Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Kaltes verhalten.. keine besserung in sicht

Letzte Nachricht: 6. Juni 2013 um 14:46
T
toivo_12833282
03.06.13 um 22:38

Hallo liebe Community,

ich(er 26) hab da ein kleines, oder auch nicht so kleines Problem mit meiner Freundin(21).
Zu unserer Vorgeschichte: wir sind eigentlich frisch zusammen, seit erst 2 Monaten. Kennen tun wir uns seit circa 4 Monanten.
Der erste Monat war echt Bombe wir haben uns super verstanden, alles war toll. Sie war super begeistert von mir, dass ich so aufmerksam bin, dass ich mir so vie mühe gebe und sie weiß das sehr zu schätzen.
Und mir gings nicht anders, ich kannte bis jetzt noch keinen Menschen mit dem ich so auf einer Wellenlänge bin( oder war ?? )
Angefangen hat die ganze Misere als sie in den Prüfungsstress kam. Ziemlich genau nach einem Monat. Wir haben dann nur noch ziemlich wenig gesehen. Gut - ich hab mich vielleicht ein wenig einfühlsam verhalten in dem ich es sehr zum Ausdruck gebracht habe, wie sehr mir doch die gemeinsame Zeit abgeht..
Der Höhepunkt war als wir dann mal zusammen weg waren und das ganze leider dann im Streit geendet ist..
Wir haben uns nicht beschimpft oder so aber das ganze ist doch ziemlich ausgeartet mit extrem kalten verhalten von ihr bis bei mir dann peinlicher weise doch tränen gekullert sind und ich mir dann sachen wie "du bist kein richtiger mann" anhören musste.. ziemlich Mies..
Und jetzt geht das kalte Verhalten leider erst richtig los..
Seit dem taut sie garnicht mehr auf..
Wenn ich sie zum Beispiel mal frage wieso sie so kalt ist kommt immer nur "es ist nicht wegen dir ich bin einfach gestresst und müde".
Wenn ich ihr sage dass ich es mega schade finde dass wir uns gar keine Nähe mehr geben werde ich nur abgeschmettert.
Ich schilder euch mal den letzten gemeinsamen Abend, an den kann ich mich noch am besten erinnern.
Wir lagen auf der Couch und haben uns gemeinsam einen Film angeschaut. Ich streichelte sie - es kam nix zurück. Ich hab sie umarmt - es kam wieder nichts zurück.
Ich hab mich an sie gekuschelt und es kam wieder nichts, dann hab ich sie gefragt "magst du kuscheln" und dann bekam ich nur die Antwort "ich mag das nciht wenn man mich dazu drängt, ich mach das schon wenn ich will"
Mit so etwas komm ich gar nicht klar. Weiß gar nicht wie ich damit umgehen soll, sowas ist so mega verletzend.
Wenn ich ihr dann sage dass mir das angst macht dass ich sie verliere bekomme ich nur so antworten wie "angst gehört nicht in eine beziehung"... Na hallo wie soll man sich denn bei so einem verhalten keine sorgen machen.
Vor einer Woche habe ich den blöden Fehler gemacht und ihr meine Liebe gestanden. Die Reaktion war ein Müdes grinsen. Später beim schlafen gehen hat sie zu mir wenigstens noch gesagt "tut mir leid dass ich das nicht sagen kann, aber so wie es zur zeit ist kann ich das einfach nicht, aber du musst wissen dass du mir super wichtig bist"
Ich weiß nicht obs am Prüfungsstress liegt(den macht sie sich wirklich tierisch) oder an den Zankerein(die am schluss immer dadurch ausgelöst worden sind weil ich angesprochen habe dass ich ihre Nähe und die Zertlichkeite vermisse)
Ich fühle mich als würde ich ihr nur noch nachlaufen. Vielleicht sollte ich sie einfach mal auflaufen lassen, aber dass kann ich eben einfach nicht. Ich hab immer das Gefühl, wenn ich mich nicht melde, dann kommt von ihr nichts und dann bin wieder ich der der sich meldet.
Ich weiß nicht ob man sich in meine blöde Lage reinversetzen kann, aber es macht mir bauchweh und bringt mich dazu dass ich nurnoch schlecht drauf bin und daheim alleine heule..

Vielleicht kann mir ja jemand von euch einen Rat geben wie ich wieder an sie ran komme.

Viele Grüße
ein verzweifelter freund


Mehr lesen

M
meyer_11941344
03.06.13 um 23:13


Hi slash! =)

Scheinbar hast du Wünsche deine Freundin und das ist völlig in Ordnung. Ich erlebe dich als einen sehr gefühlvollen und emotionalen Menschen, was ich persönlich für eine Riesenressource halte. Klar könnte man jetzt damit kommen und solche Sachen schreiben wie: "jaaaaa, dein Freundin ist so doof, wenn sie das nicht sieht" oder "du bist doch so toll, wie du bist bla bla bla"... Doch ich glaube nicht, dass das hilfreich ist...

Ich habe ähnliche Situationen erlebt, wo ich meine ganze Aufmerksamkeit dieser einen lieben Person geschenkt habe und irgendwann war sie weg... Weil ich all die Aufmerksamkeit ihr zuwandte und nicht mehr auf meine Bedürfnisse schaute. Wenn du deine Aufmerksamkeit und Energie nur ihr schenkst... wer ist dann für dich da?

Nur mal kurz angenommen, dass hinter deinem "Problem" ein Wunsch stecken würde... Welcher wäre das? Und wenn du das weißt, dann kannst du ihn dir vielleicht selbst zu erfüllen. Du wirst vielleicht dadurch unabhängig und kannst flexibel mit der Situation umgehen =)

Vielleicht hast du es schon öfters bemerkt, dass das, was du tust, bei deiner Freundin auf Blockade stößt... Wenn du das weißt, dann tue etwas anderes =) Vielleicht kannst du deiner Freundin wertschätzend mitteilen, was du für Wünsche hast und warum dir das ein so wichtiger Wert ist... und sie kann dann entscheiden, was sie damit macht und genauso auch umgekehrt. Erzwingen bringt nichts... Unsere Werte liegen nun mal nicht draußen auf der Straße, sondern wir müssen sie benennen, damit sie gehört werden. Ob das was bringt, weiß ich nicht, aber du hast etwas ganz entscheidendes getan: Du hast dich benannt... und bist dadurch erkennbar für sie.

Sollte sie es einfach abtun und dich als "Weichei" oder "nicht männlich" bezeichnen, kannst du immer noch reagieren... Ich weiß nicht, wie ein Mensch auf die Welt schauen muss, um solche Glaubenssätze wie "Angst gehört nicht in eine Beziehung" oder sogar Beleidigungen in eine Konversation mit einem nahe stehenden Menschen reinzuschmeißen.

Wenn ich dir noch etwas mitgeben darf: Erfülle dir selbst all das, was du dir von deiner Freundin und anderen Menschen wünscht =) Gebe dir das selbst und lass dich überraschen, was passiert. Kümmere dich mit soviel Liebe um dich, wie du es mit deiner Freundin tust. Schau vielleicht hin zu deiner Angst und gehe davon aus, dass deine Angst etwas für dich will, sogar eine positive Intention verfolgt. Finde diese positive Intention, diesen Wunsch und erfülle ihn dir selbst =) Gehe mit deinem Gefühl in Kontakt, unser Körper weiß gaaaaaaanz genau, was wir brauchen, um uns gut zu fühlen. Du wirst die Worte finden, die du brauchst, wenn du dich auf deine ganz eigene Gefühlswelt einlässt. Vertraue vielleicht dich dem an, was da gerade bei dir ist... Nimm das, was da ist, du musst nichts leisten =) Unsere resourcevollsten Momente sind immer die, wo wir in innere Balance und anstrengungsfreier Exzellenz unterwegs sind =)

Alles Gute

PS: ein Buchtipp und schöner Ratgeber zu männlicher Identität und Achtung vor sich selbst, der auch ähnliche Situationen, wie deine aufgreift: Maximilian Pütz: Der perfekte Eroberer =)
(Klingt vielleicht etwas überzogen, der Inhalt ist aber mehr als Gold wert... habe das ding selbst 3x gekauft, weil ich 2 verschenkt habe )



Gefällt mir

T
toivo_12833282
04.06.13 um 7:55
In Antwort auf meyer_11941344


Hi slash! =)

Scheinbar hast du Wünsche deine Freundin und das ist völlig in Ordnung. Ich erlebe dich als einen sehr gefühlvollen und emotionalen Menschen, was ich persönlich für eine Riesenressource halte. Klar könnte man jetzt damit kommen und solche Sachen schreiben wie: "jaaaaa, dein Freundin ist so doof, wenn sie das nicht sieht" oder "du bist doch so toll, wie du bist bla bla bla"... Doch ich glaube nicht, dass das hilfreich ist...

Ich habe ähnliche Situationen erlebt, wo ich meine ganze Aufmerksamkeit dieser einen lieben Person geschenkt habe und irgendwann war sie weg... Weil ich all die Aufmerksamkeit ihr zuwandte und nicht mehr auf meine Bedürfnisse schaute. Wenn du deine Aufmerksamkeit und Energie nur ihr schenkst... wer ist dann für dich da?

Nur mal kurz angenommen, dass hinter deinem "Problem" ein Wunsch stecken würde... Welcher wäre das? Und wenn du das weißt, dann kannst du ihn dir vielleicht selbst zu erfüllen. Du wirst vielleicht dadurch unabhängig und kannst flexibel mit der Situation umgehen =)

Vielleicht hast du es schon öfters bemerkt, dass das, was du tust, bei deiner Freundin auf Blockade stößt... Wenn du das weißt, dann tue etwas anderes =) Vielleicht kannst du deiner Freundin wertschätzend mitteilen, was du für Wünsche hast und warum dir das ein so wichtiger Wert ist... und sie kann dann entscheiden, was sie damit macht und genauso auch umgekehrt. Erzwingen bringt nichts... Unsere Werte liegen nun mal nicht draußen auf der Straße, sondern wir müssen sie benennen, damit sie gehört werden. Ob das was bringt, weiß ich nicht, aber du hast etwas ganz entscheidendes getan: Du hast dich benannt... und bist dadurch erkennbar für sie.

Sollte sie es einfach abtun und dich als "Weichei" oder "nicht männlich" bezeichnen, kannst du immer noch reagieren... Ich weiß nicht, wie ein Mensch auf die Welt schauen muss, um solche Glaubenssätze wie "Angst gehört nicht in eine Beziehung" oder sogar Beleidigungen in eine Konversation mit einem nahe stehenden Menschen reinzuschmeißen.

Wenn ich dir noch etwas mitgeben darf: Erfülle dir selbst all das, was du dir von deiner Freundin und anderen Menschen wünscht =) Gebe dir das selbst und lass dich überraschen, was passiert. Kümmere dich mit soviel Liebe um dich, wie du es mit deiner Freundin tust. Schau vielleicht hin zu deiner Angst und gehe davon aus, dass deine Angst etwas für dich will, sogar eine positive Intention verfolgt. Finde diese positive Intention, diesen Wunsch und erfülle ihn dir selbst =) Gehe mit deinem Gefühl in Kontakt, unser Körper weiß gaaaaaaanz genau, was wir brauchen, um uns gut zu fühlen. Du wirst die Worte finden, die du brauchst, wenn du dich auf deine ganz eigene Gefühlswelt einlässt. Vertraue vielleicht dich dem an, was da gerade bei dir ist... Nimm das, was da ist, du musst nichts leisten =) Unsere resourcevollsten Momente sind immer die, wo wir in innere Balance und anstrengungsfreier Exzellenz unterwegs sind =)

Alles Gute

PS: ein Buchtipp und schöner Ratgeber zu männlicher Identität und Achtung vor sich selbst, der auch ähnliche Situationen, wie deine aufgreift: Maximilian Pütz: Der perfekte Eroberer =)
(Klingt vielleicht etwas überzogen, der Inhalt ist aber mehr als Gold wert... habe das ding selbst 3x gekauft, weil ich 2 verschenkt habe )



...
Danke für deine Antwort.
Du sagst ich soll mir das erfüllen das ich mir wünsche. Die Sache ist aber die, ich wünsche mir nichts anderes als wieder ihre Nähe denn sonst hab ich eigentlich alles was ich möchte.
Ich hab das ganze natürlich schon zum Ausdruck gebracht bei ihr und es bringt ja nix oder hats eher schlimmer gemacht. Es muss doch einen weg geben wie sie sich wieder für mich öffnet...
Vielleicht doch auch einfach mal die kalte Schulter zeigen und warten ob von ihr was kommt?
Das bin aber halt einfach mal gar nicht ich.. man merkt wohl das ich nit meinem Latein am Ende bin..

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

M
meyer_11941344
06.06.13 um 2:29
In Antwort auf toivo_12833282

...
Danke für deine Antwort.
Du sagst ich soll mir das erfüllen das ich mir wünsche. Die Sache ist aber die, ich wünsche mir nichts anderes als wieder ihre Nähe denn sonst hab ich eigentlich alles was ich möchte.
Ich hab das ganze natürlich schon zum Ausdruck gebracht bei ihr und es bringt ja nix oder hats eher schlimmer gemacht. Es muss doch einen weg geben wie sie sich wieder für mich öffnet...
Vielleicht doch auch einfach mal die kalte Schulter zeigen und warten ob von ihr was kommt?
Das bin aber halt einfach mal gar nicht ich.. man merkt wohl das ich nit meinem Latein am Ende bin..

Gerne =)
Naja,jemandem Kontakt zu gewähren ist ein Geschenk und nicht erzwingbar... Kontakt bekommst du in der Regel erst, wenn du bereit bist, dich auf die Welt des anderen einzulassen. Erst wenn der andere eine Art "Ok" äußert, darfst du intervenieren... Tust du es ohne ihre Bereitschaft oder ihr "ok", fliegst du aus dem Kontakt.
Ihr die kalte Schulter zeigen? Du kannst es versuchen, nur... "Kontaktvermeidung" hat noch nie zu freiem "Kontaktaufbau" geführt ^_^ Wäre es denn wirklich hilfreich für dich, wenn du auf Abstand gehst und eigentlich Kontakt mit ihr möchtest?

Wie gesagt, du kannst sie fragen, was sie braucht und du kannst ihr vielleicht anbieten, dass du sie unterstützt in ihrer stressigen Phase, falls sie etwas braucht... Wenn sie alles davon ablehnt, dann hast du einfach keinen "Auftrag"! =) Jeder Mensch ist ab einem gewissen Alter verantwortlich für sein eigenes Leben und wir sind nicht in der Pflicht, das Leben eines anderen Menschen zu leben. Vielleicht kümmerst du dich in der Zeit, wo sie ihre Zeit benötigt, um dein Leben. Komm zu dir selbst, spüre dich mit all dem, was dir zur Verfügung steht.

Deine Freundin hat dich vielleicht damals gewählt, weil du sichtbar warst, weil du Ecken und Kanten hattest und damit Profil. Dadurch werden wir erst attraktiv, weil man sich genau an diesen "Ecken und Kanten" reiben kann. Reibung erzeugt bekanntlich ja Wärme =) Wie hast du denn die Welt erlebt zu der Zeit, wo ihr euch kennengelernt habt? Wie hast du auf dich und die Welt geschaut? Gibts einen Unterschied von diesem damaligen Zustand zu deinem jetzigen Zustand?

Gefällt mir

Anzeige
E
eseld_12147022
06.06.13 um 14:46

Mich etwas zurückziehen
ja, das würde ich an Deiner Stelle. Macht nichts, wenn sie mal etwas kalte Schulter spürt. Und noch was unter uns (auch wenn jetzt die Steine fliegen): Heul nicht in ihrer Gegenwart- ihre Reaktion würde ich nicht als mies sehen, aber mir käme das auch komisch vor Würde genauso reagieren wie sie. Erzwingen kannst Du eh nichts, entw. sie kommt auf dich zu oder sie hat Dich bereits abgeschossen.

Gefällt mir

Anzeige