Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Innerer Kritiker

Letzte Nachricht: 2. März 2008 um 19:41
K
kaya_11981137
06.11.04 um 18:09

Guten Abend,

ich habe einen sehr starken inneren Kritiker, der ständig present ist. Ich kann mich nicht ganz auf eine Sache konzentrieren, weil ich ständig daran denke, dass ich einen Fehler machen könnte und was ich als nächstes tuen muss und wann und wie spät es jetzt ist. Ich habe, sowieso ständig Angst einen Fehler zu machen und mich zu blamieren. Deshalb probiere ich viele Dinge gar nicht erst.
Mein Kritiker ist überzeugt davon, dass ich gar nichts richtig kann und sowieso nur Fehler mache.
Meine Erfolge (ich habe einen guten Schulabschluss, eine gute Ausbildung und einen guten Job) schreibt er dem Glück zu.
Doch es ist nicht nur Glück, ich habe dafür gearbeitet und ich kann etwas!

Ich versuche es auch immer allen recht zumachen und es fällt mir schwer meinem eigenen Urteil zu trauen. Ich brauche Bestätigung von aussen.

Vielleicht hat ja jemand änliche Erfahrungen gemacht, und kann mir sagen, wie ich meine kritische innere Stimme in den Griff bekomme.

Lieben Gruß
Chrissi

Mehr lesen

A
an0N_1292249799z
06.11.04 um 18:58

Kritiker
Willst du ihn loswerden ?

Gefällt mir

S
stacia_11979037
07.11.04 um 1:27

Hi!
Hallo!

"Doch es ist nicht nur Glück, ich habe dafür gearbeitet und ich kann etwas!"

Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, konzentriere Dich DARAUF. Jeder von uns hat innere Kritiker, wenn man ihnen ihren Raum gibt, ist es auch ok, dann stören sie nicht weiter, aber wenn man ihnen zu viel Aufmerksamkeit schenkt und sich nur noch darauf fixiert, werden sie zur Plage. Es ist wie mit der Angst. Wenn man sie annimmt, als einen Teil von einem, der einen berechtigten Platz hat, ist es in Ordnung, sobald man sie aber in den Mittelpunkt stellt und versucht sie zu kontrollieren, beherrscht sie einen. Nimm den Kritiker als einen Teil von Dir an, so als kleinen Helfer, der Dich voranbringt, er gehört zu Dir, sieh ihn nicht als einen feind an, denn das ist er nicht! Du bist Du, mit all Deinen Fehlern und Macken. Du bist ein wertvoller Mensch, so jemanden wie Dich gibt es nur einmal auf der Welt. Fang an, etwas zu erleben, die kleinen Details wieder zu sehen, die Sonnenstrahlen am Morgen, die Natur, die Menschen. Geh raus und lebe!
Ich wünsch Dir ganz viel Glück und Kraft! Du schaffst das schon alles irgendwie!
Liebe grüße, chocolady

Gefällt mir

K
kaya_11981137
08.11.04 um 9:38
In Antwort auf an0N_1292249799z

Kritiker
Willst du ihn loswerden ?

Loswerden
Loswerden möchte ich ihn nicht gerade. Er ist derjenige, der dafür sorgt, dass ich morgens aus dem Bett und zur Arbeit komme. Ausserdem sorgt er dafür, dass ich abends die Hausarbeit mache.
Aber er sollte sich viel stärker zurückhalten!

Gefällt mir

A
an0N_1292249799z
08.11.04 um 10:10
In Antwort auf kaya_11981137

Loswerden
Loswerden möchte ich ihn nicht gerade. Er ist derjenige, der dafür sorgt, dass ich morgens aus dem Bett und zur Arbeit komme. Ausserdem sorgt er dafür, dass ich abends die Hausarbeit mache.
Aber er sollte sich viel stärker zurückhalten!

Kritiker
Du hast schon ein paar tolle Tips von Betroffenen bekommen.Niemand kann einem besser raten als Menschen die selbst betroffen sind. Ich bin ein großer Befürworter der Selbsthilfegruppen.
Gott sein dank kam der Tipp mit dem Kritiker zusammen zu arbeiten nicht von mir.. ich wäre sofort wieder angegriffen worden ..puh!
Allgemein gilt: (aus der Sicht der Holistiker,nicht aus der Sicht der Psychologen) Werte die Zeichen die dir dein Unterbewußtsein gibt nicht negativ.Dein Kritiker ist ein Teil von dir.Er ist nur dann dien Feind wenn du dich gegen ihn stellst .Das Gleiche gilt für die Angst.
Die Angst kann dich nur bedrängen ,wenn du sie negativ bewertest .Wenn du sie krampfhaft bekämpfst wird sie dich um so mehr quälen.Freunde dich mit deinem Kritiker an.Rede mit ihm,was will er dir sagen.Warum sagt er dir etwas,wo kommt er her.Die Antworten sind alle vorhanden,du musst sie nur finden.Schreibe ihm,hör ihm zu,male ihn..tu was dir dein Herz sagt.
Wenn er sich wieder meldet erwarte ihn schon.Freundlich.Wie kannst du selbst dein Feind sein ?Im Grunde ist die Vorgehensweise der Psychologen ähnlich.Sie versuchen nur leider immer solche Zeichen als Krankheit zu werten.Sie brauchen unbedingt Schubladen.Oh,du hast eine Psychose,hörst Stimmen,hast Ängste ,whatever.Oft machen sie damit alles noch schlimmer.Du hörst Stimmen-also bist du irgendwie krank.
Ich höre Gott sein dank mein Leben lang Stimmen ,die mir gute Tips geben.Die mir Dinge voraussagen.Ich bin sehr froh darüber und fühle mich keineswegs krank.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

K
kaya_11981137
08.11.04 um 15:26

Vielen Dank
Vielen Dank für die Antworten.

Meine Eltern sind und waren sehr kritisch dem gegenüber, was ich möchte und was ich tue. Habe ich ihnen Hausarbeiten zum korrekturlesen vorgelegt, sie waren nie gut genug, egal wie sehr ich mich angestrengt habe. Meine Eltern sind nicht wirklich streng, nur SEHR vernünftig und auf Sicherheit bedacht.

Mein Ex war noch viel schlimmer. Aussagen von ihm: Du weißt nicht wie die Welt wirklich ist, du bist behütet aufgewachsen, Autofahren kannst du ja auch nicht, was kannst du überhaupt?... Das ist jetzt schon 1,5 Jahre her mit ihm, aber seine Meinung war mir eben sehr wichtig, und die von meinen Eltern ist es immer noch.

Ich werde versuchen den Kritiker als Teil von mir zu akzeptieren, aber wenn er loslegt fühle ich mich SO unwohl!
Ich denke wir werden bei nächster Gelegenheit mal ein ausführliches Gespräch führen.

Lieben Gruß
Chrissi

Gefällt mir

K
kaya_11981137
10.11.04 um 18:20

Überzeugen
Hallo,

an den letzten Tagen haben wir uns unterhalten.
Die Kommunikation funktioniert ganz gut, aber wie bekomme ich ihn davon überzeugt, dass ich nicht perfekt sein muss um geliebt, bzw. respektiert zu werden?

Bei mir zuhause waren Fehler immer etwas sehr negatives, weshalb ich auch versuche, sie um jeden Preis zu vermeiden.

Lieben Gruß
Chrissi

Gefällt mir

U
ulrike_12664955
02.03.08 um 19:41

Hi
Hallo Chrissi

Ich habe genau das gleiche Problem wie du und richtig bewusst ist es mir heute geworden! Ich habe mit meiner Mutter telefoniert und mich dann an meine Kindheit erinnert mit meinem Vater. Mir wurde bewusst, dass mein Vater so kritisch zu mir war wie ich es heute zu mir bin!! Ich bin noch total geschockt!!!

Also Chrissi, eine Lösung willst du gerne finden. Wegen dieser ganzen Sache mache ich eine Therapie. Ich bin sowieso grundsätzlich negativ eingestellt. Also:
1. positive Grundeinstellung
was ja sehr schwer für einen Pessimisten ist.
Außerdem muss man sich, glaube ich, ganz viel bewusst machen, über diesen Kritiker.
In welchen Situationen ist er besonders aktiv? Was macht das mit dir?
Ich z.B. leide dann unter Übelkeit und manchmal auch Angstzuständen.
Es gibt auf jeden Fall Möglichkeiten diesen inneren Kritiker weg zu bekommen. Es ist, glaube ich, sehr individuell. Ich denke bei jedem ist es etwas anders.
Eins ist klar, der innere Kritiker wurde aufgebaut, weil du den Schutz irgendwann brauchtest (als Kind?). Und jetzt will er immernoch schützen.
Vielleicht wäre eine Therapie der richtige weg und damit meine ich nicht, dass du krank bist, sondern, dass es sehr schwer ist so einen inneren Kritiker von selbst loszuwerden!
Du kannst mir gerne zurückschreiben..
Liebe Grüße
Patti

Gefällt mir