Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ist das Mobbing???

Ist das Mobbing???

24. September 2013 um 15:01

Arbeite bei einem bekannten lebensmitteldiscounter.ich bin im 3.lehrjahr.
Ich schildere jetzt mal so ein paar Dinge die dort ablaufen.....

-Ich sollte mir meinen Resturlaub auszahlen lassen.Darf meinen Urlaub nie so nehmen wie er genehmigt worden ist.
-19:20Uhr kommt Ware,ich muss sie annehmen.Schließen tun wir um 20:00Uhr.
Habe Chef angerufen und um Rat gefragt,da es sehr viel Ware war,unter anderem auch Fleisch und Tiefkuhl,was sofort verräumt werden muss.Chef sagt,ich soll zusehen,dass ich alles verräumt bekomme.
-Sehr oft von Spätschicht 11:00-20:00 und am nächsten Tag von 06:00-15:00..Am Arbeitsplan wird aber 07-16 Uhr eingetragen,damit der VL nicht merkt,das die Ruhezeiten nicht eingehalten werden.
-Sehr oft muss ich Vertretung machen,mit Mitarbeitern,die man was"nicht gebrauchen"kann,und Chef hat die "guten Kräfte".
-Ich sollte 1 Stunde früher anfangen als geplant,damit der Chef Zeit hat,um mir Bestellungen beizubringen.
-Als ich umgezogen bin,habe ich Kein Tag frei bekommen,und durfte nach meiner Spätschickt Abends umziehen.
-Jetzt haben wir eine neue Chefin.die sagt noch nicht mal guten morgen,sie zählt sofort Arbeiten auf die gemacht werden sollen.
-sie kritisiert lauthals meine Arbeit auch vor Kunden.
-Als ich Vertretung machte und manche Dinge nicht so eingeräumt habe wie sie wollte,drohte sie mit Abmahnung.
-wenn ich Vertretung mache,bekomme ich NIE eine Pause,weil man sonst die ganzen vielen Arbeiten nicht schafft.
-wenn mans nicht schafft,werden am nächsten Tag Fotos von gemacht,man wird in der Freizeit angerufen zum nacharbeiten,wenn man nicht dran geht,wird es von anderen nachgearbeitet und einem von den Stunden abgezogen.
-Man bekommt nie pünktlich Feierabend.immer 1/2 oder sogar 3/4 Stunde länger arbeiten.unentgeltlich.
-musste obwohl wir um 20 Uhr schließen,bis 22 Uhr im Laden bleiben,weil Elektriker umbauten durchgeführt haben.Unentgeltlich.
Und am nächsten morgen müde in die Schule.
-Ständig wird der Arbeitsplan geändert,ohne zu fragen bzw ohne einem bescheid zu sagen.
-meine Arbeit wird ständig kritisiert,weil sie es alles anders haben möchte als der alte Chef.

Ist das mobbing,oder ist sowas normal???

KANN NICHT MEHR GUT SCHLAFEN,HABE STÄNDIG KOPF UND RUCKENSCHMERZEN,UND HABE HAUTEKZEME DIE ICH IMMER BLUTIG KRATZE.KOMMT DAS DAVON??

Mehr lesen

25. September 2013 um 14:22

Hallo Sweet
Eins kann ich dir sagen: Das ist auf gar keinen Fall Mobbing! Sonder ganz normales Arbeitsleben... und das Leben ist nun mal kein Wunschkonzert. Es gibt natürlich Situationen auf der Arbeit mit denen wir manchmal zufrieden oder unzufrieden sind und darüber müssen wir Arbeitnehmer zum Teil hinnehmen, wenn es im Gesetz verankert ist, oder uns dagegen wehren, wenn das nicht der Fall ist.

Um sicher zu gehen was dein Arbeitgeber von dir verlangt rechtens oder nicht ist, empfehle ich dir zu prüfen was in deinem Arbeitsvertrag steht und die Themen, die du hier erwähnst, im Arbeitsgesetz nachzulesen: z.B. über Urlaubsansprüche siehe 7 Bundesurlaubsgesetz unter diesem Link hier: http://www.gesetze-im-internet.de/burlg/__7.html.

Das einzige was wirklich unschön ist, ist dass hier von deiner Chefin *sie kritisiert lauthals meine Arbeit auch vor Kunden* Anschreien ist zwar eine Mobbing-Handlung, allerdings spricht man erst von Mobbing wenn es ständig und über eine längere Zeitraum (so ca. 6 Monate) passiert. Darüber kannst Du mit ihr sprechen und sie darum bitten es in Zukunft unter 4 Augen oder zumindest in einem angemessenen Ton zu machen.

Ich wüsche Dir alles Gute.

Leonina

Gefällt mir

1. Oktober 2013 um 14:33

Mobbing
ist was anderes, aber das heißt nicht, dass das, was Du schilderst, in Ordnung ist. Im Gegenteil! Vieles davon ist nicht zulässig! Ich würde wirklich mal mit nem Anwalt für Arbeitsrecht drüber reden.

Gefällt mir

6. Oktober 2013 um 13:54

Hallo
das hört sich für mich relativ normal an. Es ist durchaus üblich hier in Deutschland, dass der Arbeitgeber so handelt. Erlaubt ist manches aber nicht, bzw du kannst auch auf das Arbeitsrecht pochen wenn du magst.
Ich kenne deinen Arbeitsvertrag nicht und weiß nicht, wie Überstunden geregelt sind. Die Neue Chefin will dass der Laden rund läuft und sie muss sich beweisen, deshalb könnte sie sehr kleinlich sein, was die Verrichtung der Arbeiten angeht.

Mein Tipp:
Versuche bitte nicht in die Schusslinie zu geraten, wenn sie etwas sagt, mach es so. Deine Ausbildung ist zu Kostbar, denn es macht einen echt beschissenen Eindruck wenn man die Ausbildung abbricht und es wird für die nächste Ausbildungssuche schwieriger. Deine Chefin hat auch wesentlich mehr Möglichkeiten dir das Leben zu Hölle zu machen... der es bereits tut, als du es wahrscheinlich gerade erfährst. Ich würde die Ausbildung in dem Schuppen beenden und danach flüchten. Ich würde einfach den Kopf unten halten bis das halbe Jahr vorbei ist.

Ich würde auch mit der ständigen Kritik anders umgehen. Mach die Arbeit nicht total pingelig, weil sie will sowieso alles anders. Sieh es als eine Diskussionsgrundlage, sie kommt sowieso vorbei und meckert, da kannst du auch mit 70% Aufwand einsteigen und danach noch so hinbiegen wie sie es gerne hätte.

Erzähle die Situation doch mal deinem Hausarzt und geh wegen der Ausschläge zu einem Hautarzt, ich kann dir keine Diagnose geben. Aber Kopfschmerz kann viele Ursachen haben.




Gefällt mir

20. Oktober 2013 um 21:08

Durchhalten!
Ja, das Leben ist hart. Und da alle billig einkaufen wollen, wird auch an den Personalkosten gespart. Ich könnte jetzt sagen, laut Gesetz darf ein minderjähriger Azubi nicht länger als 40 Stunden pro Woche arbeiten, ein Volljähriger nicht mehr als 48 Stunden pro Woche. Die Berufsschulzeit ist Arbeitszeit. Aber das hilft Dir sicher nicht weiter, denn Du solltest unbedingt die Ausbildung zu Ende machen. Deine Unzufriedenheit kann sicher die Ursache für die Kopfschmerzen sein. Da solltest Du es vielleicht mit Entspannungsübungen versuchen. Ich drück Dir die Daumen, dass Du durchhälst.

Gefällt mir

3. Dezember 2013 um 14:34


Ich glaub ich lese nicht richtig.
Zu aller erst: Das ist verdammt nochmal kein normaler Tag im Einzelhandel!!
Ich arbeite auch als Auszubildende (vorher als praktikantin) im Einzelhandel und werde 20 mal besser als du behandelt.
Arbeitszeiten sind Arbeitszeiten. Da ist nichts mit Stunden Länger da zu bleiben. 20 Minuten muss man unentgeldlich nacharbeiten. dh Laden schließen kasse zählen und und und.
und das wars dann aber auch!
Kann doch nicht sein das du so dermaßen ausgenutzt wirst, das es dir schon gesundheitlich scheiße geht
Also.. wenn ich sowas höre dann tut es mir schrecklich Leid.
Als Auszubildende hat man eht kaum etwas zu melden aber gewisse Rechte hat man schon.
& weil du Sachen falsch in das Regal einräumst kannst du keine Abmahnung kriegen..
Du lernst doch grad bist ja nicht umsonst Auszubildende und deswegen ständig einen auf den Deckel kriegen? Also; Azubis kann man generell schwer rauswerfen. Du kannst dich an den Bezirksleiter oder Verkaufsleiter wenden. Vielleicht wirst du versetzt.. Wenn du Hilfe von deinen Arbeitskollegen kriegen könntest. So nachm Motto Bestätigungen sammeln das da nicht alles sauber läuft.
Mach dich nicht kaputt und ich kann nur wiederholen: Im Einzelhandel ist Schikane nicht normal! Auch nicht wenn man Auszubildende ist; im Gegenteil ich hab Spaß zu arbeiten.

Gefällt mir

14. März 2014 um 4:27
In Antwort auf christa50

Durchhalten!
Ja, das Leben ist hart. Und da alle billig einkaufen wollen, wird auch an den Personalkosten gespart. Ich könnte jetzt sagen, laut Gesetz darf ein minderjähriger Azubi nicht länger als 40 Stunden pro Woche arbeiten, ein Volljähriger nicht mehr als 48 Stunden pro Woche. Die Berufsschulzeit ist Arbeitszeit. Aber das hilft Dir sicher nicht weiter, denn Du solltest unbedingt die Ausbildung zu Ende machen. Deine Unzufriedenheit kann sicher die Ursache für die Kopfschmerzen sein. Da solltest Du es vielleicht mit Entspannungsübungen versuchen. Ich drück Dir die Daumen, dass Du durchhälst.


Was du da sagst, fördert nur den Missbrauch von Auszubildenden! "Tu nix dagegen, is hald Mist, sitz es einfach aus, kannst eh nix machen..." Was für eine Sch****!!

Kurz und knapp: Das oben stehende ist eine Verletzung geltenden Rechtes und als solches sollte es auch an entsprechenden Stellen unverzüglich(!) angezeigt werden. Schluss aus.

Gefällt mir

14. März 2014 um 4:39


Den meisten Antwortenden hier hat man (entschuldigung) wohl ins Gehirn gesch*****!!
Zu euch möchte Ich nur sagen: Solange solche Leute wie ihr rumlaufen, wird sich die Situation nicht verbessern, sondern verschlimmern. Wer meint, das sei ganz normales Arbeitsleben (also der Verstoß gegen GESETZE die den Arbeitnehmer schützen!) hat wohl wirklich Pech, oder selbst immer auf so miese Ratschläge gehört.
Wieso soll sie abbrechen müssen, um z.B. nicht mehr gegen GESETZLICH GEREGELTE Arbeits und Ruhezeiten arbeiten zu müssen, oder um sich den Urlaub zu nehmen, der ihr zusteht??
Wenn sie selbst nicht zu entsprechenden Stellen gehen kann (gilt alles für ALLE in solchen Situationen), sollte sie zu einem Anwalt! Wer hier seine Stelle riskiert ist nicht sie (die ja nix falsch macht) sondern die Chefin, die gegen das Arbeitsrecht verstößt, was zu negativer Presse und vor allem zu hohen Bußgeldern führen kann!
Ein Artest vom Arzt, dass einen die Arbeit zudem (auch wenn es psychisch ist) noch KRANK macht, tut dann noch sein übriges.

Was mich krank macht, ist eine Gesellschaft, in der Leute sowas mit sich machen lassen, und anderen dazu raten es auch zu zulassen. Denn einestages ist es dann normal und alle müssen es aubaden.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Warum verhalte ich mich selbstzerstörend?
Von: fragenderbaer
neu
12. März 2014 um 10:50

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen