Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Kann man sich eine Depression einbilden?

Kann man sich eine Depression einbilden?

18. April 2008 um 18:33

Kann man sich eine Depression eigentlich einbilden indem man in depressions foren liest und die symptome dann auf sich interpretiert?

Mehr lesen

19. April 2008 um 16:35

Obst1
das ist ja das ganze problem....vorsicht...
eine frage: warum ließt du in depressionforen...warum interssiert dich das....ich z.b bin depressiv, deshalb interessiert mich was ich habe und wie ich damit zurecht komme...aber ich surfe nicht z.b. in foren für krebskranke....du verstehst.....wenn man sich einbildet suicid begehn zu wollen...das ist depresiv...wie alt bist du?
alex

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2008 um 17:48
In Antwort auf zelig_12132258

Obst1
das ist ja das ganze problem....vorsicht...
eine frage: warum ließt du in depressionforen...warum interssiert dich das....ich z.b bin depressiv, deshalb interessiert mich was ich habe und wie ich damit zurecht komme...aber ich surfe nicht z.b. in foren für krebskranke....du verstehst.....wenn man sich einbildet suicid begehn zu wollen...das ist depresiv...wie alt bist du?
alex

Hallo
ich bin 25.

ich les in den Foren weil ich ja denke ich hab depressionen aber je mehr ich lese umso mehr denke ich das. denke wenn ich dort nicht gelesen hätte ,hätt ich nix bekommen.

was kann ich schnell gegen die Depression tun. wiill aber keine Chemie oder so.

bin immer lustlos hab zu nix lust will endlich wieder freunde haben am leben. was kann ich tun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2008 um 20:10
In Antwort auf obst1

Hallo
ich bin 25.

ich les in den Foren weil ich ja denke ich hab depressionen aber je mehr ich lese umso mehr denke ich das. denke wenn ich dort nicht gelesen hätte ,hätt ich nix bekommen.

was kann ich schnell gegen die Depression tun. wiill aber keine Chemie oder so.

bin immer lustlos hab zu nix lust will endlich wieder freunde haben am leben. was kann ich tun?

Hey
auch bei einer episodischen depression ist es äußerst hilfreich, einen therapeuten aufzusuchen. denn - und das ist die große gefahr bei depressionen - wenn du einmal nicht mehr rauskommst, kann es "chronisch" werden. je schneller man handelt, auch wenn es auch "nur" mal aufgrund eines stimmungstiefs ist, ist es trotzdem besser das mit fachärzten zu besprechen. wenn du dann wirklich nichts hast, werden die sich auch nicht davor scheuen dich wieder heim zuschicken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2008 um 20:31
In Antwort auf alessa_12055414

Hey
auch bei einer episodischen depression ist es äußerst hilfreich, einen therapeuten aufzusuchen. denn - und das ist die große gefahr bei depressionen - wenn du einmal nicht mehr rauskommst, kann es "chronisch" werden. je schneller man handelt, auch wenn es auch "nur" mal aufgrund eines stimmungstiefs ist, ist es trotzdem besser das mit fachärzten zu besprechen. wenn du dann wirklich nichts hast, werden die sich auch nicht davor scheuen dich wieder heim zuschicken.

Udn
woran will das ein Psychater sehen ob man Depression hat ?
ich mein das ist doch je nachdem wie man sich gibt.

ich denke nciht dass es immer chronisch wird, manche haben ja so Winterdepressionen die wieder vergehen und dann nie mehr was oder derpessive stimmung

ich meinte ja auch ob man sich das einbilden kann wenn man immer in derpessions foren liest weil man denkt man hat das. weil wenn ich da nicht lese und so dann geht es mir viel besser.

also dass eine derpession immer chronisch wird glaub ich jetzt nicht.

manche gehen ja nie zum Arzt deshalb weil sie zu stolz sind und das bin ich auch i-wie.

ich mein ja auch kann man sich das einbilden zb wenn ich dauernt in Krebsforen lese denk ich ja auch ich hab krebs also so ähnlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2008 um 20:33

Ja
das hält bei mir schon fast ein jahr an. hab alles die symptome aber kann halt auch sein ich bilde mir das ein.

weiss halt nicht ein bekannter der arzt ist hat auch gemeint ich bild mir das ein?? also wenn jemand was hat kranhkeit ode rso bild ich mir nämlch das gleich ein hab ich shcon oft gemacht.

ich grübele die ganze nacht aber halt ob ich depression hab oder nicht das grübele ich.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2008 um 20:34
In Antwort auf zelig_12132258

Obst1
das ist ja das ganze problem....vorsicht...
eine frage: warum ließt du in depressionforen...warum interssiert dich das....ich z.b bin depressiv, deshalb interessiert mich was ich habe und wie ich damit zurecht komme...aber ich surfe nicht z.b. in foren für krebskranke....du verstehst.....wenn man sich einbildet suicid begehn zu wollen...das ist depresiv...wie alt bist du?
alex

Und
meine Freunde meinen ich soll mich nicht so anstellen soll mir nicht so nen mist einbilden un so.

weil ander ejunge mädelz sind auch normal.. hmm hmm hmm..kann schon sein dass es kopfsache ist.

weil ich hab mal ganz sicher gedacht ich hab Brustkrebs weil ich das gelesen hatte war auch so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2008 um 23:03
In Antwort auf obst1

Udn
woran will das ein Psychater sehen ob man Depression hat ?
ich mein das ist doch je nachdem wie man sich gibt.

ich denke nciht dass es immer chronisch wird, manche haben ja so Winterdepressionen die wieder vergehen und dann nie mehr was oder derpessive stimmung

ich meinte ja auch ob man sich das einbilden kann wenn man immer in derpessions foren liest weil man denkt man hat das. weil wenn ich da nicht lese und so dann geht es mir viel besser.

also dass eine derpession immer chronisch wird glaub ich jetzt nicht.

manche gehen ja nie zum Arzt deshalb weil sie zu stolz sind und das bin ich auch i-wie.

ich mein ja auch kann man sich das einbilden zb wenn ich dauernt in Krebsforen lese denk ich ja auch ich hab krebs also so ähnlich.

.
also:
wenn dein gehirn denkt, du bist krank, dann wirst du krank. das ist sogar neurowissenschaftlich belegt.
aber das ist auch eindeutig neurotisch.

außerdem schrieb ich nicht, dass eine episodische depression IMMER zu einer chronischen führt. aber die gefahr ist HOCH, dass man solange man keine therapie macht, häufiger an depressiven episoden leidet und mit zunehmenden alter es auch schwieriger wird, diese zu therapieren.

mit stolz hat das meines erachtens nichts zu tun. wenn ich nicht leben kann, aber auch nicht wirklich suicid begehen will, dann suche ich einen arzt auf. wer keinen arzt aufsucht, weil er zu stolz ist, hat in wahrhaft ein ganz anderes problem.
zusätzlich sollte im falle einer therapie klartext gesprochen werden. verstellen bringt nichts, leugnen auch nicht. ist ja wie wenn du zum hausarzt gehst und sagst du kommst wegen husten, er hört deine lunge ab und es ist nix. psychologen und psychiater haben da ähnliche normen, an die sie sich richten können.

stolz ist außerdem lächerlich, da wenn es dir wirklich SCHLECHT geht, dir zu stolz bist um drüber zu reden.
wenn du mit 40 Fieber im Bett liegst, gauckelst du dem arzt dann auch was vor von wegen stolz? krankheit ist krankheit, egal ob physisch oder psychisch.

nochmal zur eigentlichen frage:
Ja, man kann sich alles einbilden.
Wenn Geist/Gehirn sich sagen, man wäre krank, dann glaubt das der Körper auch und es treten Symptome auf. das geschieht unbewusst, ist aber neurotisch und sollte auch von einem therapeuten untersucht werden.

gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2008 um 10:44
In Antwort auf alessa_12055414

.
also:
wenn dein gehirn denkt, du bist krank, dann wirst du krank. das ist sogar neurowissenschaftlich belegt.
aber das ist auch eindeutig neurotisch.

außerdem schrieb ich nicht, dass eine episodische depression IMMER zu einer chronischen führt. aber die gefahr ist HOCH, dass man solange man keine therapie macht, häufiger an depressiven episoden leidet und mit zunehmenden alter es auch schwieriger wird, diese zu therapieren.

mit stolz hat das meines erachtens nichts zu tun. wenn ich nicht leben kann, aber auch nicht wirklich suicid begehen will, dann suche ich einen arzt auf. wer keinen arzt aufsucht, weil er zu stolz ist, hat in wahrhaft ein ganz anderes problem.
zusätzlich sollte im falle einer therapie klartext gesprochen werden. verstellen bringt nichts, leugnen auch nicht. ist ja wie wenn du zum hausarzt gehst und sagst du kommst wegen husten, er hört deine lunge ab und es ist nix. psychologen und psychiater haben da ähnliche normen, an die sie sich richten können.

stolz ist außerdem lächerlich, da wenn es dir wirklich SCHLECHT geht, dir zu stolz bist um drüber zu reden.
wenn du mit 40 Fieber im Bett liegst, gauckelst du dem arzt dann auch was vor von wegen stolz? krankheit ist krankheit, egal ob physisch oder psychisch.

nochmal zur eigentlichen frage:
Ja, man kann sich alles einbilden.
Wenn Geist/Gehirn sich sagen, man wäre krank, dann glaubt das der Körper auch und es treten Symptome auf. das geschieht unbewusst, ist aber neurotisch und sollte auch von einem therapeuten untersucht werden.

gruß

Nein
bin leider viel zu stolz und viel zu sehr einzekämpfer als zum arzt zu gehen. gibt es keine anderen möglcihkeiten?

Das stimmt wenn mein Gehirn ständig denkt ich bin krank dann kommt es vielleicht auch so.

war mir ja auch schon mal sicher ich hab krebs und muss sterben. denk immer so ängstlich mit krankheiten.

was kann denn ein psychater machen überhaupt?`

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2015 um 18:27

Geh zur Hypnose
Hi
Du ich hatte dasselbe wie du
Vor ca 3 Wochen fing es an dass ich nichts zu tun hatte und rungegooglet habe und mir einbildete dass was mit mir nicht stimmt dass ich nen Herzinfarkt kriege usw. Daraufhin in der nacht panikattacke !! Nicht mehr geschlafen.. und war für einen Tag in der klapse. Die nächsten tage waren besser jedoch hatte ich ne angst vor der angst entwickelt und musste ständig dran denken an diese scheisse. Ich hatte Angst vor den eigenen Gedanken und meinen zwangsgedanken konnt mich nicht mehr konzentrieren alles schien iwie sinnlos und ich dachte ixj werde verrückt. Jetzt hab ich von mir beschlossen aufzustehen und zu studieren was ich grade mache und es tut gut. Du brauchst eine Beschädigung, Kontakte spass. Aber ein guter Tip: geh zur HYPNOSE.es gibt hypnose gegen ängste glaub mir das hilft wirklich in 2 wochen hab ich nen Termin um das endgültig hinter mir zu lassen es wird schon geh ja nicht zur Therapie ofer nimm keinen scheiss Medikamente grad das macht krank!!! Viel Glück dir glaub an dich so wie ixh es wieder tu zwar noch keine 100 prozent aber 90 haha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen