Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Innere Unruhe!

Innere Unruhe!

23. Januar 2011 um 15:12

Hallo, ich bin neu in diesem Forum und hoffe hier auf eventuelle Hilfe oder auf einen guten Rat.
Als erstes möchte ich kurz meinen derzeitigen gesundheitlichen "Zustand" beschreiben:Ich habe chron. Asthma und Tabletten im Griff, starkes Übergewicht, und da ich nachts Atemaussetzer habe muß ich mit einer Atemmaske schlafen, immer.
Ich bin 53 Jahre alt und seit 3Jahren verwitwet.
Mein Problem:Wenn ich morgens aufstehe geht es mir gut. Auch noch nach dem Frühstück, dann nehme ich meine Medikamente, lese die Zeitung durch und wenn ich dann müde werde setze ich mich in meinen (Leder)Sessel und "ruhe". dann steigt ganz langsam eine Unruhe in mir auf, ich kann es nicht anders beschreiben. Ich bekomme, ja ich sag mal richtige Ängste, Zuckungen, Herzrasen. Von Ruhe keine Spur.Und das hält meistens den ganzen Tag an, bis in die Nacht. So das ich nicht schlafen kann oder ewig wach liege und dann vor Erschöpfung irgendwann einschlafe.
Wenn ich ausser Haus bin, hab ich das Gefühl nicht!!
Dann kommt es aber, wenn ich wieder hier bin.
Ich habe schon meine Medikamente weggelassen oder gewechselt. Den Kaffee lass ich auch weg, wg. Koffein!?
Nun hab ich gedacht ob es wohl an der Wohnung, den Möbeln, Leder, Planzen, HWS oder sonst was liegen kann? Ich wohne hier schon seit 2001, aber so schlimm war es bisher nie.
Vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen und hat einen Tipp?!
Das macht mich fertig und unglücklich.
Und ich habe das Gefühl es schnürrt mir die Kehle zu.
Vielen Dank im voraus.
atsche

Mehr lesen

23. Januar 2011 um 16:08

...
Ich kenne das mein Vater hatte früher auch solche Angstzustände und dadurch Panikattacken.

Du musst dir selber bewusst machen vor was du Angst hast und warum.
-Hast du Angst wegen deinem gesundheitlichen Zustand, das dieser sich verschlechtern kann?
-Oder wegen deinem Übergewicht...das du dich dadurch selbst nicht magst?
-Hattest du mal ein schreckliches Erlebnis das du nicht verarbeiten konntest und jetzt Angst hast es könnte dir wieder passieren?

Und das allerwichtigste was ich dir ans Herz legen will ist das du dir bitte Hilfe holen sollst denn allein sollte niemand sein. Vielleicht Familie oder gute Freunde mit denen du darüber reden kannst die dich unterstützen und dir Helfen. Ich weiß das man wenn man Abgelenkt ist nichts passiert aber erst wenn man zu ruhe kommt fängt es an.... weil du dann vllt. über manche dinge nachdenkst die in dir dann diese ängste auslösen. Was sind das für dinge über die du nachdenkst? Ein arzt meinte mal das wenn man weiß vor was man angst hat dann kann man langsam sie besiegen.

Ich hoffe das ich dir bisschen helfen konnte. Wünsche dir alles gute und das es dir bald wieder besser geht und du dein Leben wieder genießen kannst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen