Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Kann nicht streiten - Verlustangst!

Kann nicht streiten - Verlustangst!

19. Mai 2012 um 8:52

Also, ich habe ne Zeit lang gebraucht, um das richtig einzusehen, aber ich kann einfach nicht streiten... Je wichtiger mir der Mensch ist, umso weniger kann ich streiten, einfach mal meine Meinung sagen, weil ich Angst habe, dass der andere mich dann nicht mehr mag, schlimmstenfalls für immer geht...

Wenn Diskussionen entstehen - oder besser gesagt, meist Monologe des anderen - sitze ich ohne etwas zu sagen dort, und warte, dass es einfach vorbei geht. Egal wie ungerecht die Vorwürfe des anderen sind, ich schlucke sie. Und das schlimmste - meist entschuldige ich mich hinterher auch noch, obwohl es so gar nicht stimmt, was der andere gesagt hat!! Einfach nur, damit der andere bei mir bleibt... Damit "alles gut" ist.

Hinterher ist es oft aber nicht alles gut - ich plage mich mit Schuldgefühlen, wo keine sein müssten, achte beim Verhalten des anderen auf die kleinsten Kleinigkeiten, die vielleicht doch dafür sprechen, dass noch nicht alles in Ordnung ist.. Das alles macht mich quirre - und mein Umfeld auch, mich haben mittlerweile drei recht nahestehende Menschen darauf angesprochen, dass es sie wahnsinnig macht, wenn ich in Konfliktsituationen wie eine Dreijährige dasitze und mich nicht traue zu widersprechen, überhaupt etwas zu sagen.

Wie kann man streiten lernen? Und wie diese verkackte Angst loswerden, jemanden zu verlieren, nur weil man sich mal streitet?!!

Mehr lesen

19. Mai 2012 um 9:36

Hat
eigentlich nicht viel mit lernen zu tun. Du solltest anfangen deine Meinungen zu äußern. Sowas staut sich an und irgendwann explodierst Du. Außerdem verliert niemanden nur weil man seinen Standpunkt äußert.Wenn Du nie was dazu sagst was Dich stört oder wenn Dir Unrecht angetan wird, woher soll man denn wissen woran man bei Dir ist? Irgendwann werden deine Schuldgefühle und Traurigkeit in Wut ausarten. Dann reicht irgendwann nur ein verkehrtes Wort und Du wirst aus deiner Haut raus fahren. Üb vor einem Spiegel solche Situationen oder geh zum Therapeut und üb es mit dem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2012 um 11:49

Hallo
das gleiche problem habe ich auch mit meinem freund. also ich rede und er hört nur zu und entschuldigt sich dann. so wie du das alles beschreibst, glaube ich echt dass es bei ihm genau so ist. es ist einfach nur schrecklich, wenn man redet und die meinung vom anderen hören will und der sagt einfach gar nichts. das musst du schleunigst ändern. für den anfang könntest du ja bei falschen schuldzuweisen einfach mal nur stimmt doch gar nicht sagen. du musst mit kleinen sätzen beginnen und jedes mal einen neuen hinzufügen. keiner kann erwarten, dass du von heute auf morgen anfängst zu diskutieren, das geht nur mit kleinen schritten. du kannst doch auch eine sehr gute freundin bitten dich dabei zu unterstützen. sie soll dir einfach irgendwelche erfundenen vorwürfe machen und du versuchst dich zu verteidigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2012 um 13:09

Dito -,-
Das Problem kenne ich auch =/ Ich vermeide leider in einer Beziehung auch oft das Streiten weil ich da zu harmoniebedürftig bin. Aber man kann sich bessern indem man vornimmt beim nächsten Streit nicht nur einzustecken. Für Streitigkeiten die sich anbanen klappt das nun bei mir auch viel besser nur bei "spontanen" Streits noch nicht immer. Frauen sind da einfach zu emotional und unberechenbar ;D

Aber um auf die Frage zurück zu kommen...man muss sich klar machen das ein Streit nicht das Ende bedeutet. @TE: Mach dir einfach klar das du bei einem Streit ja auch nicht die Beziehung beenden würdest. Warum sollte dies also dein Partner machen? Wenn man sich dies immer vor Augen hält dann fällt einem mit der Zeit es einfacher^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen