Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Im stehen auf Party vergewaltigt

Im stehen auf Party vergewaltigt

24. November 2012 um 19:36

Meine Lebensgefährtin erzählte mir in vertrauen, dass Sie vor ca. 4 Jahren auf einer Familienfeier vergewaltigt wurde Sie das aber nicht zur Anzeige gebracht hat.
Warum ich das hier Frage ist Sie ist mittlerweile psychisch krank und wie Sie es beschrieben hat ist mir irgendwie nicht klar ob das wirklich so passiert sein kann

Familienparty im Garten Sie holt aus 200 m Entfernung Holz für das Lagerfeuer ihr Schwager stand auf einmal hinter ihr und hielt ihr den Mund zu hob den Minirock hoch und vergewaltigte Sie

Bevor ich die Polizei einschalte ist das möglich, dass eine Frau gegen ihren Willen so wie beschrieben vergewaltigt werden kann.

Bitte keine dummen Antworten mir ist es sehr ernst.
Danke

Mehr lesen

24. November 2012 um 20:41


Sofort den Typen anzeigen egal ob Familienmitglied oder nicht !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2012 um 23:36

Antwort
Hallo westjug,

ja, ich denke es ist leider so möglich.
Das Problem ist, Du brauchst eigentlich Beweise.

Denn wenn Du den Typ anzeigst und es zu einer Verhandlung vor Gericht kommt, müsste Deine Freundin eine Aussage machen.
Ich würde mit ihr vorher abklären, ob sie dazu bereit ist.
Sollte das gegen ihren Willen sein, sehe ich schlechte Chancen das Mistschw... dran zu kriegen.

Das wichtigste ist, das Du und Deine Freundin,
"Eine Sprache Sprecht" - Du musst auf SIE eingehen, - Was hilft ihr...

Die Fragen für Dich lauten: Den "A"... dranbekommen,
oder am wichtigsten "B" Deiner Freundin zu helfen.

Auch ich verdränge gerade den Täter, weil es wichtiger ist IHR zu helfen! Das heisst nicht das ich den A... ausser Acht lasse, sondern das es am wichtigsten ist auf SIE einzugehen!
Ich bin kein Fachmann, aber Du brauchst IHR OK für eine Anzeige.
Wenn Du SIE überreden kannst,
dann macht das Schw... fertig !

Ansonsten halte durch, gebe ihr Kraft und Vertrauen!
Ich selbst suche es gerade in einem Buch;
DAVIS: "Verbündete"

LG


belzer2012

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2012 um 8:33
In Antwort auf jamaal_12074118

Antwort
Hallo westjug,

ja, ich denke es ist leider so möglich.
Das Problem ist, Du brauchst eigentlich Beweise.

Denn wenn Du den Typ anzeigst und es zu einer Verhandlung vor Gericht kommt, müsste Deine Freundin eine Aussage machen.
Ich würde mit ihr vorher abklären, ob sie dazu bereit ist.
Sollte das gegen ihren Willen sein, sehe ich schlechte Chancen das Mistschw... dran zu kriegen.

Das wichtigste ist, das Du und Deine Freundin,
"Eine Sprache Sprecht" - Du musst auf SIE eingehen, - Was hilft ihr...

Die Fragen für Dich lauten: Den "A"... dranbekommen,
oder am wichtigsten "B" Deiner Freundin zu helfen.

Auch ich verdränge gerade den Täter, weil es wichtiger ist IHR zu helfen! Das heisst nicht das ich den A... ausser Acht lasse, sondern das es am wichtigsten ist auf SIE einzugehen!
Ich bin kein Fachmann, aber Du brauchst IHR OK für eine Anzeige.
Wenn Du SIE überreden kannst,
dann macht das Schw... fertig !

Ansonsten halte durch, gebe ihr Kraft und Vertrauen!
Ich selbst suche es gerade in einem Buch;
DAVIS: "Verbündete"

LG


belzer2012

AW
Guten Morgen Belszer2012
vielen Dank für deine Antwort, Leider sind aber deine Antworten mein Problem. Kann es wirklich so passiert sein
im Stehen am Holzstoß Mund zu halten ich habe nämlich das Problem, ob nicht die Beamten ihr sagen warum waren sie nicht damals bei einem Arzt keine Anzeige und die Vorstellung ob es überhaupt so durchführbar war vorallen das die Gesellschaft nur 200 m entfernt war.

Meine LG ist hat seit September diesen Jahres einen festgestellten Bournout Ihre Therapeuten sagen das sie
ihre Vergangenheit aufarbeiten muss. Was wenn viele Dinge vielleicht auch Einbildungen sind oder ich weiss nicht ich habe irgendwie ein ungutes Gefühl und wenn Sie die Wahrheit sagt was ich wiederum nur bestätigen kann aus den Lebenssituationen und ihrer Erzählungen hat Sie mich nie belogen.


Fazit was ist wenn du aufarbeitest und das Recht nicht erlangst?

Wo ist da dann die Genugtuung


Kannst du mich da verstehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2012 um 12:26
In Antwort auf alesha_12314426

AW
Guten Morgen Belszer2012
vielen Dank für deine Antwort, Leider sind aber deine Antworten mein Problem. Kann es wirklich so passiert sein
im Stehen am Holzstoß Mund zu halten ich habe nämlich das Problem, ob nicht die Beamten ihr sagen warum waren sie nicht damals bei einem Arzt keine Anzeige und die Vorstellung ob es überhaupt so durchführbar war vorallen das die Gesellschaft nur 200 m entfernt war.

Meine LG ist hat seit September diesen Jahres einen festgestellten Bournout Ihre Therapeuten sagen das sie
ihre Vergangenheit aufarbeiten muss. Was wenn viele Dinge vielleicht auch Einbildungen sind oder ich weiss nicht ich habe irgendwie ein ungutes Gefühl und wenn Sie die Wahrheit sagt was ich wiederum nur bestätigen kann aus den Lebenssituationen und ihrer Erzählungen hat Sie mich nie belogen.


Fazit was ist wenn du aufarbeitest und das Recht nicht erlangst?

Wo ist da dann die Genugtuung


Kannst du mich da verstehen?

Eine Vergewaltigung kann man nicht ungeschehen
machen. Und mir stellt sich auch die Frage, ob du oder deine Lebensgefährtin die Genugtuung möchte?

Warum zweifelst du so? Du hast Abstand und siehst die Angelegenheit rational, aber versuch dich mal in die Situation reinzudenken. Deine Partnerin wird von jmd vergewaltigt von dem sie es wahrscheinlich nie geglaubt hätte. Genauso erging es mir auch. Man ist wie gelähmt in dem Augenblick, kann nicht logisch denken oder reagieren. Und danach? Würde es dir deine Familie glauben? Ich habe daran gezweifelt und habe es meiner bis heute nicht erzählt. Ausserdem stellen sich die meisten Opfer die Frage, ob sie nicht selbst Schuld sind.

Eine Anzeige sollte nur erfolgen, wenn deine Lebensgefährtin es selbst will. Ohne Beweise ist es eigentlich unmöglich etwas zu erreichen. Für das Opfer ist es extrem belastend.

Ich habe es auch ohne Anzeige, aber mit therapeutischer Hilfe, geschafft das Geschehene zu verarbeiten. Das Wichtigste war aber, dass mein Partner mir geglaubt und mich absolut unterstützt hat.
LG Schnecke2611

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2012 um 22:08

Hallo westjug
Ich bin selber mal vergewaltigt worden .Wenn es dir deine Frau im vertrauen erzählt hat ,wird sie die Wahrheit sagen .Eine Vergewaltigung denkt man sich nicht einfach so aus .Auf der Welt werden sehr viele Verbrechen begangen und wo sehr viele Leute hinschauen aber nicht helfen .Es gibt nichts schlimmeres für eine vergewaltigte Frau ,wenn ihr kein Glauben geschenkt wird .Wenn du mein Ehemann wärst ,und du würdest es in Frage stellen ,würde ich sofort die Scheidung einreichen .In einer Ehe oder Beziehung sollte man sich gegenseitig vertrauen .Bei dir ist es leider nicht der Fall ,was ich sehr trauig finde .Wie würdtest du dich fühlen ,du wurdest als Kind vergewaltigt und deine Frau schenkt dir kein Glauben .Ich würde mal darüber nach denken .Ich denke mal ,sie kann die Vergewaltigung nicht verarbeiten und wurde dadurch krank .Vielleicht wird ihr auch kein Glauben geschenkt ,was sie noch zusätzlich krank machte .Ich rate dir sehr ,deine Frau soll es alleine entscheiden ob sie es zur Anzeige bringen möchte oder es nicht möchte .Es wird auch nichts bringen wenn du sie dazu bedrängst .Wenn sie sich zur Anzeige entscheidet ,würde ich hinter ihr stehen und es nicht in Frage stellen .Es kann aber auch natürlich sein ,du möchtest es vielleicht nicht wahr haben ,was dir deine Frau angetan worden ist und es deswegen in Frage stellst um damit klar zu kommen .Dass aber kannst nur du beantworten.Deine Frau muß sich nicht schämen ,du und der Schwager müßt euch schämen ,der Schwager weil er sie vergewaltigt hat und du ,weil du ihr kein Glauben schenkst und ihr nicht vertraust .Lg Sandy

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2012 um 23:00
In Antwort auf annie_12742571

Hallo westjug
Ich bin selber mal vergewaltigt worden .Wenn es dir deine Frau im vertrauen erzählt hat ,wird sie die Wahrheit sagen .Eine Vergewaltigung denkt man sich nicht einfach so aus .Auf der Welt werden sehr viele Verbrechen begangen und wo sehr viele Leute hinschauen aber nicht helfen .Es gibt nichts schlimmeres für eine vergewaltigte Frau ,wenn ihr kein Glauben geschenkt wird .Wenn du mein Ehemann wärst ,und du würdest es in Frage stellen ,würde ich sofort die Scheidung einreichen .In einer Ehe oder Beziehung sollte man sich gegenseitig vertrauen .Bei dir ist es leider nicht der Fall ,was ich sehr trauig finde .Wie würdtest du dich fühlen ,du wurdest als Kind vergewaltigt und deine Frau schenkt dir kein Glauben .Ich würde mal darüber nach denken .Ich denke mal ,sie kann die Vergewaltigung nicht verarbeiten und wurde dadurch krank .Vielleicht wird ihr auch kein Glauben geschenkt ,was sie noch zusätzlich krank machte .Ich rate dir sehr ,deine Frau soll es alleine entscheiden ob sie es zur Anzeige bringen möchte oder es nicht möchte .Es wird auch nichts bringen wenn du sie dazu bedrängst .Wenn sie sich zur Anzeige entscheidet ,würde ich hinter ihr stehen und es nicht in Frage stellen .Es kann aber auch natürlich sein ,du möchtest es vielleicht nicht wahr haben ,was dir deine Frau angetan worden ist und es deswegen in Frage stellst um damit klar zu kommen .Dass aber kannst nur du beantworten.Deine Frau muß sich nicht schämen ,du und der Schwager müßt euch schämen ,der Schwager weil er sie vergewaltigt hat und du ,weil du ihr kein Glauben schenkst und ihr nicht vertraust .Lg Sandy

Verstehen
Guten Abend,
leider hast du was nicht verstanden oder ich habe mich schlecht erklärt.
Natürlich glaube ich meiner Frau ich möchte Sie nur vor einer Pein schützen. Sie ist krank und muss durch einen Therapeuten ihr Leben aufarbeiten somit wird es früher oder später zu einer Anzeige kommen. Was ich wissen möchte
ob das sich wirklich vom Ablauf so passieren kann.
Ich möchte eins nicht dass ihr von irgendwelchen Menschen gesagt wird na so kann das aber nicht passiert sein.

Der Tatablauf ohne eine Frau auf den Boden zu legen so wie ich es beschrieben habe (ich kann es mir nicht wirklich vorstellen im stehen party nicht unweit entfernt) und wenn es mir jemand erklären kann dass es doch möglich ist erschlage ich den Schwager aber bitte nicht um meine Lebensgefährtin in ihrem jetzigen Zustand obendrein noch bloß da stehen zu lassen,

Ich möchte Schaden von ihr weisen und nicht noch was oben auf Satteln

Westjug

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2012 um 13:01
In Antwort auf alesha_12314426

Verstehen
Guten Abend,
leider hast du was nicht verstanden oder ich habe mich schlecht erklärt.
Natürlich glaube ich meiner Frau ich möchte Sie nur vor einer Pein schützen. Sie ist krank und muss durch einen Therapeuten ihr Leben aufarbeiten somit wird es früher oder später zu einer Anzeige kommen. Was ich wissen möchte
ob das sich wirklich vom Ablauf so passieren kann.
Ich möchte eins nicht dass ihr von irgendwelchen Menschen gesagt wird na so kann das aber nicht passiert sein.

Der Tatablauf ohne eine Frau auf den Boden zu legen so wie ich es beschrieben habe (ich kann es mir nicht wirklich vorstellen im stehen party nicht unweit entfernt) und wenn es mir jemand erklären kann dass es doch möglich ist erschlage ich den Schwager aber bitte nicht um meine Lebensgefährtin in ihrem jetzigen Zustand obendrein noch bloß da stehen zu lassen,

Ich möchte Schaden von ihr weisen und nicht noch was oben auf Satteln

Westjug

Hallo
Ich denke es aber schon ,dass ich es verstanden habe !!Es gibt schon mal Dinge die im Leben passieren und es keine Erklärung dafür gibt .Ich kann es mir vorstellen ,für mich ist es kein Grund ,nur weil jemand krank ist ,ihm kein Glauben zu schenken .Was hätte sie denn für ein Grund einfach etwas zu erfinden .War sie denn schon vorher krank gewesen oder erst danach ??Leider gibt es immer wieder Menschen ,die sagen es kann so nicht passiert sein oder sie sagen die wollte es doch so usw.Es kostet sehr viel Kraft und Mut es alles durch zu stehen .Sie braucht sehr viel Wärme und Verständnis .In der Therapie wird sie lernen es aufzuarbeiten und ein normales Leben führen zu können und sie wird lernen damit umzugehen ,dass es Menschen gibt die mir glauben und es Menschen die es nicht tun .Es ist egal welche Entfernung es war ,es ist alles möglich .Du weisst ja auch nicht genau ,vielleicht gibt es sogar Zeugen für die Tat und sie schweigen lieber um sich daraus zuhalten .Schliesslich ist es dein Schwager gewesen .Es kann dir auch keiner die Antwort geben ob es sich so abgespielt hat oder es nicht hat .Die Wahrheit weiß nur dein Schwager und deine Frau .Wichtig ist es ,dass du deiner Frau glauben schenkst ,was anderere denken oder sagen werden ,solltet euch egal sein.Deine Frau zeigte Stärke und erzählte es dir im vertrauen sie hätte auch schweigen können .Man kann eine Frau vergewaltigen in jeder Stellung und zu jeder Tageszeit oder sogar auf offener Strasse .Denke mal darüber nach .Sandy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2012 um 13:24

Anzeigen
Ich kann die Meinung einiger wirklich nicht nachvollziehen.
Wie kann man nur darüber nachdenken so jemanden nicht anzuzeigen.
Hier geht es doch gar nicht mehr um das Vergewaltigungsopfer selbst, manche sollten mal einen Schritt weiter denken.
Ich könnte einfach nicht zulassen, dass so jemand weiter frei rumläuft und womöglich anderen das selbe antut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2012 um 13:43

Es ist möglich
Hallo westjug,

es finden vergewaltigungen statt, wo man zuerst denkt, dass es so gar nicht hätte passiert sein können, ohne Verletzungen usw. Durchleuchtet man die Geschichte genauer, dann stellt man häufig fest dass es genau so passiert ist.

Ich gehe davon aus, dass deine Frau dir nicht erzählt hat wie genau es passiert ist, daher kannst du nur vermuten.

Ich möchte dir mal auf die Sprünge helfen. Sex im stehen ist möglich. Wenn Sex im stehen schon möglich ist so wird es auch eine Vergewaltigung sein.
Zu den Fakten. Frau geht weg um Holz zu holen, also werden dort Bäume gewesen sein. Sie trug einen Minirock. Jetzt gehört ein bisschen vorstellungskraft dazu sich den Ablauf vor Augen zu führen.

Manchmal sind Zweifel berechtigt. Aber in deinem Fall, kann ich mir nicht vorstellen warum deine Frau eine solche Geschichte erzählt, wenn sie nicht wahr ist.

Was hat deine Frau davon dir zu erzählen, dass Ihr schwager sie Vergewaltigt hat? Gar nix außer (und bei gott ich hoffe es ist so) dich auf ihrer Seite zu wissen und eine Stütze zu haben. Sie hat es sonst niemandem erzählt so wie es scheint. (Außer dem Therapeuten)
Frag dich mal was sie davon hätte sich eine solche geschichte auszudenken. Das einzige positive was aus eine solchen geschichte resultieren kann ist dass die schwester? und sich vom schwager trennt. Dazu hätte sie es ihrer schwester? erzählen müssen.

Sie hat richtig angst vor den negativen Folgen ihrer erzählungen. Zweifel!
Möglicherweise wendet sich die Familie von ihr ab und du bedrängst sie dazu ihr Trauma wieder und wieder und wieder zu erklären, was am Ende dazu führt dass KEINE Anklage erhoben wird, weil die Beweise fehlen.

Ich kann verstehen dass sie sich dagegen wehrt, denn nach einer vergewaltigung auch noch alle Menschen zu verlieren die einem wichtig sind, ist das schlimmste was einem opfer passieren kann.

Sie braucht eine Schulter an der sie sich anlehnen kann und eine Therapie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2012 um 19:41
In Antwort auf alesha_12314426

Verstehen
Guten Abend,
leider hast du was nicht verstanden oder ich habe mich schlecht erklärt.
Natürlich glaube ich meiner Frau ich möchte Sie nur vor einer Pein schützen. Sie ist krank und muss durch einen Therapeuten ihr Leben aufarbeiten somit wird es früher oder später zu einer Anzeige kommen. Was ich wissen möchte
ob das sich wirklich vom Ablauf so passieren kann.
Ich möchte eins nicht dass ihr von irgendwelchen Menschen gesagt wird na so kann das aber nicht passiert sein.

Der Tatablauf ohne eine Frau auf den Boden zu legen so wie ich es beschrieben habe (ich kann es mir nicht wirklich vorstellen im stehen party nicht unweit entfernt) und wenn es mir jemand erklären kann dass es doch möglich ist erschlage ich den Schwager aber bitte nicht um meine Lebensgefährtin in ihrem jetzigen Zustand obendrein noch bloß da stehen zu lassen,

Ich möchte Schaden von ihr weisen und nicht noch was oben auf Satteln

Westjug

Es kann ohne weiteres genauso passiert sein!
Die Situation finde ich absolut nicht unvorstellbar. Das eine Party in unmittelbarer Nähe stattfand ist für mich auch kein Grund zu zweifeln.

Ich hatte aus deiner Fragestellung auch gefolgert dass du deiner Frau nicht glaubst, bin aber froh zu hören das du hinter ihr stehst. Was ich immer nochnicht herausgefunden habe ist, ob sie auch eine Anzeige machen möchte?

Ich bin auch nicht grundsätzlich dagegen, finde auch das die Täter ihre Strafe bekommen sollen. Aber leider ist man als Opfer und Ankläger ist der Beweispflicht und wenn diese nicht eindeutig vorliegen ist es einfach extrem schwer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2012 um 19:51
In Antwort auf piero_12859378

Anzeigen
Ich kann die Meinung einiger wirklich nicht nachvollziehen.
Wie kann man nur darüber nachdenken so jemanden nicht anzuzeigen.
Hier geht es doch gar nicht mehr um das Vergewaltigungsopfer selbst, manche sollten mal einen Schritt weiter denken.
Ich könnte einfach nicht zulassen, dass so jemand weiter frei rumläuft und womöglich anderen das selbe antut.

Hallo malacko
Ich gebe dir Recht ,man sollte den Täter sofort anzeigen .Es gehört aber auch eine Menge Mut und Stärke dazu ,den Täter anzuzeigen .Viele Opfer zeigen den Täter aus Angst und Scham nicht an .Geben sich oft selber die Schuld ,um besser damit klar zu kommen .Ich würde es jedem Opfer raten ,egal ob Mann ,Frau oder Kinder nicht länger zu schweigen .Ich kann es aber verstehen ,weil ich bin selber zweimal vergewaltigt worden ,ein Täter habe ich angezeigt ,den zweiten leider nicht .Ich habe mich einfach zu sehr geschämt hatte angst und gab mir selber die Schuld .Es sollte jedes Opfer selber entscheiden ob sie eine Anzeige erstattet oder es nicht macht .Ich bereue es aber zu tiefst ihn nicht angezeigt zu haben .Die Täter leben einfach weiter und das Opfer muß zur Therapie und kann kein normales Leben führen .LG Sandy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2012 um 7:26

Hm..^^
Ein Mann kann ALLES, wenn er etwas von einer Frau haben will. Das kannst du mir aber wirklich glauben!!! Man kann sich leider auch überhaupt nicht dagegen wehren, weil man wie erstarrt und versteinert ist und unter einem totalen Schock steht. Leider redet man sich dann ein, dass man ja selbst schuld daran ist, weil man sich ja hätte wehren müssen. Aber das stimmt nicht. Weil man Angst hat, KANN man sich gegen einem Mann gar nicht wehren!!!

Ob du zur Polizei gehen sollst, weiß ich nicht. Man müsste es tun, das ist klar. Leider kann es aber auch alles noch viel schlimmer machen. Weil es alles nur wieder hervor bringt und der Täter alles abstreiten wird. Du musst deiner Partnerin zeigen, dass du sie sehr lieb hast und zu nichts drängen.

Klarabella

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2012 um 7:41


Das halte ich für die bisher beste Antwort zu dem Problem hier.

Leider!!!

Klarabella

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2012 um 21:40
In Antwort auf alesha_12314426

AW
Guten Morgen Belszer2012
vielen Dank für deine Antwort, Leider sind aber deine Antworten mein Problem. Kann es wirklich so passiert sein
im Stehen am Holzstoß Mund zu halten ich habe nämlich das Problem, ob nicht die Beamten ihr sagen warum waren sie nicht damals bei einem Arzt keine Anzeige und die Vorstellung ob es überhaupt so durchführbar war vorallen das die Gesellschaft nur 200 m entfernt war.

Meine LG ist hat seit September diesen Jahres einen festgestellten Bournout Ihre Therapeuten sagen das sie
ihre Vergangenheit aufarbeiten muss. Was wenn viele Dinge vielleicht auch Einbildungen sind oder ich weiss nicht ich habe irgendwie ein ungutes Gefühl und wenn Sie die Wahrheit sagt was ich wiederum nur bestätigen kann aus den Lebenssituationen und ihrer Erzählungen hat Sie mich nie belogen.


Fazit was ist wenn du aufarbeitest und das Recht nicht erlangst?

Wo ist da dann die Genugtuung


Kannst du mich da verstehen?

AW
Hallo Westjug,
sorry, für die späte Antwort! Ich kann Dich schon verstehen, aber gerade wenn Du Zweifel hast, ob es exakt so passiert ist, hast Du leider eben nichts in der Hand. - Kein Beweiß.
Das Deine Freundin sich Dir anvertraut hat, ist erst mal das Wichtigste! WIR - der Freund einer Frau, die DAS erleben musste, müssen jetzt als erstes zu IHR halten !
Dann müsste ihr gemeinsam überlegen, wie IHR ZUSAMMEN weiter machen wollt!

Wünsche euch viel Kraft !
Und
Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2012 um 2:20

Barbar
Hallo Conan 200??,

jetzt möchte ich mal Klartext "reden" !

Ich bin auch ein Mann, damit dürften wir dann ja zu Hundert Prozent eine Sprache sprechen...
Wenn ich mal an Deinen Text vorher erinnern darf:

" ...ja du bist eine Frau und ich bin ein Mann.
Und irgendwo werden wir uns nie verstehen.
was ich hier beschrieb ist was jetzt ja wohl "normal" ist."

Vorweg genommen; ich bin über 1,90 gross, auch kräftig gebaut, und habe ähnliche Werte in mir, meinem Denken und Handeln. (Soweit zum "Abschnuppern", der Rüden)

Kleiner dezenter Hinweis dieses hier, ist eigentlich ein Frauenforum... - dämmert da was ? ....

Sorry, aber Deine Texte, die aus reiner Vermutungen bestehen sind nicht hilfreich. Ich finde es wiederlich wie Du hier - letzendlich den Betroffenen, evtl. auch seiner Freundin gegenüber, u.a. "Flashbacks" hervorrufst.
(Für Conan würde ich noch erklären was das ist. - Erinnerungsblitze im Gedächnis, wo die verdrängte Erinnerung zurückkehrt.) Wie kannst Du es wagen, Deiner sexuell detailliert beschriebenen Theorie, bzw. Fantasie, freien Lauf zu lassen, wenn hier überwiegend Betroffene sind. - Das macht mich richtig Wütend ! Was soll die Sch...

Meine Freundin wurde vergewaltigt, und ich bin geladen, mit einer Mischung aus riesiegen Frust und geballter Wut.
Tut mir leid, wenn Du was davon abbekommst. Aber Deine Texte reizen mich zur Weissglut!

Du hast doch NULL Ahnung!!! Ausser das Du mal jemand "platt gemacht" hast, weil er einer Frau zunahe kam. SORRY Du bist nicht Conan, sondern eher ein Türsteher, der sich mal versucht im Kopf einschalten. Hast Du ne^ Ahnung was Deine detailierten Texte anrichten? ....

Mag sein das Deine Muskeln das Schwert von Conan hochheben könnten. Aber ansonsten hebst Du anscheinend hier NICHTS hoch, sondern zerstörst eher.

Kampfsport, eher die Kampfkunst sind mein Ding!
Aber meine beste Waffe ist mein geschliffenes Wort!

Mag sein, dass Du eigentlich ein "Guter" bist, aber bisher hast Du hier eher Mist gebaut!

Durchaus habe ich, mehr als deutlich verstanden was Du meinst ! Aber DU hast durch Deine Art die Wunden der Betroffenen nur vergrössert ! Und DAS, Digger ärgert mich !!!
Alles klar ?

Gruss
Belzer2012

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2012 um 3:10

Verständnis
Hallo Conan,

was Du beschrieben hast verstehe ich sehr gut!

Was meiner Freundin passiert ist (Missbrauch als Kind und später vergewaltigt) war vor meiner Zeit mit ihr.
Sie hatte ALLES verdrängt, wollte "normal" weiterleben. Erst durch unsere Beziehung kam es Jahre später wieder durch. Die Betroffenen können es völlig verdrängen, werden aber zu schwierigen Menschen!

Ich habe mich sehr mit der Theamtik beschäftigt und weiss zumindest, das "Opfer" Wege suchen es zu verdrängen. Bei manchen klappt das so gut, dass sie "ES" tatsächlich völlig vergessen. - Doch früher oder später kommt es zurück!

Lese Dich mal durch das Forum nach Themen, da sind auch missbrauchte Männer bei. Es gibt auch speziellere Foren....
Mache Recherchen, - was geht da abgeht...
Ja ich bin wütend! Und so machtlos... den oder die Täter in die Finger bekommen, - keine Ahnung. - Genau das was Du beschrieben hast. Würde es direkt passieren wäre der Kerl wohl später "unfruchtbar" ...

Ich habe durch "Kampfkunst" gelernt negative Energie (Wut, Hass, usw.) in positive Energie umzuwandeln. Meine Hauptaufmerksamkeit gebürt meiner Partnerin und ihrer Genesung!

Später, wenn noch Rachegefühle da sein sollten überlege ich mir wie ich den Typ bestrafen kann. - Es gibt ja auch andere Wege als Gewalt! Wenn ich weiss wer das war, könnte man ja auch "zufällig" bei ihm "schlimme Filme" auf den Rechner finden...
Ist nur ein Gedanke der beruhigt, ich könnte immer noch was machen ;o) - ist nur ein Beispiel....

Zum Punkt!
Es sollte besser den Therapeuten überlassen werden den Finger in die Wunde zu legen!
Also biite keine theoretischen Sexbeschreibungen mehr, wie was gewesen sein könnte !

Weihnachtliche Grüsse in Deine Welt

Belzer2012

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2012 um 13:14
In Antwort auf jamaal_12074118

Verständnis
Hallo Conan,

was Du beschrieben hast verstehe ich sehr gut!

Was meiner Freundin passiert ist (Missbrauch als Kind und später vergewaltigt) war vor meiner Zeit mit ihr.
Sie hatte ALLES verdrängt, wollte "normal" weiterleben. Erst durch unsere Beziehung kam es Jahre später wieder durch. Die Betroffenen können es völlig verdrängen, werden aber zu schwierigen Menschen!

Ich habe mich sehr mit der Theamtik beschäftigt und weiss zumindest, das "Opfer" Wege suchen es zu verdrängen. Bei manchen klappt das so gut, dass sie "ES" tatsächlich völlig vergessen. - Doch früher oder später kommt es zurück!

Lese Dich mal durch das Forum nach Themen, da sind auch missbrauchte Männer bei. Es gibt auch speziellere Foren....
Mache Recherchen, - was geht da abgeht...
Ja ich bin wütend! Und so machtlos... den oder die Täter in die Finger bekommen, - keine Ahnung. - Genau das was Du beschrieben hast. Würde es direkt passieren wäre der Kerl wohl später "unfruchtbar" ...

Ich habe durch "Kampfkunst" gelernt negative Energie (Wut, Hass, usw.) in positive Energie umzuwandeln. Meine Hauptaufmerksamkeit gebürt meiner Partnerin und ihrer Genesung!

Später, wenn noch Rachegefühle da sein sollten überlege ich mir wie ich den Typ bestrafen kann. - Es gibt ja auch andere Wege als Gewalt! Wenn ich weiss wer das war, könnte man ja auch "zufällig" bei ihm "schlimme Filme" auf den Rechner finden...
Ist nur ein Gedanke der beruhigt, ich könnte immer noch was machen ;o) - ist nur ein Beispiel....

Zum Punkt!
Es sollte besser den Therapeuten überlassen werden den Finger in die Wunde zu legen!
Also biite keine theoretischen Sexbeschreibungen mehr, wie was gewesen sein könnte !

Weihnachtliche Grüsse in Deine Welt

Belzer2012

Hallo Belzer
Ich möchte mich hier einklicken ,es ging mir sehr Nahe was du geschrieben hast !!Ich bin zweimal vergewaltigt worden ,getreten ,gewürgt worden und geschlagen worden .Mit anderen Worten mein ganzes Leben bestand nur aus Gewalt von Kindheit an ,habe ich nur Gewalt erlebt .Es stimmt wirklich ,ich habe einfach weitergelebt und erst so getan als ob nichts ist und bin auch ein sehr schwieriger Mensch geworden .Es verstehen sehr viele Menschen nicht ,warum man sich anders verhält .Ich konnte nicht mal mehr kurze Röcke tragen oder geschweigene mit einem Mann reden .Ich hatte zwar danach Beziehungen auf platonischer Ebene ,weil es mein Ziel ist eine eigene Familie zu haben .Ich habe sehr viele Jahre es verdrängt was mir alles angetan worden ist ,ich schämte mich zu sehr .Ich ging immer arbeiten und lebte einfach weiter .Eines Tages kam es aus mir Raus und weinte nur noch und wollte nicht mehr schweigen .Ich machte eine Therapie und lernte mich zu lieben und mich wieder schön zu machen ,trage wieder längere Haare und trage kurze Röcke wieder .Ich habe trotzdem immer noch sehr große Probleme damit ,wenn mir ein Mann Komplimente macht ,sehe ich es als Angriff an .Werde auch manchmal bei Männern rot ,aus Angst .Was ich damit sagen möchte ,es ist falsch zu lange schweigen es macht es nur noch schlimmer und macht krank .Die Opfer werden vergewaltigt und noch zusätzlich bestraft in dem Sie kein normales Leben führen können .Trotz allem habe ich ein großes Herz und weiss auch ,dass nicht jeder Mann so ist .Nur die Angst davor sie zu überwinden ist sehr schwierig .Die Vergewaltigung habe ich verarbeitet und kann damit leben ,geschlagen oder getreten worden zu sein auch .Ich finde aber kein Weg ,es zu verarbeiten wie er mich mit dem Arm gewürgt hat .Ich weiss es ist falsch .manchmal sage ich es im ernst ,der Mann der es schafft ,dass ich es verarbeite möchte ich heiraten .Es klingt vielleicht etwas naiv ,finde die stärkste Macht ,ist doch die Liebe und kann fast alle seelischen Wunden heilen .Ich wünsche dir frohe Weihnachten .Gruß Sandy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2012 um 23:29
In Antwort auf annie_12742571

Hallo Belzer
Ich möchte mich hier einklicken ,es ging mir sehr Nahe was du geschrieben hast !!Ich bin zweimal vergewaltigt worden ,getreten ,gewürgt worden und geschlagen worden .Mit anderen Worten mein ganzes Leben bestand nur aus Gewalt von Kindheit an ,habe ich nur Gewalt erlebt .Es stimmt wirklich ,ich habe einfach weitergelebt und erst so getan als ob nichts ist und bin auch ein sehr schwieriger Mensch geworden .Es verstehen sehr viele Menschen nicht ,warum man sich anders verhält .Ich konnte nicht mal mehr kurze Röcke tragen oder geschweigene mit einem Mann reden .Ich hatte zwar danach Beziehungen auf platonischer Ebene ,weil es mein Ziel ist eine eigene Familie zu haben .Ich habe sehr viele Jahre es verdrängt was mir alles angetan worden ist ,ich schämte mich zu sehr .Ich ging immer arbeiten und lebte einfach weiter .Eines Tages kam es aus mir Raus und weinte nur noch und wollte nicht mehr schweigen .Ich machte eine Therapie und lernte mich zu lieben und mich wieder schön zu machen ,trage wieder längere Haare und trage kurze Röcke wieder .Ich habe trotzdem immer noch sehr große Probleme damit ,wenn mir ein Mann Komplimente macht ,sehe ich es als Angriff an .Werde auch manchmal bei Männern rot ,aus Angst .Was ich damit sagen möchte ,es ist falsch zu lange schweigen es macht es nur noch schlimmer und macht krank .Die Opfer werden vergewaltigt und noch zusätzlich bestraft in dem Sie kein normales Leben führen können .Trotz allem habe ich ein großes Herz und weiss auch ,dass nicht jeder Mann so ist .Nur die Angst davor sie zu überwinden ist sehr schwierig .Die Vergewaltigung habe ich verarbeitet und kann damit leben ,geschlagen oder getreten worden zu sein auch .Ich finde aber kein Weg ,es zu verarbeiten wie er mich mit dem Arm gewürgt hat .Ich weiss es ist falsch .manchmal sage ich es im ernst ,der Mann der es schafft ,dass ich es verarbeite möchte ich heiraten .Es klingt vielleicht etwas naiv ,finde die stärkste Macht ,ist doch die Liebe und kann fast alle seelischen Wunden heilen .Ich wünsche dir frohe Weihnachten .Gruß Sandy

Hallo Sandy
danke das Du mir Deine Geschichte und Gedanken beschrieben hast. Tut mir leid was Du durchmachen musstest ! Ich finde Deine Gedanken nicht naiv. Im Gegenteil, da ich meine Freundin sehr liebe, hat sie sich mir gegenüber geöffnet und hat eine Thearapie begonnen, über Weihnachten hat sie sich irgenwohin zurückgezogen.
Alles was ich habe ist mein Verständnis und meine Liebe zu ihr. Dir wünsche ich den Mann, den Du heiraten würdest !

Liebe Weihnachtsgrüsse

Belzer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2012 um 3:01

Verstanden
Hallo und danke für die Antwort,
finde ich sehr interessant eure "Arche". - Scheint ein Schutzort für "überlebende" zu sein.

Was Du geschrieben hast, habe ich durchaus verstanden und ich sehe es ähnlich.

Allerdings möchte ich noch betonen das ich keinen Kampf-"sport" mehr mache. - DAS ist reine Technik. Ich bin kein Soldat in Zivil! Einfach nur Funktionieren ist nicht mein Ding.
Kampf-"kunst", dass ist die Verbindung zwischen Geist und Körper, - was ich anstrebe. Hier geht es darum negative Energie zu erfassen, sie zu bündeln, wenn es zur Verteidugung benötigt wird, explodieren zu lassen, aus einem konzentrierten Schlag, oder viel besser, diese Energie umzuwandeln in positive Energie, um sich oder anderen helfen zu können. Z.B. die Shaolin Mönche beherrschen es.
Jedenfalls ist das ein grosser Unterschied! Ich mache das um Gewalt, wenn es möglich ist, im Keim kontrollieren zu können! - Nix Soldat in zivil !

Weihnachten sehe ich ähnlich, wie Du es beschrieben hast.

Damit wünsche ich Dir / euch weiterhin ein gutes und kraftvolles Weihnachtsfest!

Grüsse an eure Arche,

mach`s gut in Deiner Welt !

Belzer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2012 um 11:10
In Antwort auf jamaal_12074118

Hallo Sandy
danke das Du mir Deine Geschichte und Gedanken beschrieben hast. Tut mir leid was Du durchmachen musstest ! Ich finde Deine Gedanken nicht naiv. Im Gegenteil, da ich meine Freundin sehr liebe, hat sie sich mir gegenüber geöffnet und hat eine Thearapie begonnen, über Weihnachten hat sie sich irgenwohin zurückgezogen.
Alles was ich habe ist mein Verständnis und meine Liebe zu ihr. Dir wünsche ich den Mann, den Du heiraten würdest !

Liebe Weihnachtsgrüsse

Belzer

Hallo Belzer
Danke Dir !!Finde ich sehr lieb von dir !!Liebe Grüsse Sandy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2013 um 20:04

Das geht...
Hallo Westjug,

"conan" war schon heftig detailiert. Um es noch mal zu betonen; glaube ihr !!!
Unter der Dusche, hatte ich schon viel Spaß im stehen gehabt...
Mehr muss man wohl dazu nicht ausführen!
Fakt ist es "funktioniert"!

Halte zu ihr ! Besprecht zusammen was ihr machen möchtet.
Sei froh das sie mit Dir offen darüber redet !!!

Meine Freundin hat sich völlig abgewendet, DAS ist viel schlimmer, als wenn man es gemeinsam angeht!
Nutze die Chancen! - Erst sie, dann Du, dann gemeinsam Planen, dann erst, wenn ihr zusammen dazu steht, die Anzeige !

LG

belzer2012

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen