Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Ich zermartere mir den Kopf ...

Letzte Nachricht: 4. Juli 2010 um 21:07
P
peg_12926143
19.05.10 um 16:28

... und bin offengetsanden sehr dankbar eine solche Community hier zu finden.
Mein Beitrag hat mit Sicherheit nicht die Priorität wie der eines Opfers, dennoch hoffe ich hier auf Feedback.

Vermutlich wurde das Thema hier schon ewig und drei Tage durchgekaut, trotzdem hoffe ich ihr habt gute Nerven und könnt nochmal antworten ^^

Ich finde das Thema sooooo unendlich schwierig! Klar, über den Daumen gepeilt sagt man, Vergewaltigung fängt da an, wo der freie Wille aufgehört hat.
Bei einigen wenigen Beiträgen hier habe ich allerdings das Gefühl, das der Vergewaltiger nicht unbedingt bewusst vergewaltigt hat und das Opfer in dem speziellen Moment auch keine Ahnung davon hatte, dass es diesen Moment später als Vergewaltigung deklarieren wird.
Ich will selbstredend Niemandem Willkür oder schlechte Absichten andichten, ich versuche nur auszudrücken wie Manches klingt.
"Oh, mein Ex ist schei...!" (-> ja, in der Regel mag man seinen Ex nicht mehr besonders)
"Warum ist dein Ex denn scheiße?" (Übersetzt: Was hat er denn Schlimmes gemacht?)
"Er hat mich vergewaltigt." (Im Schlimmsten Falle ist diese Aussage Rechtfertigung und in Wahrheit war es bloß schlechter Sex an einem Abend an dem man eh schon schlechte Laune hatte, jetzt mal ganz verharmlost)

Ich hatte auch schon Sex bei dem ich mich nicht wohlgefühlt habe , nachher wund und schlecht gelaunt war und aus Höflichkeit meinem Partner gegenüber den Mund über diese Höchstleistung gehalten habe. Inzwischen sind wir fürchterlich zerstritten und hassen uns auf den Tod. Trotzalledem würde ich nie auch nur im Ansatz überlegen ob dieser Abend vielleicht eine Vergewaltigung gewesen sein könnte weil
a) er hätte wissen können und sehen müssen das ich keine Lust hatte
b) ich habe mich psychisch unter Druck gesetzt gefühlt und mich deshalb nicht getraut etwas zu sagen
c) warum hat er denn nicht mitbekommen dass ich wund bin? Dazu kommt also noch Körperverletzung

Ich finde, Menschen die es sich so einfach machen, wenn wir Glück haben gibt es zumindest keine die das hier in diesem Forum betreiben, gehören verbuddelt.
a) Ihr untergrabt die Glaubwürdigkeit der Opfer und zieht all diese Schandtaten ein Stück weit ins Lächerliche
b) Ihr beschuldigt vielleicht unschuldige Menschen einer fürchterlichen Schandtat.

Wie sehen das die Anderen hier.
Bin ich einfach nur paranoid und sehe Gespenster oder gibt es solche fiesen Möps tatsächlich?
Liebe Grüße, Kitty

Mehr lesen

O
orna_12523919
12.06.10 um 21:42


Dann mach das mal weiter. Ich kann deine an sichten nicht teilen. Es gibt auch Vergealtigung in der Ehe. Und wenn manche Frauen unsicher sind und nur um Rat bitten dann lass sie doch und wenn du dann denkst sie sind auf dem Holzweg dasnn schreib es Ihnen und wenn du mit dem Thema nichts anfangen kannst dann lass es doch einfach

Gefällt mir

B
breda_12166356
22.06.10 um 11:09

Stutenbissig
also um den ganzen antworten hier drin mal die stutenbissigkeit zu nehmen,
sie hat nie behauptet dass es nicht auch wirkliche vergewaltigungsfälle gibt. und sicherlich gibt es die auch in beziehungen. ich habe auch einige beiträge gelesen in denen mir einige sachen recht fragwürdig rüberkamen...
sorry aber muss ich mir auf partys oder so dermassen die kante geben dass ich nicht weiss was ich tue oder mir nicht im klaren bin ob das was geschieht grade richtig oder falsch ist???
wenn man das braucht bitteschön aber es ist weitgehend bekannt dass es typen gibt die nur auf solche situationen warten um eine abzuschleppen. ich möchte in solchen fällen wirklich kein richter sein weil der grad zwischen recht und unrecht wirklich schmal ist. zumal jeder mensch andere sexualpraktiken bevorzugt. wie soll ein mann wissen wenn die madam nix sagt dass sie nicht will was grad passiert?
für mich sind fälle eindeutig in denen es eine eindeutige gegenreaktion gab was in vielen beiträgen hier für mich nicht erkennbar ist.

ich hab auch schon eine beziehung gehabt in der ich oft zum sex gezwungen wurde und das war auch sicher nicht schön aber anscheinend noch nicht schlimm genug um abzuhauen. es gibt soviele auffangstationen für in not geratene frauen und in den meissten fällen steht es den frauen ohnehin frei zu gehen. also die schuld immer nur auf den fiesen mann abzuwälzen ist meiner meinung nach keine lösung...

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

P
peg_12926143
02.07.10 um 16:44

Cool, Trittbrettfahrer ^^
Vielen Dank für eure Antworten!

Warum glaubt ihr, habe ich mir dieses Forum hier angeschaut? Weil es mich geil macht leidende Leute zu sehen?
Ich weiß aus Erfahrung, dass man nach einem so fatalen Vorfall wie einer Vergewaltigung nicht notgedrungen dermaßen fies und bissig werden muss wie es hier einige eurer Antworten waren.
Und das Opfer das auch in der Regel seltener sind. In keiner Gruppe in der ich war, gab es mehr als Drei Mitglieder die wirklich verbissen waren. Die Mehrzahl war immer, mir inklusive, in sich gekehrt.

Auch auf die Gefahr hin, dass ich jetzt in der Luft zerrissen werde, werde ich jetzt frei von der Leber meine Meinung sagen. Ich halte ein paar Wenige hier für Trittbrettfahrer, die sich im Endeffekt auf unser Kosten mal so richtig daneben benehmen wollen. Die irgendeine alte Erfahrung in eine Vergewaltigung pushen.
Wie oft musste ich mir die Antwort anhören: "Ja, das kenne ich auch. Mir ist genau das Gleiche passiert. Jetzt haben wir nur noch uns, denn Keiner kann uns verstehen." (Originalzitat!) Und wie oft musste ich mich zurückhalten nicht wirklich wirklich sauer zu werden!

Ich habe diese Diskussion eröffnet, weil mich einige Aussagen hier wirklich wütend gemacht haben und genau diese Autoren haben mich nicht enttäuscht
Ich war wütend, weil ihr mir das Gefühl gegeben habt, ihr sucht einen Grund um über Jemanden zu hetzen und in eurem Wahn uns alle in Absolution gepusht habt. Aber wir haben keine Absolution. Und ich für meinen Teil will sie nicht und wollte sie auch nie. Ihr tut so als sei es unser gutes Recht auf Kosten Aller zu leiden und das uns Niemand versteht. Und das ist es ebensowenig.
Wunden lecken ist normal und wichtig, zeitweise kurz vor der Verzweiflung zu stehen ist auch völlig normal. Aber das was ein paar Wenige hier vom Stapel lassen, ist es nicht.

Ich habe seit vielen Jahren die super Erfahrung gemacht, das Alle nach Kräften versuchen zu helfen und zu unterstützen und das es unglaublich contraproduktiv ist sich voller Wut und Angst einzuigeln. Nur bitte bedenkt irgendwann auch mal, dass es unseren Freunden und den Menschen die uns helfen wollen, auch schwer fällt mit dieser Situation umzugehen und das man selbst auch Verantwortung dafür trägt, es ihnen nicht noch schwerer zu machen indem man sich komplett fallen lässt.

Ich habe das riesen mega Glück, dass Alles gut verarbeitet zu haben und abgesehen von ein paar kleineren Ticks nicht mitgenommen habe.
Wenn einer von Euch, bei dem es noch frischer oder immer noch schlimm ist, Interesse an Austausch hat, bitte fühlt Euch herzlich eingeladen mich anzuschreiben ^__^
Meine herzlichsten Grüße, Kitty

Gefällt mir

Anzeige
R
robyn_12105566
04.07.10 um 21:07

Freie wille
der freie wille hört dort auf, wenn man ausdrücklich "nein" sagt, dass kann auch ich will nicht oder hör auf heissen.

Gefällt mir

Anzeige