Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Depression / Selbstvertrauen / Kann nicht mehr....

Kann nicht mehr....

10. August 2011 um 14:41 Letzte Antwort: 10. September 2011 um 9:23

Hallo,
ich bin 20 Jahre alt und wirklich am ende meiner kräfte...
Bin tagtäglich am weinen, denk über das leben nach, was es für einen sinn hat und ob es sich überhaupt noch lohnt weiter zu leben wenn man so unglücklich ist wie ich.
Ich habe schon sehr viel durchgemacht und deswegen denke ich auch so.
Damals 26.7.07 fing alles an ,ich wurde von 2 Männern vergewaltigt, erlitt dadurch dann schwere ptbs, depressionen, schläftörung, unruhezustände & angstzustände.
Die Täter wurden zwar gefasst, es kam auch zur anklage doch dann hieß es ich würde nicht die wahrheit sagen, obwohl genügend beweise vorlagen ... das war ein richtiger schlag ins gesicht... bei mir ging überhaupt nichts mehr, mir wurd das alles zu viel & konnte damit nicht weiter leben, deswegen begann ich ein suizidversuch mit tabletten, wie man sieht hab ichs überlebt, aber man wollte mich in die geschlossene Psychatrie stecken, ich konnte aber die Ärzte überzeugen das ich das nicht nochmal machen werde & musste so dann nur zu einer Therapeutin. Da blieb ich aber nicht lang weil ich dachte ich schaff es auch allein & ich mir da verarscht vor kam.
Ich hab aber nichts alleine hinbekommen, im gegenteil ich fing an jedes wochenende zu trinken & feiern zu gehen.
Ich hatte soviel alkohol konsumiert das ich regelrecht blackouts hatte. Es kam wie es kommen musste ich bin letztes Jahr im Juni betrunken Auto gefahren & hatte einen schweren Autounfall, ich habe gott sei dank niemanden verletzt nur mich selber. Aber da ich noch in der Probezeit war wurde mir der Führerschein weggenommen, ich musste vors gericht & musste an 2 Verkehrsseminaren & einem Alkohol-Drogenseminar teilnehmen weil ich bei dem Unfall 2,034 Promille hatte & alle davon ausgingen ich wär Alkoholikerin bzw ich hätte ein Alkoholproblem was ich auch selber zugebe was stimmt. Zur Mpu musste ich auch & hab sie bestanden. Habe jetzt seit 2 Monaten meinen Führerschein wieder. Aber gehe trotzdem ab und zu feiern nur nicht mehr so oft aber ich trinke trotzdem noch zu viel & werde leider so aggresiev das ich selbst meine Freunde beleidige & generell total durchdrehe. Dann hatte ich bis vor kurzem wieder einen Freund der hat leider auch wieder schluss gemacht & mich zieht das alles zusammen total runter es passieren immer mehr sachen & immer neue , ich habe das gefühl ich werde niemals glücklich & ich weiß einfach nicht mehr wie es weiter gehen soll ....& habe angst das ich mir wieder etwas antun werde....

Mehr lesen

10. August 2011 um 16:55

Hallo mwoww,
du benötigst professionelle Hilfe. Ich kenne zwar nicht den Schweregrad deiner Depression, würde aber bei dir grundsätzlich schon an eine stationäre klinische Behandlung denken. Ich würde dir empfehlen, einen Facharzt für Psychiatrie aufzusuchen und mit ihm deine weitere notwendige Behandlung zu besprechen.

LG Nus

Gefällt mir
10. August 2011 um 17:11

Bitte lass dir helfen
Hallo Kleine,
es tut mir Leid zu hören wie schlecht es dir geht. Du hast da ein schweres Trauma welches unbedingt mit profesioneller Hilfe behandelt werden muss.
Was dir passiert ist, ist leider kein Einzelfall. Ich habe eine sehr ähnliche Geschichte hinter mir, wo das Gericht die Klage noch nichtmal zugelassen hat, weil der Mann ein großer Geschäftsmann mit dem nötigem Kleingeld ist, und ich damals ein drogensüchtiges Strassenmädchen war. So hatte meine Aussage keine Glaubwürdigkeit vor Gericht.
Aber hier gehts heut nicht um mich. Ich kenne aber das Problem. Den Kampf den du jetzt gerade mit dir ausfechtest.
Bitte hol dir echte Hilfe. Nicht alle Therapeuten sind unfähig. Es gibt ganz tolle Frauen mit denen man darüber sprechen kann. Und gegen einen stationären Aufenthalt ist auch garnichts zu sagen.
Ich war bis vor 8 Jahren ungefähr 18 Mal in so einer Klinik. Immer freiwillig. Okay eigentlich wegen meiner Sucht, aber einmal auch weil ich mir das Leben nehmen wollte.
Heute geht es mir fantastisch. Ich bin sehr glücklich. Und danke Gott jeden Tag, dass ich den Weg ins Leben zurück gefunden habe. Was auch Wunder bewirken kann ist Reiki, Yoga, Tai Chi und Meditieren.
Ich meditiere jeden Tag und habe so wieder zu meiner inneren Mitten und somit zum Frieden gefunden.
Heutzutage habe ich sogar dem Mann vergeben der mich drei Jahre einsperrte und Vergewaltigte wann immer ihm danach war.
Heute kann ich wieder lachen und habe sogar Mitgefühl mit solchen Verbrechern. Denn im Gegensatz zu mir werden sie nie wahre Liebe und Freundschaft kennen lernen.
Wenn du wieder einen Sinn in deinem Leben brauchst, mach dich auf die Suche nach einem spirituellen Leben! Geh den Jakobsweg, oder einen anderen. Lerne Meditieren und such dir Hilfe Süße. Allein kann man kein Trauma bewältigen. Ich habe ein Buch geschrieben, so habe ich es überwunden.
Wenn du privat sprechen möchtest, schreibe mich privat an, ich bin gerne für dich da.
Das Leben ist schön, glaub mir, auch wenn du es zur Zeit nicht sehen kannst. Geb die Hoffnung nicht auf. Ich bete für dich Schwester Licht und Liebe, Stevie

Gefällt mir
10. August 2011 um 18:51
In Antwort auf nus1951

Hallo mwoww,
du benötigst professionelle Hilfe. Ich kenne zwar nicht den Schweregrad deiner Depression, würde aber bei dir grundsätzlich schon an eine stationäre klinische Behandlung denken. Ich würde dir empfehlen, einen Facharzt für Psychiatrie aufzusuchen und mit ihm deine weitere notwendige Behandlung zu besprechen.

LG Nus

Klar hast du recht nus...
& irgendwo weiß ich selber das ich so etwas machen sollte aber ich kann es nicht wirklich erklären wieso ich es nicht machen will...ich will einfach nicht als psycho abgestempelt werden & ich habe das gefühl die leute da wissen zwar was sie machen aber sie wissen nicht wie ich fühle & immer nur zu nicken & alles gut reden das kann ich nicht , dass meinte ich mit dem verarscht vorkommen. Aber wenn nicht einer von denen mir helfen kann , wer dann... ich kann nicht mit Freunden oder Familie reden, weil dies nunmal wirklich nicht verstehen & ich will denen das auch nicht antun, es ist kein schönes Thema & wenn mit mir jemand über sowas reden würde , würde ich auch keine Antworten finden...

Gefällt mir
10. August 2011 um 19:03
In Antwort auf jannah_12847414

Bitte lass dir helfen
Hallo Kleine,
es tut mir Leid zu hören wie schlecht es dir geht. Du hast da ein schweres Trauma welches unbedingt mit profesioneller Hilfe behandelt werden muss.
Was dir passiert ist, ist leider kein Einzelfall. Ich habe eine sehr ähnliche Geschichte hinter mir, wo das Gericht die Klage noch nichtmal zugelassen hat, weil der Mann ein großer Geschäftsmann mit dem nötigem Kleingeld ist, und ich damals ein drogensüchtiges Strassenmädchen war. So hatte meine Aussage keine Glaubwürdigkeit vor Gericht.
Aber hier gehts heut nicht um mich. Ich kenne aber das Problem. Den Kampf den du jetzt gerade mit dir ausfechtest.
Bitte hol dir echte Hilfe. Nicht alle Therapeuten sind unfähig. Es gibt ganz tolle Frauen mit denen man darüber sprechen kann. Und gegen einen stationären Aufenthalt ist auch garnichts zu sagen.
Ich war bis vor 8 Jahren ungefähr 18 Mal in so einer Klinik. Immer freiwillig. Okay eigentlich wegen meiner Sucht, aber einmal auch weil ich mir das Leben nehmen wollte.
Heute geht es mir fantastisch. Ich bin sehr glücklich. Und danke Gott jeden Tag, dass ich den Weg ins Leben zurück gefunden habe. Was auch Wunder bewirken kann ist Reiki, Yoga, Tai Chi und Meditieren.
Ich meditiere jeden Tag und habe so wieder zu meiner inneren Mitten und somit zum Frieden gefunden.
Heutzutage habe ich sogar dem Mann vergeben der mich drei Jahre einsperrte und Vergewaltigte wann immer ihm danach war.
Heute kann ich wieder lachen und habe sogar Mitgefühl mit solchen Verbrechern. Denn im Gegensatz zu mir werden sie nie wahre Liebe und Freundschaft kennen lernen.
Wenn du wieder einen Sinn in deinem Leben brauchst, mach dich auf die Suche nach einem spirituellen Leben! Geh den Jakobsweg, oder einen anderen. Lerne Meditieren und such dir Hilfe Süße. Allein kann man kein Trauma bewältigen. Ich habe ein Buch geschrieben, so habe ich es überwunden.
Wenn du privat sprechen möchtest, schreibe mich privat an, ich bin gerne für dich da.
Das Leben ist schön, glaub mir, auch wenn du es zur Zeit nicht sehen kannst. Geb die Hoffnung nicht auf. Ich bete für dich Schwester Licht und Liebe, Stevie

Hallo Steviecat...
ich find sowas immer sehr traurig wenn ich sowas von anderen höre, dass denen so etwas passiert is...
weil genau wie du sagtest man mitfühlen kann...
& gleichzeitig macht es mich wirklich sehr glücklich das du so zurecht findest und da heraus gefunden hast...
nur denke ich, dass ich nicht mehr wirklich diese kraft habe um da raus zukommen. Es hört sich vielleicht bescheuert an, ist es vielleicht auch so zu denken aber ich bin echt an nem tiefpunkt.
Wobei ich nach außen immer die starke gebe.Aber tief innen ist alles tot.
Ich mache zurzeit auch eine Ausbildung, aber die setzt mich zusätzlich unter stress und druck, ich muss überstd machen & arbeite einfach viel zu viel und viel zu schwer & dort ist einfach nur hektik & man wird jedes mal angemault... und es kommt noch soviel anderes hinzu das regelrecht mein schädel platzt und ich dann wutausbrüche oder heulattacken bekomme...

Gefällt mir
10. September 2011 um 9:23

Das ist
Nicht schön was du da schreibst... Hast du dir schon hilfe gesucht? Wenn ja, was ist bis jetzt geschafft worden? Wenn nein dann bitte ich dich das zu machen... Du wirst es schaffen!

Gefällt mir
Teste die neusten Trends!
experts-club