Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Kein Liebesnest

Kein Liebesnest

6. Dezember 2016 um 20:45 Letzte Antwort: 10. Dezember 2016 um 10:16

Hallo zusammen

Zu mir:
Ich bin 19 und und mein Freund ist 21 Jahre alt. Wir wohnen beide noch zu Hause, da unser Studium uns das Ausziehen nicht ermöglicht. Wir sind bereits 1 Jahr ein festes Paar.
Das Problem:
Er kann nicht zu mir nach Hause kommen da meine Eltern etwas altertümlich sind. Leider kommt es auch nie vor, dass ich alleine zu Hause bin. Zu ihm nach Hause könnte ich schon, das Problem ist, dass ich nicht nur bei ihm sein möchte, weil meine Eltern dies auch nicht wollen. Wir haben leider kein Liebesnest. Zurzeit haben wir auch keine Intelligente Lösung finden können, so dass alle Parteien zufrieden sind. Ich befürchte, dass unsere Beziehung ohne Liebesnest in die Brüche gehen könnte. Nähe ist schliesslich wichtig.
LG und vielen Dank im Voraus für die Lösungsansätze

Mehr lesen

7. Dezember 2016 um 15:43
In Antwort auf trai_12924560

Hallo zusammen

Zu mir:
Ich bin 19 und und mein Freund ist 21 Jahre alt. Wir wohnen beide noch zu Hause, da unser Studium uns das Ausziehen nicht ermöglicht. Wir sind bereits 1 Jahr ein festes Paar.
Das Problem:
Er kann nicht zu mir nach Hause kommen da meine Eltern etwas altertümlich sind. Leider kommt es auch nie vor, dass ich alleine zu Hause bin. Zu ihm nach Hause könnte ich schon, das Problem ist, dass ich nicht nur bei ihm sein möchte, weil meine Eltern dies auch nicht wollen. Wir haben leider kein Liebesnest. Zurzeit haben wir auch keine Intelligente Lösung finden können, so dass alle Parteien zufrieden sind. Ich befürchte, dass unsere Beziehung ohne Liebesnest in die Brüche gehen könnte. Nähe ist schliesslich wichtig.
LG und vielen Dank im Voraus für die Lösungsansätze

Hmm, wie wäre es, wenn Ihr zusammen legt und euch z.B. einen occasions Wohnwagen (gibt auch viele, die nicht mehr so teuer sind) kauft, den ihr dann irgendwo (wo es erlaubt ist), abstellt und so "einrichtet", wie es euch gefällt?

Weiss natürlich nicht, wieviel Geld euch zur Verfügung steht, aber dies wäre vieleicht etwas

Ach und wenn ihr euch wirklich liebt, wird die Beziehung nicht in die Brüche gehen wegen so etwas, auch wenn ich natürlich durchaus verstehen kann, dass ihr euch ein "Liebesnest" wünscht!

LG und alles Gute

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Dezember 2016 um 12:29

Falls du gelesen hast, studieren beide und haben zur Zeit kein Geld um auszuziehen...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Dezember 2016 um 12:38
In Antwort auf malubalu

Falls du gelesen hast, studieren beide und haben zur Zeit kein Geld um auszuziehen...

haben viele, viele andere Studenten auch geschafft

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Dezember 2016 um 12:40
In Antwort auf avarrassterne1

haben viele, viele andere Studenten auch geschafft

Mag sein, aber deine Antwort ist trotzdem nicht sonderlich konstruktiv, da sie ja schon explizit erwähnt, dass es beiden zur Zeit nicht möglich ist auszuziehen...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Dezember 2016 um 13:18
In Antwort auf malubalu

Mag sein, aber deine Antwort ist trotzdem nicht sonderlich konstruktiv, da sie ja schon explizit erwähnt, dass es beiden zur Zeit nicht möglich ist auszuziehen...

nun, man kann Dir auch schlecht andere Alternativen aufzeigen, doch auszuziehen, wenn man nicht wirklich weiß, woran es hängt.

Mein Studium ist zugegeben schon etwas her, aber da hat fast keiner noch bei den Eltern gewohnt - und viel Geld hatten wir auch alle nicht. Wir haben uns eben meist preisgünstige Wohnungen als WG gesucht. Die meisten haben in den Semesterferien gearbeitet, ohne ging es aber auch.

