Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ängste, Phobien und Stress / Innere Unruhe??

Innere Unruhe??

26. März 2007 um 21:28 Letzte Antwort: 19. Mai 2014 um 10:05

Hallo zusammen,

so ich habe jetzt schon einige Beiträge gelesen und möchte nun ein bisschen von mir erzählen. Ich hoffe ihr könnt mir irgendwie helfen.
Also es ist so bei mir ich kann nirgends mehr zum Essen gehen oder sonst wo auf eine Veranstaltung oder was weiß ich.
Ich habe tagelang ein schlechtes Gefühl und kann nichts mehr Essen mit irgendwie dann total nervös und aufgeregt. Doch dann reiß ich mich zusammen und wenn ich dann abgelenkt bin geht das komische Gefühl vorüber und es geht mir gut. Doch am nächsten Tag zb im urlaub ist das jeden Tag das gleiche mit dem komischen Gefühl.Du kannst dich auf gar nichts mehr freuen weil es dir tagelang schlecht geht. War erst seit kurzem in Berlin für paar Tage und es war die Hölle mir war jede Tag schlecht und zum Essen konnt ich auch nirgends hingehen. Konnte nur ein bisschen was im Zimmer essen und dann bin ich ins Bett gegangen. Ich hoffe irgendjemand kennt das Gefühl und kann mir weiterhelfen. Ich sag euch das ist echt die Hölle ich wünsche das keinem. Hatte das als Kind schon mal doch dann ist es wieder wegegangen doch jetzt bleibt es. Verdammt. Was soll ich nur machen?? Nehme jetzt schon so homopatische Kügelchen und Johanniskrauttabletten. Doch ich weiß nicht ob es was bringt.
Doch so is es echt nicht mehr zum aushalten ich bin so fertig.
Bitte helft mir und sagt mir was ich machen kann??

viele Grüße

Conny

Mehr lesen

27. März 2007 um 13:19

Liebe bankerin
ich denke es handelt sich bei dir um eine kleine depression und vieleicht eine dadurch entstandene panik...... (leide selber daran)

geh bitte zum artzt lass dich psychologisch beraten und du bekommst es in den griff bevor es noch viel schlimmer wird.. man muss solsche probleme sofort bekämpfen den es kann noch tausend mal schlimmer werden und um so früher du dich mit deinen problem beschäftigst umso frühe kannst du dein leben wieder ohne einschrenkungen geniesen

Gefällt mir
4. April 2007 um 21:42

Unternimm was dagegen
hallo

wie schon sunshine schrieb unternimm was dagegen .
geh zu deinem arzt. eine therapie wäre nicht schlecht. die kasse zahlt wer der arzt das befürwortet.
und lasse auch zur sicherheit deine schilddrüse untersuchen.
es könnten so viele ursachen sein.

ich wünsche dir viel glück, nur tu was.

schöne ostertage
mausi

Gefällt mir
5. April 2007 um 20:28

Du musst dir
psyologische Hilfe holen. Bevor es schlimmer wird und du das Haus eines Tages gar nicht mehr verlässt. Du wirst immer mehr Situationen meiden in den das "komische" Gefühl kommt. In einer Therapie lernst du damit umzugehen und das nichts passieren wird,wenn du zum essen gehst und das das "komische" Gefühl vergeht,je länger du dich in der Situatuon befindest die das hervorruft.

Ich habe das auch. Aber durch meine Therapie wird es immer besser und das Leben ist wieder lebenswerter.

lg
Evelyn

Gefällt mir
7. April 2007 um 15:07

RElaxen
Hi, hast du schon mal abends Wein getrunken ? Oder setz dich an eine Bar und fang mit einem unbekannten ein Gespräch an, geh ins Bett mit ihm und schmeiß deine Kügelchen in den Ausguss ! L. G. Ferschteh

Gefällt mir
7. April 2007 um 20:47

Geh so schnell es geht zum arzt
oh je, so fing es bei mir auch an mit dieser unruhe(die ich immer noch habe mir ist seit über nem jahr fast immer durchgehend übel) und nu habe ich starke depressionen und angstzustände. ich rate dir, geh ganz fix zum doc es wird sonst schlimmer. erkläre ihm genaum,was du hast und lass dich damit nicht abstempeln die meisten ärzte kennen nur ihre "schulmedizin" besteh darauf, dass alles genau untersucht wird und wenn du nichts hast dann frage nach einem therapeuten. das sind die ersten anzeichen, dass was nicht stimmt und wenn du nichts unternimmst werden die nächsten früher oder später folgen. glaub mir. ich hoffe, du bekommst es in griff gute besserung...liebe grüße

Gefällt mir
8. April 2007 um 9:37

Kenne das gefühl
hallo bankerin
mir geht es genauso wie dir. sobald ich weiss, irgenwohin zu müssen, essen zu gehen in den urlaub zu fahren etc. bekomme ich eine innere unruhe. ich habe magenprobleme, kann kaum noch was essen. woher das kommt und wann das anfing, weiss ich nicht. aber in letzter zeit ist es schlimm. trotzdem versuche ich, diese situationen zu meistern, und mich nicht unterkriegen zu lassen. natürlich war ich auch beim arzt. bin aber kerngesund. und eine psychologin, konnte mir auch nicht weiterhelfen. ich glaube, man muss sich wirklich selbst helfen. diese situationen immer wieder zu meistern. soll doch die übelkeit kommen. was soll, die geht auch wieder vorbei, das sage ich mir immer. leider funktioniert das nicht bei jeder gelegenheit, aber ich weiss, dass ich mir das alles nur einbilde!
Ich hoffe, du schaffst es auch diese unruhe und die magenverstimmung in den griff zu bekommen, denn die angst davor darf nicht überhand nehmen. ich wünsche dir viel, viel ausdauer und glück dabei.
liebe grüsse aus der schweiz,
kazu

Gefällt mir
8. April 2007 um 18:46

Innere Unruhe!!!
Hallo Bankerin,
Ihren Ausspruch das ist die Hölle das gönne ich keinem.Ich weiss dass Sie sich schlecht fühlen und ich kann Ihnen sagen aus meiner Erfahrung als" Medium" dass Sie ein echtes Problem haben welches sich nur lösen läßt wenn Sie mal überdenken wem Sie vielleicht ohne es bewusst zu wollen in die gleiche oder eine vergleichbare Situation geführt haben.Der oder die jenige hat Sie "Besprechen lassen" Sie kennen doch sicher " VOODOO" Ich werde Ihnen hierzu eine wahre Geschichte aus New Orleans erzählen.Der Buchautor Wolfgang Körner hat mit einem Redakteur vom ZDF eine Reportage über "VOODOO" gemacht und der Frau nicht ihr komplettes abgesprochenes Geld bezahlt.Darauf hin konnte der Redakteur eines Morgens nicht mehr aufstehen aus seinem Bett. Erst als Wolfgang Körner sich bei der Frau für den Redakteur entschuldigt hat und den Rest bezahlt hat sagte die Frau kaufen Sie Ihm eine halbe Flasche Jim Beam und morgen kann er wieder aufstehen.
Es passierte genau so wie die Frau es gesagt hatte.
Fazit der Geschichte überdenken Sie Ihre Situation Sie wurde von Ihnen selbst ausgelöst und kann nur durch Ihr eigenes Verhalten gelöst werden.
Ich wünsche Ihnen noch schöne Ostern
mit freundlichen Grüssen
Wilhelm Elges

Gefällt mir
9. April 2007 um 18:25

Hi!!!
Hi Conny,

ich weiss nicht genau ob wir das selbe Problem haben. Aber bei mir ist es meistens so, dass ich eigentlich nen guten Tag hab an dem alles passt und plötzlich steigt in mir so ein komisches Gefühl hoch, ich kann dass aber nicht beschreiben. Ich fühl mich dann total unwohl und bekomm auf einmal Angst, wovor kann ich aber nicht sagen. Mir ist nur aufgefallen, dass ich mich dann immer extrem auf meine Atmung konzentriere und das Gefühl habe, keine Luft mehr zu bekommen. Ausserdem bin ich dann total zittrig und hab so eine innere Unruhe!
Also keine Sorge, du bist damit nicht allein! Aber was man dagegen tun kann weiss ich leider auch nicht...

LG
Dani

Gefällt mir
28. April 2007 um 22:00

Innere Unruhe
Hallo Bankerin,
ich nehme mal an dass du dein Problem gelöst hast oder ?
MFG

Gefällt mir
23. Juni 2011 um 16:48

Innere Unruhe, Depression
Hallo Conny, ich habe das selbe letzten Herbst durchgemacht...Hatte vorher zwei Jahre lang sehr viel Stress im Job und im Privaten, und als meine Oma gestorben ist, war das wohl der Tropfen der das Fass zum überlaufen gebracht hat..Ich hatte eine echt heftige Panikattacke, so das ein Arzt kommen musste und mir erstmal ne ganze Ladung Diazepam reinhaute...Die Nacht hatte ich auch gut durchgeschlafen, aber am nächsten Tag war mein Leben nicht mehr so wie es vorher war...Ab dem Zeitpunkt hatte ich eine so heftige innere Unruhe in mir, das ich mich gar nicht mehr wohlgefühlt habe in meinem Körper, in der Öffentlichkeit habe ich Angstzustände und Heulkrämpfe bekommen..Ich habe mich so einsam, verlassen und unverstanden gefühlt...Meinen Appetit habe ich komplett verloren, und mich natürlich noch schwächer gefühlt...Diese innere Unruhe und aufgewühlt sein hat mich richtig wahnsinnig gemacht. Ich hatte mein normales Leben von heute auf morgen verloren, und das machte mir echt viel Angst..Ich habe Tavor verschrieben bekommen, das mir etwas geholfen hat, vor allem auch beim einschlafen, weil ich da auch sehr große Probleme hatte. Doch das verlor seine Wirkung auch immer schneller, nach 3 Tagen bin schon nach 4 Stunden wach geworden und die Unruhe war wieder da..Also blieb mir nur noch ein übrig: der Psychiater...Dann stand fest, ich hatte einen Burn-Out, und darauf folgte eine schwere Depression mit Panikattaken...Nachdem ich Paroxetin (SSRI) verschrieben bekommen habe, ging es mir schon nach einer Woche wesentlich besser...nach drei Wochen habe ich mich endlich wieder wie ein normaler Mensch gefühlt, fast wie die alte, ein saugeiles Gefühl...Wenn ich heute noch innere Unruhezustände habe, nehme ich ein pflanzliches Mittel ( Kytta-Sedativum) mit Baldrian, Passionsblume und Hopfenextrakt, hilft mir auch sehr gut, vor allem dafür, das es keine Chemie ist...Vielleicht konnte ich dir mit meiner Geschichte helfen...

1 LikesGefällt mir
28. Juli 2011 um 22:58

Genau das gleiche Problem!
Mir geht es ganz genaus so, seid 1 1/2 Jahren... Alle Ärzte abgeklappert, reisetabletten baldrian alles hilft nicht
Bei einer Psychologin war ich auch, sie meinet allerdings wenn ich die ursache nicht kenne, kann mir wenn überhaupt nur eine Psychotherapie helfen, wo allerdings die Wartezeit bei 1-2 jahren liegt...
Anschließend war ich bei einer Homeopathin, diese half mir auch etwas und es wra bis vor kurzem besser.
Seid einigen Monaten ist es wieder schlimm, obwohl ich den Ernährungsplan der Homeopathin und alles immer noch einhalte...
Dieses komische Gfühl, was man nicht ebschreiben kann udn weil ich es nicht ebschreiben kann schenkt mir keienr Verständnis und keiner kann helfen...
Ich vermute dass es unterbewusste Angstzustände sind. Überwinden schaffe ich nicht weil ich alles Vermeide nur um dieses Gefühl zu evrmeiden weil es echt schlimmer als jede Grippe und selbst Migräne ist...

Ich würde gerne ein Notfallmedikament nehmen, doch mein Arzt schriebt mir nichts auf der schickt mir nur zum psychater... Dort bekomme ich aber erst in 1 Jahr ein Termin und das bei allen...
Kennt jemand von Ech ein rezeptfreies Mittel? Aber wie gesagt soetwas wie baldrian und so hilft einfach nicht...

Ich möchte einfach nru wieder mein Leben leben ohne dieses Gefühl, verreisen und alles amchen wa sich gerne machen möche...

LG

Gefällt mir
18. Februar 2014 um 10:00

Innere Unruhe
Liebe Conny!
Bin leider etwas eilig, daher nur kurz: Versuch es doch mal mit Lasea. Ich habe ebenfalls oft dieses "komische Gefühl" und habe es im Laufe der Zeit als innere Unruhe bzw. Angstzustand erkannt. Woher das kommt, ist unterschiedlich, aber man kann einiges dagegen tun, indem man seine Gedanken ordnet. Ich habe aber auch festgestellt, dass das Sortieren der Gedanken zwar sehr gut hilft, aber nicht so schnell greift, wie man sich das wünscht, weil man so sehr eingeschränkt ist. Ich habe bei meinen Recherchen im Internet Lasea entdeckt und es ausprobiert (ist durchaus bezahlbar). Ich kann es nur empfehlen, denn es hat bereits nach zwei Tagen dermaßen gut geholfen und ich fühlte mich sehr schnell viel wohler. Nun habe ich eine gute Grundlage, um an den Wurzeln des Übels zu arbeiten, ohne ständig Angst zu haben bzw. unruhig zu sein. Ich kann wieder alles machen, ohne mich komisch zu fühlen.
Ich hoffe, Dir ein bißchen geholfen zu haben.
Viele Grüße und Alles Gute
Ingenieuse72

Gefällt mir
25. Februar 2014 um 21:49

Mir gings ähnlich
Weißt du woher deine Ängste kommen? Wenn du das schon aus deiner Kindheit kennst gibt es doch bestimmt irgendeinen Grund. Ich denk mal Therapie hast du keine gemacht. Find ich persönlich sehr wichtig. Wenn sich so Ängste manifestieren wirds schwierig die wieder loszuwerden und zu bewältigen.
Ich hab Lasea, Johanniskraut und Homöopathie durch. Homöopathie allerdings in Eigenregie und das war wahrscheinlich der Fehler. Ich halte von Naturheilkunde sonst sehr viel!
Ich nehme seit einigen Monaten Feel Good von Thaivita, ein pflanzliches Antidepressivum gegen Stimmungstiefs und Angstzustände. Ich denke es hilft mir sehr gut. Ich kann meinen normalen Alltag wieder bewältigen ohne von den Ängsten zerfressen zu werden. Wo ich in ein paar Monaten stehe weiß ich noch nicht aber ich habe zum Glück nicht mehr diese Weltuntergangsstimmung

Gefällt mir
1. April 2014 um 12:03


Das hört sich ganz nach Panikattacken an, wie ich sie auch oft hatte. Versuch es doch mal mit einer Shiatsu-Behandlung. Bei mir hilft das so richtig gut. Habe erst zwei Behandlungen gehabt innerhalb der letzten zwei Wochen, bin aber seitdem fast völlig angstfrei. Ich kann es nur empfehlen. Und falls es tatsächlich nichts bringen sollte, so schadet es auch nicht, sondern entspannt Dich total. Ich habe vorher noch nie solche tolle Entspannung erlebt wie nach diesen Behandlungen.

Gefällt mir
6. April 2014 um 20:44

Innere Unruhe
Hallo Conny.Gerne möchte ich Dir etwas empfehlen,was ich für Deine Beschwerden für hilfreich halte.Wär es Dir recht,wenn Du mich anrufst?Das hier alles reinzuschreiben ist einfach zuviel.meine Telefonnr. 055224069797.Ich freue mich,von Dir zu hören.MfG Erika

Gefällt mir
16. April 2014 um 22:35
In Antwort auf selen_11931699

Mir gings ähnlich
Weißt du woher deine Ängste kommen? Wenn du das schon aus deiner Kindheit kennst gibt es doch bestimmt irgendeinen Grund. Ich denk mal Therapie hast du keine gemacht. Find ich persönlich sehr wichtig. Wenn sich so Ängste manifestieren wirds schwierig die wieder loszuwerden und zu bewältigen.
Ich hab Lasea, Johanniskraut und Homöopathie durch. Homöopathie allerdings in Eigenregie und das war wahrscheinlich der Fehler. Ich halte von Naturheilkunde sonst sehr viel!
Ich nehme seit einigen Monaten Feel Good von Thaivita, ein pflanzliches Antidepressivum gegen Stimmungstiefs und Angstzustände. Ich denke es hilft mir sehr gut. Ich kann meinen normalen Alltag wieder bewältigen ohne von den Ängsten zerfressen zu werden. Wo ich in ein paar Monaten stehe weiß ich noch nicht aber ich habe zum Glück nicht mehr diese Weltuntergangsstimmung

Prima Tipp
Bin über meinen Heilpraktiker auf das Mittel gekommen. Hat mich körperlich und psychisch sehr stabilisiert und meine Stimmungsschwankungen und Ängste auf ein Minimum reduziert.

Gefällt mir
19. Mai 2014 um 10:05
In Antwort auf livvy_11950729

Innere Unruhe, Depression
Hallo Conny, ich habe das selbe letzten Herbst durchgemacht...Hatte vorher zwei Jahre lang sehr viel Stress im Job und im Privaten, und als meine Oma gestorben ist, war das wohl der Tropfen der das Fass zum überlaufen gebracht hat..Ich hatte eine echt heftige Panikattacke, so das ein Arzt kommen musste und mir erstmal ne ganze Ladung Diazepam reinhaute...Die Nacht hatte ich auch gut durchgeschlafen, aber am nächsten Tag war mein Leben nicht mehr so wie es vorher war...Ab dem Zeitpunkt hatte ich eine so heftige innere Unruhe in mir, das ich mich gar nicht mehr wohlgefühlt habe in meinem Körper, in der Öffentlichkeit habe ich Angstzustände und Heulkrämpfe bekommen..Ich habe mich so einsam, verlassen und unverstanden gefühlt...Meinen Appetit habe ich komplett verloren, und mich natürlich noch schwächer gefühlt...Diese innere Unruhe und aufgewühlt sein hat mich richtig wahnsinnig gemacht. Ich hatte mein normales Leben von heute auf morgen verloren, und das machte mir echt viel Angst..Ich habe Tavor verschrieben bekommen, das mir etwas geholfen hat, vor allem auch beim einschlafen, weil ich da auch sehr große Probleme hatte. Doch das verlor seine Wirkung auch immer schneller, nach 3 Tagen bin schon nach 4 Stunden wach geworden und die Unruhe war wieder da..Also blieb mir nur noch ein übrig: der Psychiater...Dann stand fest, ich hatte einen Burn-Out, und darauf folgte eine schwere Depression mit Panikattaken...Nachdem ich Paroxetin (SSRI) verschrieben bekommen habe, ging es mir schon nach einer Woche wesentlich besser...nach drei Wochen habe ich mich endlich wieder wie ein normaler Mensch gefühlt, fast wie die alte, ein saugeiles Gefühl...Wenn ich heute noch innere Unruhezustände habe, nehme ich ein pflanzliches Mittel ( Kytta-Sedativum) mit Baldrian, Passionsblume und Hopfenextrakt, hilft mir auch sehr gut, vor allem dafür, das es keine Chemie ist...Vielleicht konnte ich dir mit meiner Geschichte helfen...

Wichtige Frage
Wie gehts Dir jetzt?

Was für eine Dosis nimmst an Proxetin?

Hast was gefunden gegen die innere Unruhe und Angst???

Lg Jana

Gefällt mir
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram