Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Kann ein Narzisst sich mit hilfe einer Therapie ändern?

Kann ein Narzisst sich mit hilfe einer Therapie ändern?

13. September 2016 um 18:09

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem: Seit über 10 Jahren habe ich eine on/off Beziehung mit einem Narzissten. Wir kennen uns schon sehr lange, waren aber immer nur kurzzeitig zusammen. Sind aber immer wieder zusammen gekommen.
Auch da er sich immer wieder meldete. Ich habe erst spät erkannt, dass er eine narzisstische Störung hat. Nur bei ihm habe ich das Gefühl, dass er eher darunter leidet. Er hat schon öfter vor mir geweint und meinte er leidet darunter ohne dass wir es konkret angesprochen hatten. Damals dachte ich er spielt da vor. Heute weiß ich, dass er auch wirklich darunter leidet. Er war bereits 2 mal in stationärer Behandlung und wollte sich auch umbringen. Er leidet auch unter starken Depressionen. So nach der letztzen Trennung wollte ich erst nichtsvon ihm wissen, da er mich wie schon oft eiskalt fallen lies. Aber da ich das nun weiß, und ich ihn jaauch mag und liebe bin ich nun wieder für ihn da. Er scheint nach dieser Therapie wirklich verändert zu sein. Er süricht sehr offen darüber und reflektiert sich auch. Er hat sich auch bei mir für vieles entschuldigt und zeigt sich jetzt sehr dankbar. Ich kann ihn teilweise auch sehr gut verstehen, da ich auch unter einer Angsstörung leide. Also wir haben im grunde die gleichen Ängste anderen zu vertrauen etc. Ich möchte für ihn da sein,habe aber auch ANgst davor, dass er sich doch nicht ändern kann und mich nur ausnutzt. Er zeigt großen willen daran sich zu ändern und hat die Therapie auch durchgezogen, zudem er auch an schweren Depressionen litt.

Er sagt jetzt, dass er einen Neuanfang versuchen möchte, dass ich auch seine beste Freundin sei und er nich immer geliebt hätte. Er möchte angeblich auch eine Familie mit mit. Kann ich ihm das überhaupt glauben? Hätten wir überhaupt eine Chance? Auch wenn er sich seiner Krankheit bewusst ist und ich ändern möchte.

Es sagen ja alle man sollte keine Beziehungen zu Narzissten eingehen.
Wie seht ihr das?
Vielen Dank für eure Rückmeldungen!

Mehr lesen

16. September 2016 um 1:33

Du wirst nach und nach daran kaputt gehen!
Meine Mutter hat eine extreme narzisstische Persönlichkeitsstörung und ich fragte mich immer, was zum Teufel ist an mir verkehrt. Aber endlich nach ca. 30 Jahren fiel der Groschen. Ein Blitzschlag sozusagen. Ich erkannte das ich "normal" bin, viel gebildeter, intelligenter, eher Ihre Mutter und ein Vorbild sein könnte als sie für mich.

Leider ist sie nie anders gewesen. Und auch im Alter..wo man vermuten würde, sie ist nun friedlich, reflektiert sich und ihr Umwelt. No Chance. Glaube diese Veranlagung liegt sogar zum Teil an den Genen der Vorfahren.

Das Dein Freund zumindest Therapien gemacht hat, finde ich super. Und auch das er sich den Sachen bewusst ist, ist auch wirklich ein Pluspunkt. Er möchte also wirklich lernen und was ändern.
Sicher das er nicht eher Autist ist oder ist Diagnose ganz klar?

Fühlst du dich denn wertlos und gemobbt von ihm oder heitert er dich auf, motiviert dich, will das du Spaß hast im Leben mit zb. deinen Freunden, ausgehst, neue Herausforderungen annimmst? Hast du Freunde? Hobbys? Oder hängt ihr nur zusammen ab????

Ist er Dir eine Hilfe im Leben oder hindert er Dich?
Narzissten sind ja unheimlich geschickt im manipulieren...und haben eine hervorragende Art, sich vor anderen soooo toll und lieb und hilfsbereit zu zeigen..etc. aber das dient nur ihrem "dreckigen, kranken Spiel".

Also wie ist er im Umgang mit Dir? Kann er Dich teilen? Oder kontrolliert er Dich? Ist sein Wort Gesetz? Macht ihr am Ende immer das was er will?

Narzissten suchen sich im Übrigen immer Leute aus, bei denen sie wissen, das sie sich irgendwann in kurzer Zeit "höher, intelligenter, mächtiger usw." fühlen.

Wenn du also mit all diesen Dingen zurecht kommst, es Dich nicht stört, eine Abhängigkeit zu ihm zu haben, dann könnte es für dich womöglich ganz gut in dein Konzept passen.

Ich bin geprägt...und erschnüffel Narzissten von der Ferne, daher no way. Dafür bin ich viel zu tough und zu unabhängig geworden, dank meiner ekeligen lieblosen Mutter.

Viel Erfolg wünsche ich Dir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2016 um 1:39
In Antwort auf tarmo_11879934

Du wirst nach und nach daran kaputt gehen!
Meine Mutter hat eine extreme narzisstische Persönlichkeitsstörung und ich fragte mich immer, was zum Teufel ist an mir verkehrt. Aber endlich nach ca. 30 Jahren fiel der Groschen. Ein Blitzschlag sozusagen. Ich erkannte das ich "normal" bin, viel gebildeter, intelligenter, eher Ihre Mutter und ein Vorbild sein könnte als sie für mich.

Leider ist sie nie anders gewesen. Und auch im Alter..wo man vermuten würde, sie ist nun friedlich, reflektiert sich und ihr Umwelt. No Chance. Glaube diese Veranlagung liegt sogar zum Teil an den Genen der Vorfahren.

Das Dein Freund zumindest Therapien gemacht hat, finde ich super. Und auch das er sich den Sachen bewusst ist, ist auch wirklich ein Pluspunkt. Er möchte also wirklich lernen und was ändern.
Sicher das er nicht eher Autist ist oder ist Diagnose ganz klar?

Fühlst du dich denn wertlos und gemobbt von ihm oder heitert er dich auf, motiviert dich, will das du Spaß hast im Leben mit zb. deinen Freunden, ausgehst, neue Herausforderungen annimmst? Hast du Freunde? Hobbys? Oder hängt ihr nur zusammen ab????

Ist er Dir eine Hilfe im Leben oder hindert er Dich?
Narzissten sind ja unheimlich geschickt im manipulieren...und haben eine hervorragende Art, sich vor anderen soooo toll und lieb und hilfsbereit zu zeigen..etc. aber das dient nur ihrem "dreckigen, kranken Spiel".

Also wie ist er im Umgang mit Dir? Kann er Dich teilen? Oder kontrolliert er Dich? Ist sein Wort Gesetz? Macht ihr am Ende immer das was er will?

Narzissten suchen sich im Übrigen immer Leute aus, bei denen sie wissen, das sie sich irgendwann in kurzer Zeit "höher, intelligenter, mächtiger usw." fühlen.

Wenn du also mit all diesen Dingen zurecht kommst, es Dich nicht stört, eine Abhängigkeit zu ihm zu haben, dann könnte es für dich womöglich ganz gut in dein Konzept passen.

Ich bin geprägt...und erschnüffel Narzissten von der Ferne, daher no way. Dafür bin ich viel zu tough und zu unabhängig geworden, dank meiner ekeligen lieblosen Mutter.

Viel Erfolg wünsche ich Dir.

Achja...nachtrag...
10 Jahre on / off...ganz ehrlich...das ist 1. keine Basis finde ich...immer wieder mal kurz zusammen und so...klingt nach...Unverbindlichkeit und ich hoppel mal eben weg, wenn es mir zu bunt wird und

2. Narzissten können nicht lieben! Leider. Sie haben eine Illusion davon haben aber selbst nie Liebe und Urvertrauen erfahren, daher sind sie unfähig zu lieben.

Wenn du also mit all diesen Dingen klar kommst, dann viel Erfolg für euch 2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Was ist eure Story? Wer hat mit seinen Eltern gebrochen und fühlt ihr euch wohler?
Von: tarmo_11879934
neu
16. September 2016 um 0:41
Noch mehr Inspiration?
pinterest