Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Jahrelanger Missbrauch

Jahrelanger Missbrauch

2. Juli 2016 um 23:03 Letzte Antwort: 4. Juli 2016 um 18:11

Meine Tochter wurde jahrelang von einem älteren Mann missbrauch.
Sie hat massive Ängste, Zwänge, Essstörungen, Stottern etc.
Sie traut sich noch nicht einmal zum Supermarkt.
Heute vertraute sie sich mir an und sagte:

Ich mag da nicht alleine hingehen , ich sage dann immer Tschüss und dann denke ich, dass das ein freches Wort war, obwohl dass doch gar nicht stimmt.

versteht das jemand von Euch?
Kann mir jemand erklären, was in ihr vorgeht?
Sie ist 17

Mehr lesen

3. Juli 2016 um 11:13

Re
Hallo Anja,
vielen Dank für diene Antwort. In vielen Dingen hast du sicher Recht.
Ich möchte nur gerne wissen, ob jemand hier es kennt, dass man Angst davor hat, dass harmlose Wörter bei anderen irgendwie missverstanden werden.
Ängste sind für Außenstehende ja nicht immer logisch erklärbar. Aber vielleicht kann mir das hier jemand erklären, bzw. kennt das von sich.
LG

Gefällt mir
4. Juli 2016 um 17:15

Harmlose Wörter
Also ich kann nur sagen, dass Sie vielleicht vor den harmlosen Worten Angst hat weil damals jedes Wort hätte falsch sein können. Wurde sie auch geschlagen oder so? Tschüss ist ein Wort der Entziehung ich entferne mich. Sie hat schlechte Erfahrungen damit wenn sie sich dem älterem Mann entzogen hat und vielleicht überträgt sie das zum beispiel auf tschüss daher die Angst davor. Also so habe ich gedacht aber nur eine kurze Zeit lang ,mir wurde dann beigebracht das nein nicht böse sein muss und das ich mich nicht für alles entschuldigen muss. vielleicht ist das ein Ansatz.

Gefällt mir
4. Juli 2016 um 18:04

Danke
Vielen Dank! Das ist es! Deswegen mag sie sich im Restaurant auch nichts selbst bestellen usw.
ADs sind gerade im Gespräch, ich habe eine Ärztin gefunden, die sich darum kümmert.

Gefällt mir
4. Juli 2016 um 18:11
In Antwort auf luan_12639741

Harmlose Wörter
Also ich kann nur sagen, dass Sie vielleicht vor den harmlosen Worten Angst hat weil damals jedes Wort hätte falsch sein können. Wurde sie auch geschlagen oder so? Tschüss ist ein Wort der Entziehung ich entferne mich. Sie hat schlechte Erfahrungen damit wenn sie sich dem älterem Mann entzogen hat und vielleicht überträgt sie das zum beispiel auf tschüss daher die Angst davor. Also so habe ich gedacht aber nur eine kurze Zeit lang ,mir wurde dann beigebracht das nein nicht böse sein muss und das ich mich nicht für alles entschuldigen muss. vielleicht ist das ein Ansatz.

Danke
Danke, so etwas ähnliches habe ich auch gedacht,
jetzt glaube ich, dass sie grundsätzlich Angst davor hat, etwas Falsches zu sagen.
Was deinem Ansatz ja nicht widerspricht. Vielleicht war das damals der Anfang-

Gefällt mir