Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Abhängigkeiten

Joint mit 16 Jahren

6. November 2011 um 17:13 Letzte Antwort: 20. Januar 2012 um 17:50

Ich mach mir sehr große Sorgen um eine Freundin von mir.
Sie hat in der Disko an einem Joint gezogen, um das mal auszuprobieren. Da war sie total geschockt über sich, das die das getan hat.
Dann hat sie im Internet geschaut und gesagt, das man erst ab mind. 4 Joints in der Woche süchtig wird.
Letztens waren wir im Kino und ihr gings überhaupt nicht gut. Sie war quengelig wie ein kleines Kind, aber auch extrem freundlich.
Dann hat mir im Nachhinein eine andere Freundin gesagt, das sie vorher zuhause mit jemandem 2Joints geraucht hat und dann kurz vor dem Kino nochmal 2 auf dem Parkplatz.

Ich bin total enttäuscht, möchte Abstand, aber ihr auch helfen, das sie nicht abrutscht.
Was soll ich machen?
Ist sie jetzt süchtig ?

Mehr lesen

24. November 2011 um 18:48

Nööö
is zwar schon älter der beitrag aber nein wird sie nicht... ich hab 3 monate lang ca 20 bongs am tag geraucht (wochenende mehr) und von einem tag am anderen reduziert wegen berufswechsel und nix.. rauche seit ich 15 bin (bin jetzt 18) und da is nichts mit sucht...

Von Gras wird man erst nach jahrelangen dauerkiffens süchtig und nichtmal dann wirklich
Du musst dir keine Sorgen machen...das einzige worauf du achten könntest ist, ob sie mal was anderes versucht...weil das Gras die Einstiegsdroge schlechthin ist, ist bekannt...da würde mir das eher Sorgen machen...

Gefällt mir

4. Januar 2012 um 19:41
In Antwort auf ulrike_12632957

Nööö
is zwar schon älter der beitrag aber nein wird sie nicht... ich hab 3 monate lang ca 20 bongs am tag geraucht (wochenende mehr) und von einem tag am anderen reduziert wegen berufswechsel und nix.. rauche seit ich 15 bin (bin jetzt 18) und da is nichts mit sucht...

Von Gras wird man erst nach jahrelangen dauerkiffens süchtig und nichtmal dann wirklich
Du musst dir keine Sorgen machen...das einzige worauf du achten könntest ist, ob sie mal was anderes versucht...weil das Gras die Einstiegsdroge schlechthin ist, ist bekannt...da würde mir das eher Sorgen machen...

Pass auf..
.. Ich kiffe seit ich 13 bin heute bin ich 19 jahre alt ich dachte in den ersten paar jahren auch das es konish sei abhängig von diesem zeugs zu sein. Heute bin ich so eingefleischt und ich kann fast nicht aufhören!! Es gab mind 2-3 tüten am aben wenn wir frei hatten auch mal mehr! Seit beujahr habe ich nix mehr angefasst aber ich kann nicht mehr schlafen. Daher würde ich vorsichtig sein was du da sagst

Gefällt mir

7. Januar 2012 um 21:33

Hmm
Die Auswirkungen des THC-konsums kann keiner für ein Individuum vorhersagen. Es gibt Menschen, die nach nur ein paar mal kiffen in eine Psychose gerutscht sind...bei anderen gehen 40 jahre dauerkonsum gut. Nichtmal im Rötgen ist eine Raucherlunge zu erkennen.
Du kannst deiner Freundin keine Vorschriften machen...wenn sie für sich vereinbart, dass sie gerne kifft, dann musst du das akzeptieren, oder für dich beschliessen, dass dir das eine zu große Belastung ist und die Freundschaft kündigen.

Ich hab viele Freundschaften zerbrechen sehen...bei manchen Leuten ist ihr Hass auf Drogen aber einfach überspitzt und nicht sachgemäß. Schau dir eine Weile weiter an was deine Freundin tut und wie sich ihr Verhalten eventuell ändert. Teile ihr natürlich deine Besorgnis mit, aber knüpfe auf keinen Fall Bedingungen daran an.
Drogen können eine tolerable Sache sein...aber nicht für jeden ertragbar.

Gefällt mir

20. Januar 2012 um 17:50
In Antwort auf ivonne_11864178

Pass auf..
.. Ich kiffe seit ich 13 bin heute bin ich 19 jahre alt ich dachte in den ersten paar jahren auch das es konish sei abhängig von diesem zeugs zu sein. Heute bin ich so eingefleischt und ich kann fast nicht aufhören!! Es gab mind 2-3 tüten am aben wenn wir frei hatten auch mal mehr! Seit beujahr habe ich nix mehr angefasst aber ich kann nicht mehr schlafen. Daher würde ich vorsichtig sein was du da sagst

Jo
so sehe ich das auch. das ist bei jedem anders. ich hab 3 jahre gekifft ( das war nicht wirklich wenig) und konnte so von einem tag auf den anderen aufhören. andere können nach einem jahr schon nicht mehr aufhöre, das hat auch was mit der psyche zu tun. das ist bei jedem menschen einfach anders. da kann man nicht sagen wenn du so und so viel in einer woche oder am tag rauchst wirst du abhängig. ich würde mal ganz stumpf sagen, leute die etwas labieler von der psyche her sind können leichter in eine abhängigkiet geraten.

Gefällt mir