Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Kann nicht vergessen

Kann nicht vergessen

25. Juli 2011 um 16:04

Ich bitte zu entschuldigen, wenn alles etws holprig ist,
aber das niederschreiben hat mich sehr aufgewühlt, ich habe dieses Erlebnis bis heute noch niemanden erzählt, schäme mich einfach zu sehr. Das Ganze passierte vor über 10 Jahren, ich war verheiratet, keine Kinder und
27 Jahre alt. Meine Mann schuldete den falschen Leuten Geld, und war wohl sehr mit der Rückzahlung hinterher, ich wußte zum damaligen Zeitpunkt aber absolut
nichts davon.Eines Freitagabends klingelte es bei uns, es war die Glocke direkt vor unserer Wohnungstür,
ich dachte es ist die Nachbarin, machte ahnungslos auf und wurde von mehrerern Männer beiseite geschoben,
der letze schloß die Tür und setzte ein Messer an meinen Hals und hob mir den Mund zu,dann führte er mich ins Wohnzimmer wo die andereren 4 bereits meinen Mann zusammenschlugen.Als sie mit ihm fertig waren,fesselten sie ihn auf einen Stuhl, einer legte ihm eine Drahtschlinge um den Hals und meinte mit Blick zu mir, du hast die Wahl, wenn du freiwillig mitmachst bleibt er am Leben, wenn nicht stirbt er und wir ... dich trotzdem.
Ich hatte das Messer immer noch am Hals, war wie erstart und der Mann begann bereits an der Schlinge zu drehen, so daß mein Mann röchelte. Ich sagte ihnen, dass ich alles machen würde, sie aber bitte meinen Mann jetzt in ruhe lassen sollen. Ich mußte mich dann ausziehen und vor den Männern hinknien.
Die nächsten 5 Stunden wurde ich dann auf alle denkbaren und undenkbaren Varianten
mißbraucht,meistens von mehreren Männern gleichzeitig,es gab unvollstellbare Perversionen auf die ich nicht näher eingehen möchte, zwischendurch gab es Pausen ,in denen ich mich abduschen und neu schminken mußte, es wurden keine Kondome benutzt, es geschah im Wohnzimmer und Schlafzimmer.
Die absolute Erniedrigung fand dann im Bad statt,wo sie mich als Toilette benutzen.
Mein Mann mußte bei allem zuschauen.
Sie benahmen sie nicht wie menschliche Wesen, behandelten mich als Stück Fleisch,
ich verstehe bis heute noch nicht, dass Menschen zu so etwa fähig sind.Durch diese Ereignis zerbrach unsere Ehe, ich denke mein Mann bekam nicht aus dem Kopf,
welche Perversitäten die Manner mit mir gemacht haben, wie sie mich erniedrigten und mißbrauchten.
Ich bin jetzt seit 4 Jahren neu verheiratet,lebe ganz woanderst,habe 2 kleine Kinder, mein Mann weiß aber nichts von diesem Ereignis,ich habe Angst, dass er nicht damit klarkommt.
Mich belastet die Sache heute trotzdem noch schwer,will alles vergessen, geht aber leider nicht.
Ich schäme mich, traue mich nicht mit jemanden darüber reden, zu erzählen wie ich von den Männern benutzt wurde, was sie mit mir machten.
Manchmal wache ich nachts auf und habe noch den Geschmack von ihrem Sperma und Urin im Mund und
rieche ihren körpergeruch.
Ich denke,eine Frau die das nicht selber durchgemacht hat, kann sich nicht im enferntesten vorstellen,was ich erlebte.
Was kann ich machen, ich krieg die Sache nicht aus meinem Kopf ?

Mehr lesen

25. Juli 2011 um 19:29

Professionelle Hilfe
Versuch dir professionelle Hilfe zu holen und eine Therapie zu machen. Ich denke, du brauchst auf jeden Fall jemanden mit dem du reden kannst und ein Therapeut wird da wohl der richtige Ansprechpartner sein. Solltest du nicht wissen wie du so jemanden findest nimm vllt mal Kontakt mit dem Weißen Ring oder irgendeinem Wohlfahrtsverband deiner Umgebung auf. Die können dir mit Sicherheit weiterhelfen. Ansonsten zum Hausarzt gehen und vllt nach Kontaktdaten fragen...
Ich denke das wäre für dich auf jeden Fall am wichtigsten....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2011 um 23:06

Nicht vergessen.
Versuch mal bei Wildwasser .de anzufragen, die kümmern sich zwar eher um Kinder, aber vielleicht wissen sie auch so Rat,
sowas gehörte angezeigt, die sollten bestraft werden, (eigentlich )....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2011 um 13:10

Habe ähnliches erlebt
Liebe karin12310,

Ich kann gut nachvollziehen wie es dir geht.
Habe auch immer wieder Gerüche in der Nase und fühle mich, als würde es grad passieren. Leider habe ich dagegen auch noch kein Patentrezept gefunden, ich konzentriere mich dann auf etwas anderes oder schreibe es auf.

Wildwasser.de kann ich auch sehr empfehlen, bin dort schon länger angemeldet. Man kann sich mit anderen Betroffenen austauschen und fühlt sich nichtmehr so alleine, das tut gut.
Und ich habe nicht das Gefühl dass sie sich eher um Kinder kümmern.

Wünsche dir alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen