Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Ist man als übergewichtiger Mensch ein schlechter Mensch?

Letzte Nachricht: 26. März 2014 um 12:32
J
j|rgen_12753993
18.10.12 um 7:06

Diese Frage begleitet mich schon lange... und mehr noch: Warum wertet einen die Gesellschaft so ab? Bestimmt mein Gewicht mein Charakter?

Mehr lesen

P
pen_12377421
18.10.12 um 22:20

Den Charakter nicht...
Aber in der Natur des Menschens liegt es, das Unnatürliche abzulehnen. So wirst du in Randgruppen auf mehr Toleranz stoßen als in Gruppierungen die sich irgendwelchen Trends fügen. Die Menschen machen grundsätzlich irgendetwas schlecht um das Selbstbewusstsein aufzuwerten. Nur jeder weiß, dass Übergewicht schädlich und behindert ist. Ich denke das wirkt einfach abstoßend. Auch weil Übergewichtige meist eher schlecht riechen usw.
Am Charakter ändert es natürlich nichts, aber jemand der dich nach deinem Aussehen bewertet hat nicht viel Charakter

Gefällt mir

P
pen_12377421
18.10.12 um 22:21
In Antwort auf pen_12377421

Den Charakter nicht...
Aber in der Natur des Menschens liegt es, das Unnatürliche abzulehnen. So wirst du in Randgruppen auf mehr Toleranz stoßen als in Gruppierungen die sich irgendwelchen Trends fügen. Die Menschen machen grundsätzlich irgendetwas schlecht um das Selbstbewusstsein aufzuwerten. Nur jeder weiß, dass Übergewicht schädlich und behindert ist. Ich denke das wirkt einfach abstoßend. Auch weil Übergewichtige meist eher schlecht riechen usw.
Am Charakter ändert es natürlich nichts, aber jemand der dich nach deinem Aussehen bewertet hat nicht viel Charakter

Oh schuldige
*behindernd -.-

Gefällt mir

K
kiley_12367924
18.10.12 um 23:56

Das nicht aber ein mensch
Mit wenig disziplin abgesehen von krankheitsbedingtem übergewicht aber das trifft auf den grossteil nicht zu
Gibt natürlich auch die psychisch bedingten übergewichtigen die einen bekommen halt die fresssucht die anderen die brechsucht
Aber mir ists im bus lieber wenn sich ne magersüchtige neben mich setzt statt ner dicken
Mit der körperhygiene klappt das ab nem bestimmen gewicht halt auch nicht mehr so gut
Können trotzdem nette menschen sein schliesslich gibts unter den gut aussehenden auch arschlöcher
Aber beim menschen läuft halt viel über die optik und von jemanden mit dreckigen klamotten und schmandigen haaren halt ich auf anhieb nichts egal ob dick oder schlank da ist mir jemand mit leichtem übergewicht der aber gepflegt ist in jedem fall sympathischer auf den ersten blick

Gefällt mir

Anzeige
D
dione_12547407
20.10.12 um 16:58

Dick ist relativ
leute die sich aufgrund ihrer Körperfülle nicht mehr waschen können, sind ja krankhaft fettleibig! Und in dem Sinn ist dieser Mensch nichts anderes als ein Suchtkranker, der durch wenig diszipin und meist psychische probleme dahinein gerutscht ist! Wie bei einem alkoholiker, drogenjunkie, die werden auch als schlechte Menschen gesehen, denen sieht man ihr problem halt nicht so extrem an! Im grunde wird doch jeder Mensch sobald er aus dem Raster fällt abgestempelt!

Gefällt mir

A
an0N_1191881599z
20.10.12 um 19:49


Liebe / Lieber Schalluu,

immer wieder begegnet einem eine Situation, wo man sich selber fragt, warum viele Menschen ausschließlich nach dem Aussehen urteilen. Es ist einfach immer wieder schlimm zu sehen, dass "dickere" Menschen es isn der Gesellschaft schwerer haben als andere. Ich denke, dass die Geschmäcker der einzelnen einfach durch die Medien beeinflusst werden.
Aber natürlich ist man als übergewichtiger Mensch KEIN schlechter Mensch. Du hast Recht dass viele aufgrund des Aussehens direkt auf den Charakter schließen , aber es ist einfach nicht so dass man ein schlechter Mensch ist wenn man ein paar Kilos zu viel hat. Besonders oft, lernt man diese nämlich als besonders liebenswerte Menschen kennnen, die nicht so oberflächlich sind.
Ich kann dir Deine Frage leider nicht so gut erklären, aber ich hoffe dass ich dir trotzdem weiter helfen konnte.!

Grüße, Romana

Gefällt mir

T
tawny_12722777
21.10.12 um 22:27

Eigentlich
überhaupt nicht.
Aber unsere gesellschaft sind Werte leider überflüssig.
Da gehts nur um aussehen und Bankkonto.
alles andere ist "schlecht", "nichts wert". Natürlich ist Übergewicht nicht gut, aber nicht für die Gesellschaft, sondern für den Menschen selbst.
Jemand der viele Kinder hat ist in der Gesellschaft auch assozial, Wer viel arbeitet und nur an sich denkt ist egoistisch etc.
für mich spielt normalerweise das Aussehen keine Rolle, mir ist der Mensch wichtig!

Gefällt mir

Anzeige
G
gerd_12065994
22.10.12 um 2:30

Naja,,, nüchtern betrachtet
Kurz; ich "war" schlank (durchtrainierter schlanker Hecht), später wirklich sehr Dick (wie Helmut K_ohl) durch vorübergehende Medikamente) und bin nun wieder schlank (geschafft durch konsequente bewusste Ernährung + Freude an Bewegung ! !!).- hat aber gedauert. Ohne dabei zu Hungeren oder auf ordentliches Essen zu verzichten. Kleinere Erfolge gaben mir dabie den Drive für mehr....

Kenn also wirklich beide Seiten.

Die Frage ist absolut berechtigt, habe mehrfach die Erfahrung gemacht, dass man als dicke Person, schon ein bisschen wie ein Mensch 2. Wahl behandelt wird.

Man merkt einfach das generelle Desinteresse, insbesondere beim anderen Geschlecht -spüren konnte ich das überall, bereits beim Einkaufen im Supermarkt.

Zusammenfassend kann ich meine Erfahrungen so beschreiben:

Sprach ich als Dicker Mann eine Frau an, so hat sie sich regelrecht geweigert (abweisend) sich mit mir zu unterhalten oder Beachtung zu schenken teils auf verletzende Art.

Als der selbe Mensch ! ! nur in der schlanken Version! konnte ich mich erstaunlich gut mit Frauen unterhalten
und wurde viel interssierter angenommen.

Die Unterschiede, habe ich dabei so intensiv wahrgenommen, das ich es kaum fassen, aber trotzdem nachvollziehen kann, da ich ja selber so ticke (Im Bett mit einer Dicken erst recht nichts anfangen will.)

Sicher ist das Oberflächlich, aber Frau von welt nimmt ebenso nicht den nächst besten Penner... ist so.

Dicke habe ich noch nie Beleidigt...(ist nicht mein Ding) auch wenn ich bei Dicken nur noch wegsehen will... Wer tut schon gern anderen Menschen weh.

Aber ich freu mich für Jeden(e) der/ die es schafft mit bewusster Ernährung (auf keinen fall hungern, nur etwas weniger und mit Verstand) + Freude an Bewegung etwas für die Figur zu tun.

Der DOMINOEFFEKT auf das restliche Leben ist BRUTAL
entscheidendt. (meine Erfahrung)

Gefällt mir

G
gerd_12065994
22.10.12 um 2:59

Disziplin"-Argument ist eine Frechheit
Hi FemAssissan,

Hmm, teils -ich finde das kann man so nicht festmachen.

Es gibt Dicke, die wegen irgendwelcher Medikamente 100 mal den Marathon laufen könnten und es würde nichts bringen, die können wirklich nichts ändern und sind arm drann. Das ist hart bes. seelisch. wirklich, ich kenn Einige die alles tun.

Andereseits........

seh ich jedes Mal Dicke im Supermarkt, was haben sie im Einkaufswagen? Cola, SChokolade Fastfoot etc.

Gemüse, Fisch, Putenfleisch oder mal Dirketsaft, Quark.-NADA geschweige denn mit Verstand essen (eff. 3-5 Döner / Tag) sie machen sich selber unglücklich.

Die Freiheit sich alles anzutun nimmt die Freiheit glücklich zu werden. Könnte man so grob behaupten. +/-

Sicher hab ich ein wenig Schwarz/Weis (Auch Du) geschrieben. Die Wahrheit liegt wohl dazuwischen.

btw.. cooler Name .

Gefällt mir

Anzeige
G
gerd_12065994
22.10.12 um 3:22

"Mit dem Übergewicht leidet die Körperhygiene" ist erst mal eine völlig unbegründete Aussage.
In der Praxis ist es aber mal eine völlig begründete Aussage anders.

Da ich selber Dick war
schwitzt man besonders in warmen tagen wegen jeder Kleinigkeit.

Das bedeute nicht zwangsläufig, dass man oder sie Stinken muss, der Aufwand dennoch ungleich 2-3 mal höher.

Gefällt mir

T
tawny_12722777
22.10.12 um 8:34
In Antwort auf gerd_12065994

Naja,,, nüchtern betrachtet
Kurz; ich "war" schlank (durchtrainierter schlanker Hecht), später wirklich sehr Dick (wie Helmut K_ohl) durch vorübergehende Medikamente) und bin nun wieder schlank (geschafft durch konsequente bewusste Ernährung + Freude an Bewegung ! !!).- hat aber gedauert. Ohne dabei zu Hungeren oder auf ordentliches Essen zu verzichten. Kleinere Erfolge gaben mir dabie den Drive für mehr....

Kenn also wirklich beide Seiten.

Die Frage ist absolut berechtigt, habe mehrfach die Erfahrung gemacht, dass man als dicke Person, schon ein bisschen wie ein Mensch 2. Wahl behandelt wird.

Man merkt einfach das generelle Desinteresse, insbesondere beim anderen Geschlecht -spüren konnte ich das überall, bereits beim Einkaufen im Supermarkt.

Zusammenfassend kann ich meine Erfahrungen so beschreiben:

Sprach ich als Dicker Mann eine Frau an, so hat sie sich regelrecht geweigert (abweisend) sich mit mir zu unterhalten oder Beachtung zu schenken teils auf verletzende Art.

Als der selbe Mensch ! ! nur in der schlanken Version! konnte ich mich erstaunlich gut mit Frauen unterhalten
und wurde viel interssierter angenommen.

Die Unterschiede, habe ich dabei so intensiv wahrgenommen, das ich es kaum fassen, aber trotzdem nachvollziehen kann, da ich ja selber so ticke (Im Bett mit einer Dicken erst recht nichts anfangen will.)

Sicher ist das Oberflächlich, aber Frau von welt nimmt ebenso nicht den nächst besten Penner... ist so.

Dicke habe ich noch nie Beleidigt...(ist nicht mein Ding) auch wenn ich bei Dicken nur noch wegsehen will... Wer tut schon gern anderen Menschen weh.

Aber ich freu mich für Jeden(e) der/ die es schafft mit bewusster Ernährung (auf keinen fall hungern, nur etwas weniger und mit Verstand) + Freude an Bewegung etwas für die Figur zu tun.

Der DOMINOEFFEKT auf das restliche Leben ist BRUTAL
entscheidendt. (meine Erfahrung)

Ich war
vor 12 Jahren auch mal schlank, bzw normal gewichtig. Aber durch meine Lebensumstände ist das nicht mehr so. Klar könnte ich wirklich was tun, aber ich beschwer mich auch nicht, wenn man mich blöd anguckt oder so. Immerhin habe ich 2 Kinder geboren.
Das ist nicht meine Entschuldigung. Ich brauche keine Entschuldigung.
Ich bin vielleicht nicht attraktiv, aber ich bin immer noch derselbe Mensch. mit denselben Gefühlen, denselben Ansichten und träume.
Ich wäre ja auch kein anderer Mensch wenn ich anstatt lange Haare Kurze Haare hätte, anstatt Blond rothaarig wäre.
Aber kaum ißt man dick, soll man ein anderer Mensch sein!
Dieses blöde einseitige Denken.
Als ich schlank war, hat man auch nur auf mein Arsch und meine Brüste geschaut, Jetzt schaut man immer noch auf mein Arsch und meine Brüste, anders aber das spielt keine Rolle!

Gefällt mir

Anzeige
T
tawny_12722777
22.10.12 um 8:50
In Antwort auf dione_12547407

Dick ist relativ
leute die sich aufgrund ihrer Körperfülle nicht mehr waschen können, sind ja krankhaft fettleibig! Und in dem Sinn ist dieser Mensch nichts anderes als ein Suchtkranker, der durch wenig diszipin und meist psychische probleme dahinein gerutscht ist! Wie bei einem alkoholiker, drogenjunkie, die werden auch als schlechte Menschen gesehen, denen sieht man ihr problem halt nicht so extrem an! Im grunde wird doch jeder Mensch sobald er aus dem Raster fällt abgestempelt!

Genau
das ist das Schwarz/Weiß denken fast aller Leute. das einzige wo ich selbst über Menschen negativ urteile, sind die, die Springerstiefel anhaben und Glatzköpfig sind.!
alle anderen Leute haben ihren Grund warum sie so sind evtl so geworden sind!
Klar finde ich das auch nicht toll wenn jemand egal ob schlank oder dick kaum oder keine Körperhygiene durchführt, aber schlimmer finde ich Leute, die über Essen reden aber nicht wissen wie man richtig ißt, egal ob dick oder dünn!
Bei meinem Übergewicht gibt es viele Gründe und Ursachen, Medikamente, Schwangerschaft, Cola, wenig schlaf und Bewegung, diese Fressattacken bei Streß, Sorgen etc. Es ist so wie es ist, bin nicht stolz drauf, mache aber das beste draus.
Was aber das eigentliche Problem ist: ich wertschätze mich nicht, ich hasse mich! das aber schon seit 27 Jahren, bedingt durch sexuellen MIssbrauch und Vergewaltigungen!
Deshalb wird nichts getan, wofür? halte mein Gewicht seit Jahren, also werde nicht "fetter" oder so!

Gefällt mir

E
ervin_12730916
22.10.12 um 11:52

NEIN!
Leute lasst Euch nicht einschüchtern. Wenn Du mit Deinem Gewicht glücklich bist, pfeife darauf, was andere sagen. Ich weiß, dass das schwer ist, hatte jahrelang selber Probleme. Aber es macht das Leben einfach lebenswerter!

Gefällt mir

Anzeige
K
kiley_12367924
22.10.12 um 12:46


Natürlich leidet ab einem gewissen gewicht die körperhygiene
Ich bin im 9. monat schwanger und schaff es grade eben so noch mir den ar&@ richtig sauber zu machen und das bei ca 85kg ich spreche auch nicht von 10 oder 15 kg mehr auf den hüften sondern von einem übergewicht das gesundheitsschädlich ist und die bewegungsfreiheit einschränkt!
Muss mich zB wenn ich mir schuhe anziehen will hinsetzten das war vor ein paar wochen noch nicht der fall
bei mir ist das durch die schwangerschaft bedingt aber wenn ich mir vorstelle ich würd jeden tag mit diesen dingen zu tun haben dann kann mir keiner erzählen dass er sich so wohl fühlt er hat sich wenn überhaupt einfach nur an diesen zustand gewöhnt
Genauso der punkt mit der disziplin wer lesen kann ist klar im vorteil ich weiss genau dass es krankheitsbedingtes übergewicht gibt ob nun physisch oder psychisch die habe ich natürlich nicht gemeint!!! Sondern die die mit ihren 100 kg auf 1.70 noch nach mcdoof rennen!
Mir ist es an sich egal was menschen mit ihrem körper machen wenn ich sie nicht kenne ich schliesse dabei nicht auf den character
Ein raucher schadet sich selbst genauso wie ein übergewichtiger aber die leidtragenden sind in beiden fällen auch die einem nahe stehen weil sie einen früher zu grabe tragen müssen als hätte sein müssen !!!
Meinen opa mütterlicherseits habe ich nie kennengelernt da an lungenkrebs (starker raucher) sehr früh verstorben oder aktuelles beispiel dirk bach wenn man schon nicht für sich selbst mit rauchen oder anderen drogen aufhört oder abnimmt dann doch wenigstens für seine familie damit die einen nicht zu früh zu grabe tragen müssen aber da scheiterts bei den meisten halt an der disziplin ist so! Gewohnheiten kann man ändern man muss es nur wollen!!!

Gefällt mir

G
gerd_12065994
22.10.12 um 14:49
In Antwort auf ervin_12730916

NEIN!
Leute lasst Euch nicht einschüchtern. Wenn Du mit Deinem Gewicht glücklich bist, pfeife darauf, was andere sagen. Ich weiß, dass das schwer ist, hatte jahrelang selber Probleme. Aber es macht das Leben einfach lebenswerter!

Wenn Du mit Deinem Gewicht glücklich bist?????????
"Wenn Du mit Deinem Gewicht glücklich bist,"

ist das nicht schon ein Wiederspruch in sich?

Wie soll das gehen? Eine Selbstlüge die Dich überhaupt nicht
weiterbringt.

......Ebenso könnte einer im Rollstuhl sagen er wäre glücklich darüber nicht laufen zu müssen.
Na das ist doch mal absolut Glaubwürdig!

Während Du am Strand beachwollyball spielst.
und der Rollstuhlfahrer höchstens durch das Fernglas kilometerweit entfernt zusehen kann.



Gefällt mir

Anzeige
G
gerd_12065994
22.10.12 um 15:24
In Antwort auf tawny_12722777

Ich war
vor 12 Jahren auch mal schlank, bzw normal gewichtig. Aber durch meine Lebensumstände ist das nicht mehr so. Klar könnte ich wirklich was tun, aber ich beschwer mich auch nicht, wenn man mich blöd anguckt oder so. Immerhin habe ich 2 Kinder geboren.
Das ist nicht meine Entschuldigung. Ich brauche keine Entschuldigung.
Ich bin vielleicht nicht attraktiv, aber ich bin immer noch derselbe Mensch. mit denselben Gefühlen, denselben Ansichten und träume.
Ich wäre ja auch kein anderer Mensch wenn ich anstatt lange Haare Kurze Haare hätte, anstatt Blond rothaarig wäre.
Aber kaum ißt man dick, soll man ein anderer Mensch sein!
Dieses blöde einseitige Denken.
Als ich schlank war, hat man auch nur auf mein Arsch und meine Brüste geschaut, Jetzt schaut man immer noch auf mein Arsch und meine Brüste, anders aber das spielt keine Rolle!

Nicht der selbe Mensch! innerlich der selbe vieleicht.
Natürlich bist Du "innerlich" der selbe Mensch, als ich Dick war, hat das mein innerstes ebenso nicht beeinflusst. -Ausser
dass mein Spass am Leben die Ablehung usw. mein Selbstwert oder Selbstvertrauen geschwächt hat.
Deswegen bin ich nicht weinend rummgerannt aber ich würde lügen, wenn mir das gefallen hätte oder ich gesagt hätte ich wäre glücklich so wie ich bin.

Meine Ansichten, mein Begehren, mein Verhalten ist das selbe geblieben. INNERLIIch war ich also der selbe.

ABER NICHT DER SELBE MENSCH. -Das könnte ich nur behaupten wenn ich genauso wie vorher gewesen wäre.

Das Innere zählt sehr. Ist aber "NUR" ein "Stück vom Kuchen", ebenso wie das Äussere und beim Mann zusätzlich die noch Finanzen. Die bei Frauen bei nichtvorhandensein ein Ko Kriterium darstellen.

Wenn man die Dinge absichtlich nur halb sieht, wie soll es dann zur rettenden Erkenntniss kommen die eine Lösung in sich tragen kann?

Die Erkenntniss hat mich letzendlich angetrieben was zu ändern und nun geht es mir wesentlich besser. Dafür bin ich mir selber richtig dankbar.

Aber wenn man es bewusst nicht sehen will, ist es fast so als will man absichtlich unglücklich sein um dann aus verdruss zu sagen ich finde das gut so.

Kann das nicht nachvollziehen...... Weiterhin freue ich mich für Jeden der was tut, es lohnt sich in jeden Fall.
Sport macht auch viel ausgeglichener, man regt sich nicht wegen jeden mist auf und kann sich auch mal auspower das ist regelrecht befreiend und sehr angenehm für die Seele.

Einfach Anfangen ist das Geheimniss und doch gar nicht so schwer.....

Gefällt mir

A
aoife_11957839
22.10.12 um 15:36

Man wird anders wahrgenommen
Ich war noch nie richtig dick aber nach dem Abi ganz schön moppelig - Stress und Kummer haben dazu beigetragen.

Dann war ich extrem schlank und momentan bin ich normal.Ich hatte schon braune, rote, hellblonde und jetzt wieder naturblonde Haare.

Man wird je nach Figur, Frisur und Kleidung total unterschiedlich wahr genommen - davon kann sich kein Mensch ausnehmen.

Mit 72kg bei 1,69m habe ich mich gefühlt wie eine Tonne - kann mir daher nicht vorstellen, dass man sich als dicker Mensch wirklich wohl fühlt - meine etwas beleibteren Freundinnen haben mir das alle ausnahmslos bestätigt. Ich bewundere Jeden, der es schafft mit Disziplin abzunehmen- habe aber kein Mitleid mit denen die dauernd Jammern, dass sie nicht abnehmen können. Habe auch schon über 15kg durch Disziplin geschafft -es geht aber es ist sehr schwer.

Schlechtere Menschen sind Dicke nicht, doch meistens sind sie etwas träger und disziplinloser (nicht unbedingt in allen Lebensbereichen). Der Großteil des Charakters ist figurunabhängig, doch spiegelt sich oft ein Teil des Charakters im Erscheinungsbild wieder. Total disziplinierte Menschen haben meist eine asketische Figur, penible Menschen sind von oben bis unten gepflegt etc.

Jeder wird durch sein Äußeres mit Vorurteilen besäät. Der eine ist arrogant, da er einen peniblen Anzug trägt etc. damit müssen wir zurecht kommen und wenn man mit Gewissen vorurteilen nicht zurecht kommt, muss man entweder damit leben lernen oder etwas dagegen tun.

Gefällt mir

Anzeige
A
aoife_11957839
22.10.12 um 15:39

Übergewicht durch Krankheit
Du weißt schon dass das nicht einmal 5% der Übergewichtigen betrifft - die meisten sind durch ihr Übergewicht krank geworden. Und sorry es ist mangelnde Disziplin zum. beim Essen - ich spreche aus Erfahrung.

Gefällt mir

A
aoife_11957839
22.10.12 um 15:44
In Antwort auf tawny_12722777

Genau
das ist das Schwarz/Weiß denken fast aller Leute. das einzige wo ich selbst über Menschen negativ urteile, sind die, die Springerstiefel anhaben und Glatzköpfig sind.!
alle anderen Leute haben ihren Grund warum sie so sind evtl so geworden sind!
Klar finde ich das auch nicht toll wenn jemand egal ob schlank oder dick kaum oder keine Körperhygiene durchführt, aber schlimmer finde ich Leute, die über Essen reden aber nicht wissen wie man richtig ißt, egal ob dick oder dünn!
Bei meinem Übergewicht gibt es viele Gründe und Ursachen, Medikamente, Schwangerschaft, Cola, wenig schlaf und Bewegung, diese Fressattacken bei Streß, Sorgen etc. Es ist so wie es ist, bin nicht stolz drauf, mache aber das beste draus.
Was aber das eigentliche Problem ist: ich wertschätze mich nicht, ich hasse mich! das aber schon seit 27 Jahren, bedingt durch sexuellen MIssbrauch und Vergewaltigungen!
Deshalb wird nichts getan, wofür? halte mein Gewicht seit Jahren, also werde nicht "fetter" oder so!

Gut so
Das ist eine sehr selbstkritische und ehrliche Betrachtungsweise deiner Selbst -alle Achtung - finde ich bewundernswert, wenn man so zu sich selbst steht.

Ich glaube viele hier sind so abschätzig, weil viele Übergewichtige erwarten (eher die Fettleibigen) dass man ihnen eine Art Mitleid empfindet, wie bei einer Krankheit. Doch das haben viele nicht, weil die Kilos futtert sich jeder selber an, die meisten haben ja auch kein Mitleid mit einem Junkie.

Hört sich irgendwie mies an - in meiner Familie sind einige übergewichtig und sie geben alle zu, dass es an ihnen selber liegt und der Teufelskreislauf schwer zu durchbrechen ist, aber es ist möglich. Meine Schwester hat inzw. über 20kg abgenommen und hat nur ca. 5kg bis zum Normalgewicht.

Gefällt mir

Anzeige
G
gerd_12065994
22.10.12 um 16:05
In Antwort auf tawny_12722777

Eigentlich
überhaupt nicht.
Aber unsere gesellschaft sind Werte leider überflüssig.
Da gehts nur um aussehen und Bankkonto.
alles andere ist "schlecht", "nichts wert". Natürlich ist Übergewicht nicht gut, aber nicht für die Gesellschaft, sondern für den Menschen selbst.
Jemand der viele Kinder hat ist in der Gesellschaft auch assozial, Wer viel arbeitet und nur an sich denkt ist egoistisch etc.
für mich spielt normalerweise das Aussehen keine Rolle, mir ist der Mensch wichtig!

Angie. Merkel und H_Kohl sind so geil......
Wie Dir

ist mir der Mensch wichtig, wieso muss ich noch erklären das das nur die halbe Wahrheit ist.

ich kann sie mögen aber...
wenn (bsp in mein Fall) sie abstossend (dick) Aussieht und es mich ekeln würde sie zu berühren,

Ich will so zwar nicht schreiben, es könnte verletzend sein, aber irgendwie versteht das sonst Keiner hier, der behauptet das Äussere wäre absolut egal.

Damit kann ich zumindest als Mann keines wegs leben. Auf gar keinen Fall, es sein denn es gäbe Kinder und ich könnte nicht mehr abhauen. Da ich in den Fall nur noch Zahlvater wäre..
dann würde ich Sex trotzdem verweigern und Fremd gehen. Das würde ich nicht einsehen unterhalt zahlen weil sie sich gehen lässt und mich aufgrund der Männerfeindlichen gesetze fesselt ohne ein Wort zu sagen.

Einige Männer lassen das mit sich machen, sind aber in Wahrheit sehr unglücklich und undervögelt.


Das ist so weil, bei einer Dicken.....

....fass ich keine sinnliche Frau an, sondern eine weisse ekelhafte fette Made, die gerade geschlüpft ist. Beim Streicheln bleibe ich mit den Händen überall hängen und muss mich bereits dazu überwinden.

Auch der Anblick einer solchen Frau ist nicht schön, normalerweise kann ich beim Anblick einer schlanken bis halbwegs schlanken die Finger nicht von lassen aber bei Einder Dicken könnte ich mir genauso ein Staubsauger oder ein Ziegelstein ansehen. Und bekomme obendrein brechreitz. Wie soll er dann hart werden?? Respekt vor Jeden Mann der das kann / ich nicht

Wie soll es mir gelingen das mit der Hingabe und Leidenschaft für die Frau zu tun wenn es mich innerlich dermaßen wegtreibt? auch wenn ich sie mag.

Und viele Frauen geht es auch so, die finden dicke Männer
ekelhaft


Die Dicke ist von Anfang an (in Bezug auf Frau) nicht existent für mich. Als Nachbarin ok, als Kassiererin ok als Partnerin DEF'IN'ITV NICHT

. Und das merken die auch und stellen so fragen wie hier.
Männern geht es aber auch nicht anders wenn sie Dick sind oder kein Geld haben oder einfach Unumgänliche Arschlöscher sind gut manche Frauen stehen drauf aber selbst die werden mal schlau.....

Gefällt mir

G
gerd_12065994
22.10.12 um 16:40
In Antwort auf aoife_11957839

Man wird anders wahrgenommen
Ich war noch nie richtig dick aber nach dem Abi ganz schön moppelig - Stress und Kummer haben dazu beigetragen.

Dann war ich extrem schlank und momentan bin ich normal.Ich hatte schon braune, rote, hellblonde und jetzt wieder naturblonde Haare.

Man wird je nach Figur, Frisur und Kleidung total unterschiedlich wahr genommen - davon kann sich kein Mensch ausnehmen.

Mit 72kg bei 1,69m habe ich mich gefühlt wie eine Tonne - kann mir daher nicht vorstellen, dass man sich als dicker Mensch wirklich wohl fühlt - meine etwas beleibteren Freundinnen haben mir das alle ausnahmslos bestätigt. Ich bewundere Jeden, der es schafft mit Disziplin abzunehmen- habe aber kein Mitleid mit denen die dauernd Jammern, dass sie nicht abnehmen können. Habe auch schon über 15kg durch Disziplin geschafft -es geht aber es ist sehr schwer.

Schlechtere Menschen sind Dicke nicht, doch meistens sind sie etwas träger und disziplinloser (nicht unbedingt in allen Lebensbereichen). Der Großteil des Charakters ist figurunabhängig, doch spiegelt sich oft ein Teil des Charakters im Erscheinungsbild wieder. Total disziplinierte Menschen haben meist eine asketische Figur, penible Menschen sind von oben bis unten gepflegt etc.

Jeder wird durch sein Äußeres mit Vorurteilen besäät. Der eine ist arrogant, da er einen peniblen Anzug trägt etc. damit müssen wir zurecht kommen und wenn man mit Gewissen vorurteilen nicht zurecht kommt, muss man entweder damit leben lernen oder etwas dagegen tun.

Genau so ist es......

......das kann ich so nur unterschrieben

Gefällt mir

Anzeige
T
tawny_12722777
22.10.12 um 19:51
In Antwort auf gerd_12065994

Nicht der selbe Mensch! innerlich der selbe vieleicht.
Natürlich bist Du "innerlich" der selbe Mensch, als ich Dick war, hat das mein innerstes ebenso nicht beeinflusst. -Ausser
dass mein Spass am Leben die Ablehung usw. mein Selbstwert oder Selbstvertrauen geschwächt hat.
Deswegen bin ich nicht weinend rummgerannt aber ich würde lügen, wenn mir das gefallen hätte oder ich gesagt hätte ich wäre glücklich so wie ich bin.

Meine Ansichten, mein Begehren, mein Verhalten ist das selbe geblieben. INNERLIIch war ich also der selbe.

ABER NICHT DER SELBE MENSCH. -Das könnte ich nur behaupten wenn ich genauso wie vorher gewesen wäre.

Das Innere zählt sehr. Ist aber "NUR" ein "Stück vom Kuchen", ebenso wie das Äussere und beim Mann zusätzlich die noch Finanzen. Die bei Frauen bei nichtvorhandensein ein Ko Kriterium darstellen.

Wenn man die Dinge absichtlich nur halb sieht, wie soll es dann zur rettenden Erkenntniss kommen die eine Lösung in sich tragen kann?

Die Erkenntniss hat mich letzendlich angetrieben was zu ändern und nun geht es mir wesentlich besser. Dafür bin ich mir selber richtig dankbar.

Aber wenn man es bewusst nicht sehen will, ist es fast so als will man absichtlich unglücklich sein um dann aus verdruss zu sagen ich finde das gut so.

Kann das nicht nachvollziehen...... Weiterhin freue ich mich für Jeden der was tut, es lohnt sich in jeden Fall.
Sport macht auch viel ausgeglichener, man regt sich nicht wegen jeden mist auf und kann sich auch mal auspower das ist regelrecht befreiend und sehr angenehm für die Seele.

Einfach Anfangen ist das Geheimniss und doch gar nicht so schwer.....

Da
magst du nicht unrecht haben, sage nicht das ich zufrieden mit mir bin. Aber das war ich vorher auch nicht, als ich Kleidergröße 38/40 hatte.
Mein Selbstwertgefühl, mein Selbstbildnis war schon recht früh zerstört worden und ja dadurch habe ich mich undiszipliniert verhalten.
Ich weiß wo meine Fehler liegen und irgendwann werde ich wieder an mir und mit mir arbeiten können, aber es geht jetzt nicht.
Nicht wollen ist das nicht sondern nicht können.
Wie kann man was verändern wollen, wenn man sich selbst ablehnt?Wozu sollte man was ändern wollen, wenn man eigentlich gar nicht exzistieren will?
Das ist mein Hauptproblem! Und ja, Cola Trinken!

Gefällt mir

T
tawny_12722777
22.10.12 um 20:42

Ich
bin übergewichtig und sicherlich nicht faul. Vielleicht ein wenig undiszipliniert, aber auch nur deswegen, weil ich meine ganze Zeit in meine Kinder, meiner Familie, meiner Arbeit stecke.
Ich gehe täglich mit Hund und Kind spazieren, habe eine 3/4Stelle in der Altenpflege im Nachtdienst, versorge meinen Bruder, meinen Vater, den Hund, meine 2 Kinder, Haus, Garten, und das Grab meiner Mutter.
Habe in meinem Alter viel mitgemacht und ja ich bin nicht stolz drauf, das ich übergewichtig bin. ich ekel mich vor mir selbst, aber das war auch vorher so, als ich Kleidergröße 38/40 hatte.
Ich hasse mich und meinem Körper, deshalb konnnte ich dick werden ohne das ich es bewußt wahr genommen habe, da ich mich nicht wahr nehme!

Gefällt mir

Anzeige
H
hildur_11891260
24.10.12 um 7:18

Ich bin zwar nicht übergewichtig...
...im gegenteil...eher zu dünn und kann machen was ich will ich nehm nicht wirklich zu. Und genau so geht es auch manchen "dicken" leuten. Schonmal darüber nachgedacht? Ich kenn viele die sehr viel gesünder Leben als ich und sehr aktiv sind und trotzdem zu viel Gewicht haben.
Wegen so Leuten wie dir haben die dann echt Probleme mit ihrem Selbstbewusst sein.
Natürlich gibt es au die faulen dicken. Aber ich glaube einfach das das Problem von klein auf ist.
Wer einmal "dick" war wird es immer wieder viel schneller werden, weil die Zellen in dem Körper immer einen Rest Fett behalten und der magisch auf jedes Fett reagiert und es anzieht. Das ist der sogenannte JoJo Effekt.

Ich schrribe "dick" immer in anführungsstrichle, weil jeder ne andere Sicht hat. Magersüchtige finden sich auch dick. Deshalb ist dick seeehr relativ. Früher war dick gut, weil das den Wohlstand zeigte. wer dick war hatte Geld sich was richtiges zu Essen zu leisten.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Z
zosia_12452221
24.10.12 um 8:16

Hallo
Ich will mal so sagen,


Man sollte halt auf seine Gesundheit achten

Ich bin mit dicken sowie auch mit schlanken Leuten befreundet,beide sind vom Charakter her in Ordnung,
sonst würde ich keinen Kontak mit denen haben


wenn man als junger gesunder Mensch Übergewicht
hat,
find ich es schon schlimm wegen der Gesundheit,
er/sie kann Krankheiten bekommen die man vorher verhindern hätte können......

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1196213499z
24.10.12 um 14:57

Oh man
Das ist doch alles totaler Käse
ich bin jeden Tag stundenlang unterwegs, lauf total viel mit meinem Hund, bin eben sehr viel in Bewegung, trotzdem bin ich nicht schlank, möcht ich aber auch gar nicht!
Dick würd ich nicht sagen, allerdings bring ich eben auch 85kg auf die Waage bei 1.75m und fühl mich auch nicht unwohl. Also trifft es schonmal nicht zu, dass man faul ist, nur weil man ein paar kg mehr auf der Waage hat. Es gibt sowieso kein Schönheitsideal, bzw hoffe ich dass sich das langsam ablegt, dass man nur als hübsch gilt, wenn man dünn ist! Gut. Man sollte schon auf sein Gewicht und seine Gesundheit achten und aufpassen, dass es nicht zu viel wird. Aber ich geb zu, ich ess gerne, und lebe dafür mit meinen Rundungen und das tu ich auch gerne es darf eben nur nicht mehr werden, möchte aber auch nicht auf alles verzichten. nur damit meine 50kg auf der Waage bloß da sind/bleiben. & wenn man hier schon als dick gilt mit 70+ kg dann versteh ich die welt nicht mehr ich hatte bisher nur Freunde, die lieber auf etwas mehr standen/stehen und es auch nicht attraktiv finden, wenn nur Knochen vorhanden ist.

Gefällt mir

T
tawny_12722777
24.10.12 um 19:25
In Antwort auf an0N_1196213499z

Oh man
Das ist doch alles totaler Käse
ich bin jeden Tag stundenlang unterwegs, lauf total viel mit meinem Hund, bin eben sehr viel in Bewegung, trotzdem bin ich nicht schlank, möcht ich aber auch gar nicht!
Dick würd ich nicht sagen, allerdings bring ich eben auch 85kg auf die Waage bei 1.75m und fühl mich auch nicht unwohl. Also trifft es schonmal nicht zu, dass man faul ist, nur weil man ein paar kg mehr auf der Waage hat. Es gibt sowieso kein Schönheitsideal, bzw hoffe ich dass sich das langsam ablegt, dass man nur als hübsch gilt, wenn man dünn ist! Gut. Man sollte schon auf sein Gewicht und seine Gesundheit achten und aufpassen, dass es nicht zu viel wird. Aber ich geb zu, ich ess gerne, und lebe dafür mit meinen Rundungen und das tu ich auch gerne es darf eben nur nicht mehr werden, möchte aber auch nicht auf alles verzichten. nur damit meine 50kg auf der Waage bloß da sind/bleiben. & wenn man hier schon als dick gilt mit 70+ kg dann versteh ich die welt nicht mehr ich hatte bisher nur Freunde, die lieber auf etwas mehr standen/stehen und es auch nicht attraktiv finden, wenn nur Knochen vorhanden ist.

Also
erstmal bitte keine Anfeindungen, wenn jemand, der dick sagt er fühlt sich wohl sollte man das akzeptieren.
Natürlich sind nicht alle Übergewichtige dick geworden weil sie eine Erkrankung haben oder Medikamente nehmen müssen.
Viele sind wahrscheinlich undiszipliniert, haben einige Diäten hinter sich, betrügen sich bein Essen selbst etc. Und ja Übergewichtige neigen dazu Zweiterkrankungen zu kriegen! Aber es hilft keinem Übergewichtigen wenn man sie quasi aus der Gesellschaft verbannen will!
Ich finde Leute, die sich gegen Hilfe wehren, brauchen besonders viel Unterstützung und Hilfe, aber das wird ihnen verwehrt, weil es heißt, wenn du nichts tust, selbst schuld.
Aber es gibt Gründe dafür;
Egal ob Magersüchtig, Übergewichtig, Adipositas, Depression Borderline etc.
verachtet doch nicht solche Menschen oder grenz sie aus. das ist doch nur ein hilfeschrei!!!!!

Gefällt mir

Anzeige
D
dione_12547407
27.10.12 um 19:20
In Antwort auf an0N_1196213499z

Oh man
Das ist doch alles totaler Käse
ich bin jeden Tag stundenlang unterwegs, lauf total viel mit meinem Hund, bin eben sehr viel in Bewegung, trotzdem bin ich nicht schlank, möcht ich aber auch gar nicht!
Dick würd ich nicht sagen, allerdings bring ich eben auch 85kg auf die Waage bei 1.75m und fühl mich auch nicht unwohl. Also trifft es schonmal nicht zu, dass man faul ist, nur weil man ein paar kg mehr auf der Waage hat. Es gibt sowieso kein Schönheitsideal, bzw hoffe ich dass sich das langsam ablegt, dass man nur als hübsch gilt, wenn man dünn ist! Gut. Man sollte schon auf sein Gewicht und seine Gesundheit achten und aufpassen, dass es nicht zu viel wird. Aber ich geb zu, ich ess gerne, und lebe dafür mit meinen Rundungen und das tu ich auch gerne es darf eben nur nicht mehr werden, möchte aber auch nicht auf alles verzichten. nur damit meine 50kg auf der Waage bloß da sind/bleiben. & wenn man hier schon als dick gilt mit 70+ kg dann versteh ich die welt nicht mehr ich hatte bisher nur Freunde, die lieber auf etwas mehr standen/stehen und es auch nicht attraktiv finden, wenn nur Knochen vorhanden ist.

Genau deiner Meinung
gibt einfach Menschen die mehr wiegen und welche die weniger wiegen... Das hat nichts mit dem Charakter zu tun es gibt überall Auch bei groSen/kleinen. Schwarzen/weißen. Alten/jungen Menschen mit denen man besser klar kommt ubd auch eben nicht!

Gefällt mir

J
jayda_12505981
28.10.12 um 3:09

grundsätzlich irgendetwas schlecht um das Selbstbewusstsein aufzuwerten.

1. ist JEDER Mensch und ich MEINE JEDEN Menschen so gut UND perfekt wie er/sie ist!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!

2. Ich habe genügend dünne Menschen kennen gelernt die nach Schweiß stinken (können) wie die Pest und ebenso viele adipöse Menschen, bei denen es nicht so ist.

3. Diese sogenannte Disziplin ist genau das was wir NICHT brauchen können.
- Disziplin verhindert, dass wir an unsere Gefühle kommen!
- Disziplin verwehrt uns Gefühle SPÜREN zu DÜRFEN. (Völlig egal welches Gefühl da hoch kommt).
- Disziplin ist es, die uns immer weiter, immer höher treibt, immer größer und gieriger werden läßt auf Kosten von Schwächeren, die sich nicht wehren könenn, zumeist (die eigenen) Kinder.
Als Beispiel: Ein Kind bringt eine Klassenarbeit mit einer Zwei nach Hause. WARUM bekommt dieses Kind zu hören: Da hättest Du auch eine Eins schreiben können.
Oder:
Ein Kind bringt eine Fünf nach Hause. WARUM zur Hölle wird geschimpft und das Kind bekommt Strafe?
Warum wird das Kind nicht getröstet, wird NICHT gefragt wie es ihm geht oder was los ist?
Diese immerwährende UNZUFRIEDENHEIT der Menschen und die Gier nach mehr (Profit) macht mich K R A N K !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!

4. Fragt sich Jemand WARUM ein Mensch zu viel oder zu wenig isst, sich ritzt, drogenabhängig wird oder sonstwas tut?
Es sind die seelischen Qualen die einem in dieser Welt aufgelegt werden!
Von der so genannten GESELLSCHAFT!

Wer ist überhaupt die Gesellschaft und warum zur Hölle schreibt sie uns vor wie wir zu leben haben und dass wir dauernd CONTENANCE zeigen müssen?

Wem müssen wir denn etwas beweisen?

Vor wem müssen wir uns rechtfertigen?

Doch nur vor uns selbst und Niemandem sonst!!

5. Ein dicker Mensch darf also keine Fastfood Restaurants besuchen?
Darf sich nicht mal was gönnen?
Auch wenn er mit Sicherheit weiß, dass es nicht gesund ist?
Was macht dann ein dünner Mensch dort?

Und zu guter letzt:

6. "....grundsätzlich irgendetwas schlecht um das Selbstbewusstsein aufzuwerten...."
JA, das EIGENE Selbstwertgefühl, weil es der Person, die schlecht macht nämlich auch DRECKIG GEHT!!

















Gefällt mir

Anzeige
T
tawny_12722777
28.10.12 um 20:06

Ich bin bis jetzt völllig gesund,
habe übrigens 15 Jahre Fussball gespielt bevor ich mein 1. Kind zur Welt brachte.
Ja ich weiß das Essen keine Ersatzbefriedigung sein sollte, und ja auch Einkaufsbummel dienen nicht als Ersatzbefriedigung.

Ich habe ein Blutdruck von 110/60 Puls 72, Ich habe weder Rückenprobleme, noch Gelenkprobleme, Diabetes oder schlechte Blutwerte, mein Cholesterin ist normal, meine Schilddrüsenwerte auch, habe Eisenmangel.
Habe 2 Kinder zur Welt gebracht, und wirklich psychische Probleme!
Ich bin in Behandlung aber auch aufgrund zuvieler Psychopharmaka gab es halt noch mehr Gewichtszunahme!

Ich rede es mir auch nicht schön, mein Leben ist nicht schön!
Aber ich versuche es irgendwie anzunehmen.
gut vielleicht bin ich nicht attraktiv, aber zumindestens hat es den Männern gereicht mich zu vergewaltigen und ja ich bin Opfer sexuellen Missbrauch in der Kindheit! Ich bin deshalb Borderliner und war suizidgefährdet.
Und jetzt sagt mir nicht Übergewicht geht auf die Gesundheit!

Gefällt mir

D
dione_12547407
30.10.12 um 8:51

Genau wie bei
alkoholikern, Junkies, magersüchtigen...... Die reden sich auch alle das leben schön!
Es geht ihnen ja vielleicht für sich gut! Wenn eine frau mit 150 kilo sagt ihr geht es gut dann ist es ihr wahrscheinlich eben schonal schlechter gegangen!

Gefällt mir

Anzeige
herbstblume6
herbstblume6
30.10.12 um 11:21


Also wie und warum man durch Übergewicht ein besserer oder schlechterer Mensch sein soll erschliesst sich mir nicht.
Für mich ist das eine einfache Frage des Geschmackes und der Gesundheit.
Meine Sexualpartner habe ich mir nie mit Meßlatte oder Waage ausgesucht sondern weil sie mir aus irgendeinem Grund gefielen und eine tolle Ausstrahlung hatten. Damit bin ich immer gut gefahren und die schlanken, hübschen waren definitiv nicht immer die besten..und auch nicht die nettesten oder intelligentesten.
Ich habe auch schon ein paar Gewichtsklassen durch und kann bestätigen, dass man sich mit deutlichem Übergewicht nicht so fit fühlt wie mit weniger Gewicht aber man kann sich trotzdem wohl fühlen, gepflegt sein und eine Ausstrahlung haben durch die man andere anzieht. Ich fühle mich schlanker schon attraktiver, aber das ist bestimmt auch Geschmackssache. Das Feedback ist positiv.
Allen wird man eh nie gefallen egal was man wiegt genausowenig wie man es im Leben nie allen recht machen kann.
Ich kann mir aus gesundheitlichen Gründen kein Übergewicht mehr leisten und musste/muss abnehmen. Das war aber ganz klar eine Entscheidung aus Selbstachtung und Selbsterhalt und bestimmt nicht weil ich dadurch ein besserer Mensch werde. Wenn ich das will gehe ich denke ich mal in die Kirche, da wird man am ehesten besser...

Gefällt mir

T
tawny_12722777
30.10.12 um 20:41
In Antwort auf dione_12547407

Genau wie bei
alkoholikern, Junkies, magersüchtigen...... Die reden sich auch alle das leben schön!
Es geht ihnen ja vielleicht für sich gut! Wenn eine frau mit 150 kilo sagt ihr geht es gut dann ist es ihr wahrscheinlich eben schonal schlechter gegangen!

Das
hat nichts mit einreden zu tun, sondern damit wie es vorher und wie es jetzt ist zu tun.

Gefällt mir

Anzeige
T
tawny_12722777
31.10.12 um 20:47

Das mag bei vielen stimmen,
aber bei mir nicht. Wenn ich weniger Körpergewicht hätte, hätte ich trotzdem weniger Lebensqualität.
Übergewichtige Menschen haben ein Problem oder mehrere. Denn sie sind übergewichtig geworden um ihren Kummer/ Sorgen durch etwas schönes z.b. durch Essen zu überdecken. eine Ersatzbefriedigung.

Gefällt mir

T
tawny_12722777
01.11.12 um 8:58

Ich habe keine
Träume, kann nicht sagen was ich mag. WÜnsche mir nurdas ich endlich schlafen kann, das meine Vergangenheit mich endlich zur Ruhe kommen läßt.
Meine Narben auf der Haut und auf der Seele werde ich immer sehen, werdeimmer daran erinnert was mir all die Jahre angetan wurde.

Gefällt mir

Anzeige
S
solva_12723471
01.11.12 um 10:55

So ein Quatsch!
Seid wann entscheidet die Optik ob ein Mensch ein gutes Herz/tollen Charakter hat?

Das ist ja totaler Blödsinn!

Das Gewicht hat mit dem Charakter garantiert nix zu tun!
Sonst müßte man ja bei jeder Gewichtszunahme & Abnahme
zum anderen Menschen werden!

Laß Dir so einen Blödsinn nicht einreden!

Zum Thema Schönheit, mich mögen die meisten lieber mit leichtem Übergewicht leiden,als mit Idealgewicht!
Hab es mal geschafft 12 Kilo in kurzer Zeit abzunehmen,
nahm dabei auch im Gesicht ab!
Kommentare waren " Nimm bloß wieder zu, Dein Kopf siehst aus wie ein ein Totenschädel!" -anstatt wie Ich dachte- wow,Du siehst toll aus!

Manchen Menschen stehen paar Kilo`s mehr besser!
Kann man nicht pauschalisieren!
Das einzige was Ich gelten lasse ist das man weniger Disziplin hat im Bezug auf "die schlanke Linie achten"!
Doch deswegen fühle Ich mich nicht als schlechterer Mensch,
im Gegenteil,weiß das Ich ne warmherzige Person mit vielen Guten inneren Werten bin!

Lg Marie

Gefällt mir

B
blazej_12060272
01.11.12 um 15:09

Ja!!!
Bevor jetzt alle Kritiker anfangen zu meckern sollten sie sich eine wichtige frage stellen!? Bin ich überhaupt in der Lage dieses Thema objektiv zu Beurteilen? Ich bin es. Das liegt aber nur daran weil ich ganz genau weiss wie das ist. Ich mein damit nicht "Oh Gott, wieder Zwei Kilo mehr auf der Waage". Ich war vor einigen Jahren bei 150Kg und kann diese Frage gut beantworten.
Unsere Gesellschaft ist nun mal auf Schönheit getrimmt. Wer besser Aussieht dem geht es auch besser. Ich finde es meist lustig wenn Fülligere Menschen sagen "Puh, dass macht mir gar nichts aus" oder "Ich fühl mich Wohl so wie ich bin"! Das ist alles totaler Quatsch. Wenn man übergewichtig ist fällt einem alles Schwerer. Doch das schlimmste daran ist, wenn man für jemanden Gefühle hat und mit sich selbst nicht im reinen ist, dann tut das sehr sehr weh.
Mag ja sein das nur die Inneren Werte wirklich zählen. Das Problem ist jedoch wenn man Unsichtbar ist, ist das ohne jegliche bedeutung...

Gefällt mir

Anzeige
B
blazej_12060272
02.11.12 um 12:53


Okey, vieleicht hab ich die Angelegenheit "etwas" zu Streng gesehen. Aber fakt ist nun mal das unsere Gesellschaft so ausgerichtet ist. Bis man mit sich selbst im reinen ist dauert es ewig. Es gibt immer was zu meckern. Das schlimme daran ist, selbst wenn man sich dessen bewusst ist beurteilt man sich und andere dennoch am äußeren Erscheinungsbild. Wenn wir mal alle ehrlich zu uns selbst sind wird klar das dass Erscheinungsbild einer Person uns doch viel mehr beeinflusst als wir wollen (vorallem wir Männer sind da seeehr einfach geprägt ) *hust hust.
Jeder ist auf seine weise besonders. Ob Dick oder Dünn spielt dabei keine Rolle. Wenn man sich selbst so akzeptiert wie man ist und glücklich ist, kann einem das keiner nehmen.

Zu deiner Frage: Letztendlich Nein! Ich bin ich und was andere von mir halten geht mir (und bitte Entschuldigt die Ausdrucksweise) vollkommen am Ar... vorbei

Gefällt mir

D
dione_12547407
03.11.12 um 16:01

Ganz genau

wenn mir mal ehrlich sind, hat z.B. ein junges Mädchen mit einem Makel im Gesicht, sei es Hexennase oder schielen, oder Feuermal, die A-Karte gezogen,.... sie wirds immer schwerer haben als andere,... so ist unsere Gesellschaft gestrickt,... alle so mega oberflächlich und materiell, dass es kein Wunder ist dass bestimmt bald mal ein richtiger Dämpfer kommt....

Gefällt mir

Anzeige
T
tawny_12722777
04.11.12 um 17:52

Nein
denn ich war untergewichtig und hatte Essstörungen bis 23J
Ich sage nicht das ich attraktiv bin oder gut ansehnlich.Bin auch gewiss nicht mehr so sportlich aber ich komme gewiss nicht aus der Puste, wenn ich bis in den 4. Stock mit Einkäufe laufen muss. Ich bin auch kein typischer Fahrstuhlfahrer und meine Gelenke/Knochen sind bis jetzt einwandfrei.
Ich bin 33 Jahre und habe eher niedrigen Blutdruck.
Aber dick bin ich geworden weil man mich dazu gezwungen hat endlich vernünftig zu essen, man hat mir hochkalorische Sachen unter gerührt etc. und irgendwann habe ich auch von selbst viel gegessen und immer weniger erbrochen!!!!!!

Gefällt mir

S
sho_12848273
12.03.14 um 9:06

Oberflächlichkeit
Was ich nun schreiben werde, könnte vielen sauer aufstoßen. Bitte nicht lesen, wenn ihr mit harten Argumenten nicht umgehen könnt.
1. Ich glaube nicht, dass man als dicker Mensch tatsächlich Abscheu hervorruft. Es sind die eigenen Unzulänglichkeiten, die Menschen dazu treiben, darauf negativ zu reagieren. Quasi um Frust abzubauen - also ziemlich billig.
2. Als Mann kann ich dazu nur sagen, dass mir meist molligere Frauen (wenn die Proportionen stimmen) deutlich besser gefallen, als schlanke Frauen - auch wenn mir ein Modedesigner sagt, ich soll das schön finden - interessiert mich nicht, aber
3. als Mann sieht man (glaube ich) besonders stark die optischen Reize einer Frau und da kann eine zu dicke Frau einfach nicht ins Vorstellungsbild passen, wenn es z.B. um eine partnerschaftliche Beziehung geht.

Gefällt mir

Anzeige
K
kaylin_12776411
13.03.14 um 12:57

Wieso ein "schlechter" Mensch?
Starke Übergewichtigkeit impliziert bei anderen lediglich eine Krankheit oder Undiszipliniertheit.

Häufig haben dicke Menschen Kreislauf- und Herzbeschwerden, um nur mal die gängisten Auswirkungen von Fettleibigkeit zu nennen.
Das ist ein Grund, warum sie von zukünftigen Arbeitgebern nicht so gerne eingestellt werden. Der andere Grund ist, dass man unterschwellig (und daher unbewusst) an Indiszipliniertheit erinnert wird. Das ist der andere Grund, warum Arbeitgeber einen Normalgewichtigen bei der Stellenvergabe bevorzugen.
Ob sie tatsächlich undiszipliniert sind, kann ich nicht beurteilen.

"Schön" liegt im Auge des Betrachters. Es wird immer Leute geben, die auch Übergewichtige schön finden.
Zum anderen unterliegt das Schönheitsempfinden dem Massenbewusstsein, also dem jeweiligen Trend. Unbestreitbar ist dieser in unserer Zeit dem Schlankheitsidol zugetan.
Ansonsten wäre es wohl keine Besonderheit, und würde keine Aufmerksamkeit bekommen, wenn mal ein Designer ausnahmsweise etwas dickere Modells für seine Fashionshows wählt. Interessant dabei ist, dass sich Bekleidung, die von dicken Leuten auf den Catwalks vorgeführt wird, immer schlechter verkauft als die, die von schlanken Menschen präsentiert wird.
Oberflächlich betrachtet ist es erstaunlich, dass auch die Rubensfrauen lieber die Modelle kaufen, die von schlanken Damen gezeigt werden. Das liegt daran, dass sie sich unterbewusst mit dem Model identifizieren und lieber auch so aussehen möchten wie dieses in dem jeweiligen Stück, als so, wie die Bekleidung an den dickeren Models in der Gesamterscheinung wirkt.

Außerdem wirkt ein schlanker Mensch auf seine Mitmenschen gesund, vital, dynamisch und erfolgreich. Ob das immer auch so ist, sei dahingestellt.

Die Abwertung durch die Gesellschaft liegt ebenfalls im Massenbewusstsein unserer Kultur und Zeit.

Es gab jedoch auch die Rubensära. In dieser Zeit wurden nur dicke Leute als "schön" erachtet. So war eben das Massenbewusstsein der damaligen Zeit.
Noch heute gibt es Kulturen, für die Übergewichtigkeit ein Zeichen von Schönheit (= Reichtum) ist. Das ist dann meist in sehr armen Ländern der Fall.

Mit dem Begriff "schlecht" in Bezug auf Charaktereigenschaften kann ich in diesem Zusammenhang überhaupt nichts anfangen.



Gefällt mir

A
an0N_1277641099z
13.03.14 um 13:51

Als ich richtig fett war
ging es mir besch...eiden obwohl ich immer das Gegenteil gesagt habe. In Wirklichkeit war ich nur zu faul etwas zu ändern. Ich wog 134kg, kam keine Trepper ohne ausruhen hoch, traute mich nicht ins Schwimmbad, schwitzte immer extrem und hatte auch keine echte Partnerschaft. Ich war bestimmt kein schlechterer Mensch als heute aber ich war ohne jede Disziplin und hatte ständig irgendein Leckerli im Mund. Im Februar vor 4 Jahren hielt ich den Ekel vor mir selbst nicht mehr aus. Ich nahm unter ärztlicher Kontrolle und mit viel Sport gezielt ab. Danach ließ ich mir die überhängenden Hautlappen operativ entfernen weil die Haut sich von selbst nicht mehr zurückgebildet hätte. Heute wiege ich 74kg und treibe noch immer viel Sport. Ich bin glücklicher als je zuvor. Ich mag mich wieder und das strahle ich auf die Anderen auch aus. Sie akzeptieren mich. Sie mögen mich. Ich bin beruflich erfolgreich und werde im Juni heiraten.

Gefällt mir

Anzeige
O
oli_11900383
13.03.14 um 15:56


Warum die Gellschaft einen so abwertet? Weil sie bei dick immer automatisch an faul und zu willensschwach zum abnehmen und solche Sachen denkt?
Keine Ahnung, aber so ähnlich wird es wohl sein.

Gefällt mir

I
ivy_12431722
21.03.14 um 20:52

Gesellschaftlicher Zwang
Das man als Dicker ein schlechterer Mensch ist ist per se erstmal falsch.

Die eigentliche Frage ist damit doch warum die GEsellschaft einen abwertet.Die GEsellschaft hat als solche gewissen Normen und Werte. Diese sind nichtmal bewusst definiert und meistenteils instrumentalisiert von Werbung und Wirtschaft. Die Wirtschaft verkauft nur, wenn wir ein gefühltes Defizit haben was wir mit dem produkt beheben können. Daher die ganze Werbung für Kosmetik mit photoshoped babes damit sich die normale Frau schlecht fühlt und kauft. Deswegen fängt der Quatsch auch für Männer an (da Männer sich aber im Vgl zu frauen nicht so über schönheit definieren wird das nie so erfolgreich sein). Dafür sind Männer für Statussymbole empfänglocher.

Gleichzeitig wird dick sein oft mit mangelnder Willensstärke gleichgesetzt, was halt wieder einer gesellschaftlichen Wert entgegenläuft. Ob das dann echt der Fall ist steht auf nem anderen Blatt.

Evt. auch das zumindest ab einem gewissen starken Übergewicht im Falle das keine Krankheit vorliegt mE sagen kann ist, dass der mensch seinen Körper nicht ehrlich wertschätzt und sich selbst damit wahrscheinlich auch nicht.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1277641399z
26.03.14 um 12:32

Dick
sein passt nun mal nicht in unsere Vorstellungen von Schönheit. Klar, das sind indoktrinierte Vorstellungen, aber so ist es eben. Beim Charakter einer dicken Person denkt man dann logischerweise automatisch an Willensschwäche usw. vor allem, wenn keine Krankheit vorliegt. Fressucht ist aber auch eine Krankheit, eine mit psychologischen Ursachen.

Gefällt mir

Anzeige