Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / ... immer Gedanken was wäre wenn er stirbt...

... immer Gedanken was wäre wenn er stirbt...

25. August 2011 um 20:35 Letzte Antwort: 16. Juli 2013 um 20:31

Hallo zusammen,
Ich bin neu hier und hoffe dass mir jemand helfen kann.
Mein Problem ist folgendes:
Ich habe ständig Angst dass mein Mann bald stirbt und Stelle mir im Kopf immer vor wie es sein würde. Es geht soweit, ich bin gerade schwanger, dass ich manchmal denke dass er unseren Sohn nie sehen wird... Wenn wir über die Urlaubsplanung sprechen denke ich nachher "er wird es ja nicht erleben". Ich fange dann oft an zu weinen und weiß nicht mehr weiter. Ich habe panische Angst dass es nicht bloße Angst ist, sondern dass es eine Art Vorahnzng ist... Ich werde noch verrückt darüber! Die schönen Momente kann ich gar nicht mehr genießen weil ich immer Angst habe dass es das letzte Mal ist...
Zur Vorgeschichte: vor rund 15 Jahren haben sich meine Eltern getrennt, vor 1 Jahr ist meine oma gestorben. Da fing es an, dass ich über den Tod nachdenken musste.
Meinen Mann kenne ich nun 10 Jahre, es gab natürlich auch schlechte Zeiten, aber seit 2 Jahren ist alles perfekt und ich bin rund um glücklich. Und gerade dass macht mir glaube ich Angst. Eine Stimme in mir sagt mir immer, dass so viel Glück nicht normal ist, also sicher bald etwas schlimmes passiert.

Kann mir jemand helfen was ich tun kann?

Pusteblume

Mehr lesen

27. August 2011 um 22:42

Pusteblume247
du leidest an massiven verlustängsten, bedingt durch die scheidung deiner eltern und den tod deiner großmutter. für dich und das baby, das du erwartest, wäre es sehr wichtig, wenn du so bald wie möglich therapeutische hilfe aufsuchst.

und ein kleiner tip am rande: negative gedanken ziehen negative ereignisse an. also versuche dich nur mehr auf positive dinge zu konzentrieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2011 um 16:09

Mir ging's ähnlich
Also auch ich hatte so eine ähnliche Phase! Hatte in Beziehungen fast nie Glück und wurde sehr oft enttäuscht, dann kam ich mit meinen Freund zusammen und endlich hatte ich eine schöne Beziehung und da haben dann die verlustängste an gefangen. Irgendwann hab ich dann so ne Art zwangsneurose entwikelt, die auch nervt, mir aber sehr hilft. Wenn ich zum Beispiel solche blöden Gedanken habe klopf ich drei mal hontereinander aufs Holz und somit ist es für mich, als wenn ich alle ângste vertreibe! Dann kann ich wieder tief durch atmen umd alles ist gut.Ich weiß, dass klingt völlig verrückt, aber mir hilft es nun mal!lg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juli 2013 um 20:31

Mir geht's leider ähnlich ...
... Seid dem mein Freund, mir vor ein paar Tagen eröffnet hat, dass er sein duales Studium abbrechen möchte um Soldat zu werden.
Wir sind sehr glücklich, aber ich kann mich mit dem Gedanken nicht anfreunden.
Ich Träume Nachts davon, dass er bei einem Einsatz stirbt, Wache weinend auf.
Da ich noch bei meinen Eltern wohne, ist es ihnen auch aufgefallen, wissen aber auch keinen Rat.
Ich will ihm seinen traum aber auch nicht kaputt machen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club