Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Innere Zerrissenheit - Wer bin ich?

Innere Zerrissenheit - Wer bin ich?

1. Januar 2016 um 20:58 Letzte Antwort: 13. Januar 2016 um 0:48

Ich will mich von vornherein entschuldigen..der Text hier könnte etwas länger werden, ist aber vermutlich auch mein einziger Beitrag den ich hier je schreiben werde. (Insofern ich nicht etwas vergesse oder andere "Probleme" kriege..)
Zuerst mal etwas über mich, ich heiße Beni und bin 14 Jahre alt und seit einiger Zeit bin ich mir nicht mehr im Klaren über mich selber. Ich bin eine sehr verschlossene Person und habe noch nie mit irgendjemandem über das hier geredet. Deswegen wird es mir nachher wohl vermutlich besser gehen, weil ich das nun endlich mal loswerde. So habe ich keine Ansprechperson und kann auch mit niemandem sprechen, bzw. weiß niemand wie es mir seit einiger Zeit geht und was mich belastet.
Hat wohl mit vielen prägenden Ereignissen aus meiner frühen Kindheit zu tun und mit der Phase in der ich mich grade befinde(Pubertät). Allgemein bin ich, die Person so wie ich bin eine lebende Facette. Von der Persönlichkeit und von meinem Verhalten her. Ich ärgere mich über die kleinsten Dinge die ich falsch mache/sage oder mich komisch dastehen lassen. Die meisten Menschen die mich kennen würden wohl sagen, dass ich ein eingebildeter(sehr offensichtlich und sarkastisch gespielt), lieber, tollpatschiger Mensch mit einem grossen Herzen bin. So versuche ich zumindest rüber zu kommen. Eigentlich bin ich jemand der sich selbst fertig macht wegen jeder Kleinigkeit. Wo wir grade bei Kleinigkeit sind, ich mach aus kleinen Sachen oft einen Elefanten und meine eigene Meinung ist die einzige die zählt, bis sie widerlegt wurde. Andererseits stelle ich meine Meinung unter die jeder anderen Person. Ich neige zu Perfektion und habe zu hohe Ansprüche an mich selbst. Ich kann 4 Stunden lang an einer Sache arbeiten (Gemälde, Text, Grafik usw.) und wenn mir einee Kleinigkeit nicht passt gebe ich direkt auf und werfe meine Abreit weg. Meine Oma ist gestorben als ich 4 und meiner Vater als ich 5 war. Diese Ereignisse sind wohl Dinge die mich für mein Leben lang gezeichnet haben. Wenn ich nur über meinen Vater rede, muss ich anfangen zu weinen. Ich bin sehr sentimental, emotional und sensibel. An einem Tag bin ich überglücklich, an anderen frage ich mich weshalb ich lebe. Was das alles für einen Sinn hat. Ich bin übr. Atheist also glaubensbedingt sehe ich schwarz nach dem Tod. Tod futer Punkt. Ich habe sehr große Angst vor dem Tod. Widerum würde es mich nicht stören, wenn ich einfach weg wär und alles instant vergesse was mir je wiederfahren ist. Ich habe Angst davor Menschen zu verletzten, vor allem die wenigen an denen mir was liegt und denen an mir was liegt. Das Schlimmste für mich jedoch ist wenn gute Freunde Familienmitglieder etc. sterben. Es ist eine natürliche Sache klar, aber darüber hinweg werde ich nie kommen. Es fühlt sich so an als würde mein Herz immer mehr zerbechen. Ich fühle dort allgemein so eine Leere. Haustiere sind für mich so wichtig wie Menschen. Sie sind für mich Ansprechpartner und Freunde. Immer wenn irgendwas Schlimmes passiert, gebe ich mit die Schuld. Allgemein mache ich mich selbst immer zum Sündenbock. Zb an dem Abend als mein Kater überfahren wurde und ich im Urlaub war, hatte ich gesagt meine Mutter soll ihn lieber drinnen lassen. Er wollte aber unbedingt raus und somit hat meine Mutter ihm den Wunsch nicht verwehrt. Hätte ich mich deutlicher ausgedrückt etc. vllt wäre es ja anders gelaufen? Ein Geschehnis kann so viel verändern, ich könne mir nicht ausmalen was für ein Mensch ich wäre, wenn mein Vater noch leben würde. Mein Vater war kurz vor dem Durchbruch mit seiner Firma, als er schwer krank wurde und letztendlich starb, weil er anfing alle Möglichkeiten abzulehnen ihm zu helfen, nachdem die Chemo seine Speicheldrüsen zerstört hatte. Er hat sich selbst aufgegeben und fallen gelassen..
Was wäre wenn ist somit ein sehr großer Bestandteil meines Lebens. Ich baue sehr schlecht Bindungen zu anderen Menschen auf und vor allem beansprucht das eine lange Zeit. Per Whatsapp etc. fällt mir das wesentlich leichter als außerhalb meines Zimmers. Ich lasse Leute kaum an mich ran und somit fällt es mir nicht schwer sie gehen zu lassen. Allgemein macht es mir irgendwie kaum was aus einfach auf Abstand zu gehen Leute zu vergessen (Vater Aussnahme). Ich bin hauptsächlich alleine und ich komme sehr gut klar damit. Gesellschaft ist mir nicht wichtig, jedoch was Leute über mich denken. Nachdem mein Vater gestorben war ging alles den Bach runter. Wir verloren unser Haus, Geld usw. ich war zum Glück noch so jung als das passierte. Aber auch die Zeit vor seinem Tod hat mir zugesetzt. Er war nie zu Hause, nur im Krankenhaus und es ging ihm von Tag zu Tag schlechter. Früher kreativ, einfallsreich, glücklich - heute ist mir so ziemlich alles scheiß egal. Nachdem wir also für ein Jahr in einer heruntergekommenen Wohnung lebten und meine Mutter die übrigens auch ihren Job verlor, als die Software/Hardware/Informatik Firma meines Vaters zerbrach und den ganzen Tag arbeiten war, um uns (3 Kinder, Schwester 10, Bruder 3 ich 2) über Wasser halten zu können einen neuen Mann kennenlernte, änderte sich plötzlich alles. Sie erwartete eine neues Kind und zwar von ihm und deswegen mussten wir in ein Haus ziehen. Mein Vater hat ausserordentlich gut verdient...bis naja somit auch meine Mutter. Wir waren absofort Mittelklasseschicht was vollkommen in Ordnung ist. Wir brauchten nie viel. Nur mit der Zeit wurden wir älter und somit alles komplizierter. Meine Halbschwester und mein Stiefvater hatten kein gutes Verhältnis, weshalb er irgendwann handgreiflich wurde. Meine Schwester ging zum Jugendamt, zog mit 16 700km weit weg zu Verwandten in ein anderes Bundesland und nun war ich auf mich allein gestellt. Nur ich, niemand zum Reden und ein paar gute Freunde. Ich hatte ab der 1. Klasse bis letztes Jahr Anfang 8. Klasse keinen Kontakt zu Mädchen, was erklären könnte warum ich mich immer noch sehr schwer damit tu mit ihnen Kontakt auzubauen. Ich war immer untergewichtig, komplett zufrieden mit mir und unglaublich beweglich und sportlich. Ich hatte 1A Noten in der Grundschule und ging somit auf ein Gymnasium. Ich lernte nie und das ist der Grund weshalb ich überhaupt in dieses Loch gefallen bin. Ich zog das mit dem nicht lernen durch und die 1. Note in der 5. war direkt eine 6. Ich als 1er Schüler war direkt deprimiert und fing an alles in mich reinzustopfen. Meine Probleme, meine Gedanken alles blieb bei mir. Ich aß nie viel, was sich somit änderte. Der sportliche Junge, der plötzlich nur noch ein Durchschnittsschüler mit 3er Durchschnitt war und immer noch nicht lernte, verwandelte sich in einen normalen, unsportlichen, ungepflegten Jungen. Ich habe nie Wert auf mein Äußeres gelegt, auf meine Klamotten, Hygiene etc. bis es auf einmal Klick gemacht hat. Erst zu diesem Zeitpunkt realisierte ich den Zustand bei uns zu Hause. Alles ist heruntergekommen, sieht schrecklich aus und ich versuchte mich absofort zu Hause mehr zu integrieren, um mich endlich mal wd wohlfühlen zu können. Ich fing an immer mehr Markel an mir und meiner Umgebung zu finden, welche mich an anderen Personen und deren Umgebung gar nicht störte. Was mich aber stört ist, wenn es dreckig ist und ungepflegt. Der unsportliche Junge, der jahrelang nur vorm Pc hockte und dort auch Kontakte knüpfte realisierte also, dass es so nicht mehr weiterging. Ich fing an, an mir und meiner Umgebung zu arbeiten. Standpunkt 7. Klasse: Ich habe jetzt erst verstanden wie wichtig lernen ist und was für einen Fehler ich gemacht habe, indem ich es all die Jahre nich getan hab. Ich hab mich so immer durch die Klassen gekriegt, aber jetzt war es so weit meine Versetzung stand auf dem Spiel. Ich fing also an zu lernen alles aufzuholen und und und.. aber die Situation zu Hause, der Streit, der Hass, der Lärm und dann noch der Tod 2er meiner Katzen hat mir echt zu schaffen gemacht. Mein Halbbruder und mein leiblicher hassen sich. Nur Geschrei usw. Ich selber wurde dadurch auch immer leichter reizbarer, aggressiver und lauter. Obwohl ich Streit hasse, schreie und jedes Mal danach weinen könnte, bin ich immer darauf aus einen zu provozieren. Die Leute in diesem Haus sind keine Familie mehr, nur noch irgendwelche Leute die wohl miteinander leben müssen. Mein Stiefvater versucht übrigens sein Bestes, um sich zu integrieren, aber wir alle sind so unglaublich verschieden, dass das auch ziemlich schwierig ist. Ich lasse mir aber trotzdem nichts anmerken. Spiele weiterhin den lieben netten Jungen, der aber trotzdem immer seltener lacht. Die Situation zu Hause und in der Schule widert mich nur noch an. Das Einzige was ich will ist so schnell wie möglich mit der Schule fertig zu werden und nach Hause zu kommen, in mein Zimmer zu gehen und mir Gedanken über alles zu machen und allein zu sein. Ich stelle mir Ziele und frage mich was ich einmal erreichen/machen will. Informatiker, Architekt, Mediendesigner usw. interessiert mich stark. Andererseits liebe ich Musik. Ich liebe es zu singen aber aufgrund meines minderwertigen Selbstbewusstseins/Selbstwertgefühls ist es mir peinlich zu singen. Ich will Musik machen, Freerunning anfangen, Kampfkunst praktizieren, um innere Ruhe kennenzulernen, Disziplin zu bekommen und Probleme von selbst klären zu können. Das alles geht halt nicht sofort und gleichzeitig. Ich machte mir einen Plan und finde meine 2. Fantasiewelt immer verlockender - ich wollte alles nun endlich in die Tat umsetzen ich wusste nur nich wie. Dazu später mehr.
Als ich nun also in die 8. Klasse kam, änderte sich alles. Ich lernte einen neuen Jungen kennen, welcher das Jahr freiwillig wiederholte und wir wurden beste Freunde. Mein Selbstvertrauen wuchs immer mehr und es war nun schon weit, dass ich der Ansprechpartner für alle Mädchen war. Ich werde tagtäglich umarmt usw. So bin ich das erste Mal in Kontakt mit Mädchen gekommen seit dem Kindergarten. Ich schäme mich aber für meine Familie, mein Zuhause, für mich und einfach alles. Sie mochten mich aber alle so wie ich bin, nur ich lasse niemanden an mich ran. Ich rede mir also ein, dass ich einem Mädchen eh nichts bieten kann und eine Besiehung in dem Alter keinen Sinn macht. Ich finde einfach die Vorstellung, dass ich einem Mädchen mein Zuhause zeige, sie meiner Familie vorstelle so schrecklich, dass ich es ihr das auf jeden Fall antun will. Nunja ich war in meinem Leben noch nie verliebt. Schwärmereien gabs vllt mal, aber Liebe ich weiß es nicht. Ich kann sie einfach nicht für ein Mädchen empfinden, genauso wenig wie ich mir vorstellen kann, dass ein Mädchen Liebe für mich empfinden kann.Ich bin sowieso bei jedem Mädchen gefriendzoned, ihr Buddy, ihr Kumpel, ihr Bro. Falls dann doch ein Mädchen irgendwie versucht mir deutlich zu machen, dass sie mich ein bisschen mehr als nur mag, blocke ich ab und friendzone sie. Offengestanden bin ich auch echt oberflächlich und kann mir einfach nicht vorstellen mit einem Mädchen zusammen zu sein, dass vllt nicht so hübsch ist, ich aber trotzdem mag, weil ja nicht nur das Äußere zählt und mit ihr halt in der Öffentlichkeit zu sein. Sie zu küssen was auch immer. Ich hab Angst davor, dass die Leute komisch schaun, Bemerkungen machen oder verletzend sind. Wie gesagt die Meinung anderer Leute ist mir extrem wichtig...obwohl das auch situationsbedingt ist. Ich versteh selber nicht warum, aber naja ist halt so.
So jetzt schreiben wir das Jahr 2015 und ich werde die 8. Klasse nicht schaffen, durchfallen. Ich bin zu schlecht, lerne nicht genug usw. Ich rede immer über viele Dinge, aber sobald es über mich geht block ich ab, werde zickig, will weg und allein sein. Das auch bei Erwachsenen die mir nur helfen wollen. Im Endeffekt schäme ich mich zutiefst dafür, aber es ist wie ein Kloß im ganzen Körper in dem Moment kann ich das einfach nicht abstellen. Ich kann Leuten weder in die Augen schauen, noch irgendwas. Im Laufe mrirns Lebens ist dann noch hinzugekommen, dass ich mich sehr oft verhaspel, mir Wörter nicht einfallen und ich stottere. Mein Kontakt zu Mädchen wird immer direkter und zu Hause wird auch schon die ganze Zeit von Mädchen geredet und sie meinen ich solle mal welche mitbringen. Klar ins abgestandene, dreckige, heruntergekommene Haus. Ich werde direkt rot und muss grinsen wenn es um das Thema geht. Komplimente kann ich auch nicht so gut aufnehmen. Viele Mädchen sagen mir, dass ich gut aussehe, gepflegt bin usw. Aber ja halt im freundschaftlichen Sinne. Mir werden auch andauernd Sprüche wegen meiner Körpergröße hinterhergeworfen was es nicht umbedingt leichter macht. Das ist auch ein Grund, warum mich viele Mädchen auch nur als Kumpel ansehen, als kleinen Bruder und nic.hts ernstes von mir wollen. Einerseits will ich was ernstes, andererseits kann ich keine Liebe empfinden und widerum möchte ich keine Beziehung haben, bzw Mädchen zu mir nach Hause bringen und in mein Leben integrieren.
Jetzt wd zurück zu meinen zukünftigen Interessen. Ich will unbedingt an mir arbeiten, mich akzeptieren können und das tun was mir Spass macht. Die einzigen Dinge die ich bis jetzt umgesetzt hatte, war wd sportlich zu werden. Mit dem Sport kamen Dehnungsstreifen und noch weniger Selbstbewusstsein zu meinem Körper. Aber ich sah Fortschritte und machte immer weiter. Plötzlich aber war es für mich vorbei.. Ich entwickelte in beiden Armen einen Tremor, mitdem extreme Muskelschwäche hinzugekommen ist. Das nun seit August 2015 und es hat sich kaum gebessert. Die Ärzte wissen nicht was es ist und man kann nur vermuten was es ist. Seitdem mache ich kein Sport mehr und er fehlt mir sehr. Wenn es mir schlecht ging trainierte ich. Das war mein einziger Ausgleich den ich hatte..
Mittlerweile packt mich immer mehr das Fernweh...ich will unbedingt nach Amerika, mein Englisch verbessern und einfach nur leben. Keine Probleme mehr, kein Stress. Auch irgendwann, irgendeine Arbeit auszuführen kann ich mir kaum vorstellen...ich möchte für mein Leben ausgesorgt haben und tun und machen was ich will..Naja die Chance, dass daraus was wird steht also gegen 0. Ich wiederhole im Moment die 8. und meine Noten sind wd gut. Sonst ist alles beim Alten und meine Gedanken zerreissen mich immer weiter. Meine Pläne, die Dinge, die ich mir vornehme und die Ansprüche die ich an mich stelle. Das alles ist so gewaltig und übernimmt überhand in mir. Achja nur ein Punkt zur Selbstverletzung. Nein ich ritze mich nicht, habe ich nie, werde ich nie. Ich finde das ist das Dümmste was man in so einer Situation machen kann und hat langfristig auch keine Vorteile...
Falls sich das bis hierher wirklich jemand durchgelesen hat wollt ich mich schonmal dafür bedanken...ich weiß es ist ein ziemliches Durcheinander geworden, aber ich schreib jz auch schon seit 2 Stunden und möchte endlich mal zum Schluss kommen. Ich bin bei einigen Dingen nicht ins Detail gegangen und falls ihr aus den Zeilen irgendwelche logischen Schlüsse ziehen könnt, wie man mir helfen kann oder was falsch mit mir ist, dann würde ich mich sehr freuen, wenn ihr mir antwortet..Danke (wenn mir wer privat helfen, bzw mehr erfahren will dann können wir auch über Skype oder per Mail schreiben)

Mehr lesen

1. Januar 2016 um 23:12

.
Hi Benny,

ich habe mir das alles durchgelesen, aber da es ein sehr langer Text ist, weiß ich selber noch nicht wo ich alles einordnen soll.

Dass du über so viele Dinge nachdenkst ist völlig normal, das habe ich in deinem Alter auch gemacht und wahrscheinlich jeder. Auch das was du mit den Mädchen erzählst ist in dem Alter normal, das wird in den nächsten Jahren alles von alleine anders
Das liegt ganz einfach daran, das man mit 14 Jahren noch nicht so weit ist, in vielerlei Hinsicht. Das gilt nicht nur beim Thema Mädchen, auch bei den anderen Dingen die dich beschäftigen. Mit den nächsten Jahren wirst du automatisch "besser" denken können, ein besseres Gefühl haben wie man mit Mädchen spricht, wie man bei Mädchen auftreten sollte, lockerer werden und all sowas. Wobei du ja anscheinend auch jetzt schon nicht schlecht dabei bist

Deswegen sehe ich bei dem Thema Mädchen kein Problem bei dir. Klar ist es dir im Moment sehr wichtig, das war es mir damals auch, vielleicht sogar das wichtigste Thema
Aber das wird wie gesagt alles von alleine kommen, von Jahr zu Jahr wird es besser werden
Hier aber ganz wichtig: Werde nicht dick, alles bloß das nicht. Das klingt zwar blöd aber das einzige, was dir die Chancen bei Mädchen ziemlich versaut, ist Übergewicht. Ganz abgemagert sein ist natürlich auch nicht schön, einfach einen halbwegs normalen Körper haben, dann bist du auf der sicheren Seite
Die Größe ist je nachdem ein Problem, aber es gibt genug kleine Mädchen, insofern nichts unlösbares
Und wenn dir Mädchen sagen, dass du gut aussiehst, ist das schonmal ein sehr gutes Zeichen
So, das war genug zu dem Thema.

Auch das viele Nachdenken ist normal, wie ich schon sagte macht das jeder. Genauso dieses "Fantasiedenken"; "was wäre wenn", und so weiter. Gaaaanz normal

Thema Zukunft: Deine Berufswünsche gehen ja stark in Richtung Design und Informatik, beides ist mit einem "durchschnittlichen" Abitur auf jeden Fall möglich. Ein Kumpel mit einem Abitur von 3,0 (der Durchschnitt ist soweit ich weiß bei 2,3) studiert Informatik ohne Wartesemester an der Uni, Mediendesigner sollte auch nicht schwer sein, Architektur auch in einem normalen Rahmen. Und bis zum Abitur hast du noch viel Zeit dich zu verbessern und auf den Notenschnitt zu bringen den du brauchst. Schließlich kannst du dir im Abitur einige Fächer abwählen in denen du schlecht bist, deswegen wird die Durchschnittsnote automatisch besser.

Also bleib dran und mach dir nicht zu viel Stress, hauptsache du schaffst dein Abitur

An deinem Selbstbewusstsein solltest du noch arbeiten, aber auch das bessert sich automatisch mit den nächsten Jahren. Ich weiß das klingt bescheuert wenn ich das zu allem schreibe, aber es ist wirklich so
Übe zum Beispiel, bei Gesprächen mit Freunden oder anderen Leuten ganz bewusst deinem Gegenüber die ganze Zeit(!) in die Augen zu gucken. Strenge dich einfach an ihn die ganze Zeit anzugucken, natürlich auf eine normale Art und Weise, kein Psycho-Blick.
Dein Stottern kommt auch vom Mangel an Selbstbewusstsein, sobald du mehr Selbstbewusstsein hast, geht das automatisch weg.
Selbstbewusstsein kriegt man natürlich nicht von einem Tag auf den anderen und es hängen viele davon ab.
Unter dem Strich ist der Hauptfaktor aber, dass du dich selber magst. Und dich gut fühlst in deiner Haut. Wenn du dich selber wertschätzt strahlst du das auch aus, wodurch dich andere anders sehen und behandeln. Das widerum stärkt dein Selbstbewusstsein, das schaukelt sich alles gegenseitig höher. Man muss es nur anstoßen

Deine Situation zuhause ist natürlich nicht schön, aber daran kannst du wahrscheinlich nicht viel ändern. Gib einfach weiterhin dein bestes, mit den Jahren werden sich deine Brüder seltener streiten, irgendwann nach dem Abitur wirst du dann wahrscheinlich auch ausziehen und sobald man auszieht hat man auch ein besseres Verhältnis zu den Eltern, weil man sich nicht den ganzen Tag gegenseitig auf den Füßen steht


Da ich religiös bin gebe ich dir noch die Motivation mit, dass dein Vater von oben zu dir runter guckt und bestimmt stolz auf seinen Sohn ist also mach deinen Vater stolz, indem du ein guter Mann wirst, später einen tollen Job findest, eine Familie gründest und glücklich lebst, er will sicherlich nichts anderes als euch glücklich zu sehen



Liebe Grüße

With

Gefällt mir
2. Januar 2016 um 7:53

Ah
14 J., da sah ICH aus wie "Karl Nabb". Seitenscheitel, Hosen 2 Nr. zu groß der Bub kann noch hinein wachsen und solche Fragen wie Du sie stellst kannte Ich gar net. Es war halt so. Meine Größe klein und das aller schlimmst war Ich hatte keine Pickel.

Etwas Ich auf die schnelle in dem elend langen Txt herauslese, du leidest unter dem Verlust deines Vaters. Doch das ist unser Leben wozu der Tot auch dazu gehört. Umbringen gehört nicht dazu, bist noch zu jung und wirst noch gebraucht.
Sollte es Dich immer noch sehr belasten mit Vater vereinbare einen Termin beim Jugendamt, dort hilft man Dir weiter nachdem Du alles geschildert hast.

Wie soll ein Mädchen für einen Looser empfinden ?
Der Typ der erfolgreich in der Schule ist und bei seinen Kumpels angesehen wird, den himmeln die Girls an.
Hör auf zu weinen und bedauere Dich nicht, Die Lösung heisst; MaACHE ENDLICH ETWAS und zwarBEGINNE JETZT DAMIT !
Doch wo ein Wille ist gibt es einen Weg.
In den 3 Stunden in der Du deinen Text schriebst hättest Du 2 Stunden lernen können.
Glaube mir mit besseren Noten steigt dein Selbstbewusstsein. Ich gehöre einer anderen Generation aus.
Bis zur 4.Klasse war Ich unteres mittelmaß. Sportlich habe Ich mich nie gemessen, wir rannten halt immer so auf der Strasse.
Na in der 5.Klasse erhielten wir ne Lehrerin, stelle Dir vor die lobte mich wegen meiner Schrift. Das ging herunter wie heißer Honig. Ich hatte plötzlich Ehrgeiz, wurde Klassenbester, Landesmeister im Sprint und wurde von den Mädchen angehimmelt. Mittlerweile wuchs Ich auch auf 195 cm.
Also dein Erfolg liegt im Lernen. Außerdem rate ich Dir zu Kampsport. Dabei lernst Dich zu konzentrieren und zu beherrschen.
Dein guter Tremor wird wahrscheinlich psychosomatische Ursachen haben. Kannst in eine psychosomatische Klinik gehen oder mit einem asiazischen Kampflehrer darüber erst einmal sprechen.

Dein verhaspeln liegt in deiner Aufregung, wird dir genommen im beherrschen der Kampfkunst.
Warum willst in die USA ? Wenn Du gute Noten hast wäre ein Jahr Auslandsschuke möglich, erkundige Dich bei deinem Lehrer oder Sekretariat,
Flieg im Sommer nach Athen, gehe mit Kumpels auf ein Fährschiff und fahre die 1000 te grieschiche Inseln an. Bleibst 2-3 Tage dort im Camp, regnen tut es nie, Luftmatr, u Schlafsack genügt u fährst d nächste insel an. 1000 te Schwedinnen, Norwegerinnen, Holländerinnen, Engländerinn, triffst Du dort umgangssprache Englisch, Mache dir keine Gedanken die girls sind nicht ohne, Die wissen wie man dich verführt,

Viel Spaß im weiteren Leben Q!
Glaube mir Du bist wunderbar !

Gefällt mir
6. Januar 2016 um 13:58
In Antwort auf 0kalle1

Ah
14 J., da sah ICH aus wie "Karl Nabb". Seitenscheitel, Hosen 2 Nr. zu groß der Bub kann noch hinein wachsen und solche Fragen wie Du sie stellst kannte Ich gar net. Es war halt so. Meine Größe klein und das aller schlimmst war Ich hatte keine Pickel.

Etwas Ich auf die schnelle in dem elend langen Txt herauslese, du leidest unter dem Verlust deines Vaters. Doch das ist unser Leben wozu der Tot auch dazu gehört. Umbringen gehört nicht dazu, bist noch zu jung und wirst noch gebraucht.
Sollte es Dich immer noch sehr belasten mit Vater vereinbare einen Termin beim Jugendamt, dort hilft man Dir weiter nachdem Du alles geschildert hast.

Wie soll ein Mädchen für einen Looser empfinden ?
Der Typ der erfolgreich in der Schule ist und bei seinen Kumpels angesehen wird, den himmeln die Girls an.
Hör auf zu weinen und bedauere Dich nicht, Die Lösung heisst; MaACHE ENDLICH ETWAS und zwarBEGINNE JETZT DAMIT !
Doch wo ein Wille ist gibt es einen Weg.
In den 3 Stunden in der Du deinen Text schriebst hättest Du 2 Stunden lernen können.
Glaube mir mit besseren Noten steigt dein Selbstbewusstsein. Ich gehöre einer anderen Generation aus.
Bis zur 4.Klasse war Ich unteres mittelmaß. Sportlich habe Ich mich nie gemessen, wir rannten halt immer so auf der Strasse.
Na in der 5.Klasse erhielten wir ne Lehrerin, stelle Dir vor die lobte mich wegen meiner Schrift. Das ging herunter wie heißer Honig. Ich hatte plötzlich Ehrgeiz, wurde Klassenbester, Landesmeister im Sprint und wurde von den Mädchen angehimmelt. Mittlerweile wuchs Ich auch auf 195 cm.
Also dein Erfolg liegt im Lernen. Außerdem rate ich Dir zu Kampsport. Dabei lernst Dich zu konzentrieren und zu beherrschen.
Dein guter Tremor wird wahrscheinlich psychosomatische Ursachen haben. Kannst in eine psychosomatische Klinik gehen oder mit einem asiazischen Kampflehrer darüber erst einmal sprechen.

Dein verhaspeln liegt in deiner Aufregung, wird dir genommen im beherrschen der Kampfkunst.
Warum willst in die USA ? Wenn Du gute Noten hast wäre ein Jahr Auslandsschuke möglich, erkundige Dich bei deinem Lehrer oder Sekretariat,
Flieg im Sommer nach Athen, gehe mit Kumpels auf ein Fährschiff und fahre die 1000 te grieschiche Inseln an. Bleibst 2-3 Tage dort im Camp, regnen tut es nie, Luftmatr, u Schlafsack genügt u fährst d nächste insel an. 1000 te Schwedinnen, Norwegerinnen, Holländerinnen, Engländerinn, triffst Du dort umgangssprache Englisch, Mache dir keine Gedanken die girls sind nicht ohne, Die wissen wie man dich verführt,

Viel Spaß im weiteren Leben Q!
Glaube mir Du bist wunderbar !

Danke
Danke dir ich werde mir dein Geschriebenes zu Herzen nehmen. Mein Problem beim Lernen ist, dass ich mir einrede ich würde es eh nicht schaffen. Der innere Schweinehund ist viel größer, als die die Lust auf Erfolg.
Wenn ich mich dann hinsetze läuft es wie geschmiert. Handy weg, PC aus und die Motivation ist so groß wie nie. Nur mich zum Hinsetzen zu bekommen ist was anderes. Die Angst irgendwas zu verpassen schwebt in mir.
Ich nehme mir jetzt vor mich jeden Tag hinzusetzen und was zu machen. Von vornherein leg ich mein Handy weg und hols erst raus, wenn ich was geschafft habe. Habe mir auch einen Plan gemacht, bin zum Vertrauenslehrer und hab mit ihm alles durchgesprochen.
Zum Thema Kampfsport werd ich meinen Eltern jetzt so lange auf den Geist gehen, bis sie mich anmelden. Vllt schaffe ich es ja meinen Bruder dazu zu bewegen mit zu machen. Er selber kommt jz auch langsam in die Pubertät und das mit meinem Vater macht auch ihm noch sehr zu schaffen. Auch wenn er so tut, als wär er der coole Typ den nix interessiert, merke ich was für Probleme er damit hat.
Sonst bleibt mir nichts anderes übrig als abzuwarten und Däumchen zu drehen. Der Grund weshalb ich hier stundenlang geschrieben habe, war dass ich endlich mal ein paar Meinungen anderer hören wollte. Leute die mir gut zusprechen, von ihren schweren Zeiten erzählen und sie es geschafft haben dort irgendwie rauszukommen.
Ich schätze hier wirklich jede einzelne Antwort und möchte dir hiermit noch einmal danken
Lg Beni

Gefällt mir
6. Januar 2016 um 14:13
In Antwort auf kaarle_12071157

.
Hi Benny,

ich habe mir das alles durchgelesen, aber da es ein sehr langer Text ist, weiß ich selber noch nicht wo ich alles einordnen soll.

Dass du über so viele Dinge nachdenkst ist völlig normal, das habe ich in deinem Alter auch gemacht und wahrscheinlich jeder. Auch das was du mit den Mädchen erzählst ist in dem Alter normal, das wird in den nächsten Jahren alles von alleine anders
Das liegt ganz einfach daran, das man mit 14 Jahren noch nicht so weit ist, in vielerlei Hinsicht. Das gilt nicht nur beim Thema Mädchen, auch bei den anderen Dingen die dich beschäftigen. Mit den nächsten Jahren wirst du automatisch "besser" denken können, ein besseres Gefühl haben wie man mit Mädchen spricht, wie man bei Mädchen auftreten sollte, lockerer werden und all sowas. Wobei du ja anscheinend auch jetzt schon nicht schlecht dabei bist

Deswegen sehe ich bei dem Thema Mädchen kein Problem bei dir. Klar ist es dir im Moment sehr wichtig, das war es mir damals auch, vielleicht sogar das wichtigste Thema
Aber das wird wie gesagt alles von alleine kommen, von Jahr zu Jahr wird es besser werden
Hier aber ganz wichtig: Werde nicht dick, alles bloß das nicht. Das klingt zwar blöd aber das einzige, was dir die Chancen bei Mädchen ziemlich versaut, ist Übergewicht. Ganz abgemagert sein ist natürlich auch nicht schön, einfach einen halbwegs normalen Körper haben, dann bist du auf der sicheren Seite
Die Größe ist je nachdem ein Problem, aber es gibt genug kleine Mädchen, insofern nichts unlösbares
Und wenn dir Mädchen sagen, dass du gut aussiehst, ist das schonmal ein sehr gutes Zeichen
So, das war genug zu dem Thema.

Auch das viele Nachdenken ist normal, wie ich schon sagte macht das jeder. Genauso dieses "Fantasiedenken"; "was wäre wenn", und so weiter. Gaaaanz normal

Thema Zukunft: Deine Berufswünsche gehen ja stark in Richtung Design und Informatik, beides ist mit einem "durchschnittlichen" Abitur auf jeden Fall möglich. Ein Kumpel mit einem Abitur von 3,0 (der Durchschnitt ist soweit ich weiß bei 2,3) studiert Informatik ohne Wartesemester an der Uni, Mediendesigner sollte auch nicht schwer sein, Architektur auch in einem normalen Rahmen. Und bis zum Abitur hast du noch viel Zeit dich zu verbessern und auf den Notenschnitt zu bringen den du brauchst. Schließlich kannst du dir im Abitur einige Fächer abwählen in denen du schlecht bist, deswegen wird die Durchschnittsnote automatisch besser.

Also bleib dran und mach dir nicht zu viel Stress, hauptsache du schaffst dein Abitur

An deinem Selbstbewusstsein solltest du noch arbeiten, aber auch das bessert sich automatisch mit den nächsten Jahren. Ich weiß das klingt bescheuert wenn ich das zu allem schreibe, aber es ist wirklich so
Übe zum Beispiel, bei Gesprächen mit Freunden oder anderen Leuten ganz bewusst deinem Gegenüber die ganze Zeit(!) in die Augen zu gucken. Strenge dich einfach an ihn die ganze Zeit anzugucken, natürlich auf eine normale Art und Weise, kein Psycho-Blick.
Dein Stottern kommt auch vom Mangel an Selbstbewusstsein, sobald du mehr Selbstbewusstsein hast, geht das automatisch weg.
Selbstbewusstsein kriegt man natürlich nicht von einem Tag auf den anderen und es hängen viele davon ab.
Unter dem Strich ist der Hauptfaktor aber, dass du dich selber magst. Und dich gut fühlst in deiner Haut. Wenn du dich selber wertschätzt strahlst du das auch aus, wodurch dich andere anders sehen und behandeln. Das widerum stärkt dein Selbstbewusstsein, das schaukelt sich alles gegenseitig höher. Man muss es nur anstoßen

Deine Situation zuhause ist natürlich nicht schön, aber daran kannst du wahrscheinlich nicht viel ändern. Gib einfach weiterhin dein bestes, mit den Jahren werden sich deine Brüder seltener streiten, irgendwann nach dem Abitur wirst du dann wahrscheinlich auch ausziehen und sobald man auszieht hat man auch ein besseres Verhältnis zu den Eltern, weil man sich nicht den ganzen Tag gegenseitig auf den Füßen steht


Da ich religiös bin gebe ich dir noch die Motivation mit, dass dein Vater von oben zu dir runter guckt und bestimmt stolz auf seinen Sohn ist also mach deinen Vater stolz, indem du ein guter Mann wirst, später einen tollen Job findest, eine Familie gründest und glücklich lebst, er will sicherlich nichts anderes als euch glücklich zu sehen



Liebe Grüße

With

Danke
Ja ich muss zugeben, dass das ein ziemliches Durcheinander ist. Naja hab halt so alles ohne Gliederung zusammengeschrieben was mir so in de Sinn gekommen ist.
Zum Thema dick sein: Ich werde auf jeden Fall dafür sorgen nicht dick zu werden. Meine Probleme fress ich nicht in mich rein und mein Stoffwechsel funktioniert super.
Ich glaube ich muss jetzt einfach die letzten Jahre noch durchziehen, bis ich hier endlich weg und alles hinter mir lassen kann. Die Zeit vergeht eh wie im Flug.
Vllt kannst du mir noch etwas weiterhelfen...also ich hab son Mädchen kennengelernt. Sie persönlich hat auch sehr viele Probleme, hauptsächlich aber mit sich selbst. Ich war die einzige Person die ihr in letzter Zeit beistand und der sie vertraute. Naja so wies kam küssten wir uns und seitdem dachte ich wir wären zusammen. Jetzt das Problem: Ich liebe sie nicht. Ich hatte noch nie irgendwir Gefühle für ein Mädchen, aber ich kann mir gut vorstellen, dass das mehr mit ihr werden könnte. Nun gut, jetzt habe ich ihr eine Abfuhr erteilt, sie ist am Boden zerstört und war seitdem auch nicht mehr online. Ich will sie einfach nicht in mein Familienleben mitreinziehen. Von außen wirke ich eir ein Junge dem es gut geht und aus guten Verhältnissen stammt, weil mein Opa mir regelmässsig gutes Geld überweist. Daher bekomm ich meine Klamotten, kann mir meine Freizeit leisten usw. Ich will sie einfach nicht in mein Haus lassen. Ihr zeigrn wo ich wohne. Mir die Kommentare mejner Familie und Aussenwelt anhören müssen. Ich will nicht, dass sie sich ekelt. Das Bad ist eine Schweinerei, heruntergekommen und sie wohnt in einrm Neubau. Alles hier ist verdreckt, bis aut mein Zimmer, das ich regelmäßig sauber mache. Ich will selbst zu Hause kaum noch etwas essen und die Vorstellung, dass sie mal vorbeikommt und hier isst, will ich mir gar nicht ausmalen.
Klar ich weiss, Mädchen wollen einen Jungen, der selbstbewusst ist, sich um sie kümmert als wären sie sein ein und alles. Sie wollen ab und zu Komplimente hören und halt einfach geliebt werden. Sie sind weder auf Geld noch was anderes aus, außer sie sind halt Bitches. Mir würde es bestimmt gut tun mich mal einem Menschen zu öffnen, nur ich krieg das einfach nicht auf die Reihe. Ich will sie so nicht in mein Leben integrieren, dass sie zu alldem dazugehört. Am liebsten würd ich nur zu ihr gehen und mich außerhalb treffen, aber irgendwann würde ihr das ja auch komisch vorkommen. Sie ist die einzige die mich nimmt wie ich bin. Trotz unreiner Haut, Zahnspange und kleiner Statur.
Naja ich habs bei ihr jetzt sowieso erstmal verhaun.
Falls du irgendwelche Tips hast, würd ich mich freuen.
Danke nochmal und liebe Grüße
Beni

Gefällt mir
9. Januar 2016 um 21:04
In Antwort auf nunzio_12270214

Danke
Ja ich muss zugeben, dass das ein ziemliches Durcheinander ist. Naja hab halt so alles ohne Gliederung zusammengeschrieben was mir so in de Sinn gekommen ist.
Zum Thema dick sein: Ich werde auf jeden Fall dafür sorgen nicht dick zu werden. Meine Probleme fress ich nicht in mich rein und mein Stoffwechsel funktioniert super.
Ich glaube ich muss jetzt einfach die letzten Jahre noch durchziehen, bis ich hier endlich weg und alles hinter mir lassen kann. Die Zeit vergeht eh wie im Flug.
Vllt kannst du mir noch etwas weiterhelfen...also ich hab son Mädchen kennengelernt. Sie persönlich hat auch sehr viele Probleme, hauptsächlich aber mit sich selbst. Ich war die einzige Person die ihr in letzter Zeit beistand und der sie vertraute. Naja so wies kam küssten wir uns und seitdem dachte ich wir wären zusammen. Jetzt das Problem: Ich liebe sie nicht. Ich hatte noch nie irgendwir Gefühle für ein Mädchen, aber ich kann mir gut vorstellen, dass das mehr mit ihr werden könnte. Nun gut, jetzt habe ich ihr eine Abfuhr erteilt, sie ist am Boden zerstört und war seitdem auch nicht mehr online. Ich will sie einfach nicht in mein Familienleben mitreinziehen. Von außen wirke ich eir ein Junge dem es gut geht und aus guten Verhältnissen stammt, weil mein Opa mir regelmässsig gutes Geld überweist. Daher bekomm ich meine Klamotten, kann mir meine Freizeit leisten usw. Ich will sie einfach nicht in mein Haus lassen. Ihr zeigrn wo ich wohne. Mir die Kommentare mejner Familie und Aussenwelt anhören müssen. Ich will nicht, dass sie sich ekelt. Das Bad ist eine Schweinerei, heruntergekommen und sie wohnt in einrm Neubau. Alles hier ist verdreckt, bis aut mein Zimmer, das ich regelmäßig sauber mache. Ich will selbst zu Hause kaum noch etwas essen und die Vorstellung, dass sie mal vorbeikommt und hier isst, will ich mir gar nicht ausmalen.
Klar ich weiss, Mädchen wollen einen Jungen, der selbstbewusst ist, sich um sie kümmert als wären sie sein ein und alles. Sie wollen ab und zu Komplimente hören und halt einfach geliebt werden. Sie sind weder auf Geld noch was anderes aus, außer sie sind halt Bitches. Mir würde es bestimmt gut tun mich mal einem Menschen zu öffnen, nur ich krieg das einfach nicht auf die Reihe. Ich will sie so nicht in mein Leben integrieren, dass sie zu alldem dazugehört. Am liebsten würd ich nur zu ihr gehen und mich außerhalb treffen, aber irgendwann würde ihr das ja auch komisch vorkommen. Sie ist die einzige die mich nimmt wie ich bin. Trotz unreiner Haut, Zahnspange und kleiner Statur.
Naja ich habs bei ihr jetzt sowieso erstmal verhaun.
Falls du irgendwelche Tips hast, würd ich mich freuen.
Danke nochmal und liebe Grüße
Beni

Paar Tipps
Hmm also richtige Tipps werde ich dir jetzt nicht geben, da musst du schon selber all die Fehler machen und aus denen lernen, wie jeder andere auch


Zu deinem Mädchen:
Hier mache ich jetzt hin und wieder ein paar Abzweigungen, es gibt nämlich mehrere Dinge die du berücksichtigen musst.

Zunächst einmal musst du selber herausfinden was du willst. Mädchen anlügen/verar***en geht nämlich gar nicht, wenn du also nichts von ihr willst dann mach ihr erst keine Hoffnungen.
Wenn du also merkst dass du doch Gefühle für sie hast, dann "kämpf" eben darum mit ihr zusammen zu kommen.


So, jetzt kommt die erste Abzweigung. Thema: deine Wohnung.

Vielleicht hast du eigentlich Gefühle für sie und nur Angst dass sie deine Wohnung sieht.
Dann geh die Beziehung ein, deine Wohnung wird sie nicht sonderlich interessieren. Wirklich.
So wie du sie beschrieben hast wird sie sich so sehr an dich klammern dass ihr alles andere egal wäre, du wärst schließlich ihr einziger Mensch in ihrem Leben*.
Du kannst ihr auch erstmal erzählen dass es bei euch zuhause ein wenig durcheinander ist, bevor ihr euch trifft. Steh aber auf jeden Fall zu deiner Wohnung, also "sei ein Mann" während du von deiner Wohnung erzählst. Stumpfes Abgeläster über die Familie und deine bescheidene Situation kommt nicht gut an
Außerdem könnt ihr euch natürlich öfter draußen oder bei ihr treffen und seltener bei dir, das geht auch. Und wenn sie zu dir kommt räumst du eben schnell das gröbste auf.


Eben habe ich oben im Text ein Stern * gehabt, das ist eine andere Abzweigung. Thema sind die Probleme von dem Mädchen.

Das hier ist ein ziemlich ernstes Thema und eigentlich bist du noch zu jung für sowas, für dieses ganze Psychologiezeugs muss man nämlich einiges an "Lebenserfahrung" und Erlebnissen mitbringen um es verstehen zu können.
Das kommt aber alles auf die Probleme des Mädchens an.

Trotzdem versuche ich das jetzt mal ein wenig zu erklären, weil es für das Mädchen ziemlich wichtig sein kann (je nachdem was eben ihre Probleme sind).
Es gibt bei Jugendlichen, dabei vor allem bei Mädchen, viele die ernste psychische Probleme haben.
Diese Probleme können "banale" Dinge wie Übergewicht oder eine lange Nase sein, aber auch ernste Dinge wie der Verlust von Eltern/Großeltern, Trennung der Eltern, Misshandlung usw. sein.
Aus diesen Dingen folgen eben die Probleme, die verschiedene Dinge als Folge haben können. Zum Beispiel Magersucht, oder dass sie in sich gekehrt sind und dadurch keine/wenige Freunde haben, Depressionen, "Ritzen", und so weiter. Manche haben von allem etwas, manche nur ein paar dieser Folgen. Das ist immer unterschiedlich.
Du hast gesagt dass dein Mädchen Probleme mit sich selber hat und anscheinend nicht viele Ansprechpersonen hat, liegt für mich der Verdacht Nahe das ein paar dieser Dinge auf sie zutreffen könnten.
Warum erzähle ich dir das jetzt?

Diese Mädchen haben Probleme im Leben, die ihnen zu schaffen machen. Sie sind vielleicht gerade so stark genug um mit diesen Problemen zurecht zu kommen, aber deswegen ganz wichtig: sie sind besonders verletzbar.
Männer sind grausam, ist so. Solche Mädchen können deswegen sehr schnell von Männern ausgenutzt werden, auch wenn der Mann es in dem Moment vielleicht gar nicht wollte.
Deswegen musst du da sehr aufpassen, denn so wie du es geschrieben hast möchtest du ja für sie nur das beste.
Wenn du ihr jetzt aber Hoffnungen machst, dich dann aber plötzlich umentscheidest, brichst du ihr das Herz und bringst ihr dadurch noch mehr Probleme.
Falls sie schon vorher kaum noch mit ihren eigenen Problemen klar kam, kann solch ein weiteres Problem diesen Menschen seeeeeeeehr schlimm treffen.

Wenn du dich entschließt mir ihr zusammen zu kommen tritt natürlich genau das Gegenteil ein, du nimmst ihr ein wenig von ihren Problemen. Dann wird es ihr besser gehen und du machst sie sehr glücklich, es gibt also auch diese Richtung.
Dann kommen nochmal paar Dinge dazu, da du dann ihre Probleme mittragen musst und es also auf Dauer für dich eine Belastung wird, aber ich habe jetzt schon so viel zu diesem Kram geschrieben, das siehst du dann alles selber
Versteh mich nicht falsch, ich wollte dich jetzt nicht vorverurteilen als jemand der ihr schaden wolle. Ganz im Gegenteil, da du selber weißt was psychische Probleme heißen, kannst du solchen Menschen sehr helfen und würdest sicherlich nie auf die Idee kommen deren Situation auszunutzen.
Außerdem würde ich ihre Probleme nicht als Grund nehmen, nicht mit ihr zusammen zu kommen, im Gegenteil



So, jetzt sind wir endlich wieder auf der richtigen Spur: was du mit dem Mädchen machen sollst

Ist sie nicht online oder hat sie dich geblockt? Wenn sie dich geblockt hat sieht man das ja schnell (bei whatsapp und facebook), wenn sie wirklich seitdem nicht mehr online ist könnte sie das wohl wirklich hart getroffen haben.
Seht ihr euch denn in der Schule? Wenn ja, dann einfach dort ansprechen. Natürlich nicht in der 5-Minuten-Pause vor der ganzen Klasse, sondern irgendwann wenn ihr mal grad alleine seid. Wenn sie Gefühle für dich hatte, will sie dich immer noch. Und wenn sie seit Tagen nicht mehr online war hat sie die auf jeden Fall

Dein Kommentar ist ja schon 3 Tage her, deswegen habt ihr wahrscheinlich schon wieder Kontakt miteinander gehabt.

Was ich dir sonst noch raten würde? Wenn du Gefühle für das Mädchen hast, komm mit ihr zusammen
Aber nicht nur so ein "2 Wochen Ding", sondern wenn, dann schon richtig.
Was Frauen von einem Mann wollen und was nicht werde ich dir nicht sagen, das lernst du in der Beziehung dann sowieso, nachdem du alles mal falsch gemacht hast



Liebe Grüße

With

Gefällt mir
9. Januar 2016 um 22:50

Schon nett
was Du da schreibst.
Doch es wird hier niemand die Zeit haben wollen diesen elend langen Text durchzulesen.
Bringe es in wenigen Saetzen auf den NNenner was Du möchtest. Nichts bös gemeintes.

Gefällt mir
13. Januar 2016 um 0:48

Peace
Ich hab mir dein Text durch gelesen und finde es iwie heftig das es Leute gibt die auch solche Probleme haben wie ich bin auch eher ein geschlossener Mensch und kann nicht mit jedem reden.Mit 13 realisierte ich schon langsam was leben überhaupt bedeutet.Jetzt bin ich 15 und habe mich entschieden den spirituellen weg zugehen,(ich wollte schon immer RICHTIG FREI sein)ich empfehle dir auch den spirituellen weg zugehen (glaub mir das ist das beste was du machen kannst um glücklich zu sein!!!)Es ist kein leichter weg aber es ist der beste kannst ja auch erstmals einfach googeln.Ganz am Anfang fande ich die ganze Sachen etwas zu störend aber mit der Zeit merkte ich das es alles (und ich meine wirklich alles) Sinn ergibt! Also trust me denk dran jeder Mensch kann/ist spirituell.UND glaub mir bist du einmal im Thema drinne gibt es kein zurück mehr denn ab dann wirst du die Welt und dich selbst ganz anders betrachten.Du wirst dich und deine Mitmenschen akzeptieren,du wirst die Wahrheit erkennen,du wirst den Sinn des Lebens finden!!!

Gefällt mir