Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ist es liebe oder freundschaft

Ist es liebe oder freundschaft

15. Dezember 2007 um 21:27

jetzt muss es hier mal raus... da ich es sonst niemandem erzähle und es mir aber so langsam auf den magen schlägt:

ich (28, seit knapp 8 jahren in einer beziehung) habe seit ca. 8 Wochen ein neuen Arbeitskollegen (37, frau u. zwei kinder). Nun ist es so, dass er mir letztens gesagt hat, dass ich immer wieder in seinem kopf schwirre ohne das er es will.... er denkt einfach oft an mich... er macht mir auch oft komplimente, das ich gut aussehe usw. auf der einen seite freue ich mich natürlich über diese komplimente. welche frau hört sowas nicht gerne. das problem ist bei mir sieht es genauso aus wie bei ihm.... ich denke einfach oft an ihn ohne das ich es möchte "spöckelt" er im kopf rum. eins steht jedenfalls fest... es ist eine aussergewöhnliche freundschaft, die mir sehr viel bedeutet. wir reden über alles mögliche... auch wenn wir uns erst seit 8 wochen kennen. ich bin ein einer festen beziehung die, die mir ebenfalls richtig viel bedeutet.... als ich liebe meinen freund....

was ist bloß los...

jetzt habe ich mal so aus witz den test gemacht auf dieser homepage... "ist es liebe oder freundschaft?" folgendes kam dabei raus... es trifft es so ziemlich genau was dort steht.... ich werde meine beziehung nicht aufs spiel setzen aber mir
diese freundschaft trotzdem aufrecht erhalten.... es wird schwer aber nur so kann es funktionieren...

Test-Ergebnis:
Freundschafts- Sache
Sie verstehen sich mit diesem Freund ja scheinbar wirklich wunderbar! Sie teilen die gleichen Leidenschaften und haben den selben Geschmack. Sie verstehen sich so gut, dass sich Ihre Mitmenschen manchmal fragen, ob sich daraus nicht bald eine Liebesromanze ergeben wird. Diese Idee geht Ihnen ab und zu durch den Kopf, aber Ihre Beziehung scheint Ihnen nicht mehrdeutig zu sein. Offenbar verspüren Sie mehr Freundschaft als Liebe für diesen Partner. Die Ausgeglichenheit in Ihrer Beziehung liegt vor allem an Ihrem unverfälschten, gegenseitigen Austausch. Jeder darf Kritik ausüben, was meistens ziemlich angemessen und gerechtfertigt ist, da dabei keinerlei Machtkampf im Spiel ist. Diese vorurteilsfreien Analysen sind für Sie beide von Nutzen. Sie haben darüberhinaus das Gefühl, dass Sie sich alles sagen können. Er ist Ihr Vertrauter und Ihre Anlaufstelle, wenn alles schief geht... es kommt also nicht in Frage, dass Sie all das auf's Spiel setzen! Wenn Sie dazu geneigt sind ein leidenschaftliches Abenteuer auszuleben, riskieren Sie Ihr gegenseitiges Vertrauen zu erschüttern. Jede Geste und jedes zarte Wort würde eine andere Bedeutung annehmen. Eine derartige Freundschaft ist ein wahrer Halt. Erhalten Sie diese Kostbarkeit. Indem Sie sich über Ihre Gefühle klarwerden, beschwichtigen Sie Ihr Gewissen, was Ihrer Beziehung nur zu Gute kommen wird. Anschließend können Sie eine Liebesgeschichte in Angriff nehemn... mit einem anderen Mann.

Mehr lesen

15. Dezember 2007 um 22:08

Mal als gedicht verfasst...
So nah und doch so fern

Wir verstehen uns wirklich wunderbar,
teilen Leidenschaft und Geschmack
verstehen uns so gut, dass unsere Mitmenschen
denken: Da läuft doch was?
Diese Idee, spökelt auch in meinem Kopf.
Ich verspüre mehr Freundschaft als verliebt zu sein.
Diese Ausgeglichenheit in unserer Beziehung
liegt vor allem an unserem unverfälschten Sein.
Das Gefühl dir alles anvertrauen zu können,
keinerlei Machtkampf im Spiel.
Vertrauter und Anlaufstelle, wenn alles schief geht.
Jetzt bloß nichts aufs Spiel setzen.
so riskieren wir nur das gegenseitige Vertrauen zu erschütten.
Jede Geste und jedes zarte Wort würde eine andere Bedeutung annehmen.
Eine derartige Freundschaft ist ein wahrer Halt.
Wir müssen uns diese Kostbarkeit erhalten.
über Gefühle klar werden KEINE LIEBESGESCHICHTE!

Für meine Beziehung, Deine Frau und unsere Freundschaft.

Es ist schön Dich zu kennen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2008 um 20:50

Kann ich gut verstehen...
Hallo,

dein Beitrag ist zwar schon ein bisschen her, aber mich würde interessieren, was daraus geworden ist und ob du es geschafft hast zu deiner Beziehung zurück zufinden.
Mir geht es seit Nov letzten Jahres ähnlich. Ich bin seit sieben Jahren in einer tollen Beziehung. Wir reden über alles. Wir sind Freunde und Liebende. Nichts dachte ich kann mich erschüttern. ... schon garkein anderer Mann.

Doch als meine beste Freundin sich im Sommer verliebte und er dann nach drei Wochen doch nur Freundschaft für sie empfand, war ich stinken sauer und habe das erste Mal, das Gespräch mit ihm gesucht und ihm mal klar gemacht, was er da eigentlich tut. Er fand es gut, dass ich so ehrlich zu ihm war und ich habe erkannt, das er es auch nicht einfach mit sich selbst hat. Und jetzt kommt die Frau ins Spiel.... Ich musste ja wieder Hobby Phsychologin spielen und ihm helfen wollen. Und zu diesem Zeitpunkt war da auch noch nichts an Gefühlen. Und beim zweiten Treff, Wochen später, fand ich ihn auf einmal attraktiv. Völlig verrückt....dachte ich. Schön war, das ich mit ihm darüber offen reden konnte und er super respektvoll war und mich immer wieder am meine Beziegung erinnert hat und mir sagte, das dies nur ein Streich meiner Hormone ist, der vorbei geht. So und nun haben wir Januar und ich hänge immer noch da mit täglichen Gedanken an ihn, Bauschmerzen, und dem ewigen Versuch ihm eine SMS zu senden. Seit fast einer Woche bin ich tapfer und schreibe nicht.

Ich weiss nicht wie das weitergeht. Mein Plan ist Abstand und kein Kontakt. Doch ich habe ihn menschlich sehr zu schätzen gelernt und ich hasse es, das ich es nicht hinbekomme einfach nur die Freundschaft zu haben. Warum ist das nur so kompliziert mit Frauen.

vieleicht hilf es mir, wenn du mir sagst, wie es dir heute geht.
Danke
Stipu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club