Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Johanneskraut gegen Depressionen?

Letzte Nachricht: 29. November 2017 um 14:54
L
leela_12439276
29.04.06 um 1:16

Hallo,
ich leide seit längerem an Depressionen und im Moment befinde ich mich wieder in einem Loch. Ich habe mal gelesen, dass Johanneskraut gut sein soll gegen Depressionen. Ich habe aber selber keinerlei Ahnung davon, es bisher weder probiert noch mal gesehen. Ich hab mich lediglich im Internet mal dazu belesen. Muss man das einnehmen oder trinken oder wie funtkioniert das? Wo bekommt man das her? Und wieviel kostet sowas?

Ich wäre für Auskunft sowie Erfahrungsberichte wirklich sehr dankbar.

Mehr lesen

A
an0N_1218538499z
29.04.06 um 22:08

Johanniskraut
verträgt sich wirklich nicht mit der Pille!
Ansonsten ist es ganz gut. Eben auf pflanzlicher Basis gibt es in den Drogerie Märkten für etwas 4 Euro. Kommt man so 6 Wochen aus. Is glaub ich immer ein Dragee am Tag, steht aber hinten nochmal drauf.
Ich hab sie mal genommen als es mir mental nicht so gut ging (Vater sehr krank, viel Streß) aber ich hatte das Empfinden das es mir damit ein bisserl besser ging.

Lg

Gefällt mir

L
leela_12439276
12.05.06 um 22:35

Ich danke euch.
Hi,
danke für eure Antworten. Ich fand es sehr, sehr interessant sie zu lesen, da ich von den Sachen, die ihr aufgezählt habt, nichts wusste. Überhaupt hatte ich von Johanneskraut bisher nur gehört und somit keine Nebenwirkungen, etc. bedacht. Vielen Dank für eure ausführliche Auskunft und die Hinweise Ich denke ich werde mich in der Tat beraten lassen. Vielen lieben Dank. Die Frage lag mir wirklich sehr am Herzen. Danke, danke. lieben Gruß.

kelly12345

Gefällt mir

M
myrtle_11916290
13.05.06 um 11:32
In Antwort auf leela_12439276

Ich danke euch.
Hi,
danke für eure Antworten. Ich fand es sehr, sehr interessant sie zu lesen, da ich von den Sachen, die ihr aufgezählt habt, nichts wusste. Überhaupt hatte ich von Johanneskraut bisher nur gehört und somit keine Nebenwirkungen, etc. bedacht. Vielen Dank für eure ausführliche Auskunft und die Hinweise Ich denke ich werde mich in der Tat beraten lassen. Vielen lieben Dank. Die Frage lag mir wirklich sehr am Herzen. Danke, danke. lieben Gruß.

kelly12345

Hypnose
Hallo Kelly,

wenn du erlaubst, möchte ich dir auch ein paar Gedanken mit auf den Weg geben.

Du schreibst, dass du Depressionen hast. Das sind ganz schön heftige Signale, die dein Körper dir sendet. Wenn man diese Signale/Symptome nun ausschließlich medikamentös behandelt, ist das m.E. nur ein Unterdrücken der Symptome.

Ich bin der Meinung, dass man versuchen sollte, den Grund, warum es einem nicht gut geht (in deinem Fall Depressionen), herauszufinden, zu bearbeiten und aufzulösen.

Es gibt verschiedene Therapieformen, die auch alle ihre Berechtigung haben. Ich persönlich favorisiere Hypnosetherapie.

Autogenes Training wurde hier schon erwähnt. Autogenes Training ist eine abgespeckte Form der Selbsthypnose. Der Psychotherapeut Professor J. H. Schultz entwickelte diese Methode, um den Menschen die heilsame Wirkung der Entspannung der Hypnose näher zu bringen. So wurde das Autogene Training geboren.

Selbsthypnose geht noch einige Schritte weiter. Während einer Selbsthypnose (kann jeder erlernen) können wir in Kommunikation mit unserem Unterbewusstsein treten und wir haben so die Möglichkeit im Dialog mit dem Unterbewusstsein Klarheit über unser eigenes Verhalten zu gewinnen.

