Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Psychologie / Innere Unruhe

Innere Unruhe

5. Oktober 2004 um 13:14 Letzte Antwort: 17. September 2010 um 23:43

Hallo,

vielleicht kann mir jemand von Euch einen Tipp geben.

Ich habe im Moment sehr viel "Psycho-Stress". Und deswegen so eine innere Unruhe, die mich kaputt macht.

Meine Therapeutin hat mir gesagt, dass diese körperliche Reaktion eben normal wäre, und ich sie akzeptieren müsse.

Aber ich schaffe es nicht. Jedesmal wenn ich wieder mit meinem "Stress" konfrontiert werde, ist sie sofort wieder da, diese Unruhe, die mich lähmt und fertig macht.

Habt ihr eine Idee, wie ich damit umgehen kann?

Gibt es irgendein Medikament, was mir da helfen könnte?


Vielen Dank
Delaila

Mehr lesen

5. Oktober 2004 um 14:56

Hallo Delaila!
Welche Art Unruhe meinst du denn genau?

Ich werde bei Stress auch immer sehr unruhig, kann nachts nicht schlafen oder wache mit Herzrasen auf, obwohl ich eigentlich todmüde bin. Tagsüber kann ich nicht richtig sitzen, mich auf nichts konzentrieren, bin eigentlich erschöpft, kann aber nicht zur Ruhe kommen, weil ich ständig Herzrasen und ähnliches bekomme.

Medikamente dagegen nehme ich nicht - in ganz schlimmen Fällen höchstens mal Baldrian. Am besten "hilft" mir ein Spaziergang, eine tasse Tee, oder irgendetwas, was mich erstmal etwas "entspannen" lässt.

LG, Nindscha

Gefällt mir
5. Oktober 2004 um 16:04
In Antwort auf beat_12643474

Hallo Delaila!
Welche Art Unruhe meinst du denn genau?

Ich werde bei Stress auch immer sehr unruhig, kann nachts nicht schlafen oder wache mit Herzrasen auf, obwohl ich eigentlich todmüde bin. Tagsüber kann ich nicht richtig sitzen, mich auf nichts konzentrieren, bin eigentlich erschöpft, kann aber nicht zur Ruhe kommen, weil ich ständig Herzrasen und ähnliches bekomme.

Medikamente dagegen nehme ich nicht - in ganz schlimmen Fällen höchstens mal Baldrian. Am besten "hilft" mir ein Spaziergang, eine tasse Tee, oder irgendetwas, was mich erstmal etwas "entspannen" lässt.

LG, Nindscha

Danke!
Hallo Nindscha,

erst einmal vielen Dank für Deine Antwort.

Ja, ich fühle mich dann, wie als ob ich vor einer Prüfung stehen würde, bin nervös und habe auch Angst und werde depressiv. Mit den Symptomen, wie Du sie oben eigentlich beschrieben hast.

Das Dumme ist bloß, dass es teilweise fast täglich auftitt, und das schon seit Monaten, da ich immer wieder mit meinem "Stress" konfrontiert werde.

Baldrian, Tee ect. hilft mir überhaupt nicht. Ich bin dann so lethargisch, dass ich nichts machen kann. Habe auch keinen Hunger ect.

Meine Ärztin hatte mir im letzten Jahr schon mal Beta-Blocker verschrieben, das ist das Zeug, welches die Schweine zur Beruhigung vor ihrer Schlachtung bekommen . Das fand ich auch nicht so peppig.

Ich werde jedenfalls gleich mal etwas spazieren gehen, das Wetter ist heute so schön.

Vielen dank noch einmal.

Delaila

Gefällt mir
6. Oktober 2004 um 8:32

....
Hallo Delaila,

ja.. diese Sachen kenn ich wo du beschrieben hast... ( und das zur genüge... bei mir kamen dann noch Schwindel und wackelige Knie dazu... zum schluss hatte ich quasi alles zusammen .. von herzrasen bis panikattacken, zu bluthochdruck und herzrasen.... und alles in allem komplett fertig,,, total nervös... bei jedem geräusch schüttete mein körper unmengen von adrenalin aus ....
ich hab damals auch gedacht ich werde irre oder so.... ich hab auch die ganzen symptome die mir mein körper vorher schon gab alle ignoriert.... nun denn.. die quittung kommt ...aber was auf alle fälle schon gut ist, wenn du nen spaziergang machst... du musst unbedingt jeden tag eine stunde spazieren gehen... und mach nix was den körper noch strapazieren könnte... ich musste das auch machen, da mein körper keine Endorphine mehr produzierte...
Das ende vom Lied ist, das ich heute noch Beta Blocker, AD`s und ACE Hemmer nehmen muss... alles in allem komplett niedrig dosiert... treib jetzt auch wieder meinen sport und geh jeden tag ne runde joggen.... ich werd die SAchen auch noch bis Ende des Jahres nehmen müssen, weil mein Doc auch sagt, das kein Rückschlag kommt, etc....
Und was mir z. B. auch gut geholfen hat, ist Yoga... obwohl ich von dem normal nicht viel gehalten habe... aber es hat mir geholfen...
Und was noch gut wäre, geh mal zu einem osteopathen... erklär ihm die Symptome die du hast... der hat mir auch verdammt viel geholfen...

So, ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen... auf alle fälle... ich drück dir die Daumen.... du kriegst das wieder hin.

Wenn du lust hast, halte mich auf dem laufenden okay

Liebe Grüsse
Cat

Gefällt mir
6. Oktober 2004 um 12:38
In Antwort auf botum_12579524

....
Hallo Delaila,

ja.. diese Sachen kenn ich wo du beschrieben hast... ( und das zur genüge... bei mir kamen dann noch Schwindel und wackelige Knie dazu... zum schluss hatte ich quasi alles zusammen .. von herzrasen bis panikattacken, zu bluthochdruck und herzrasen.... und alles in allem komplett fertig,,, total nervös... bei jedem geräusch schüttete mein körper unmengen von adrenalin aus ....
ich hab damals auch gedacht ich werde irre oder so.... ich hab auch die ganzen symptome die mir mein körper vorher schon gab alle ignoriert.... nun denn.. die quittung kommt ...aber was auf alle fälle schon gut ist, wenn du nen spaziergang machst... du musst unbedingt jeden tag eine stunde spazieren gehen... und mach nix was den körper noch strapazieren könnte... ich musste das auch machen, da mein körper keine Endorphine mehr produzierte...
Das ende vom Lied ist, das ich heute noch Beta Blocker, AD`s und ACE Hemmer nehmen muss... alles in allem komplett niedrig dosiert... treib jetzt auch wieder meinen sport und geh jeden tag ne runde joggen.... ich werd die SAchen auch noch bis Ende des Jahres nehmen müssen, weil mein Doc auch sagt, das kein Rückschlag kommt, etc....
Und was mir z. B. auch gut geholfen hat, ist Yoga... obwohl ich von dem normal nicht viel gehalten habe... aber es hat mir geholfen...
Und was noch gut wäre, geh mal zu einem osteopathen... erklär ihm die Symptome die du hast... der hat mir auch verdammt viel geholfen...

So, ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen... auf alle fälle... ich drück dir die Daumen.... du kriegst das wieder hin.

Wenn du lust hast, halte mich auf dem laufenden okay

Liebe Grüsse
Cat

Osteopath
Hallo Cat,

danke für Deinen Beitrag. Es ist immer schön,
von Menschen zu hören, die dieselben Probleme haben, wie man selbst. Obwohl es mir natürlich Leid tut, dass Du auch unter diesen Symptomen leidest.

Was ist denn ein Osteopath? Habe davon noch nie etwas gehört? Was macht dieser?

Ich denke auch, viel Bewegung an der frischen Luft wird die beste Medizin sein. Von Yoga halte ich persönlich auch nicht soviel. Da bin ich glaub ich nicht der Typ für.

AD musste ich bis jetzt noch nicht nehmen, obwohl ich denke manchmal wäre es einfach leichter für einen. Dann ginge es mir jedenfalls in der Situation besser.

Ich hoffe auch, dass das Ganze bald ein Ende hat, für Dich und für mich.

Ich werde Dich auf den laufenden halten.

LG + Danke
Delaila

Gefällt mir
6. Oktober 2004 um 14:29
In Antwort auf julia_12053868

Danke!
Hallo Nindscha,

erst einmal vielen Dank für Deine Antwort.

Ja, ich fühle mich dann, wie als ob ich vor einer Prüfung stehen würde, bin nervös und habe auch Angst und werde depressiv. Mit den Symptomen, wie Du sie oben eigentlich beschrieben hast.

Das Dumme ist bloß, dass es teilweise fast täglich auftitt, und das schon seit Monaten, da ich immer wieder mit meinem "Stress" konfrontiert werde.

Baldrian, Tee ect. hilft mir überhaupt nicht. Ich bin dann so lethargisch, dass ich nichts machen kann. Habe auch keinen Hunger ect.

Meine Ärztin hatte mir im letzten Jahr schon mal Beta-Blocker verschrieben, das ist das Zeug, welches die Schweine zur Beruhigung vor ihrer Schlachtung bekommen . Das fand ich auch nicht so peppig.

Ich werde jedenfalls gleich mal etwas spazieren gehen, das Wetter ist heute so schön.

Vielen dank noch einmal.

Delaila

Hallo Delaila!
Dann schalt deinen Stress doch einfach ab!

Ich weiß, dass klingt einfach, geht aber leider nciht so einfach... Ich habe vor einigen Jahren diese Probleme auch fast täglich gehabt, und konnte in der damaligen Situation auch nicht viel an den eigentlich Ursachen ändern.

Abgesehen von Medikamenten, mit denen ich mich ja nicht auskenne, hat mir auch meist geholfen, mir ganz bewusst vorzustellen, was angesichts der momentanen (belastenden) Situation im allerschlimmsten Fall passieren könnte. Meistens war es nichts wirklich "Schlimmes" (durch die Klausur fallen, den Job verlieren,...), was sich nicht lösen ließe. Das muss man immer klar vor Augen haben und sich immer wieder sagen. Zusätzlich bin ich, wie schongerschriebn, immer viel und lange spazierengegangen, habe tief durchgeatmet und versucht, mich an Kleinigkeiten zu erfreuen...

Ist alles kein Patentrezept, kann aber für den Moment durchaus helfen. Wenn du aber so ernsthafte und langandauernde Probleme hast, solltest du dich vielleicht mal an einen Therapueten wenden. Der kann dir sicher besser helfen und dich eventuell auch dabei unterstützen, die Ursachen zu beseitigen.

Ich wünsche dir alles Gute,
Nindscha

Gefällt mir
6. Oktober 2004 um 15:21
In Antwort auf julia_12053868

Osteopath
Hallo Cat,

danke für Deinen Beitrag. Es ist immer schön,
von Menschen zu hören, die dieselben Probleme haben, wie man selbst. Obwohl es mir natürlich Leid tut, dass Du auch unter diesen Symptomen leidest.

Was ist denn ein Osteopath? Habe davon noch nie etwas gehört? Was macht dieser?

Ich denke auch, viel Bewegung an der frischen Luft wird die beste Medizin sein. Von Yoga halte ich persönlich auch nicht soviel. Da bin ich glaub ich nicht der Typ für.

AD musste ich bis jetzt noch nicht nehmen, obwohl ich denke manchmal wäre es einfach leichter für einen. Dann ginge es mir jedenfalls in der Situation besser.

Ich hoffe auch, dass das Ganze bald ein Ende hat, für Dich und für mich.

Ich werde Dich auf den laufenden halten.

LG + Danke
Delaila

Hallo Delaila
Den tip mit nem Osteopathen hat mir ein Heilpraktiker gegeben, und bis dahin hatte ich von sowas auch noch nie was gehört gehabt.... sagen wir mal so, Osthepathie ist sowas ähnliches wie Massage, nur er behandelt nicht das schmerzende Körperteil alleine, sondern den Körper.. geistig und körperlich, zusammen, weil sich ja alles im Einklang finden sollte... dieser hatte bei mir auch viel rausgefunden gehabt... ich bin ca. 4 mal hingegangen.. jeweils ne halbe stunde... ich kann nur sagen SUPER.. würd ich jederzeit wieder machen....
Die AD`s hab ich auch nur bekommen, weil ich abends nicht mehr einschlafen konnte, mir dauernd gedanken und die sorgen im kopf rumspukten, dann fing mein körper wieder an adrenalin auszuschütten und dann hat das herzrasen wieder angefangen... ich hatte das nur wenn ich zur ruhe gekommen bin... also jedenfalls körperlich zur ruhe,,, seelisch war ja das schon alarmstufe rot, das man eben nicht mehr zur ruhe kommt... aber ich muss ehrlich sagen, es hat zwar ca. 3-4 monate gedauert bis die ganzen symthome nach und nach verschwunden sind, aber jetzt merk ich so nix mehr,,

wenn ich das nicht genommen hätte... und ich wollte auch nicht!.. wäre ich mit sicherheit schon in der klapse, auf Kur oder hätte mir nen strick geschnappt...

Wir müssen lernen das leben leichter und alles positiver zu sehen.... ich konnte das auch nie... aber sogar ich habs gelernt... )))

Drück dir die daumen und halt mich auf dem laufenden ))

Liebe grüsse
Cat

Gefällt mir
7. Oktober 2004 um 17:13
In Antwort auf beat_12643474

Hallo Delaila!
Dann schalt deinen Stress doch einfach ab!

Ich weiß, dass klingt einfach, geht aber leider nciht so einfach... Ich habe vor einigen Jahren diese Probleme auch fast täglich gehabt, und konnte in der damaligen Situation auch nicht viel an den eigentlich Ursachen ändern.

Abgesehen von Medikamenten, mit denen ich mich ja nicht auskenne, hat mir auch meist geholfen, mir ganz bewusst vorzustellen, was angesichts der momentanen (belastenden) Situation im allerschlimmsten Fall passieren könnte. Meistens war es nichts wirklich "Schlimmes" (durch die Klausur fallen, den Job verlieren,...), was sich nicht lösen ließe. Das muss man immer klar vor Augen haben und sich immer wieder sagen. Zusätzlich bin ich, wie schongerschriebn, immer viel und lange spazierengegangen, habe tief durchgeatmet und versucht, mich an Kleinigkeiten zu erfreuen...

Ist alles kein Patentrezept, kann aber für den Moment durchaus helfen. Wenn du aber so ernsthafte und langandauernde Probleme hast, solltest du dich vielleicht mal an einen Therapueten wenden. Der kann dir sicher besser helfen und dich eventuell auch dabei unterstützen, die Ursachen zu beseitigen.

Ich wünsche dir alles Gute,
Nindscha

Mit holopathie
hallo,

auch ich kenn diese beschriebenen symptome. aber ich habe es zum glück nur selten d.h. für mich immer noch zu oft, aber im vergleich zu dir ist es selten. ich hab es vielleicht einmal im monat oder einmal in zwei monaten.

ich bin bei einem ganz tollen ganzheitsmediziner (in wien, zugegeben, aber sicher gibts das in deutschland auch), der mit holopathie behandelt.
was das ist, findest du unter:
http://members.aon.at/holopathie/was.htm

wenn ich die symptome trotzdem mal so arg habe, dann nehme ich zusätzlich passedan tropfen. die innere unruhe will mir ja was mitteilen, und mit so hämmern wie betablocker usw. will ich die *stimme* nicht zum schweigen bringen.
lg, svana

1 LikesGefällt mir
8. Oktober 2004 um 13:05

Danke @u 3
Hallo Euch Dreien,

vielen Dank für Eure Beiträge und Tipps.

Wie gut das es das Forum gibt, so hab eich doch jetzt viel Neues hinzugelernt. Sowohl die Osteopathie als auch die Halopathie waren mir vorher nicht bekannt.

@Svana: Die Passaden-Tropfen scheint es nur in österreich zu geben, aber ich werde mal in der Apotheke nachfragen, was es Deutschland so gibt.

Kennt einer von Euch übrigens die "Rescue-Tropfen" bzw. "5-Bachblüten-Essenz"?

@Nindscha: "Dann schalt deinen Stress doch einfach ab!" Das ist leider nicht möglich, ich wurde jahrelang von meinem Chef gemobbt, bedroht bis hin zur erfundenen Kündigung. Das Ganze verfolgt mich.

Ich bin schon seit dem bei einer Therapeutin, die mir schon sehr geholfen hat.

Aber momentan ist es besonders schlimm, ich glaube manchmal, ich schaffe es nicht, da wollte ich eben gerne wissen, ob es noch andere Möglichkeiten gibt, und da habt ihr mir alle drei sehr geholfen.

Vielen Dank noch einmal

LG
Delaila

Gefällt mir
8. Oktober 2004 um 20:32
In Antwort auf julia_12053868

Danke @u 3
Hallo Euch Dreien,

vielen Dank für Eure Beiträge und Tipps.

Wie gut das es das Forum gibt, so hab eich doch jetzt viel Neues hinzugelernt. Sowohl die Osteopathie als auch die Halopathie waren mir vorher nicht bekannt.

@Svana: Die Passaden-Tropfen scheint es nur in österreich zu geben, aber ich werde mal in der Apotheke nachfragen, was es Deutschland so gibt.

Kennt einer von Euch übrigens die "Rescue-Tropfen" bzw. "5-Bachblüten-Essenz"?

@Nindscha: "Dann schalt deinen Stress doch einfach ab!" Das ist leider nicht möglich, ich wurde jahrelang von meinem Chef gemobbt, bedroht bis hin zur erfundenen Kündigung. Das Ganze verfolgt mich.

Ich bin schon seit dem bei einer Therapeutin, die mir schon sehr geholfen hat.

Aber momentan ist es besonders schlimm, ich glaube manchmal, ich schaffe es nicht, da wollte ich eben gerne wissen, ob es noch andere Möglichkeiten gibt, und da habt ihr mir alle drei sehr geholfen.

Vielen Dank noch einmal

LG
Delaila

)
Du schaffst das auf alle fälle )))

Ich drück dir die Daumen .. und lass dich von niemanden mehr mobben,, stressen ... oder unter druck setzen.....

Das ist DEINE gesundheit die DRUNTER leiden muss... und man hat nur EINE .... ))

Ich wünsch dir alles gute.... ))

LIebe Grüsse
Cat

Gefällt mir
17. Oktober 2004 um 14:00

Bachblüten Notfalltropfen
Probiers mal mit den Bachblüten Notfalltropfen, die haben mir sehr gut geholfen! Gibts in "guten" Apotheken als fertige Mischung! Da nimmst du 4 mal am Tag 4 Tropfen und es ist ganz natürlich!

Gefällt mir
17. Oktober 2004 um 16:27
In Antwort auf vikki_11915161

Bachblüten Notfalltropfen
Probiers mal mit den Bachblüten Notfalltropfen, die haben mir sehr gut geholfen! Gibts in "guten" Apotheken als fertige Mischung! Da nimmst du 4 mal am Tag 4 Tropfen und es ist ganz natürlich!

Danke
Hallo Ronja,

ich werde mein Glück mal in der Apotheke versuchen. Bei den Internet-Apotheken habe ich es nicht gefunden.

VG
Delaila

Gefällt mir
17. Oktober 2004 um 23:47
In Antwort auf elissa_12831090

Mit holopathie
hallo,

auch ich kenn diese beschriebenen symptome. aber ich habe es zum glück nur selten d.h. für mich immer noch zu oft, aber im vergleich zu dir ist es selten. ich hab es vielleicht einmal im monat oder einmal in zwei monaten.

ich bin bei einem ganz tollen ganzheitsmediziner (in wien, zugegeben, aber sicher gibts das in deutschland auch), der mit holopathie behandelt.
was das ist, findest du unter:
http://members.aon.at/holopathie/was.htm

wenn ich die symptome trotzdem mal so arg habe, dann nehme ich zusätzlich passedan tropfen. die innere unruhe will mir ja was mitteilen, und mit so hämmern wie betablocker usw. will ich die *stimme* nicht zum schweigen bringen.
lg, svana

Innere Unzufriedenheit
Hallo zusammen,

ich bin selbst von dem gleichen Problem betroffen. Ich wurde in der letzten Firma gemobbt und leider fängt es jetzt nach einem Jahr in der jetzigen Firma wieder an. Ich bin keine schacher Persönlichkeit und weiß mich zu wehren ... aber oft nur nach außen. Innerlich leide ich wie ein Hund und mache mich durch meine Gedankengänge fast wahnsinnig.

Da dies vor ca. 3 Jahren soweit ging das ich täglich starke Kopfschmerzen hatte und ich nur noch geheult habe... habe ich mir Antidepressiva verschreiben lassen. Seitdem kann ich ganz gut mit der ein oder anderen Situation umgehen, bin auch seit einem Monat in einer Therapie und hoffe das die gute Frau herausfindet wo eigentlich genau die Ursache für das ganze Problem liegt.

Was mir immer hilft wenn ich wirklich unglücklich und unruhig bin ist ABLENKUNG, egal wie! Koche dir Dein Lieblingsessen, oder mache eine art "Lichttherapie" leg Dich unters Solarium, in einen hellen raum mit vielen Kerzen und schöner Musik. Knuddel Deine beste Freundin oder Deinen Freund... es gibt einige Möglichkeiten, liegt natürlich daran was Dir persönlich so liegt.
Du must Dich einfach nur zwingen etwas zu tun, lass dich bitte nicht gehen
Liebe Grüße
Jenni

Gefällt mir
18. Oktober 2004 um 22:09
In Antwort auf zuzana_12078336

Innere Unzufriedenheit
Hallo zusammen,

ich bin selbst von dem gleichen Problem betroffen. Ich wurde in der letzten Firma gemobbt und leider fängt es jetzt nach einem Jahr in der jetzigen Firma wieder an. Ich bin keine schacher Persönlichkeit und weiß mich zu wehren ... aber oft nur nach außen. Innerlich leide ich wie ein Hund und mache mich durch meine Gedankengänge fast wahnsinnig.

Da dies vor ca. 3 Jahren soweit ging das ich täglich starke Kopfschmerzen hatte und ich nur noch geheult habe... habe ich mir Antidepressiva verschreiben lassen. Seitdem kann ich ganz gut mit der ein oder anderen Situation umgehen, bin auch seit einem Monat in einer Therapie und hoffe das die gute Frau herausfindet wo eigentlich genau die Ursache für das ganze Problem liegt.

Was mir immer hilft wenn ich wirklich unglücklich und unruhig bin ist ABLENKUNG, egal wie! Koche dir Dein Lieblingsessen, oder mache eine art "Lichttherapie" leg Dich unters Solarium, in einen hellen raum mit vielen Kerzen und schöner Musik. Knuddel Deine beste Freundin oder Deinen Freund... es gibt einige Möglichkeiten, liegt natürlich daran was Dir persönlich so liegt.
Du must Dich einfach nur zwingen etwas zu tun, lass dich bitte nicht gehen
Liebe Grüße
Jenni

Mobbing
Hallo Jenni,

vielen Dank für Deine lieben Worte.

Du hast Recht, Ablenkung ist eine gute Therapie. Und man bekommt wieder Selbstbewußtsein, und weiß die Dinge zu nehmen.
Diesen Effekt habe ich auch schon kennen gelernt.

Was auch hilft, und was mir meine Therapeutin geraten hat, ist wütend zu sein auf die personen, die mir "Schlechtes" wollen. Am besten man hat einen Punchingball und kann darauf hauen.

Man muß sich eben sagen, warum soll ich leiden und mich zerstören, obwohl die anderen die Schuld dafür tragen.

Dieses sage ich mir jetzt immer und es funktioniert halbwegs.

Du arbeitest immer noch in derselben Firma? Wer mobbt Dich denn da? Kollegen oder Dein Chef?

Mir wurde ja gekündigt, es ist und war zwar sehr hart, aber dafür wurde ich nicht gemobbt. Von heute auf morgen ist meine Migräne verschwunden.

Ich hatte schon alles mögliche hier versucht u.a. Akkupunktur ect., aber nichts -abgesehen von den Hammer-Tabletten- hatte geholfen.

Wen ich über das Ganze nachdenke, ist es vielleicht manchmal besser sich von bestimmten Dingen zu trennen, und neu zu beginnen. Klar, einen guten Job sollt eman nicht leichtfertig aufgeben, aber man sollte auf alle Fälle mal realistisch für seine Situation nachdenken, und ggf. nicht den einfacheren Weg wählen, und den Job nicht aufgeben.

Weil, eines kann ich Dir sagen, die Situation wird nicht besser, außer man klagt, und die Mobber werden bestraft. Aber die Aussicht auf eine erfolgreiche Mobbing-Klage ist sehr gering. (Aber nichtsdestotrotz sollte man es ggf. wagen).

Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass Du mit dem GAnzen klar kommen wirst, und Deine Situation sich für Dich bessert, bzw. Du damit besser umgehen kannst.

LG
Delaila

Gefällt mir
28. April 2005 um 10:17
In Antwort auf elissa_12831090

Mit holopathie
hallo,

auch ich kenn diese beschriebenen symptome. aber ich habe es zum glück nur selten d.h. für mich immer noch zu oft, aber im vergleich zu dir ist es selten. ich hab es vielleicht einmal im monat oder einmal in zwei monaten.

ich bin bei einem ganz tollen ganzheitsmediziner (in wien, zugegeben, aber sicher gibts das in deutschland auch), der mit holopathie behandelt.
was das ist, findest du unter:
http://members.aon.at/holopathie/was.htm

wenn ich die symptome trotzdem mal so arg habe, dann nehme ich zusätzlich passedan tropfen. die innere unruhe will mir ja was mitteilen, und mit so hämmern wie betablocker usw. will ich die *stimme* nicht zum schweigen bringen.
lg, svana

Holopathie
Hallo swanhvit1
Hätte Interesse an holopathen in Wien. Adresse. Preis, Erfahrung - kannst du mir das schreiben? Wär lieb.
Danke minii2

Gefällt mir
17. September 2010 um 23:43
In Antwort auf elissa_12831090

Mit holopathie
hallo,

auch ich kenn diese beschriebenen symptome. aber ich habe es zum glück nur selten d.h. für mich immer noch zu oft, aber im vergleich zu dir ist es selten. ich hab es vielleicht einmal im monat oder einmal in zwei monaten.

ich bin bei einem ganz tollen ganzheitsmediziner (in wien, zugegeben, aber sicher gibts das in deutschland auch), der mit holopathie behandelt.
was das ist, findest du unter:
http://members.aon.at/holopathie/was.htm

wenn ich die symptome trotzdem mal so arg habe, dann nehme ich zusätzlich passedan tropfen. die innere unruhe will mir ja was mitteilen, und mit so hämmern wie betablocker usw. will ich die *stimme* nicht zum schweigen bringen.
lg, svana

Passedan Tropfen
Hallo,

könnt ihr mir vielleicht einen Tipp geben, wo ich die Passedan-Tropfen her bekomme?

Bin schon seit längere Zeit auf der Suche, nur leider ohne Erfolg.
Ich weiß, dass es diese Tropfen in Österreich gibt, nur finde ich keine Apotheke die nach Deutschland liefert...

Ich bin für jede Antwort dankbar,

Botanikfrucht

Gefällt mir
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram