Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Irgendwie keine richtigen Freunde

Irgendwie keine richtigen Freunde

28. März 2007 um 21:12 Letzte Antwort: 25. September 2007 um 14:29

Hallo ihr,

ich weiß auch nicht wie ich aufeinmal darauf komme hier zu schreiben aber ich muss mal meinen ganzen Kummer los werden.

Ich bin 20 Jahre alt und mach zur Zeit Abitur.

Ich bin seit 3 Jahren in einer festen Beziehung, in der ich auch sehr glücklich bin aber seitdem ich mit meinem Freund zusammen bin vernachlässige ich meine alten Freunde. Früher habe ich jeden Tag mit meinen Freundinnen verbracht. Wir hatten sehr viel Spaß zusammen... nur leider haben sich unsere Wege getrennt. Fast jede hat jetzt einen Freund und auch nicht mehr soviel Zeit. Und zu den meisten ist der Kontakt sowieso schon abgebrochen, als ich die Schule gewechselt habe.

Ich habe eine Freundin mit der ich ab und zu mal was unternehmen. Sie bezeichnet mich als ihre "beste Freundin" aber irgedwie kann ich das nicht so wiedergeben. Leider. Sie ist wirklich nett. Aber irgendwie sind wir nicht so ganz auf einer Wellenlänge. Wir haben unterschiedliche Interessen, sehr unterschiedliche Geschmäcker und giften uns auch oft an.
Es gibt 2 Mädels in meiner Klasse mit denen verstehe ich mich so naja. ich weiß nciht genau wie ich das ausdrücken soll. Sie sind beide 3 Jahre älter als ich und irgendwie sind sie auch ganz nett. Ich würde schon gerne besser mit ihnen auskommen aber das Problem ist: ich habe das gefühl sie lästern über mich. Naja, was heißt "Gefühl" ich weiß es eigentlich. Habe es schon von mehreren Leuten gehört.

Das macht mich traurig. Ich weiß auch nicht so recht wie ich mit dieser Situation umgehen soll.

Irgendwie habe ich mich total verändert. Ich bin auch total schüchtern geworden. früher war ich immer die aufgeweckte, verrückte. Aber irgendwie hat sich alles geändert.

Mensch, tut das gut diesen ganzen frust mal los zu werden.

Liebe Grüße,

Tina

Mehr lesen

29. März 2007 um 10:23

Liebe Tina,
ich kann Deine Frust richtig nachfühlen. Leider musstest Du auf Diese Weise erfahren, dass alle Beziehungen gepflegt werden müssen- oder die gehen zu Grunde.
Na ja, Du bist noch blutjung und wenn Du Dir Freundinen wünschst, bekommst Du sie auch bald, davon bin ich überzeugt. Wenn man Freunde möchte, wird man von selbst aufgeschlossener und interessanter. Du musst nur überzeugt davon sein, dass es für jeden auf dieser Welt irgendwo Freunde gibt.
Und was die Mädels betrifft- es kommt darauf an wie "cool" Du sie findest. Lästern ist Scheisse, aber leider Teil der meisten Kulturen, meiner auch. Ich kenne coole Leute, die aber ein Hang zum Lästern haben..Na ja, wenn Die Mädels sonst in Ordnung sind, versuch das auf die leichte Schulter zu nehmen- später bei Gelegneheit kannst Du denen noch zeigen, dass sie im Unrecht waren.

Viele Freu(n)de für Dich!
Deine HaydenBaby

Gefällt mir
25. September 2007 um 14:29

"Freunde"
Hallo
ich kann es gut nachvoll ziehen das "Gefühl" zu haben jeder redet über einen. Manchmal wenn ich durch die Stadt laufe habe ich das Gefühl alle schauen mich an und wissen bescheid wie es in mir aussieht! Früher hatte ich viele freunde aber heute ist nicht einer geblieben ich habe nur noch eine bekannte sie sagt zwar das wir freunde sind aber nur aus ihrer sicht meine sieht ganz anders aus. Als bei mir Panikattaken aufgetretten sind und ich darüber mit meinen freunden sprechen wollte haben mich alle für verrückt gehalten und sie haben sich alle nacheinander zurückgezogen jetzt nehme ich seit fast einem Jahr Citalopram und ich weiss für mich selbst das ich nicht verrückt bin aber ich fühle mich ziemlich einsam und verloren.ich habe aber mittlerweile auch nicht mehr den Mut neue Leute zu treffen wenn ich unter Menschen bin fühle ich mich sehr unwohl und ich bekomme das gefühl als ob sich mein Hals zuschnürt und ich bekomme Herzrassen und angst jeder tag ist für mich eine Qual!!! Ich hoffe irgendwann wird es besser

Gefällt mir