Ansonsten sind wir immer mal weggefahren - muss ja kein 4Sterne - Hotel sein. Es waren beispielsweise auch oft andere Studenten (oder Bekannte oder ...) bei uns in der WG zu Gast, die da quasi "auf Urlaub" waren - Bekannte / Freunde von mir oder einem meiner Mitbewohner.

Aber grundsätzlich ist ausziehen da schon die einzig sinnvolle Variante, wenn bei Dir nicht geht und bei ihm nicht so oft geht, denn bleibt: "etwas eigenes". Bei einem "Liebesnest" sollte es wohl eher etwas dauerhaftes sein als "was fürs WE".

Gibt aber auch in fast allen Orten beispielsweise Kleingartenanlagen wo man sich so ein kleines Stückchen davon, meist mit einem Häuschen, was auch für Übernatungen dort ausgelegt ist, mieten bzw. pachten kann. Gibt es aber auch nicht gratis.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Dezember 2016 um 14:21
In Antwort auf avarrassterne1

nun, man kann Dir auch schlecht andere Alternativen aufzeigen, doch auszuziehen, wenn man nicht wirklich weiß, woran es hängt.

Mein Studium ist zugegeben schon etwas her, aber da hat fast keiner noch bei den Eltern gewohnt - und viel Geld hatten wir auch alle nicht. Wir haben uns eben meist preisgünstige Wohnungen als WG gesucht. Die meisten haben in den Semesterferien gearbeitet, ohne ging es aber auch.

Ansonsten sind wir immer mal weggefahren - muss ja kein 4Sterne - Hotel sein. Es waren beispielsweise auch oft andere Studenten (oder Bekannte oder ...) bei uns in der WG zu Gast, die da quasi "auf Urlaub" waren - Bekannte / Freunde von mir oder einem meiner Mitbewohner.

Aber grundsätzlich ist ausziehen da schon die einzig sinnvolle Variante, wenn bei Dir nicht geht und bei ihm nicht so oft geht, denn bleibt: "etwas eigenes". Bei einem "Liebesnest" sollte es wohl eher etwas dauerhaftes sein als "was fürs WE".

Gibt aber auch in fast allen Orten beispielsweise Kleingartenanlagen wo man sich so ein kleines Stückchen davon, meist mit einem Häuschen, was auch für Übernatungen dort ausgelegt ist, mieten bzw. pachten kann. Gibt es aber auch nicht gratis.

Ja klar, ich verstehe was du meinst und bestimmt gibt es welche, die es schaffen auszuziehen mit wenig Geld und auch während des Studiums... Allerdings fragt sie ja extra mit der Anmerkung, dass sie zur Zeit nicht ausziehen kann, aus was für Gründen auch immer...

Das mit dem Gartenhäuschen finde ich eine super Idee, weiss allerdings nicht, was dies kostet...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Dezember 2016 um 15:46
In Antwort auf malubalu

Hmm, wie wäre es, wenn Ihr zusammen legt und euch z.B. einen occasions Wohnwagen (gibt auch viele, die nicht mehr so teuer sind) kauft, den ihr dann irgendwo (wo es erlaubt ist), abstellt und so "einrichtet", wie es euch gefällt?

Weiss natürlich nicht, wieviel Geld euch zur Verfügung steht, aber dies wäre vieleicht etwas

Ach und wenn ihr euch wirklich liebt, wird die Beziehung nicht in die Brüche gehen wegen so etwas, auch wenn ich natürlich durchaus verstehen kann, dass ihr euch ein "Liebesnest" wünscht!

LG und alles Gute

Hallo malubalu

Herzlichen Dank für deine Idee. Es wäre sicherlich eine gute Option.
Da hast du wohl recht, in die Brüche wird sie vielleicht nicht gehen, aber wir leiden etwas darunter, ich vielleicht noch etwas mehr als mein Freund.
LG honigschoggi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Dezember 2016 um 15:51

Hallo venusfinsternis

Da hast du wohl nicht unrecht. Wenn wir rein das Gesetz in Betracht ziehen, könnten wir ausziehen. Da hätte ich aber das Problem, dass er momentan gar kein Einkommen hat und ich eine Wohnung nicht alleine finanzieren kann. Dann hätten wir nebst der finanziellen Situation noch die psychologische Seite. Wie oben erwähnt sind meine Eltern sehr - doch kann ich durchaus so sagen - altmodisch. Sie würden es nie akzeptieren, wenn ich 'so jung' bereits ausziehe. Sie haben auch Mühe damit, dass ich bei ihm schlafe, da ich finanziell von Ihnen abhängig bin, sehe ich keine Möglichkeit Ihnen zu widersprechen.

LG honigschoggi
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Dezember 2016 um 15:52
In Antwort auf avarrassterne1

haben viele, viele andere Studenten auch geschafft

Hallo avarrassterne 1

Vielen Dank für deinen Beitrag. Könntest du mir vielleicht einige Möglichkeiten aufzeigen? Ich sehe momentan nur "schwarz".

LG honigschoggi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Dezember 2016 um 15:58
In Antwort auf avarrassterne1

nun, man kann Dir auch schlecht andere Alternativen aufzeigen, doch auszuziehen, wenn man nicht wirklich weiß, woran es hängt.

Mein Studium ist zugegeben schon etwas her, aber da hat fast keiner noch bei den Eltern gewohnt - und viel Geld hatten wir auch alle nicht. Wir haben uns eben meist preisgünstige Wohnungen als WG gesucht. Die meisten haben in den Semesterferien gearbeitet, ohne ging es aber auch.

Ansonsten sind wir immer mal weggefahren - muss ja kein 4Sterne - Hotel sein. Es waren beispielsweise auch oft andere Studenten (oder Bekannte oder ...) bei uns in der WG zu Gast, die da quasi "auf Urlaub" waren - Bekannte / Freunde von mir oder einem meiner Mitbewohner.

Aber grundsätzlich ist ausziehen da schon die einzig sinnvolle Variante, wenn bei Dir nicht geht und bei ihm nicht so oft geht, denn bleibt: "etwas eigenes". Bei einem "Liebesnest" sollte es wohl eher etwas dauerhaftes sein als "was fürs WE".

Gibt aber auch in fast allen Orten beispielsweise Kleingartenanlagen wo man sich so ein kleines Stückchen davon, meist mit einem Häuschen, was auch für Übernatungen dort ausgelegt ist, mieten bzw. pachten kann. Gibt es aber auch nicht gratis.

Hallo

Eine preisgünstige Wohnung als WG im Raum Zürich kostet mich die Hälfte meines Einkommens. Die Studiengebühren und den Unterhalt kann ich mit der geringen zweiten Hälfte kaum bewältigen. Auch wenn ich nur Reis essen würde.

Da siehst du es in diesem Fall genau wie ich, das Ausziehen ist für mich die einzige Lösung. Da dies nicht möglich ist, müssen wir wohl oder üblich warten.

Vielen Dank für deine Ideen.

LG honigschoggi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Dezember 2016 um 16:11
In Antwort auf trai_12924560

Hallo

Eine preisgünstige Wohnung als WG im Raum Zürich kostet mich die Hälfte meines Einkommens. Die Studiengebühren und den Unterhalt kann ich mit der geringen zweiten Hälfte kaum bewältigen. Auch wenn ich nur Reis essen würde.

Da siehst du es in diesem Fall genau wie ich, das Ausziehen ist für mich die einzige Lösung. Da dies nicht möglich ist, müssen wir wohl oder üblich warten.

Vielen Dank für deine Ideen.

LG honigschoggi

Nun, wenn ich jetzt hier in München wohnen würde, wäre da auch die Hälfte meines Einkommens dahin. Statt dessen wohne ich außerhalb, sehr ländlich. Habe dafür 1,5h Arbeitsweg je Richtung (wenn nicht gerade der Zug Verspätung hat, leider ist da die Bahn bei uns gaaaaaaaaaaaaaanz anders drauf als die in der CH - dann werden es auch gern mal 3h für eine Fahrt) und die Monatskarte ist schon auch arg happig (wäre als Student anders, die sind (zumindest hier in D) preislich sehr gestützt) - es ist dennoch für uns die beste Alternative, den Fahrtweg nehme ich dann eben in Kauf dafür.
Eine WG sind ja auch meist 4-6 Personen, die sich in die Kosten teilen, damit lagen wir bei uns sogar unter dem, was es im Studentenwohnheim gekostet hat.
Wobei die hier in den Grßstädten inzwischen auch etwas am Sender drehen, was die Preise angeht.

Frag doch mal unter den anderen Studenten, die Du kennst herum, ob irgend wer Interesse hätte, sich mit Dir / Euch etwas ausserhalb in eine WG zu verziehen.

Aber wenn das alles nicht geht, geht nur warten, ja.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Dezember 2016 um 17:31

Ich denke nicht, dass du nach dieser Antwort schon einmal krank warst wegen Stress. Ich kann mir nicht noch mehr arbeit zumuten. Dein Kommentar finde ich etwas grob. Ich mache sehr viel zu Hause und betrachte es ganz und gar nicht als 'Mamis Hotel', im Gegenteil. Aber allgemein dein ganzer Kommentar ist völlig überflüssig, nicht konstruktiv und hat hier nichts zu suchen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2016 um 19:41
In Antwort auf trai_12924560

Hallo zusammen

Zu mir:
Ich bin 19 und und mein Freund ist 21 Jahre alt. Wir wohnen beide noch zu Hause, da unser Studium uns das Ausziehen nicht ermöglicht. Wir sind bereits 1 Jahr ein festes Paar.
Das Problem:
Er kann nicht zu mir nach Hause kommen da meine Eltern etwas altertümlich sind. Leider kommt es auch nie vor, dass ich alleine zu Hause bin. Zu ihm nach Hause könnte ich schon, das Problem ist, dass ich nicht nur bei ihm sein möchte, weil meine Eltern dies auch nicht wollen. Wir haben leider kein Liebesnest. Zurzeit haben wir auch keine Intelligente Lösung finden können, so dass alle Parteien zufrieden sind. Ich befürchte, dass unsere Beziehung ohne Liebesnest in die Brüche gehen könnte. Nähe ist schliesslich wichtig.
LG und vielen Dank im Voraus für die Lösungsansätze

Hallo honigschoggi,
​als ich studiert habe (da gabs Bafög) und man konnte in einem Studentenwohnheim wohnen. Wenn einer von Euch auszieht, dann habt ihr wenigstens ein Zimmer in Studentenwohnheim (was man mit Hilfe Bafög auch finanzieren kann) und  ihr könnt es gemütlich haben.
​Da kenne ich viele Geschichten, wo es ganz gut funktioniert hat.
​Und dann gibt es noch eine Möglichkeit für Eure Eltern: Ihr könnt heiraten!
​Dann könnt ihr mit ruhigen Gewissen das Zimmer zumachen.
Wünsche Euch eine gute Lösung.
​LG,
​Blaukorn21
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Dezember 2016 um 10:16
In Antwort auf trai_12924560

Hallo zusammen

Zu mir:
Ich bin 19 und und mein Freund ist 21 Jahre alt. Wir wohnen beide noch zu Hause, da unser Studium uns das Ausziehen nicht ermöglicht. Wir sind bereits 1 Jahr ein festes Paar.
Das Problem:
Er kann nicht zu mir nach Hause kommen da meine Eltern etwas altertümlich sind. Leider kommt es auch nie vor, dass ich alleine zu Hause bin. Zu ihm nach Hause könnte ich schon, das Problem ist, dass ich nicht nur bei ihm sein möchte, weil meine Eltern dies auch nicht wollen. Wir haben leider kein Liebesnest. Zurzeit haben wir auch keine Intelligente Lösung finden können, so dass alle Parteien zufrieden sind. Ich befürchte, dass unsere Beziehung ohne Liebesnest in die Brüche gehen könnte. Nähe ist schliesslich wichtig.
LG und vielen Dank im Voraus für die Lösungsansätze

Wenn Du etwas "Neues" bewegen willst musst Du und Er sich bewegen nicht eure Eltern die nur das alt gewohnte kennen.
Mit den "Alten" zu reden dass die einmal Wochenend Urlaub machen und Euch die Hütte sturmfrei überlassen geht wohl nicht ?
Aber Kohle werden die wohl haben, wenn Ihr beide noch bei den Eltern wohnen könnt.

Mein Tipp: heraus aus dem Glaskasten der "Hotel Mama heisst". Ihr seid volljährig, nehmt Euer Leben in die Hand. Geht zusammen neben dem Studium  jobben und nehmt Euch eine kleine Wohnung. Oder einer von Euch beiden lässt sich im Studium beurlauben und beginnt eine Lehre trägt somit zum Unterhalt bei oder dein Freund verpflichtet sich vorerst 2 J. bei der Bundeswehr und Ihr habt Kohle ohne Ende.
Natürlich kann er danach auch dort studieren.

Alles Gute hierzu  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club