Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Kampf dem Fall...

Kampf dem Fall...

20. März 2006 um 10:08

ich weiss, es gibt schin einige Treads zum Thema Deppression, trotzdem möchte ich einen neuen eröffen.

Zu meiner Geschichte: Ich habe mich vor einigen Wochen von meinem partner getrennt. Es war ein schwerer Schritt für mich, doch wir waren uns einig, dass es einfach nicht mehr geht. Seither haben wir uns immer mal wieder getroffen, hatten auch zweimal noch Sex miteinander....

Nun seit einigen Tagen habe ich dieses vernichtende Gefühl von unzufriedenheit in mir. Und es wächst jeden Tag etwas mehr. Letzte Woche hat mir ein Bekannte direkt ind Gesicht gesagt, das seien klare Zeichen von Deppression. Aber ich will nicht depressiv sein.

Ich habe einen Job, den ich nicht mein Traum nennen kann, und inzwischen auch kaum mehr motiviert bin. Bin auch schon auf der Suche nach einem neuen, ist aber nicht so einfach, wie mit jeder Job-Suchende beipflichten wird. Doch es kann nciht sein, dass es nur an dem liegt. Nun, warum ich jetzt hier schreibe?? Weil ich da raus will. Ich will nicht depressiv sein/werden, ich will nicht auf Medikamente angewiesen sein oder auf Sitzungen beim Arzt, die mir wieder nur Zeit in meinem Leben stehlen...

Ich werde jetzt endlich mal wieder Sport machen, und freue mich am tollen Frühlingswetter. Nur die dunklen Momente, die ich über den Tag verteilt immer wieder habe, wollen einfach nicht verschwinden. Aber ich geb nicht auf, ich kämpfe....

Mehr lesen

16. April 2006 um 19:39

Veränderung...
Hi, mir ging es genauso eine Veränderung in meinem Leben hat mir allerdings geholfen.
Nur denke ich dass unsere Situationen nicht ganz identisch sind da ich am "heranwachsen" bin. Und zur Pubertät gehören nunmal solche Phasen oder wie man dass auch nennen mag...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2006 um 20:42

Keine Angst
Das was Du schreibst, hört sich für mich NICHT nach Depressionen an, sondern nach einenm momentanen Stimmungstief, dass Dich zur Zeit überfordert. Depressionen heißt nicht, negativ zu denken oder nicht glücklich zu sein...

Du bist momentan unzufrieden, nichts klappt und Du siehst vielleicht auch grad kein Licht. Aber glaube mir, nimm Dein Leben wieder in die Hand und es wird vorwärts gehen.

Gefühle wie Deine, erst recht nach einer Trennung, sind zwar nicht schön, aber kein Grund um sich Sorgen zu machen!!!

Wenn es so ist, wie Du schreibst, kann ich Dich beruhigen: Von einer Depression bist Du weit entfernt!
Wünsche Dir viel Kraft und gute Freunde, um wieder nach vorne blicken zu können!!!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2006 um 21:16

Anzeichen einer Debression:
Debressionen zu haben wird fälschlicherweise im Volkstümlich Sinne als tiefe Traurigkeit oder Unzufriedenheit gehalten, aber das Hauptkennzeichen einer Debression ist Gefühlslosigkeit. Du spürst weder Trauer, noch Freude, noch Wut...et cetera...
Du fühlst nichts und dadurch macht sich eine einzige, tiefe Sinnlosigkeit breit.
Weitere Anzeichen sind:

Sclaflosigkeit oder ein zu großes Schlafbedürfnis
Appetitverlust oder die Neigung zu vielzu essen
(Beides ins Extrem)
Abnahme der Libido
ein gemindertes Selbstwertgefühl
Müdigkeit
Mangel an Energie
Stimmungstiefs (keine Trauer)
anhaltene Nervösität und Anspannung

Ich cdenke du machst eine Veränderung durch. Es ist normal, das du nicht super drauf bist. Auch eine aufgegebene Liebesbeziehung muss auch verarbeitet werden (und das wird oft nicht ernst genommen). Trauer oder Unzufriedenheit gehört zu einen solchen Prozess dazu. Vielleicht musst du die Trauer einfach zulassen, um die gescheiterte Beziehung zu verarbeiten (die ja oft auch verschüttete Träume, Hoffnungen und Erwartungen bedeuten)
Akzeptier es das du eine schlechte Phase hast und red dir keine psychische Krankheit ein. Du freust dich immerhin schon auf etwas (Sport / Frühlingswetter) allein das ist ein klarer Gegenbeweis!
Alles gute für dich... auf ein Neues!
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen