Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ja...was ist mir da passiert oder war ich schuld?

Ja...was ist mir da passiert oder war ich schuld?

13. Juni 2011 um 10:51

Also ich erzähle mal meine Geschichte und bitte euch um eure ehrlichen Meinungen... Ich hatte einen Kumpel, er war 13 Jahre älter als ich, ich bin 23. Irgendwann habe ich gemerkt, dass er mehr von mir will als nur Freundschaft. Ich war hin und hergerissen, wollte zwar nichts von ihm, aber habe es irgendwo auch genossen mit ihm zu kuscheln, und ihn ein wenig provoziert zB wenn wir abends weg waren. Ich habe ihm aber auch gleichzeitig gesagt, dass nichts laufen wird ihn aber andererseits, wie gesagt ein wenig angestachelt. Irgendwann waren wir beide abends sehr betrunken und er hat mich gefragt ob er bei mir schlafen kann, ich meinte ja aber nur neben und nicht mit mir. das habe ich in dem moment auch so gemeint , ich hatte dieses bild im kopf, dass er als mein kumpel das akzeptiert und wir aneinandergekuschelt einschlafen. wie naiv ich war! er willigte ein, aber hat mich dann bei mir im bett total bedrängt und ich habe andauernd seine hand weggenommen, aber er hat einfach wieder angefangen, irgendwann bevor ich irgendwas tun konnte (ich hatte noch meine unterwäsche an) war er in mich eingedrungen. ich wollte es zwar eigentlich nicht, aber als es dann schon soweit war, habe ich mitgemacht und nicht wirklich was dagegen gesagt mich aber ziemlich schlecht gefühlt. gut... ich finde das war keine vergewaltigung sondern ein überreden, weil ich habe mich nicht mit händen und füßen gewehrt, ich habe zwar deutlich gemacht dass ich es eigentlich nicht will aber als es soweit war, war es dann auch o.k. (nicht mehr)... gut ich bin anschließend eingeschlafen, mir gings nicht besonders gut weil ich nachgegegeben hatte. und irgendwann in der nacht merke ich wie er an mir rumfummelt und ehe ich mich versehen kann hält er mich fest und dringt anal in mich ein, ich wollte das absolut nicht, hatte schmerzen, habe mich gewehrt und nein gesagt aber keine reaktion. irgendwann habe ich mich dann so sehr gewehrt dass ich frei kam und dann meinte er, ob denn was wäre und ich meinte, natürlich wäre was, dass ich ja wohl deutlich klar gemacht hätte, dass ich das nicht wollte, daraufhin war er total schockiert und meinte "ach... hm...war das jetzt für dich wie eine vergewaltigung?" und anschließend erzählte er mir, er hätte gedacht, es wäre nicht mein hintern sondern vorne gewesen, sich also vertan und er hätte gedacht ich wolle es auch und mein "nein" und meine versuche loszukommen wären nur gespielt gewesen. ich habe, als ich später auf toilette gegangen bin auch noch geblutet, war zwei wochen sehr introvertiert und habe den kontakt zu ihm abgebrochen. nun frage ich mich, inwieweit ich die schuld daran habe, was passiert ist...hat er wirklich gedacht ich spiele nur, habe ich vielleicht nicht deutlich genug nein gesagt, bin ich vielleicht selber schuld weil ich ihn anfangs in der disco provoziert habe??? wie es mir im moment geht? ich komme damit klar...es ist leider schon das zweite mal in meinem leben dass mir sowas passiert was mich auch fragen lässt ob es an mir liegt. und ich frage mich ob ich eine therapie machen sollte, denn ich komme zwar erstaunlich gut damit klar aber ich denke oft daran... bitte um meinungen und danke schonmal...

Mehr lesen

13. Juni 2011 um 15:41

Hallo
Lass dir bloß nicht einfallen dir die schuld daran zu geben!! Ein NEIN ist ein NEIN!! Und das hat er zu akzeptieren!! Ich versteh allerdings nicht warum du ihn nicht direkt aus deiner Wohnung geschmießen hat als er anfing eine Grenze zu überschreiten die du gezogen hast? Schon möglich das er beim zweiten Versuch ebenfalls dachte wenn er schon mal anfängt gibst du sicher noch mal nach!? Das war sicher nicht so klug. Sorry aber glaube kaum das du damit gut zurecht kommst, sonst würdest du dich nicht fragen ob du schuld hast, du müsst nicht so oft daran denken. Das ist lediglich ein "zur Seite schieben" damit du im "normalen" Leben "funktionierst". Ich denke dir jemanden zu suchen mit dem du darüber sprechen kannst und der sicher ein paar gute Tipps hat wäre nicht das verkehrteste.

Lg und alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2011 um 16:31

Ein NEIN heißt NEIN
und du hast keine Schuld. Ich würde ihn anzeigen. Hast du schon mal darüber nachgedacht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2011 um 17:22

Es war
sicher nicht deine schuld! NEIN heist NEIN!
und dabei ist es völlig egal wie laut oder leise du es sagst oder ob du dich wehrst oder nicht!
er hat diese grenze überschritten und dich zu etwas gezwungen was du nicht wolltest! und das zweite mal war es noch deutlicher! und es hat ihn auch nicht interresiert. also in mein augen eindeutig eine vergewaltigung!

du bist auch nicht schuld weil du in "provoziert" hast. es ging dabei ja auch nie um sex, sondern nur um stichelei wenn ihr euch gesehn habt.
es ist nicht nett mit den gefühlen anderer zu spielen, aebr das gibt niemandem das recht sich zu nehmen was man will!!

dass du oft daran denken musst liegt, vielleicht daran dass du es verscuhst zu verdrängene und es immer wieder hochkommt.
und dass du dich fragst ob du schuld daran bist, lässt mich darauf schliesen, dass du nicht so gut damit klar kommst wie es denkst oder sagst.
ich würde dir raten eine therapie zu machen. denn schaden kann diese nicht, aber helfen kann sie.
also selbst wenn du denkst, du bräuchtest sie nicht, versuche es einfach mal.

viel erfolg und viel kraft!

lg,
Jochen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2011 um 9:39

Klar heißt ein Nein Nein und bleibt auch ein Nein, jedoch
müßt Ihr Frauen auch eines zugeben, Ihr könnt mit Euren körperlichen Reizen reizen, wenn es so ist wie sonea87 erzählt, sie kuschelt auch gerne mit ihrem Kumpel! Also ich weiß nicht, kuscheln heißt sich gegenseitig berühren, sich zu stimulieren und als Frau auch die Errektion des Mannes zu spüren! Ich denke In Arm nehmen ist genug und beim Erwachsenenkuscheln kann jedoch mehr passieren als nur Händchen halten!

Wie aber schon gesagt, muß auch ein NEIN akzeptiert werden!

Jedoch würde ich mir als Dein Kumpel verarscht von Dir vorkommen, wenn Du kuscheln läßt und dann soll nichts weiter passieren!

Deshalb nochmal unter Freunden und Kumpells hört die körperliche Nähe beim in Arm nehmen auf!

LG Max

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2011 um 21:51

Es war nicht deine Schuld.
Hallo Sonea87!

Du hast keine Schuld, daran gibt es keinen Zweifel.
Seine Hand abzuweisen hätte ihm deutlich machen müssen, dass du keinen Sex mit ihm möchtest. Zumal du ihm klar sagtest, dass es für dich nicht in Frage kommt.

Diese Respektlosigkeit, deinen Willen nicht zu beachten ist unglaublich.

Seine Frage, ob es für dich eine Vergewaltigung war, zeigt meiner Meinung, dass es selbst für ihn nicht so abwegig war, es als solche zu deuten.

Es war nicht das Klügste ihn zu reizen - keine Frage es macht "Spaß", aber zu weit gegangen und das deutlich, ist er. Als du ihm klar machtest, dass es für dich nur ein "Spiel" ist, hätte er die Gelegenheit gehabt die Dinge richtig zu stellen und dir klar zu machen, dass er doch deutlich mehr als diese Spiele will. Dadurch, dass er dies nicht tat, gab er dir sein Einverständnis dafür. Somit brauchst du dich nicht schuldig zu fühlen.

Vielleicht wäre es hilfreich in Zukunft etwas gründlicher zu unterscheiden, bei welchem Mann kannst du es "machen" und bei welchem nicht.

Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen