Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Johanniskraut gegen Verstimmungen und Angst?

Johanniskraut gegen Verstimmungen und Angst?

27. November 2006 um 13:05

Hallo! ich habe eine Frage: Hat jemand schon Erfahrungen gemacht mit Johanniskraut gegen depressive Verstimmungen oder bei Ängsten? Ich habe das Problem, dass ich unter psychosomatischen Magen-Darm-Beschwerden leide, die wieder schlimmer geworden sind, seit ich einen neuen Freund habe. Nicht, dass ER mich stresst, ganz im Gegenteil, ich habe noch nie einen so tollen Menschen getroffen. Das Problem ist, dass ich mich selber stresse, weil ich furchtbare Angst habe, dass mein Magen-Darm-Trakt wieder spinnt, wenn wir zusammen sind (wir sehen uns nur am Wochenende und da soll es ja dann auch schön sein) und ich evtl. in peinliche Situationen geraten könnte oder dass er irgendwann so genervt ist von meinem ständigen "mir geht es wieder nicht besonders gut"-Gejammer, dass er keinen Bock mehr auf mich hat. Da steigere ich mich so rein, dass ich selbst nach über zwei Jahren Therapie das Gefühl habe, wieder ganz am Anfang zu stehen und die Therapie ist bald vorbei. Das Schlimme ist, dass mich in letzter Zeit auch vermehrt Durchfall und Blähungen plagen, so dass meine Angst noch größer wird. Und das Ganze schlägt mir tierisch auf die Stimmung, dass ich manchmal einfach nur noch heulen könnte. Daher würde ich gerne wissen, ob jemand mit Johanniskraut in Bezug auf Depressionen und Ängste schon gute Erfahrungen gemacht hat. Vielen Dank für eure Antworten!!!

Mehr lesen

27. November 2006 um 18:49

Die Psyche
Hallo,

eine Ferndiagnose ist immer schwierig.
Fakt ist, Du musst dich komplett körperlich vorest checken lassen bevor Du zu sog. Antidepressiva greifst. Eine komplette Untersuchung heisst nicht, mal schnell zum Hausarzt zu gehen, der Dir mit dem Stetoskop mal schnell den Bauch abhört und wenn er nix findet alles auf die Psyche schiebt

Aber vielleicht hast Du die Prozedur schon hinter Dir und bist körperlich wirklich fit.
Wenn Du wirklich eine (auch wenn nur leichte) psychische Erkrankung hast, dann begib Dich bitte in fachmänische Hand.

Johanneskraut hat sehr viele Nebenwirkungen z.B. wirst du extrem empfindlich gegen Sonnenlicht (auch wenn pflanzlich) => ergo Du meidest Sonne => ergo die Depri wird schlimmer

Es gibt heutzutage sehr gute Antidepressiva, welche auch nebenwirkungsarm sind z.B. SSRI
bzw. Serotoninwiederaufnahmehemmer wie Paroxtein oder Fluoxetin aber das wird Dir der entsprechende Facharzt erläutern.

Lass Dich nicht quälen von den körperlichen Beschwerden und lass Dir PROFESSIONELL helfen.

Kopf hoch !

Bye

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2006 um 17:31

Hallo Maus,
Verliebtsein kann auch ganz schön krank machen . Man ist ja immer aufgeregt und dem Magen Darm Trakt ist es egal ob es negative oder positive Gefühle sind. Siehe es doch einfach mal so! Ich habe mich hundeelend gefühlt als ich meiner großen Liebe begegnet bin...

LG

Roisin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2006 um 23:13
In Antwort auf jelena_12471532

Hallo Maus,
Verliebtsein kann auch ganz schön krank machen . Man ist ja immer aufgeregt und dem Magen Darm Trakt ist es egal ob es negative oder positive Gefühle sind. Siehe es doch einfach mal so! Ich habe mich hundeelend gefühlt als ich meiner großen Liebe begegnet bin...

LG

Roisin

Echt!
Hey, soll ich dir mal was sagen? Das baut mich jetzt echt auf! Ich dachte schon, ich hätte total einen an der Klatsche, weil es einem doch eigentlich supergut gehen müsste, wenn man verliebt ist. Du beruhigst mich jetzt wirklich! Es ist gut zu wissen, dass es anderen offenbar auch so geht, dass sie total aufgeregt sind und sich beschissen fühlen. Danke! LG Maus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club