Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Jahrelang sexuell belaestigt :'( komme nicht drüber hinweg..

Jahrelang sexuell belaestigt :'( komme nicht drüber hinweg..

13. Dezember 2014 um 18:10 Letzte Antwort: 6. September 2016 um 21:14

Hallo ihr Lieben,
Ich weiss nicht so genau wo ich anfangen soll.. Ich versuche mal von Anfang an es zu erzaehlen..
Ich bin jetzt 19 jahre alt und es hat damals angefangen als ich 10 gewesen bin..
Mein aelterer Bruder der damal 12 war hat angefangen mich anzufassen er hat damals gesagt das ich es niemandem sagen soll das es unter uns bleiben soll sonst wuerde er mir noch mehr weh tun. Meine Eltern haben sich als ich 3 war getrennt mein Vater hat meine Mama sowie auch mich sehr oft geschlagen.. Er hat uns jahrelang aufgelauert und uns belaestigt .. Er hat mein Bruder immer wieder mit gegenueber aufgehaetzt.. Meine Mama hat versucht alles gut zu machen in der Erziehung aber irgendwas ist schier gelaufen.. Soo dann ging es mit meinem Bruder halt weiter ueber jahre er hat immer mehr gemacht und hat oft versucht in mich einzudringen mit seinem Penis ich habe es geschafft mich dabei zu wehren dann hat er es mit seinen Fingern gemacht er hat mir auf somit weh getan.. Er hat mich geschlagen als ich sagte es meiner Mama zu sagen.. Und dann hatte ich immer mehr Angst.. Mein grosses Hobby war Fussball seit dem ich 9 bin und habe meine Trauer meine Angst und alles am Ball raus gelassen..
Dann hat es fuer ein Paar Monate aufgehoert ich war Geluecklich diese Schmerzen nicht mehr ertraen zu muessen.. Hatte eine beste Freundin die gegenueber von uns Wohnte war oft bei ihr und da hat der Vater versucht sich mir anzunaehern .. Irgendwann hat er mich als niemand zuhause war rein gezogen als ich meine beste Freundin zum spielen raus rufen wollte ,,damals war ich 13'' und hat gesagt Sie wuerde gleich kommen komm rein.. Bin rein und zu ihr ins Zimmer.. Er kam nach einer Zeit ins Zimmer und sass sich neben mich .. Mein Bauchgefuehl war sehr komisch und ich wollte gehen.. Er schmiss mich aufs Bett und zog mich aus sagte das ich den Mund halten soll niemandem was sagen soll sonst wuerde er meiner Mutter weh tun.. Und meine Mama war in der Zeit alles fuer mich.. Er drung in mich rein er tat mir weh er wurde immer wilder immer schneller und sprach sehr pevers dabei .. Irgendwann liess er mich gehen ich ging aus der Wohnung und begriff es erst als ich zuhause ankam duschen war und alles weh tat .. Ich konnte meine Geliente Leidenschaft ,, Fussball '' erst nicht weiter ausüben.. Ich ging danach ungern raus ungern zur Schule und sprach mit niemandem.. Warf alles in mich hinein .. Es fing mit meinem Bruder nach paar Monaten wieder an.. Durchgehend jeden Tag er schlug mich immer wieder und tat mir weh.. Zwung mich sein Penis mal anzufassen ich Eckelte mich so dermassen davor.. Ich hatte jedesmal einen Filmriss von dem was passiert ist mit dem Vater meiner Freundin.. Ich brach den Kontakt zur Familie nicht wort woertlich ab aber habe abatand genommen.. Bin teilweise nicht mehr raus gegangen und zu dene sowieso nicht mehr.. Als ich dann 14 wurde dachte ich mit allem wieder langsam zurecht zukommen.. Aber nein es war nur einbildung.. Meine Mama war Nach all den jahren wieder Glücklich sie hatte einen Lebensgefaehrten.. Er war jedoch Verheiratet und hatte auch einen wohnungsschluessel unserer Wohnung .. Er kam Abends immer zu uns.. Meine Mama hat Abends gearbeitet als er an einem Abend kam und ich alleine zuhause war.. Er hat sich bei meiner Mama tekefonisch angekündigt die dann sagte das er nachhause kann da ich ja zuhause bin.. Er kam als ich auf der Couch etwas eingenickt bin weil ich Kaputt war.. Ich wachte auf als er mich auf den Mund Kuesste.. Ich ihn weg schubste und sagte was das soll.. Er zu mir sagte das er fuer mich gekommen ist und sich auszog.. Meine Hand zu seinem Glied gefuehrt hat und sagte das er ihn gleich bei mir rein stecken wird und es schön werden wird.. Ich versuchte zu gehen er liess mich nicht gehen lehnte sich mit seinem Koerper auf meine haende und hielt mich fest und versuchte in mich einzudringen.. Ich liess nicht Locker und strampelte mit meinen Beinen bis das Telefon klingelte und meine Mama angerufen hat um zu sagen das Sie gleich daheim sein wird weil Sie frueher Frei bekommen hat um zu fragen ob wir etwas brauchen.. Er ist in der Zeit durch selbstbefriedigung gekommen und ins Bad gegengen und kurz danach kam meine Mama zuhause an er tat so als waere nichts geschehen und Sie war so uebergluecklich das ich malwieder meinen Mund hielt und nichts sagte.. Nach nem halben jahr haben Sie sich getrennt jedoch habe ich weiter geschwiegen.. Die Zeit verging ich wurde 15,16,17 mit meinem Bruder ging alles noch weiter.. Wir erfuhren das mein Opa Tot Krank sei und fuhren in den Sommerferien 2012 dorthin es ging in der Zeit weiter mit meinem Bruder er tat mir andauernd weh .. Mein Opa war mein Leben mein Vater ersatz mein Ein und alles und er ging innerhalb 7 Wochen von uns.. 12 tage danach habe ich meine Lehre angefangen ich war in all der ganzen Zeit immermal beim Psychologen jedoch hat es nie was geholfen.. Nachdem mein Opa von uns ging hoerte die Sache mit meinem Bruder von heute auf Morgen auf..
Er liess mich in Ruhe jedoch tat mir alles noch weh 7 jahre lang von ihm sexuell belaestigt geworden zu sein..
Unseren Alten Nachbarn sehe ich nicht mehr da er als wir zu meinem Opa 2012 hingefahren sind weg gezogen ist.. Und den Ex von meiner Mama ab und zu da er Mit seiner Familie Patient in der Praxis in der ich noch meine Lehre mache ist..
Von den 2 Maennern weiss meine Mama nichts aber das mit meinem Bruder habe ich ihr erzaehlt ich versprach mir vor einem Jahr das er Ausziehen wird es ist aber immer noch nichts in die Tat gesetzt.. Ich gehe Kaputt habe es lange verdraengt aber mir kommt alles wieder hoch habe bis zur meiner Abschlusspfruefung noch 4 monate und 7 tage bin aber kurz davor alles hinzuschmeissen weil ich nicht mehr die Kraft dazu habe.. Habe mich ab und zu mit Tabletten auf Trapp gehalten.. Ich kann aber nicht ausziehen mich haelt etwas zuhause entweder meine Mama oder meine Oma .. Er lebt noch daheim und benimmt sich mir gegenueber so als waere nichta gewesen und wir die besten Geschwister seien..

Was kann ich tun um damit Klar zu kommen.
Um besser zu Lernen mit meiner Vergangenheit zu Leben.?
Um nicht darueber zu denken mir etwas anzutuen..
Ich habe manchmal angst vor mir selbst.
Ich eckel mich vor mir selbst
Ich hasse mich fuer all das was passiert ist.
Ich kann keine Beziehung fuehren weil ich Angst hab soetwas nocheinmal zu erleben..

Es tut mir Leid ist ziemlich lang geworden

Liebe Gruesse
Sk9595

Mehr lesen

2. Januar 2015 um 18:24

Hallo minimi137
Danke erstmal für deine Antwort.
Es hat mich erstmal 7 jahre gekostet richtig darüber zu sprechen.. 9 jahre es irgendwo wie hier zu Posten..
Ich möchte nach vorne schauen, ich möchte nicht mit Angst einschlafen und mit Angst aufwachen..
Ich verlange vom LIEBEN gott nicht das ich von heute aufmorgen alles vergesse, denn das wird niemals passieren.. Das einzige was werden kann ist noch besser mit allem Lernen zu Leben. Das weinen beim darüber reden oder schreiben werde ich auch bestimmt beibehalten vielleicht wird es über die nächsten Jahre weg gehen vielleicht auch nicht. Ich weiss es nicht. Ich weiss im Moment nichts. Ausser das ich am Ende meiner Kräfte angelangt bin.

Lg sk

Gefällt mir
25. Januar 2015 um 14:28

Du verdienst das Allerbeste....
...ich kenne solche Erlebnisse auch und wenn ich das von dir so lese dann kommt bei mir auch alles wieder hoch.

Bei mir fing es mit 3 Jahren an mit meinem Onkel, mit 8 in einem Ferienlager sexuell belästigt und mit 15 ein halbes Jahr missbraucht durch den eigenen Freund, der mich auch mit dem "Komm täglich her sonst tu ich deiner Mutter auch dasselbe an" und seinem schwarzen Gürtel in Karate mundtot machte und mich würgte und mir auflauerte, wenn ich nicht zu ihm ging und mich brutal missbrauchen ließ. Ich habe eine lange Reihe von Beziehungsversuchen hinter mir, die mir nicht gut taten oder die ich einging, weil die anderen es wollten und weil meine Mutter mir eingeredet hatte, dass ich nichts wert sei, weil ich so was erlebt hätte, dabei tat ich es, um sie damals zu beschützen. Meistens wollte oder konnte ich gar keinen Sex haben und das war auch gut so.

Ich hatte 3 Freunde (keine Beziehungspartner), die mir auch weh getan haben. Von denen ich dachte, ihnen vertrauen zu können.

Der eine übernachtete bei mir, als ich einen Freund hatte im Haus meiner Eltern und stand dann mit herunter gelassener Hose vor meinem Bett - obwohl er wusste, ich habe einen Freund und obwohl er wusste, dass er in ein paar Monaten heiratet.

Der andere spielte den Tröster und versuchte, mich zu begrabschen. Ich hab ihn rausgeschmissen und mich vor Schreck danach 3 Monate lang übergeben.

Der 3. mit dem war ich mal zusammen, der kam in meine Wohnung. Er hatte mich zuvor angerufen, er hätte so großen Liebeskummer, seine Freundin hätte ihn abserviert. Er wusste, ich hab einen neuen Freund, also war die Sache für mich klar. Ich hab sogar noch gekocht und er stand in meiner Küche und freute sich, dass ich mir für ihn so viel Mühe gegeben hatte. Ich stand im Flur mit dem Rücken zur Schlafzimmertür. Ich sah nur, dass er mit dem Motorrad gekommen war und aus seinem Anzug stieg.
Ich erschrak als ich sah, er hatte nichts drunter. Ich sagte noch "Du hast ja gar nichts drunter." und er kam dann schon grinsend auf mich zu und sagte nur "ja, gut beobachtet." Dann ging ich rückwärts (leider Richtung Schlafzimmer und Flur) und gegen 2,10 m Sportler der einen aufs Bett schmeisst, unter den Rock fasst, den Slip zur Seite zieht und in dich eindringt hat niemand eine Chance, der nicht dieselbe Kraft hat und genauso groß ist.

Ich habe es zwar noch nicht geschafft, eine richtig gute Beziehung zu führen, mit meinem jetzigen ist es mehr als wackelig und schwankend. Aber ich habe es geschafft, mich wieder zu lieben, meinen Körper anzunehmen und so weiter.

Es ist ein langer Prozess und leicht ist es nicht. Wenn du magst, kann du mir gerne über PN schreiben, dann können wir uns austauschen.

Es hat lange gedauert, aber wenn ich es schaffen kann, dann schaffst du das auch.

Wichtig ist, dass du dir Hilfe suchst. Vertrau dich jemandem an, den du lieb hast und wenn das nicht geht, gibt es in jeder Stadt auch Frauennotrufe oder Mädchenzufluchten.

Hör auf dein Bauchgefühl ob du der Therapeutin dort vertrauen kannst und ob die Chemie stimmt.

Gefällt mir
30. Januar 2015 um 23:33

Unfaßbar!
Mensch, das tut mir so unglaublich leid für dich... Was für Schweine! Ich hab leider keine Ratschläge für dich, ich hätte wirklich gerne etwas, dass ich dir sagen kann, aber mir ist so etwas noch nie passiert, und ich kann nicht einmal anfangen, mir vorzustellen, wie schlimm es einem damit gehen muss. Ich finde es extrem mutig und stark von dir, dass du anfängst, dir Hilfe zu suchen, und Auswege suchst. Und ich wünsch dir wirklich nur das Allerbeste, was man jemandem nur wünschen kann!!

-Yuna

Gefällt mir
8. Februar 2015 um 15:11
In Antwort auf jaden_12723770

Hallo minimi137
Danke erstmal für deine Antwort.
Es hat mich erstmal 7 jahre gekostet richtig darüber zu sprechen.. 9 jahre es irgendwo wie hier zu Posten..
Ich möchte nach vorne schauen, ich möchte nicht mit Angst einschlafen und mit Angst aufwachen..
Ich verlange vom LIEBEN gott nicht das ich von heute aufmorgen alles vergesse, denn das wird niemals passieren.. Das einzige was werden kann ist noch besser mit allem Lernen zu Leben. Das weinen beim darüber reden oder schreiben werde ich auch bestimmt beibehalten vielleicht wird es über die nächsten Jahre weg gehen vielleicht auch nicht. Ich weiss es nicht. Ich weiss im Moment nichts. Ausser das ich am Ende meiner Kräfte angelangt bin.

Lg sk

WILDWASSER
kann ich dir wärmstens empfehlen. Habe da neulich ein Gespräch zur Erstberatung gehabt und hatte den ganzen Tag Durchfall davor. Aber die Beraterin war total lieb.

Jetzt gehe ich regelmäßig hin, es ist kostenlos und ich bin für die nächste Gruppe da vorgemerkt. Da kann ich mich dann mit anderen Frauen austauschen.

Die gibt es in jeder größeren Stadt so weit ich weiß.
Wenn du magst, schau mal hier:

http://www.wildwasser.de/

Gefällt mir
6. Juli 2015 um 6:40


Such dir HILFE !!!

Gefällt mir
6. Juli 2015 um 19:19

Du arme
Du solltest damit zur Polizei . Zeige jeden einzelnen von diesen Wichsern an! Egal ob es dein Bruder ist

Gefällt mir
20. Juli 2016 um 16:08

Es tut...
mit sehr leid für dich!
Ich kann dich völlig verstehen...man kommt über solche Ereignisse und Geschehnisse nicht so schnell drüber hinweg. Ich dachte ich komme klar,mit dem was passiert war...wollte es einfach vergessen.... doch jetzt als junge- erwachsene Frau verfolgt mich das alles schon ein wenig... Weil mir jetzt genau bewusst wurde, was passiert war..
Ich jetzt alles immer wieder vor Augen habe...

Ich wünsche dir, das du alles verarbeiten kannst, du gut klar kommst und glücklich bist!

Viele Grüße:

Sternschnuppe

Gefällt mir
6. September 2016 um 21:14

Hole dir hilfe
Du solltest dir aif jeden Fall Professionelle Hilfe suchen. Man wird dich micht mit Tabletten vollpumpen, keine Sorge.
Ich selber bin mich zur Zeit am Fragen, ob mir moglicherweise mal ein Missbrauch passiert ist. Ich kann mich an nichts erinnern, aber es gibt zwei, drei Gründe, weshaln ich es nicht ganz ausschließen kann. Um zu einer Lösung zu kommen habe ich unter anderem mach einem Homöopathischen Weg gesucht. Einer der Gründe ist nämlich dass ich in Intimen Sitationen immer blockiert bin. Ich fühle nichts ind bin nicjt mal in der Lage Nein zu sagen oder die Situation abzubrechen. Es gibt wohl auch einen Homöopathischen Weg, solche Trauma zu löse. In Verbindung mit einer Gesprächstherapie kann es vielleicht hilfreich sein.

Gefällt mir