Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / In einem Loch gefallen/ Depression

In einem Loch gefallen/ Depression

13. März 2017 um 1:52 Letzte Antwort: 21. März 2017 um 1:57

Hallo ihr Lieben,

wie soll ich anfangen, ich bin ein Mädchen und 20 Jahre alt. Wenn ich in die Vergangenheit zurück schaue dann sollte ich stolz auf mich sein, hab einen Abschluss, den Führerschein geschafft, hab richtige Freunde und ein Hobby. 
In der Liebe war es bei mir schon immer komplitziert. Ich sehne mich echt sehr danach jemanden zu lieben und zurück geliebt zu werden und mit dieser Person eine Beziehung zu führen. Hatte schon sehr viele Dates in meinem Leben und jetzt vor einem Monat meine erste richtige Beziehung. Leider hielt sie nur 1,5 Monate an (kennen uns schon seit Sommer 2016 ). Leider war er ein Lügner und ich konnte ihm nicht mehr vertrauen und auch generell sind viele Sachen vorgefallen mit denen ich nicht klar gekommen bin. Ich war dann nicht mehr in ihn verliebt und habe dass dann bemerkt da ich immer Bauchschmerzen hatte und gemerkt habe dass mich innerlich irgendwas bedrückt. Dann haben wir Schluss gemacht. 
Ich war auch generell in der Beziehung nicht glücklich vllt nur die ersten Wochen, und habe oft geweint. Wir hatten uns aber trotzdem noch getroffen obwohl wir nicht mehr zsm waren aber seit 2 Wochen haben wir den Kontakt abgebrochen. 
Dann bin ich noch auf Ausbildungssuche eig schon seit 2 Jahren. Habe versucht das Abitur zu machen aber habe es nicht geschafft. Bis Juli 2016 ging ich noch zur Schule. Und jetzt arbeite ich nebenbei. 
Bin seit ein paar Wochen in einem Loch. 
Ich kann nicht positiv in die Zukunft schauen, da ich keine Ausbildung habe (aber ich glaub schon dass ich eine finden werde, da ich mich bemühe und habe auch wieder nächste Woche ein Bewerbungsgespräch), da ich mit Männern immer Pech hatte, da ich nicht mehr so eine lebensfreude habe. 
Habe auch keinen richtigen Alltag mehr da ich wenig arbeite und ich nichts mit dem Tag  anfangen kann. Dann zu meinem Hobby ich tanze, war auch mal in einem Meisterschaftsteam wurde aber nach 1,5 Jahren rausgeschmissen. In der Zeit war ich aber froh da ich ziemlich unter Druck stand in diesem Team und auch als ich auf dem Gymnasium war( hatte auch schon öfters ein Loch in der Zeit aber kam wieder raus). 
Ansonsten  habe ich einfach keine Träume mehr und weiß auch nicht mehr über was ich erzählen soll wenn ich mich mit Freundinnen treffe. Ich habe gemerkt dass jeder Dinge im Leben hat über die er gerne erzählt. Nur bei mir ist es zur Zeit gar nicht so.. 
Klar ich habe schon Träume, zB in einem Video zu sein vom Tanzen. Ich durfte auch dann einmal vor der Kamera tanzen vor 2 Monaten, da wir aber in mehreren Gruppen eingeteilt wurden kam das Video von einer anderen Gruppe online .. 
Ansonsten versuche ich selber mich irgendwie aufzuraffen und noch immer am Leben aktiv dabei zu sein. 
Nur jeden Morgen wenn ich wach werde, will ich immer nur weiterschlafen. Dann nach einer Stunde stehe ich auf und bin wieder so unzufrieden mit meinem Leben, weiß nicht was ich machen soll. Habe gemerkt dass ich zur Zeit jedes andere Leben besser finde sogar das von meinen Eltern. 
Klar man kann nicht in die Zukunft schauen, aber meistens Passiert immer nur das selbe in meinem Leben. Und die Männer wollen hier nur Spaß nichts ernstes. 
Ansonsten schätze ich einfach vieles nicht mehr in meinem Leben. Ich weiß nicht was mein Leben für ein Sinn macht und denke auch so dran dass es eig cooler wäre nicht mehr da zu sein ( aber nein Suizid würde ich nie begehen). 
Weine auch jetzt öfters als sonst, also hab oft Tränen in den Augen.. versuche aber nicht zu weinen. Dann habe ich gestern geweint weil ich dachte wenn man es rauslässt wäre es besser. Und habe heute wieder geweint, da ich nach meinen Problemen gegoogelt habe. 
Dann hat noch mein ehemaliger Freund meine Sachen per Post geschickt und er hatte noch ein Brief geschrieben der mich sehr berührt hatte.. und habe dann auch geweint. Und ich weiß einfach nicht wie ich darüber nachdenken soll, aber ich glaube ich sollte wirklich einen Schlussstrich ziehen. Da ich ja keine Gefühle mehr zu ihm habe und ich eigentlich generell froh bin nicht mehr mit ihm zsm zu sein. Aber zu hören dass er mich noch immer liebt ist halt schon heftig.. 
Ich hab einfach Angst, dass ich nie eine richtige Beziehung habe. Und zB früher konnte ich noch richtig lieben nur jetzt nicht mehr so. Aber vllt kam dass auch von den ganzen Enttäuschungen .. 
und dann denke ich daran, dass alle meine Freundinnen heiraten werden und Kinder haben werden.. und ich nicht .. 
weil es einfach schon immer so war. 
ich habe einfach keinen richtigen halt mehr. 
Ich weiß einfach nicht mehr wer ich selber bin und was mich noch glücklich macht. Ich habe mit Freundinnen darüber gesprochen, eine meinte ich sollte vielleicht Johanniskraut ausprobieren. 

Ich sollte positiv oder wenigstens neutral in die Zukunft schauen. 

Danke für eure Zeit dass hier zu lesen.

Und ich hoffe, dass mich jemand verstehen kann oder vielleicht jemand das selbe mal durchgemacht hat. 

Ich danke für eure Antworten. 

Mehr lesen

20. März 2017 um 16:17

Man nimmt das Leben wie es kommt und macht das Beste daraus...! So mache ich das immer Habe oft Tiefst und Hochs durchlebet und irgendwie ging es immer weiter auch wenn ich es zunächst nicht gedacht habe und alles schwarz gemalt habe. Während meiner Depressivenm Phase haben mich die Joyful Kräuter ganz gut wieder Stimmungsmäßig aufgebaut außerdem ist  ein Rückhalt aus dem Umfeld oft ganz wichtig. Ob durch Familie oder Freunde. Spaß am leben ist ganz wichtig und auch sich selbst nehmen wie man ist. und wenn man der Meinung ist man muss was ändern, dann mache es einfach solange es dich glücklich macht. Alles andere wird sich schon finden.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. März 2017 um 1:57

Hallo anonymbabygirl!

Deinem "Brief" entnehme ich, dass es Dir (in erster Linie), gar nicht so sehr um eine Ausbildung geht, um es mal sehr drastisch zu formulieren. Eher glaube ich, dass es die Männer sind, die Dir Kopfzerbrechen bereiten: "Meine Güte, ich bin 20, der Zug ist bereits abgefahren, meine Freundinnen werden alle heiraten und Kinder haben, und ich? Ich habe nichts!" Wein, wein, hechel, hechel, schluchz, schluchz ... 
 
Mit Tanz wirst Du nicht viel Geld verdienen, weil ALLE Tänzer(innen), Superstars, Kunstmaler(innen), Sänger(innen), Models usw. werden möchten. Jede(r) will einen kreativen Job.
  Was ich jetzt nicht verstehe, ist, dass du nebenbei arbeitest, aber nicht weißt, was Du mit dem Tag anfangen sollst. Johanniskraut oder Mariendistel verhelfen Dir zu keinem Job. Seit zwei Jahren versuchst Du, eine Arbeitsstelle zu finden, weil Du Dich ja bemühst. Scheinbar nicht zuuu sehr. Weißt Du überhaupt WAS Du machen willst? Hast Du eine klare Vorstellung? Wenn ja, dann schnapp Dir das Telefonbuch und suche nach potenziellen Firmen, rede mit den Verantwortlichen, schreib eine Bewerbung nach der anderen, somit ist Dein Tag ausgefüllt und es lenkt Dich ab. Schreib aber nicht das, was alle anderen schreiben, eine Bewerbung soll ins Auge stechen und bei den Chefs Aufmerksamkeit wecken. Du wirst nicht gleich etwas Passendes finden, aber die Wahrscheinlichkeit ist größer. Viele Bewerbungsschreiben landen deshalb im Papierkorb, weil die meisten voll von Fehlern strotzen. Nimm Dir also Zeit. Wenn Du für Dich eine geeignete Ausbildungsstätte gefunden hast, eine, die Dir einigermaßen Spaß macht, dann ist das schon mal der erste Schritt, weil Du zu Dir selber sagen kannst: Ich habe das aus eigenen Kräften geschafft, und wenn ich DAS geschafft habe, dann schaffe ich noch ganz andere Dinge!


Liebe Grüße und viel Erfolg!,

lib     

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Ich träume fast jede Nacht von Ihm
Von: deby578
neu
|
20. März 2017 um 13:52
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram