glaube man versteht es nicht so wirklich) Und wenn die schon zum Beispiel gut Gitarre spielen, dann fände ich es als "Könner" blöd wenn meine Freundin auch gut Gitarre spielen will weil es ja eigentlich "mein" Gebiet ist.
Und eben um mir ein "neues Gebiet" zu suchen das mir von meinen Interessen und Fähigkeiten in die Katen spielt bin ich zu unkreativ.

Wie ich mir das so nochmal durch den Kopf gehen lassen hab hört sich das alles ziemlich dumm und behämmert an, aber das bin ich und das "wünsche" ich mir 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Januar 2017 um 19:11

Hey, ich kann dich sehr gut verstehen. Ich weiß genau was du meinst. Ich bin 17 und hatte ganz genau die selbe Phase. Und ich schreibe bewusst "hatte"! Denn das wird besser, dass kann ich dir versprechen ich finde es wunderbar wie du dich um deine Freunde zu kümmern scheinst! Du scheinst dich sehr zu sorgen und immer für sie da zusein. Und DAS ist eine richtig gute Freundin! Trotzdem darfst du dich nicht vergleichen. Vergleiche nicht was andere gut können und was du gut kannst, vergleiche nicht andere Leben mit deinem. Jedes Leben und jeder Mensch ist individuell.
Stell dir vor du siehst zwei Coucons (diese Dinger in dem sich Raupen einspinnen wenn sie zu Schmetterlingen werden). Sie sehen total gleich aus, es sind beides Raupen drinn! Aber herraus entwickeln sich zwei ganz verschiedene Schmetterlinge. Sie haben kein besonderes Talent und sehen nicht gleich aus aber sie sind beide auf eine Art und Weise gleich schön! Beide fliegen los, der eine mit Gegenwind, der andere mit Rückenwind. Aber das ist nicht unfair denn der Wind dreht sich schnell und so ist das Leben. Es bleibt nicht immer alles auf einer Strecke!
Villeicht hast du es so ein wenig besser verstanden.
Was ich sagen will: Vergleiche dich nicht. Und vorallem mach dich nicht selber schlecht! Du scheinst mir ein wunderbares Mädchen zu sein, das sich viel zu viele Gedanken macht und viel zu dankbar ist. Und was einen Freund angeht: Ich selber habe mich immer runtergemacht. Habe mir gesagt ich sehe nicht schön aus, habe eine Brille, bin immer jünger als die anderen, und bin kompliziert was meine Hintergründe angeht. Wieso sollte sich jemand in mich verlieben?! Und jetzt? Habe ich einen Freund der mich liebt wie ich bin, meine Hintergründe kennt und der 6 Jahre älter ist. Und all das was ich an mir nicht mochte, liebt er.
So jemand kommt wenn du ihn absolut nicht erwartest! Schau nach vorne, hör auf dich zu vergleichen und wenn du mal ein bischen Veränderung willst, probier ein neues Hobby aus! Villeicht bist du einfach mal die Erste aus deinem Kreis die sich genau so mag wie sie ist! - Das ist auch ein Talent!
Fühl dich ganz dollgedrückt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Januar 2017 um 22:17

Mit den Beispielen meinte ich auch nicht unbedingt das ich das sein möchte. Ich habe nur gesagt was sie ausmacht. Und DAS möchte ich nicht weil ich mir dann nur wie eine Kopie von Ihnen vorkäme. Ich muss mal schauen wie ich es zu stande bringe meine "Individualität zu kreieren" . Ich bin mir nicht sicher ob ich das schaffe weil an mir so ziemlich alles Durchschnitt ist außer meine Haare (von Natur rote Locken). Aber selbst wenn ich etwas gut könnte....
Ihr sagt wahrscheinlich es sind keine guten Freunde aber ich habe das Gefühl das wenn ich etwas "kann" oder etwas Neues für mich entdeckt habe versucht es mir besonders eine Freundin "weg zu nehmen " also sie macht es irgendwie schlecht. Die 2. Möglichkeit ist das ich mit dem jeweiligen "Ding" übertreibe. Zum Beispiel habe ich einer Freundin geholfen als es ihrer Mutter schlecht ging und hab sie dann später gefragt ob ich nicht vielleicht die gute Seele/der Therapeut aus unserer Gruppe bin weil ich mich in dieser Rolle wirklich wohl gefühlt habe und das Mädchen dem ich geholfen habe auch gesagt hat das ich Psychologe werden soll. Aber sie sagt nur "Ich glaube das wärst du gerne". Dahin war das dann alles für mich. Oder ich habe gerade die Fotografie entdeckt und hab dann immer Fotos mit ihr machen wollen. Ich habe extra gefragt ob es ok ist wenn ich die Kamera mitnehme. Aber irgendwann hab ich dann mal ein anderes Mädchen aus unserer Clique gefragt ob ich von ihrem Hund und Ihr Bilder machen soll (sie hat gesagt das sie gerne mal ein schooting hätte mit ihrem Hund) das andere Mädchen hat dann gesagt "lass es lieber die macht sonst in Zukunft immer Bilder" da war das für mich auch gestorben weil ich (ich kann keine Gedichte/Briefe schreiben +Malen) dachte ich könnte meinen Freunden damit eine Freude machen das ich schöne Bilder von Ihnen, Unternehmungen etc mache.Ich weiß nicht ob sie mich gezielt zum Mitläufer ziehen will (bin ich jetzt ziemlich schon) oder Angst hat das ich auch was kann. Wie kann ich mich gegen so etwas wehren?
Mein Selbstvertrauen existiert quasi gar nicht und habe Angst vor irgendwelchen Leuten zu scheitern oder so (ach du meine Güte, ich hab wieder Tränchen in den Augen) eben die typischen "Symptome" wenn man sich selbst nichts zutraut und vor allem Angst hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Januar 2017 um 23:07
In Antwort auf atthepool

Mit den Beispielen meinte ich auch nicht unbedingt das ich das sein möchte. Ich habe nur gesagt was sie ausmacht. Und DAS möchte ich nicht weil ich mir dann nur wie eine Kopie von Ihnen vorkäme. Ich muss mal schauen wie ich es zu stande bringe meine "Individualität zu kreieren" . Ich bin mir nicht sicher ob ich das schaffe weil an mir so ziemlich alles Durchschnitt ist außer meine Haare (von Natur rote Locken). Aber selbst wenn ich etwas gut könnte....
Ihr sagt wahrscheinlich es sind keine guten Freunde aber ich habe das Gefühl das wenn ich etwas "kann" oder etwas Neues für mich entdeckt habe versucht es mir besonders eine Freundin "weg zu nehmen " also sie macht es irgendwie schlecht. Die 2. Möglichkeit ist das ich mit dem jeweiligen "Ding" übertreibe. Zum Beispiel habe ich einer Freundin geholfen als es ihrer Mutter schlecht ging und hab sie dann später gefragt ob ich nicht vielleicht die gute Seele/der Therapeut aus unserer Gruppe bin weil ich mich in dieser Rolle wirklich wohl gefühlt habe und das Mädchen dem ich geholfen habe auch gesagt hat das ich Psychologe werden soll. Aber sie sagt nur "Ich glaube das wärst du gerne". Dahin war das dann alles für mich. Oder ich habe gerade die Fotografie entdeckt und hab dann immer Fotos mit ihr machen wollen. Ich habe extra gefragt ob es ok ist wenn ich die Kamera mitnehme. Aber irgendwann hab ich dann mal ein anderes Mädchen aus unserer Clique gefragt ob ich von ihrem Hund und Ihr Bilder machen soll (sie hat gesagt das sie gerne mal ein schooting hätte mit ihrem Hund) das andere Mädchen hat dann gesagt "lass es lieber die macht sonst in Zukunft immer Bilder" da war das für mich auch gestorben weil ich (ich kann keine Gedichte/Briefe schreiben +Malen) dachte ich könnte meinen Freunden damit eine Freude machen das ich schöne Bilder von Ihnen, Unternehmungen etc mache.Ich weiß nicht ob sie mich gezielt zum Mitläufer ziehen will (bin ich jetzt ziemlich schon) oder Angst hat das ich auch was kann. Wie kann ich mich gegen so etwas wehren?
Mein Selbstvertrauen existiert quasi gar nicht und habe Angst vor irgendwelchen Leuten zu scheitern oder so (ach du meine Güte, ich hab wieder Tränchen in den Augen) eben die typischen "Symptome" wenn man sich selbst nichts zutraut und vor allem Angst hat.

Ich denke dabei geht es auch viel ums erwachsen werden. Denn später wirst du mehr akzeptiert wie du bist! Ich weiß das mir damals ein Schulwechsel geholfen hat, die erste Schule war in einem gehobenen Stadteil, wo ich auch nicht aufgewachsen bin und mich ih diesem Umfeld auch nicht wirklich wohl gefühlt habe -das hab ich genau daran gemerkt wie du es beschrieben hast. Die zweite Schule habe ich mir bewusst in einem "armen" Stadtteil ausgesucht. Da hab ich mich wahnsinnig wohl gefühlt, weil das Miteinander ganz anders war! Ich meine damit nicht das du die Schule wechseln sollst nur mach dir bitte bewusst das es nicht an dir liegt!! Manchmal musst du leider durchhalten 😞 und einfach so weiter machen wie du bist und nicht wie andere es wollen! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Irgendwie innere Leere:'(
Von: joel_12321819
neu
|
9. Januar 2017 um 19:10
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram