Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Irgendetwas stimmt nicht. Ratschläge?

Letzte Nachricht: 29. März 2014 um 14:22
A
an0N_1209976299z
28.03.14 um 17:14

Hallo,
ich habe keine Ahnung, ob das Sinn macht, hier reinzuschreiben, jedoch weiß ich seit ein paar Tagen nicht mehr wirklich weiter. Ja...wo fange ich an. Bis vor einem halben Jahr war ich an Magersucht erkrankt, prinzipiell bin ich es noch immer, aber nach einem Klinikaufenthalt bin ich soweit stabil und habe auch fast wieder Normalgewicht. Jedoch bemerke ich seit mehreren Wochen an mir bestimmte Charakterzüge, die mir nicht ganz geheuer sind. Ich habe extreme Stimmungsschwankungen, eher episodisch. Teilweise waren da Wochen, wo ich mich selbst nicht mehr ertragen konnte und nurnoch im Bett lag und Garnichts mehr gemacht habe. Diese Phasen kenne ich aber eigentlich schon von mir, zwar in eher abgeschwächter Form, aber ähnlich ging es mir auch, bevor die Magersucht letztes Jahr so extrem wurde. Aber jetzt habe ich seit mittlerweile 4 Wochen so ein krasses Gefühlschaos, dass ich teilweise nicht mehr hinterherkomme. Ich neige dazu, mich in Sachen so extrem reinzusteigern, dass ich kaum noch schlafen kann und mich dann nurnoch mit diesem einen Gedanken beschäftige. Manchmal ist es so heftig, dass ich Herzrasen habe, und denke, dass ich jeden Moment durchdrehe und es fällt mir dann total schwer, mich abzulenken und wieder runterzukommen. Dazu kommt, dass ich sehr viel feier und trinke, ich gehe total verschwenderisch mit mir und meiner Gesundheit um, ich plane Aktionen, die total gefährlich sind, nur um einen gewissen Kick zu erleben. Das passt absolut nicht zu mir, so war ich noch nie. Erst habe ich gedacht, dass das jetzt vielleicht so eine Phase ist, die nach der Genesung der Magersucht kommt, dass ich jetzt einfach mein Leben genieße. Aber das ist kein Genuss mehr, ich bin total hyperaktiv und wie gesagt, meine Gedanken und Pläne kommen mir wirklich nicht mehr gesund vor, vor allem weil ich mich so nicht kenne. Bestes Beispiel wäre, dass ich geplant habe, einem Musiker hinterher zu reisen, weil ich der festen Überzeugung war, dass ich diesen Menschen im realen Leben unbedingt treffen muss. Ich war auf mehreren Konzerten von ihm und wäre das letzte Mal fast im LKW mit den Mitarbeitern für den Auf- und Abbau der Bühne mitgereist, weil ich sie überredet habe. Einfach so, ohne nachzudenken, ohne irgendwem Bescheid zu sagen, wäre ich durch ganz Deutschland gereist. Und in den Moment kam mir das so toll vor. Zum Glück hat mich eine Freundin dann wieder kurzfristig auf den Boden der Tatsachen geholt. Hätte da noch paar mehr Beispiele, aber der Text ist jetzt schon so lang. Naja, jedenfalls kommen dann zwischendurch wieder Tage, an denen ich kaum aufstehen kann, weil alles so schwer fällt und dann schlafe ich wieder 13 Stunden am Stück und sehe mein ganzes Leben als sinnlos an und einen Tag später ist alles wieder so high-life-mäßig. Ich hab das Gefühl, dass irgendwas nicht stimmt...
hat jemand von euch Erfahrungen mit sowas? Im Internet stehen nur so krasse Dinge wie bipolar etc, aber das wird es ja hoffentlich nicht sein.

Habt ihr Ideen, wie ich wieder einen gesunden Zugang zu meinen Gefühlen finde?

Danke schonmal

Mehr lesen

R
rayner_987073
28.03.14 um 22:10


Nachdem du ja erst vor kurzem eine schwere Krankheit überstanden hast wo bei der Behandlung auch eine Psychologische Betreuung dabei ist hast du ja bestimmt noch Zugang zu einem Psychologen den du schon kennst. Ich würde dem das einfach mal erzählen und mal schauen was er dazu sagt.

Ansonsten kann ich dir nur den Tip geben auf eine ausgewogene gesunde vitaminreiche Ernährung zu achten, dich vielleicht beim Doc mal kpl. durchchecken zu lassen (Blutwerte und so), regelmäßig ausreichend Schlaf - eine gesunde Lebensweise halt. Und weiter beobachten. Versuch zur Ruhe zu kommen .... auch z.B. die Schilddrüse kann Auslöser für Sachen sein das glaubt man nicht. Auch Medikamenten können Auslöser für viele Dinge sein.

Aber gut das es dir auffällt das da was ist und das du es aktiv angehen willst. Weiter so.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

R
rikard_12274705
29.03.14 um 14:22

Ohje ...
... da fragt jemand verängstigt nach Hilfe und es melden sich religiös-fanatische Spinner und Idioten die irgendwelche Darlehen anbieten.

Naja... agilols Antwort ist wenigstens vernünftig. Kann ich so unterschreiben. Wobei ich das "bipolar" auch nicht ganz verwerfen würde... war beim Lesen Deines Textes zumindest das erste was mir in den Sinn kam. Aber letztendlich wird das alles nur ein Arzt abklären können also schieb's am besten nicht weiter raus sondern such Dir schnellstmöglich professionellen Rat!

Gefällt mir