Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Kann ich überhaupt lieben?

Kann ich überhaupt lieben?

8. Januar 2018 um 21:05 Letzte Antwort: 22. Januar 2018 um 12:57

Hallo ihr Lieben,

ich kann nicht mehr. Glaube, ich werde verrückt. Habe mir jetzt schon einen Termin geben lassen für einer Beratung zur Therapie, allerdings dauert dies noch 2 Monate.
Ich komme einfach nicht mehr mit mir und meinen Gefühlen klar. Vor 3 Monaten habe ich hier schon einmal geschrieben.

Ich habe damals jmd. kennengelernt. Alles war toll. Ich dachte, ich hätte mein absolutes Match gefunden. Ich habe mich so wohl gefühlt, wir konnten über alles reden. Er war einfühlsam, hat sich wirklich darfür interessiert wie es mir geht. Allerdings war er auch sehr emotional und hat mir sehr schnell gesagt, dass er in mich verliebt ist und das habe ich auch stark gespürt. Er wollte mich direkt in sein Leben integrieren. Ich habe schon bald seine Freunde kennengelernt.

Allerdings hatte ich vorher noch nie eine Beziehung (mit26). Ich weiß bisher nicht warum. Ich bin einfach nicht besonders gut mit Gefühlen. Fühle mich ganz schnell eingeengt und ünerfordert. Ich bekam  regelrechte Panik, wenn er über die nächsten Monate sprach. Oder über Weihnachten. Ich dachte immer: Wer weiß, was dann ist? Vielleicht ist auch alles vorbei. 
Je eneger es wurde, umso mehr hatte ich Angst vor dieser Beziehung. Ich hatte plötzich das Gefühl, nicht so viel zu empfinden wie er. Das habe ich ihm auch gesagt. Er meinte, ich müsse mich erst einmal ganz auf die Sache einlassen, erst dann könnten sich tiefere Gefühle entwickeln. 
Ich habe auch mt ihm geschlafen, was ich mich vorher noch nie mit jemandem getraut habe. Er wusste nicht, dass es mein erstes Mal war. (Wer rechnet auch in dem Alter damit?)Ich habe nächtelang gegrübelt, gedacht und mich gequält. Wollte ihn nicht verletzen, indem ich nicht genug fühlte als er. Je länger ich darüber nachdachte, umso sicherer war ich mir, dass die Gefühle nicht reichten. Schweren Herzens beendete ich das Ganze.

Er hat Anfang Dezember noch einnmal den Kontakt aufgenommen und ich habe ihm gesagt, ich könnte mir nur vorstellen wieder mit ihm zusammen zu sein, wenn er mir nicht solchen Druck macht. Er hat es natürlich nicht verstanden, weil ich mir diesen Druck gemacht hab und nicht er. 

Das Krasse ist, ich habe danach gar nichts gefühlt. Ich dachte ich wäre erleichtert oder traurig, aber nichts. Einfach nur leer. Das ging bestimmt 2 Monate so. Um Weihnachten herum habe ich dann viel an ihn gedacht. Mich gefragt, wie es ihm so geht. Habe mir gewünscht ihn zu sehen. Das Horroszenario von damals , seine Familie kennenzulernen schien auf einmal total schön. Genau das wollte ich doch die ganze Zeit. Jemanden der sich um mich bemüht, mich liebt und mit mir ein gemeinsames Leben führt.

Ich habe dann nochmal mit ihm Kontakt aufgenommen. Wir haben ein wenig hin und her geschrieben, aber es war nur Smalltalk.

Auf einmal war mir bewusst, dass ich die Trennung total bereue. Zum ersten Mal tat es mir richtig weh. Ich konnte nicht mehr aufhören zu weinen. 
Ich habe ihm dann geschrieben, dass ich es bereue uns keine richtige Chance gegebn zu haben und wie toll er war. Er sagte, wenn er für mich wirklich so toll gewesen wäre, hätte ich es nicht beendet. Ich würde ihm auch alles bedeuten, aber es würde nichts nützen, es hätte so oder so nicht funktioniert. 

Ich habe versucht, es so zu akzeptieren.
Aber seit Tage sitze ich zuhause und komme gar nicht mehr mit meinen Gefühlen zurecht. In der einen Sekunde kann ich nur heulen, dann fühle ich wieder gar nichts. Ich will nicht mit ihm spielen und hätte Angst, dass ich in ein paar MOnaten wieder total gefühlskalt werde. Was ist nur los mit mit?

Ich vermisse ihn so sehr und überlge die ganze Zeit in konkret zu fragen, ob er mir noch eine Chance gibt. Habe aber auch Angst ihn wieder zu verletzten. 
Wie konnte ich damals nur so dumm sein. Ich hätte mich einfach darauf einlassen sollen. Stattdessen habe ich alles zerdacht: Was ist wenn er mich nicht mehr mag? Was ist wenn meine Gefühle nicht reichen? Vielleicht passt es ja gar nicht.... und jetzt tu ich es wieder. Kann keine klare Entscheidung treffen. Ich will doch nur bei ihm sein. 

Werde ich entgültig verrückt? 
Was soll ich tun?

 

Mehr lesen

8. Januar 2018 um 22:11

Wie meinst du das? Bilde ich mir meine Gefühle ihm gegebüber ein?

Gefällt mir
8. Januar 2018 um 22:57

Echt? Hätte nicht gedacht, dass das so krass ist. Also ist eigentlich nichts davon echt?

Gefällt mir
8. Januar 2018 um 23:35

Hallo Pilleneinnahme,

ich würde an deiner Stelle mit solchen Diagnosen vorsichtig sein. Und wenn du soetwas behauptest, dann lass die Person nicht mit so einer halbherzigen Antwort stehen, sondern begründe deine Meinung. 
Hauptgegestand von Borderline ist eine massive Identitätsstörung, selbstzerstörerisches Verhalten, oft gepaart mit Depressionen oder Sucht und ausgeprägtem "Schwarz-Weiß-Denken". Und ganz im Gegenteil: Borderliner klammern und haben ANGST VOR DEM ALLEINSEIN.

@Maccila: Ich vermute, dass du unter einer Bindungsangst leidest. Viele Menschen sind davon betroffen. Diese Störung entsteht meistens in der Kindheit. Zusammen mit deinem Therapeuten wirst du die Ursachen finden und an deiner Angst arbeiten. Das ist sehr gut behandelbar und die Entscheidung für die Therapie ist der erste wichtige Schritt in die richtige Richtung. 

Viele Grüße
Elena

2 LikesGefällt mir
8. Januar 2018 um 23:40

Liebe Maccila,

du hast ganz bestimmt kein Borderline. Bitte glaube nicht allen halbherzigen Diagnosen, die hier aufgrund von Halbwissen fälschlicherweise gestellt werden. 
Borderline ist geprägt von einer massiven Identitätsstörung und selbstzerstörerischem Verhalten und vor allem DER ANGST VOR DEM ALLEINSEIN. Es ist ein sehr komplexes und schweres Krankheitsbild.
Ich vermute eher, dass du unter Bindungsangst leidest. Diese Angst entsteht häufig in der Kindheit. Zusammen mit deinem Therapeuten wirst du die Ursachen herausfinden und daran arbeiten können. Das ist sehr gut behandelbar. Die Entscheidung für die Therapie ist der erste wichtige Schritt in die richtige Richtung.

1 LikesGefällt mir
9. Januar 2018 um 0:00
In Antwort auf moonlight359

Liebe Maccila,

du hast ganz bestimmt kein Borderline. Bitte glaube nicht allen halbherzigen Diagnosen, die hier aufgrund von Halbwissen fälschlicherweise gestellt werden. 
Borderline ist geprägt von einer massiven Identitätsstörung und selbstzerstörerischem Verhalten und vor allem DER ANGST VOR DEM ALLEINSEIN. Es ist ein sehr komplexes und schweres Krankheitsbild.
Ich vermute eher, dass du unter Bindungsangst leidest. Diese Angst entsteht häufig in der Kindheit. Zusammen mit deinem Therapeuten wirst du die Ursachen herausfinden und daran arbeiten können. Das ist sehr gut behandelbar. Die Entscheidung für die Therapie ist der erste wichtige Schritt in die richtige Richtung.

Danke! Nein, Angst vor dem Alleinsein habe ich definitiv nicht. Ganz im Gegenteil. Ich bin sehr gerne alleine. Wie gesagt, einen Termin zur Therapie habe ich gemacht, dauert aber noch sehr lange. 
Ich habe einfach Angst, ihn komplett zu verlieren wenn ich jetzt nicht um ihn kämpfe. Aber ich bin so hin und hergerissen. Was, wenn ich dann wieder in dieses "nichts fühlen" verfalle...

Gefällt mir
9. Januar 2018 um 0:21

Ich habe ihm das vorher schon erklärt. Er versteht diese Angst nicht. Er denkt, ich hätte einfach nicht genug Gefühle...

Gefällt mir
9. Januar 2018 um 0:34

Ich habe ja selber bisher nicht verstanden, dass es nicht normal ist. Dachte halt, ich kann mich nicht verlieben. Aber dieses ständige hin und her konnte ch halt nicht verstehen. Ich kann ihm ja auch nicht sagen: Hey, ich bin bekloppt, aber ich will dich trotzdem... vielleicht... für die nächsten 2 Monate ...

Gefällt mir
9. Januar 2018 um 0:46
In Antwort auf maccila

Ich habe ihm das vorher schon erklärt. Er versteht diese Angst nicht. Er denkt, ich hätte einfach nicht genug Gefühle...

Liebe Maccila,

ich denke, wenn du eine klare Entscheidung treffen könntest und ihm das nahelegen würdest, dann würde er dir tatsächlich eine Chance geben. Aber was würde das bringen? Dieses ganze Szenario, das Hin und Her, würde sich wiederholen. Nicht nur mit diesem Mann, sondern auch mit jedem anderen. Du bist zu diesem Zeitpunkt "bindungsunfähig". Erst, wenn du mit dir im Reinen bist, wirst du in der Lage sein eine glückliche Beziehung zu führen. Jetzt bist du noch nicht so weit. Du würdest nur euch beide weiter quälen. 
Dass du viel weinst und dieses Gefühlchaos hast, hat einen Namen: das ist Liebeskummer. Es vergeht mir der Zeit, ganz bestimmt. 
Du solltest dich jetzt auf dich konzentrieren und an deinem Problem arbeiten und dann wirst du in Zukunft bereit sein für eine gesunde Beziehung.

Gefällt mir
9. Januar 2018 um 1:10
In Antwort auf moonlight359

Liebe Maccila,

ich denke, wenn du eine klare Entscheidung treffen könntest und ihm das nahelegen würdest, dann würde er dir tatsächlich eine Chance geben. Aber was würde das bringen? Dieses ganze Szenario, das Hin und Her, würde sich wiederholen. Nicht nur mit diesem Mann, sondern auch mit jedem anderen. Du bist zu diesem Zeitpunkt "bindungsunfähig". Erst, wenn du mit dir im Reinen bist, wirst du in der Lage sein eine glückliche Beziehung zu führen. Jetzt bist du noch nicht so weit. Du würdest nur euch beide weiter quälen. 
Dass du viel weinst und dieses Gefühlchaos hast, hat einen Namen: das ist Liebeskummer. Es vergeht mir der Zeit, ganz bestimmt. 
Du solltest dich jetzt auf dich konzentrieren und an deinem Problem arbeiten und dann wirst du in Zukunft bereit sein für eine gesunde Beziehung.

Ja, vielleicht hast du recht. Aber das bedeutet auch, ihn für immer zu verlieren. Und er war doch der erste, den ich so nah an ich ranlassen konnte. Das war glaube ich etwas wirklich besonderes. Es ist eine krasse Entscheidung uns duese eventuelle Chance zu nehmen ... 
Oh man ,i ch kannn nicht mehr

1 LikesGefällt mir
10. Januar 2018 um 22:52

Bitte streitet euch nicht. Ich bin wirklich einfach über jeden guten Ratschlag dankbar. Ich habe nächste Woche einen Termin zum Erstgespräch bei einer Therapeutin. Irgendwie muss ich die Zeit bis dahin aber klar kommen und weiß nicht, was ich machen soll.

Gefällt mir
13. Januar 2018 um 23:17

Ich habe ihn nach einer zweiten Chance gefragt. Er sagt, theoretsich könnte er mir eine geben, aber ich würde mir das nur einreden und nicht wirklich ihn wollen. Laut ihm, war er wahnsinnig verliebt in mich, aber ich wäre das nicht gewesen und wollte ihn nicht. Deshalb hat es ihm die Augen geöffnet, dass wir nicht zusammepassen.
Ich fühle mich so furchtbar. Ich glaube, den Fehler kann ich mir niemals verzeihen

Gefällt mir
14. Januar 2018 um 15:44

Ich fände es besser, wenn er dir ein klares JA oder ein klares NEIN gegeben hätte, statt so drumherum zu reden. Ein klares "neine" wäre besser für dich, um damit abschließen zu können. Aber seine Antwort lässt dich sicher weiter hoffen, dass es noch werden kann. Oder hast du es als ein klares NEIN interpretiert. 
Du wirst dir diesen Fehler nie verzeihen? So ein Schwachsinn. Wir lernen NUR aus Fehlern. Jeder macht sie und sie sind wichtig. Außerdem war das kein "Fehler". Es ist deine Art und wenn du nichts dagegen unternimmst, wiederholt sich das eventuell in der nächsten Beziehung. Ja, du fühlst dich jetzt schlecht und das ist gut so. Warum? Weil Unzufriedenheit und Schmerz uns zu großen Veränderungen bewegen können. 
Du fühlst dich furchtbar? Wir hatten alle schon mal Liebeskummer und nicht nur ein mal. Ich habe nach meiner letzten Trennung 6 MONATE gelitten. Und wie du siehst, bin ich noch am Leben. Kopf hoch, du musst da durch. Und keine Worte hier werden dir helfen. Nur die Zeit. Die Zeit wird das schon richten.
 

1 LikesGefällt mir
14. Januar 2018 um 15:53
In Antwort auf moonlight359

Ich fände es besser, wenn er dir ein klares JA oder ein klares NEIN gegeben hätte, statt so drumherum zu reden. Ein klares "neine" wäre besser für dich, um damit abschließen zu können. Aber seine Antwort lässt dich sicher weiter hoffen, dass es noch werden kann. Oder hast du es als ein klares NEIN interpretiert. 
Du wirst dir diesen Fehler nie verzeihen? So ein Schwachsinn. Wir lernen NUR aus Fehlern. Jeder macht sie und sie sind wichtig. Außerdem war das kein "Fehler". Es ist deine Art und wenn du nichts dagegen unternimmst, wiederholt sich das eventuell in der nächsten Beziehung. Ja, du fühlst dich jetzt schlecht und das ist gut so. Warum? Weil Unzufriedenheit und Schmerz uns zu großen Veränderungen bewegen können. 
Du fühlst dich furchtbar? Wir hatten alle schon mal Liebeskummer und nicht nur ein mal. Ich habe nach meiner letzten Trennung 6 MONATE gelitten. Und wie du siehst, bin ich noch am Leben. Kopf hoch, du musst da durch. Und keine Worte hier werden dir helfen. Nur die Zeit. Die Zeit wird das schon richten.
 

Ich habe es schon als klares Nein interpetiert. Er will mich halt nicht mehr und das kann ich ja auch irgendwie nachvollziehen. Ich weiß auch nicht, ob ich jetzt nochmal auf ihn zugehen soll...
Ich glaube am schlimmsten ist für mich , dass er wirklich denkt, ich hätte keine Gefühle für ihn gehabt. Weil das nunmal einfach nicht stimmt, aber er glaubt mir nicht

Gefällt mir
14. Januar 2018 um 15:59

Hör auf dich in Selbstmitleid zu suhlen, a la "keiner liebt mich, weil ich so schlecht bin". Du bist nicht schlecht, aber das ist ein Zeichen, dass du etwas ändern musst. Wir alle kommen an so einen Punkt.

Akzeptiere bitte seine Entscheidung. Er hat doch jetzt zwei mal nein gesagt. Bewahre deine Selbstachtung und schneid dir nicht ins eigene Fleich! 

1 LikesGefällt mir
21. Januar 2018 um 2:47

Ganz ehrlich hör doch bitte auf so ein Schwachsinn zu schreiben wenn du fachlich gesehen nicht dafür ausgebildet bist.
Borderline ist selbst für die Psychologen keine leicht zu diagnostizierende Krankheit.Und maccila deshalb im Grunde nur runter zu machen finde ich äußerst schade und für dieses Forum nicht angemessen.
und by the way das Google ist keine Quelle aus denen du antworten schöpfen kannst oder solltest

2 LikesGefällt mir
22. Januar 2018 um 12:57

Schmeissen hier im Forum mit Borderline Diagnosen rum, als könnt man das einfach so sagen. Da wär psychologie saueinfach. Therapeut und gut. Ansonsten, wenn du das willst, dann geh halt nochmal auf ihn zu. Mehr kannste eh nicht machen. Ich wünsch dir alles Gute.

1 LikesGefällt mir