Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Kann eine schwere Depression durch Liebe geheilt werden?

Letzte Nachricht: 3. Mai 2008 um 14:13
01.05.08 um 15:59

Ich hatte 2 Jahre eine schwere Depression. War arbeitsunfähig für diese Zeit. Hatte Selbstmordgedanken die Welt war trüb.

Nun habe ich mich verliebt die Depression ist verschwunden, mir geht es gut, ich fühle mich gut freue mich wieder.

Kann das sein und hält das an? Habe Angst dass die Depression wieder zurückkehrt?

Mehr lesen

01.05.08 um 16:15

Hi...
genau das selbe ist mir auch passiert.nur dann kam der alltäglich trot zurück und es war dann genauso wie vorher.mittlerweile bin ich zwar mit diesem mann verheiratet und er weiss wie er mit meinen ängsten und depressionen umzugehen hat aber geheilt bin ich nicht.ich denke das es bei dir genauso ist wie bei mir.das glücklich sein und das verliebt sein überwiegt bis es zur gewohnheit wird.

1 -Gefällt mir

01.05.08 um 19:19
In Antwort auf

Hi...
genau das selbe ist mir auch passiert.nur dann kam der alltäglich trot zurück und es war dann genauso wie vorher.mittlerweile bin ich zwar mit diesem mann verheiratet und er weiss wie er mit meinen ängsten und depressionen umzugehen hat aber geheilt bin ich nicht.ich denke das es bei dir genauso ist wie bei mir.das glücklich sein und das verliebt sein überwiegt bis es zur gewohnheit wird.

Nadine
nimmst du medikamente

Gefällt mir

02.05.08 um 20:47
In Antwort auf

Nadine
nimmst du medikamente

Mmhhh...
ich habe 1 jahr citalopram genommen 20mg.seit 9tagen allerdings nicht mehr.ich habe sie einfach abgesetzt, sofort auf 0.ich muss sagen so geht es mir ganz gut aber ich bin so müde und hab schwindel.ich weiss nicht ob es davon kommt das ich es so radikal abgesetzt habe.

Gefällt mir

02.05.08 um 21:45

Hm
ich würde es als chance sehen, deinem leben einen neuen sinn zu geben und vielleicht das glück zu finden, welches du schon lange gesucht hast.

angst solltest du keine haben. wenn die symptome zurückkommen, kommen sie halt zurück. du weißt wie du damit umgehen musst und was dir am besten tut.

Sei dir aber bewusst, dass der zustand nicht der entgültige ist. vielleicht ist das die anfangsfreude, vielleicht aber auch nicht.

genieße die zeit, in der du abgelenkt bist und es dir gut geht und versuche, dich damit fest im leben zu verankern, damit du nicht so tief fällst, solltest du irgendwann einmal stolpern.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

02.05.08 um 22:08
In Antwort auf

Hm
ich würde es als chance sehen, deinem leben einen neuen sinn zu geben und vielleicht das glück zu finden, welches du schon lange gesucht hast.

angst solltest du keine haben. wenn die symptome zurückkommen, kommen sie halt zurück. du weißt wie du damit umgehen musst und was dir am besten tut.

Sei dir aber bewusst, dass der zustand nicht der entgültige ist. vielleicht ist das die anfangsfreude, vielleicht aber auch nicht.

genieße die zeit, in der du abgelenkt bist und es dir gut geht und versuche, dich damit fest im leben zu verankern, damit du nicht so tief fällst, solltest du irgendwann einmal stolpern.

Hallo thor
heisst das das eine depression nie geheilt werden kann

Gefällt mir

03.05.08 um 12:49

Stabilität.
Hallo.
Na klar kann dir LIEBE vorläufig helfen... Die ganzen Hormone, der Stoffwechsel.. Aber das ist nur vorläufig und auf Zeit. Ich selbst bin 5 Jahre mit Psychosomatischen Problemchen durch die Gegend gerannt... Alles was dich vom eigentlichen Problem 'ablenkt' ist zunächst eine Hilfe/Stütze. Aber von Dauer bringt 'verliebt sein' keine Stabilität. Denn MIT der Liebe kommen bekannterweise auch Probleme... früher oder später. Nutze deine Verliebtheit um deine Probleme in den Griff zu bekommen und dich stabil zu halten. Bekomm's in den Griff sonst wird es dich, sobald die Gefühle wieder umschlagen, du entäuscht wirst, wieder umhauen und du stehst wieder am Anfang. Aber verliebt sein ist mehr Hilfe als Pillen oder oder Gewäsch vom Therapeuten.. AUF JEDEN FALL. Und mit dem richtigen Partner kanns nur klappen...
Chris

Gefällt mir

03.05.08 um 14:13
In Antwort auf

Stabilität.
Hallo.
Na klar kann dir LIEBE vorläufig helfen... Die ganzen Hormone, der Stoffwechsel.. Aber das ist nur vorläufig und auf Zeit. Ich selbst bin 5 Jahre mit Psychosomatischen Problemchen durch die Gegend gerannt... Alles was dich vom eigentlichen Problem 'ablenkt' ist zunächst eine Hilfe/Stütze. Aber von Dauer bringt 'verliebt sein' keine Stabilität. Denn MIT der Liebe kommen bekannterweise auch Probleme... früher oder später. Nutze deine Verliebtheit um deine Probleme in den Griff zu bekommen und dich stabil zu halten. Bekomm's in den Griff sonst wird es dich, sobald die Gefühle wieder umschlagen, du entäuscht wirst, wieder umhauen und du stehst wieder am Anfang. Aber verliebt sein ist mehr Hilfe als Pillen oder oder Gewäsch vom Therapeuten.. AUF JEDEN FALL. Und mit dem richtigen Partner kanns nur klappen...
Chris

Ja
ich bin auch der Meinung dass Medikamente viel besser helfen udn vor allem auf Dauer. Man sollte sich nicht sträuben was zu nehmen. und Therapie ist sehr wichtig.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers