Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ist das meine letzte Möglichkeit? Bitte helft mir!

Ist das meine letzte Möglichkeit? Bitte helft mir!

20. Februar 2007 um 16:44

Hallo an alle!

Ich bin 17 Jahre alt und vor kurzem hat sich mein Freund von mir getrennt! Seither bin ich depressiv, falle immer wieder in das bekannte schwarze Loch! Zwischenzeitliche schaffe ich es mich wieder etwas hochzuziehen, doch dann, wenn ich Paare sehe, überkommt es mich wieder! Ich ritze und spiele mit dem Gedanken mir das Leben zu nehmen. Ich weiß nicht, wie es weitergehen soll! Psychologische Betreuung möchte ich nicht in Anspruch nehmen, da meine Eltern von meinen Problemen bisher nichts gemerkt haben und dies auch so bleiben soll! Ich war schon einmal kurz davor Suizid zu begehen, habe es dann jedoch nicht fertig gebracht! Ich weiß wirklich nicht, was ich noch tun soll. Ich hasse dieses schwarze tiefe Loch und ich bin ganz alleine dort drin Niemand bekommt etwas mit, ich bin auf mich alleine gestellt. Irgendwie ist das sehr belastend, aber ich möchte meine Mitmenschen nicht in meine Probleme mit hineinziehen! Alles was ich will ist raus zukommen aus diesem loch und zur Zeit denke ich, dass meine einzige Möglichkeit wäre mich umzubringen! Ich bin zu schwah um anders aus diesem loch zu finden... ich schaffe das alles nicht!

Was soll ich nur tun?

Danke, Nutella

Mehr lesen

2. März 2007 um 19:57

Kenne ich
Bin seit dem ich 16 Jahre alt bin depressiv... Das heißt ich bin extrem anfällig auf Probleme etc... Mir kommt auch immer gleich der Gedanke mit dem Auto gegen den Baum zu fahre... Habe in der Disco auch schön Gläser auf Klo kaputt gemacht und mir die Arme aufgeschlitzt aber was ich brauchte und was du auch brauchst ist jemand zum Reden (Stellen der AWO bieten kostenlose Betreuer) ein bisschen Bewegung (Depressionen sind nämlich auch biochemische Unstimmigkeiten) und vielleicht ein paar Medikamente um dich vor dem Schlimmsten zu bewahren (kannst mit deinem Hausarzte drüber reden). Ich nehme jetzt seit dem jeden Tag eine Tablette gehe etwas öfter spazieren und versuche Probleme durch reden zu bewältigen... Das ist was natürliches und bevor du dir was antust nimm dir lieber Hilfe. Es gibt noch so vieles zu sehen und noch so vieles zu erleben. Kopf hoch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2007 um 17:58

Depression/Liebeskummer
Ich bin 44 Jahre und habe erst mit 34 meinen jetzigen Mann kennengelernt. Zuvor habe ich tausend Tode wegen Liebeskummer gestorben. Man zweifelt an sich selbst, kann nicht verstehen, was man falsch macht und findet jede andere schöner als sich selbst. Heute bin ich darüber glücklich. Ich habe einen netten Mann und die vielen Liebeskummer haben sich gelohnt. Aber das hilft dir im Moment nichts. Mir hat einmal in meiner schlimmsten Stunde sehr das Buch: "Die unendliche Quelle ihrer Kraft" von Joseph Murphy geholfen. Das Buch handelt von positivem Denken. Wenn Du daraus einige Anweisungen z.B. morgens, zwischendurch und abends im Bett befolgst, wirst Du bald glücklich sein. Du bekommst dadurch zwar Deinen Freund nicht zurück (es sei denn es war der richtige), aber Du bist mit Dir selbst zufrieden, das spüren die Mitmenschen und Du wirst auch die Zeit ohne Freund genießen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen