Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Jahrelange Sehnsucht nach Liebe

Jahrelange Sehnsucht nach Liebe

3. Dezember 2011 um 11:39 Letzte Antwort: 3. April 2012 um 23:15

Hallo ihr Lieben!

Es gibt da eine komplexe Frage, die mich im Grunde schon seit Jahren beschäftigt, doch ich muss vorher kurz erklären, wie es dazu kommt. Bestimmt wichtig zu wissen: Ich bin 19 und verbringe gerade ein Jahr in Neuseeland, bin also mehr oder weniger allein unterwegs zum reisen und arbeiten.

Ich glaube es wird schwierig das Ganze zu beschreiben, weil ich mich dabei selbst analysieren muss, ich hoffe, das es mir einigermaßen gelingt.
Ich habe schon seit dem ich noch einige Jahre jünger war, ca. 12 war, das starke Verlangen danach, einen Jungen/Mann kennenzulernen, mit dem ich mich richtig verbunden, zu dem ich mich wirklich hingezogen fühle. Das ist erstmal wahrscheinlich auch nichts unübliches. Es ist sicher normal, dass man sich ab einem gewissen Alter gerne emotional und sexuell mit jemandem verbunden fühlen will. Ich habe nur immer mehr das Gefühl, dass ich das verpasse, da ich einfach niemanden treffe, der mich umhaut. Ich hatte noch keine Beziehung, auch noch keinen Sex, habe noch niemanden geküsst und mir eigentlich am wichtigsten, ich war noch nie verliebt (man wenn man das so aufzählt ist das echt hart). Ich kann mir nicht erklären, warum das so gekommen ist. Ich habe schon mit 14 gedacht, ach du bist noch so jung, da kommt sicher bald jemand. Mit 16 dachte ich das selbe und mittlerweile hatte ich auch nicht mehr die Erwartung, dass ich den einen treffe, ich wollte mich einfach verlieben, egal wie das ausgehen sollte. Aber nicht mal das ist passiert. Ich habe schon häufig gedacht, dass ich mich verknallt habe und daraus mehr werden könnte, aber so kam es nie. Meistens habe ich den Kerl nur aus der Ferne angehimmelt, wohl wissend, dass er mir nicht mehr gefallen würde, wenn ich ihn erst näher kennenlernen würde und ich wollte es somit gar nicht erst. Dann gab es natürlich auch genügend Typen über die Jahre hinweg, die ich besser kannte, aber für die habe ich mich nie groß interessiert (Beziehungsmäßig). Und an denen, die an mir interessiert waren... man kann sich ja zu nichts zwingen. Ich frage mich einfach, wie lange das noch so sein wird, das ich alleine bin. Ich fühle mich in jeder Hinsicht bereit für einen Mann, schon seit Jahren, aber es hat sich nie etwas ergeben. Nun da ich herumreise und so viele Menschen treffe, kommt in mir wieder die Frage auf, ob es mein Schicksal oder was auch immer ist, alleine zu bleiben. Ich bitte euch, mir nicht eine Antwort wie du bist doch noch so jung, du hast noch zeit zu geben. Ich glaube einfach nicht, dass es normal ist, in meinem Alter noch keine Erfahrungen gemacht zu haben. Und mir ist das nicht wichtig, weil ich normal sein will, sondern, weil mir die Erfahrung wichtig ist, Liebe ist eines meiner Lebensziele und es macht mich seit Jahren unglücklich, dass ich einsam bin und bleibe. Jedes neue Jahr muss ich erkennen, dass sich an dieser Situation wieder nichts geändert hat. Ich versteh einfach nicht, warum mir die Erde, das Schicksal, Gott, etc., diese Erfahrung verwehrt. Ich habe das Gefühl, die Einzige weit und breit in meinem Alter zu sein, der es so geht, dass sie einfach gar keine Erfahrung macht.

Ich hoffe das ist nicht zu ausführlich, aber ansonsten wird es glaube ich nicht nachvollziehbar.
Ich frage euch nun, was euch zu meiner Situation einfällt, habt ihr beruhigende, hilfreiche Gedanken aus irgendeiner religiösen, philosophischen Gesinnung oder aus reiner Lebenserfahrung heraus?

Falls ihr etwas nicht versteht, bitte fragt, mich interessiert einfach jeder Gedanke dazu.
Danke für eure Mühe

Mehr lesen

3. April 2012 um 23:15

Heyyy...
hey du.der betriag ist zwar schon ein paar monate alt und ichhoffe natürlich dass sich deine situation geändert hat,falls nicht dann folgendes...
werde dieses jahr 19 und es geht mir ähnlich wie dir. dereinzigste unterschied ist dass ich mit 13-15 Jahren bisschen Erfahrung mit Jungs gehabt habe aber nur negative. ich war immer verliebt bis über beide ohren und die jungs natürlich nicht.kein interesse ,nur bisschen rumgeknutscht usw. vllt . hat mich das so gelähmt dass ich seit meinem 15ten/16ten Lebensjahr nie wieder mich mit einem jungen alleine getroffen habe bzw jemandem mein interesse gezeigt aus angst bzw aus der gewissheit sowieso wieder enttäuscht zu werden.

ähnlich wie bei dir bin ich oftnur aus der distanz in jemanden verliebt ,allerdings nicht weil ich weiß dass die person mir nicht gefallen würde sondern weil ich weiß dass ich der person nicht gefallen werde. also habe ich es immer bleiben lassen. war so z.bsp. 2 jahre lang in einen jungen aus meiner schule verliebt,er auch in mich (das war eindeutig) wir haben aber nie miteinander geredet weil wir beide einfach so schühtern waren und ich hätte eig locker den ersten schritt machen können aber ich konnte einfach nicht weil ich dachte,ich würde ihm vllt aus der distanz gefallen aber wenn er mich kennenlernen würde würde er mich sowieso langweilig finden. naja er hat inzwischen ne freundin.
in einen war ich auch (/bin es immer noch?Ich weiß es nicht) 4-5 Jahre verliebt .er hat mich auch nur enttäuscht ,es ist auch nie zu ner beziehung gekommen. er hat mittlerweile ne bezihung hinter sich.
ja und es gibt natürlich aktuell auch wieder 1-2 kandidaten die mir sehr gefallen bzw in die ich verliebt bin(es gab kein tag in meinem leben an dem ich nicht verliebt war ^^)aber es klappt einfach nicht,ich weiß nicht wieso.
und es schmerzt besonders,da es mir auch so wie dir geht:für mich ist liebe das wichtigste auf der welt es ist meine lebensphilosophie und alles ,jeder tag ,alles was ich tue hängt bei mir von der liebe ab. das ist mein großes ziel. ich habe keine großen ansprüche,sondern nur den einen einen menschen zu finden der mich liebt und ich ihn auch.

es sieht alles so einfachaus und ich fühle mich wie ein alien wenn ich die ganzen menschen sehe die im stande sind einen partner zu finden,jemandem so zu gefallen dass der mensch eine beziehung mit einem wünscht. ich hatte das noch nie. zumindest nicht so dass es auf gegenseitigkeit beruhte.

oft dachte ich ich wäre kurz davor,jetzt ist es soweit,ic hglaube ich komme bald mit ihm zusammen und PUFF vorbei der traum.wieder alles von vorne.

das leben ist nur lebenswert wenn du geliebt wirst ,habe ich aus einem lied.ja das finde ich auch.

ich habe nichtmal das ziel morgen die liebe meines lebns zu finden mit der ich mein leben lang zusammen bleiben werde,sondern einfach schöne momente zu erleben, denn die momente von nähe und liebe und zärtlichkeit sind die schönsten die es in einem leben gibt da bin ich mir ganz sicher.und auch um erfahrung zu sammeln und mich an schöne tage zurückerinnern zu können. das sind nämlich meine energiequellen,schöne erinnerungen.

ich verstehe es auch nicht wieso mir und dir und einigen anderen dieser schatz verwehrt bleibt
.ich bin kein schlechter mensch das kann ich von mir sagen. jeder mensch macht mal hier und da nen fehler und ich bin nicht perfekt aber ich wüsste nicht wieso ich nicht das recht auf sowas habe.
es ist ganz dringend das bedürfnis nach nähe bei mir .manchmal möchte ich einfach aus de mnichts jemanden den ich mag umarmen und sehr fest drücken .mir fehlt das sehr.

naja ich weiß dass es dir nicht so vie ldirekt geholfen hat aber jetzt weißt du zumindest dass du nicht alleine bist.und ich kann dir natürlich auch sagen bzw dir sogar garantieren dass du eines tages den ganz besonderen menschen kennenlernen wirst,mich nervt der satz selbst denn er bringt einfach gar nix und man glaubts ja sowieso nicht,aber weil mans selbst nicht glaubt glaube ich für dich undam besten du für mich,dannwird das schon.
viele liebe grüße

(sorry für die vielen zeichen-undrechtsschreibfehler, keine zeit zum korrigieren gehabt)

Gefällt mir