Das jetzt alles in ein paar Sätzen zu erklären ist etwas schwierig, deshalb bieten wir für jeden Interessierten die Möglichkeit an, in unserem Hypnose Hilfe Forum gezielte Fragen zu stellen. Zu finden sind wir unter www.hypnose-service.de

Lieben Gruß
Barbara

1 -Gefällt mir

L
leela_12439276
13.05.06 um 13:52
In Antwort auf myrtle_11916290

Hypnose
Hallo Kelly,

wenn du erlaubst, möchte ich dir auch ein paar Gedanken mit auf den Weg geben.

Du schreibst, dass du Depressionen hast. Das sind ganz schön heftige Signale, die dein Körper dir sendet. Wenn man diese Signale/Symptome nun ausschließlich medikamentös behandelt, ist das m.E. nur ein Unterdrücken der Symptome.

Ich bin der Meinung, dass man versuchen sollte, den Grund, warum es einem nicht gut geht (in deinem Fall Depressionen), herauszufinden, zu bearbeiten und aufzulösen.

Es gibt verschiedene Therapieformen, die auch alle ihre Berechtigung haben. Ich persönlich favorisiere Hypnosetherapie.

Autogenes Training wurde hier schon erwähnt. Autogenes Training ist eine abgespeckte Form der Selbsthypnose. Der Psychotherapeut Professor J. H. Schultz entwickelte diese Methode, um den Menschen die heilsame Wirkung der Entspannung der Hypnose näher zu bringen. So wurde das Autogene Training geboren.

Selbsthypnose geht noch einige Schritte weiter. Während einer Selbsthypnose (kann jeder erlernen) können wir in Kommunikation mit unserem Unterbewusstsein treten und wir haben so die Möglichkeit im Dialog mit dem Unterbewusstsein Klarheit über unser eigenes Verhalten zu gewinnen.

Das jetzt alles in ein paar Sätzen zu erklären ist etwas schwierig, deshalb bieten wir für jeden Interessierten die Möglichkeit an, in unserem Hypnose Hilfe Forum gezielte Fragen zu stellen. Zu finden sind wir unter www.hypnose-service.de

Lieben Gruß
Barbara

Hi,
danke für deinen Beitrag

Ich glaube, dass es für mich das Beste wäre, wenn ich eine Therapie mache. Seit fast zwei Jahren habe ich diese Depressionen; es gibt Monate, in denen es mir richtig gut geht und welche, in denen ich einfach nicht rauskomme aus meinem Loch. Mittlerweile habe ich schon kaum noch Freunde mehr, weil ich keine Kontakte mehr regelmäßig knüpfe und kaum bis gar nicht mehr weggehe und Spaß hab. Ich habe schon extrem oft über Suizid nachgedacht und verfalle gelegentlich auch dem SVV und dabei will ich das alles doch eigentlich gar nicht. Ich hab auch liebe Menschen um mich herum (Familie), die ich unter keinen Umständen verlieren möchte. Ich will, dass das aufhört, aber von alleine geht das wohl nicht.

Weißt du denn in etwa, was eine Therapie so kostentechnisch mit sich bringen könnte und ob die Krankenkasse sowas zahlt? Das hängt dann sicher auch von der Schwere der Depression ab. Ich traue mich nicht mit meinem Hausarzt darüber zu sprechen, denn der ist mir nicht sympathisch. Zumindest reicht es nicht soweit, als dass ich ihm sowas anvertrauen würde. Braucht man nicht eine Überweisung von einem Arzt, um eine Therapie zu beginnen? Könnte ich auch einfach zu einem anderen Arzt gehen, zu einem x-beliebigen und mich dem anvertrauen?

Gefällt mir

M
myrtle_11916290
13.05.06 um 14:45
In Antwort auf leela_12439276

Hi,
danke für deinen Beitrag

Ich glaube, dass es für mich das Beste wäre, wenn ich eine Therapie mache. Seit fast zwei Jahren habe ich diese Depressionen; es gibt Monate, in denen es mir richtig gut geht und welche, in denen ich einfach nicht rauskomme aus meinem Loch. Mittlerweile habe ich schon kaum noch Freunde mehr, weil ich keine Kontakte mehr regelmäßig knüpfe und kaum bis gar nicht mehr weggehe und Spaß hab. Ich habe schon extrem oft über Suizid nachgedacht und verfalle gelegentlich auch dem SVV und dabei will ich das alles doch eigentlich gar nicht. Ich hab auch liebe Menschen um mich herum (Familie), die ich unter keinen Umständen verlieren möchte. Ich will, dass das aufhört, aber von alleine geht das wohl nicht.

Weißt du denn in etwa, was eine Therapie so kostentechnisch mit sich bringen könnte und ob die Krankenkasse sowas zahlt? Das hängt dann sicher auch von der Schwere der Depression ab. Ich traue mich nicht mit meinem Hausarzt darüber zu sprechen, denn der ist mir nicht sympathisch. Zumindest reicht es nicht soweit, als dass ich ihm sowas anvertrauen würde. Braucht man nicht eine Überweisung von einem Arzt, um eine Therapie zu beginnen? Könnte ich auch einfach zu einem anderen Arzt gehen, zu einem x-beliebigen und mich dem anvertrauen?


Hallo Kelly,

ich schreib dir mal eine private Mitteilung, ok.

Lieben Gruß
Barbara

Gefällt mir

A
an0N_1272610399z
18.07.06 um 21:11

Das stimmt so nicht
"erträgt sich nicht mit pille".

es KANN die wirkung der pille vermindert werden, vertragen wird es sich mit der pille.

Gefällt mir

A
autumn_12936359
09.10.06 um 13:10

Re: Johanniskraut
HI !
Ein Psychologe sagte mir einmal, dass die Wirkung von Johanniskraut, 2 Kapseln pro Tag über einen gewissen Zeitraum der Wirkung von Antidepressiva ersetzen könnte.
Die Pillen bekommst du günstig im Aldi.
Kinder sollten Johanniskraut gar nicht oral einnehmen. Bist du über 18? Aber zum auftragen als Salbe hilft es gegen Sonnenbrand.
Ehrlich gesagt mir hat es nicht geholfen.
Antidepressiva sind hochwirksame Medikamente, die helfen schon eher.
Wie gesagt: Vor der Einnahme von Johanniskraut Arzt hinzuziehen wegen Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten und Allergie und Menge.
Johanniskraut macht gegen Sonnenlicht empfindlich... trägst du gern Cappys? D.h. auch die Gefahr Sonnenbrand zu bekommen ist erhöht.
Johanniskraut wächst auch in deutschen Wäldern. als Blüte kannst du Johanniskraut in Öl einlegen und als Tinktur verwenden... gute rezepte findest du im Internet.
Es gibt Salben, Johanniskraut zum trinken in Tee oder als Saft, als Kapsel.
Mein Lehrer nannte es mal die "Droge der Gymnasiasten" weil ganz viele im Gymnasium meinen damit ihre Anspannung vor einer Klausur zu mindern... andere wiederum bekamen davon heftigen Ausschlag.
Ich denke, dass die Menge an Johanniskraut die du einnehmen solltest von deinem Körpergewicht abhängt.

Das ist alles was ich dir darüber sagen kann

Alles gute

MosQ

Gefällt mir

S
sylvie_12658539
10.10.06 um 8:31
In Antwort auf an0N_1272610399z

Das stimmt so nicht
"erträgt sich nicht mit pille".

es KANN die wirkung der pille vermindert werden, vertragen wird es sich mit der pille.

Johanniskraut NUR in der Apotheke kaufen
Hallo,

Johanniskraut sollte NUR in der Apotheke gekauft werden!! Die Johanniskrauttabletten aus dem Supermarkt/Drogerie enthälten viel zu wenig Johanniskrautextrakt! Das bringt also nichts!! Auf Johanniskrauttee kann ganz verzichtet werden da hier auch die Dosis viel zu niedrig ist.

Bei schweren Depressionen ab zum Arzt, Johanniskraut ist hilfreich bei leichten bis mittelschweren Depressionen. Alkohol vermeiden! Lies mal diese interessante homepage durch:
www.neuroplant.de

Johanniskraut wirkt erst nach paar Wochen also abwarten.



http://www.aerztezeitung.de/docs/2003/03/03/361f03-06.asp?cat=/medizin/naturheilkunde

Gefällt mir

Z
zareen_12839705
20.10.06 um 19:41

...
Nur am Rande: Angeblich verträgt sich die Pille nicht mit Johanniskraut...sonst würde ich es auch mal ausprobieren. ^^

Gefällt mir

I
ishtar_12950974
20.03.07 um 11:47

Am stärksten dosiert...
...ist meines Wissens "Laif" aus der Apotheke. Ist nicht ganz billig, aber man kann die 100er Packung nehmen, die ist im Verhältnis am günstigsten, und es hilft meiner Meinung nach ausgezeichnet, möchte es nicht mehr missen!
lg murmeltier1

Gefällt mir

J
joos_11979572
24.03.07 um 18:51

Hallo Kelly
ich habe auch manchmal so ein durchhänger und habs früher auch mal Johanneskraut genommen. Du solltest Dir die Tabletten aber in der Aphoekte holen. Die im Supermarkt sind zu gering dosiert, habe ich mal gehört. Oder geh mal auf die Internetseite www.dhu.de und schau dich da mal die. Das Schüssler-Salz kalium phosphorikum find ich auch nicht schlecht. Ich reisse zwr dann nicht gleich Bäume aus, aber fühle mich doch etwas wohler und es ist ein homöophatisches Mittel.

1 -Gefällt mir

G
gelsa_12470252
28.03.07 um 20:22
In Antwort auf ishtar_12950974

Am stärksten dosiert...
...ist meines Wissens "Laif" aus der Apotheke. Ist nicht ganz billig, aber man kann die 100er Packung nehmen, die ist im Verhältnis am günstigsten, und es hilft meiner Meinung nach ausgezeichnet, möchte es nicht mehr missen!
lg murmeltier1

Hallo!!
welche dosierung des johanneskrautextrakts muss denn in so einer kapsel sein um wirklich zu wirken?
das würde mich interessieren!!
Lg lulisi

Gefällt mir

M
miu_12251553
11.05.07 um 15:11

Neuroplant
verschreibt der doc, kannst es aber auch in der apotheke kaufen, jedenfalls paar monate täglich 1 tabl. nehmen. lies mal was drüber...

Gefällt mir

I
ine_12911868
19.05.07 um 18:25

Catrin
Hallo
kenne mich leider damit garnicht aus bin gerade am Anfang meiner Therapie ohne Medikamente o irgendetwas ist alles noch neu u super anstrengend lg catrin

1 -Gefällt mir

Y
yehudi_12532910
06.08.07 um 16:49
In Antwort auf gelsa_12470252

Hallo!!
welche dosierung des johanneskrautextrakts muss denn in so einer kapsel sein um wirklich zu wirken?
das würde mich interessieren!!
Lg lulisi

Johanneskraut
Hallo,Johanneskraut sollte hoch dosiert sein.Zu empfehlen ist Laif 900. Laif hat eine Dosierung von 900mg.1Tablette genügt am Tag.Man kann es günstig in der Deutschen Internetapoteke kaufen.Viel erfolg,bye,bye.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

T
tiara_12263860
17.11.13 um 22:00

Johanniskraut - man hört so vieles drüber
Ich hab gegen Johanniskraut irgendwie eine Abneigung. Paradox aber ist so. Darum hab ich auch was anderes gegen meine depressive Stimmung genommen, was auch aus der Pflanzenheilkunde kommt. Guck mal auf www.thaivita.com unter Feel Good nach. Mir hats richtig gut weitergeholfen.

Gefällt mir

T
tiara_12263860
16.02.14 um 14:53
In Antwort auf sylvie_12658539

Johanniskraut NUR in der Apotheke kaufen
Hallo,

Johanniskraut sollte NUR in der Apotheke gekauft werden!! Die Johanniskrauttabletten aus dem Supermarkt/Drogerie enthälten viel zu wenig Johanniskrautextrakt! Das bringt also nichts!! Auf Johanniskrauttee kann ganz verzichtet werden da hier auch die Dosis viel zu niedrig ist.

Bei schweren Depressionen ab zum Arzt, Johanniskraut ist hilfreich bei leichten bis mittelschweren Depressionen. Alkohol vermeiden! Lies mal diese interessante homepage durch:
www.neuroplant.de

Johanniskraut wirkt erst nach paar Wochen also abwarten.



http://www.aerztezeitung.de/docs/2003/03/03/361f03-06.asp?cat=/medizin/naturheilkunde

Aus der Apotheke Johanniskraut
finde ich auch besser als Drogeriepillchen

Gefällt mir

M
moray_12713352
23.02.14 um 0:46

Mein zufreidenheitsmanager
(zufrieden.org) ht mir was tolles auf den weg gegeben, das ich teilen möchte
Alles ist gut. Alles. Der Mensch ist unglücklich, weil er nicht weiß, dass er glücklich ist. Nur deshalb. Das ist alles, alles! Wer das erkennt, der wird gleich glücklich sein, sofort, im selben Augenblick. - Dostojewski

Gefällt mir

A
areum_12285390
23.02.14 um 14:43
In Antwort auf moray_12713352

Mein zufreidenheitsmanager
(zufrieden.org) ht mir was tolles auf den weg gegeben, das ich teilen möchte
Alles ist gut. Alles. Der Mensch ist unglücklich, weil er nicht weiß, dass er glücklich ist. Nur deshalb. Das ist alles, alles! Wer das erkennt, der wird gleich glücklich sein, sofort, im selben Augenblick. - Dostojewski


Warst noch nie depressiv und Einfühlungsvermögen ist auch nicht deine Stärke, gelle?

1 -Gefällt mir

D
dada_12314680
08.04.14 um 21:28

Wieviele
hast Du denn davon genommen?

Gefällt mir

M
marma_11953011
08.05.14 um 15:22
In Antwort auf tiara_12263860

Johanniskraut - man hört so vieles drüber
Ich hab gegen Johanniskraut irgendwie eine Abneigung. Paradox aber ist so. Darum hab ich auch was anderes gegen meine depressive Stimmung genommen, was auch aus der Pflanzenheilkunde kommt. Guck mal auf www.thaivita.com unter Feel Good nach. Mir hats richtig gut weitergeholfen.

Das nehme ich auch
schon üner einen ziemlich langen Zeitraum. Ich vertrag es sehr gut und meine psychische Verfassung hat sich normalisiert. Nach mehreren Jahren mit einer starken Eßstörung, Therapie und Körperarbeit kann ich endlich sagen, daß ich überm Berg bin.

1 -Gefällt mir

J
jakob_11968903
12.09.14 um 13:07

Ohne Chemie
das finde ich wichtig.Werde mir mal die Seite von Thaivita anschauen.danke für den Tip

Gefällt mir

J
jakob_11968903
19.09.14 um 1:00
In Antwort auf marma_11953011

Das nehme ich auch
schon üner einen ziemlich langen Zeitraum. Ich vertrag es sehr gut und meine psychische Verfassung hat sich normalisiert. Nach mehreren Jahren mit einer starken Eßstörung, Therapie und Körperarbeit kann ich endlich sagen, daß ich überm Berg bin.

Bin
hin und her gerissen suche was pflanzliches schon lange. Hab da mal eine Frage wie sieht es aus mit Nebenwirkungen?

Gefällt mir

S
sariah_12637450
15.10.14 um 0:30

Juckbohne
hört sich schon so an wie kribbeln im Ar.. zu bekommen, um wieder fit zu werden.

Gefällt mir

T
tiara_12263860
01.11.14 um 14:09
In Antwort auf jakob_11968903

Bin
hin und her gerissen suche was pflanzliches schon lange. Hab da mal eine Frage wie sieht es aus mit Nebenwirkungen?

Von Nebenwirkungen habe ich gar nichts gespürt
Das Gegenteil war der Fall, damit ist es mir sehr gut gegangen und ich hab mich aktiver gefühlt.

Gefällt mir

J
jakob_11968903
09.11.14 um 21:15
In Antwort auf sariah_12637450

Juckbohne
hört sich schon so an wie kribbeln im Ar.. zu bekommen, um wieder fit zu werden.

Ich nehme
die Kräuter auch, und habe es geschafft meinen Hintern wieder hoch zu bekommen.

Gefällt mir

B
boaz_984715
04.12.14 um 17:40

Johanniskraut?!
Johanniskraut kann durchaus helfen die dunkele Jahreszeit zu überstehen. Allerdings sollte man darauf achten, welche anderen Medikamente-Antidepressiva oder Hormone man nimmt! In einigen Fällen wirkt sich Johanniskraut nachteilig auf die anderen Mittel aus. Bei Männern senkt es so z.B. auch den Testosteronspiegel.

Johanniskraut gibt es als Tee oder als Dragees günstig in Apotheken oder Reformhäusern und in Guten Warenhäusern

Gefällt mir

M
marma_11953011
20.02.15 um 17:41
In Antwort auf sariah_12637450

Juckbohne
hört sich schon so an wie kribbeln im Ar.. zu bekommen, um wieder fit zu werden.

Keine Sorge das kribbelt nicht
Aber so ein bißchen kribbelige Energie wird schon freigesetzt und das ist durchaus positiv bei uns lahmen Enten

Gefällt mir

M
mani_11866722
07.02.16 um 11:26
In Antwort auf leela_12439276

Hi,
danke für deinen Beitrag

Ich glaube, dass es für mich das Beste wäre, wenn ich eine Therapie mache. Seit fast zwei Jahren habe ich diese Depressionen; es gibt Monate, in denen es mir richtig gut geht und welche, in denen ich einfach nicht rauskomme aus meinem Loch. Mittlerweile habe ich schon kaum noch Freunde mehr, weil ich keine Kontakte mehr regelmäßig knüpfe und kaum bis gar nicht mehr weggehe und Spaß hab. Ich habe schon extrem oft über Suizid nachgedacht und verfalle gelegentlich auch dem SVV und dabei will ich das alles doch eigentlich gar nicht. Ich hab auch liebe Menschen um mich herum (Familie), die ich unter keinen Umständen verlieren möchte. Ich will, dass das aufhört, aber von alleine geht das wohl nicht.

Weißt du denn in etwa, was eine Therapie so kostentechnisch mit sich bringen könnte und ob die Krankenkasse sowas zahlt? Das hängt dann sicher auch von der Schwere der Depression ab. Ich traue mich nicht mit meinem Hausarzt darüber zu sprechen, denn der ist mir nicht sympathisch. Zumindest reicht es nicht soweit, als dass ich ihm sowas anvertrauen würde. Braucht man nicht eine Überweisung von einem Arzt, um eine Therapie zu beginnen? Könnte ich auch einfach zu einem anderen Arzt gehen, zu einem x-beliebigen und mich dem anvertrauen?

?
Hallo der Beitrag ist schon ne Weile her, wie geht es Ihnen mittlerweile?

1 -Gefällt mir

V
vanamo_12301538
29.11.17 um 14:54
In Antwort auf jakob_11968903

Bin
hin und her gerissen suche was pflanzliches schon lange. Hab da mal eine Frage wie sieht es aus mit Nebenwirkungen?

Ich habe mich auch für das Pfanzliche Johanniskraut entschieden und bin absolut zufrieden. Depression und Schlaflosigkeit hat sich auf jeden Fall verbessert. Ich weiss jetzt noch nicht wie lange ich das einnehmen werde, da ich mir auch etwas gedanken mache auf dauer, aber erst mal werde ich definitiv weiter machen.
Nebenwirkungen kannst du ganz leicht beim Apotheker oder Arzt erörtern , oder du recherchierst etwas im Internet. Hier z.B. sind die Nebenwirkungen aufgelistet :

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers