Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich wurde vergewaltigt und brauche euren Rat!* Bitte*

Ich wurde vergewaltigt und brauche euren Rat!* Bitte*

3. August 2011 um 20:03
In Antwort auf marie8luise

Na dann los...
Hi Marleen,
Hmm, das kann passieren. Aber dann hast dus halt probiert. Es kann ja nix schlimmeres passieren. Ohhhh, ein kleiner Hund. Das ist ja toll. Oder die Freunde, die Natur... Das sind echt gute Ideen. Probiers doch mal aus... Apropo Freunde, einladen klingt gut. Vielleicht klappts ja? Fällt dir denn ein bestimmter Moment ein? Das würd mich ja echt interessieren. Ich bin neugiereig, das weißt du ja.

Na da hast du ja jetzt ne ganz schöne Liste, hihi Ich bin gespannt, wies weitergeht. Was willst du denn als erstes angehen?

Liebe Grüße,
Marie-Luise

Na
Hi Marie-Luise,

Joa ich habs heute morgen nochmal probiert. Da ging so ein Typ ran, der meinte dann, dass meine Therapeutin grad im Urlaub ist und sie nächste Woche wiederkommt, super..dann ruf ich da nächste Woche montag nochmal an

Mein Hund Speedy ist echt ein richtig Süßer
Ein bestimmter Moment mit meinem Vater? Hmm, da gibt's viele, ich weiß nich so..mir fällt gerade nur ein, dass wir vor 2 Jahren auf dem Eiffelturm waren und er sich wie ein kleines Kind gefreut hat xD
Als erstes werd ich mit meiner Freundin was machen, und dann mal sehen wie's weitergeht mit Therapie und so.

Liebe Grüße,
Marleen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !

Mehr lesen

11. August 2011 um 19:32
In Antwort auf naomh_12508201

Na
Hi Marie-Luise,

Joa ich habs heute morgen nochmal probiert. Da ging so ein Typ ran, der meinte dann, dass meine Therapeutin grad im Urlaub ist und sie nächste Woche wiederkommt, super..dann ruf ich da nächste Woche montag nochmal an

Mein Hund Speedy ist echt ein richtig Süßer
Ein bestimmter Moment mit meinem Vater? Hmm, da gibt's viele, ich weiß nich so..mir fällt gerade nur ein, dass wir vor 2 Jahren auf dem Eiffelturm waren und er sich wie ein kleines Kind gefreut hat xD
Als erstes werd ich mit meiner Freundin was machen, und dann mal sehen wie's weitergeht mit Therapie und so.

Liebe Grüße,
Marleen

Da bin ich mal wieder
Hallo Marleen,
lange nichts mehr gehört. Wie geht es dir denn? Hast du inzwischen deine Therapeutin erreicht?
Du warst also mit deinem Vater gemeinsam auf dem Eifelturm, das klingt ja spannend. Habt ihr da gemeinsam Urlaub gemacht?

Liebe Grüße,
Marie-Luise

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. August 2011 um 13:03
In Antwort auf marie8luise

Da bin ich mal wieder
Hallo Marleen,
lange nichts mehr gehört. Wie geht es dir denn? Hast du inzwischen deine Therapeutin erreicht?
Du warst also mit deinem Vater gemeinsam auf dem Eifelturm, das klingt ja spannend. Habt ihr da gemeinsam Urlaub gemacht?

Liebe Grüße,
Marie-Luise

Hey
Hallo Marie-Luise,
es hat sich ja auch noch nicht so viel getan. Mir gehts ganz gut, und dir?
Ja, ich hab sie erreicht, endlich. Also ich hab nächste Woche Freitag (19.8.) den Termin. Und ich freu mich schon ein bisschen drauf
Joa, so spannend war's eigentlich nicht. Mit meiner Familie waren wir ein paar Tage in Paris zum Entspannen. Ist echt 'ne tolle Stadt
Warst du in letzter Zeit eigentlich im Urlaub?

Liebe Grüße
und ein schönes Wochenende,
Marleen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. August 2011 um 20:50
In Antwort auf naomh_12508201

Hey
Hallo Marie-Luise,
es hat sich ja auch noch nicht so viel getan. Mir gehts ganz gut, und dir?
Ja, ich hab sie erreicht, endlich. Also ich hab nächste Woche Freitag (19.8.) den Termin. Und ich freu mich schon ein bisschen drauf
Joa, so spannend war's eigentlich nicht. Mit meiner Familie waren wir ein paar Tage in Paris zum Entspannen. Ist echt 'ne tolle Stadt
Warst du in letzter Zeit eigentlich im Urlaub?

Liebe Grüße
und ein schönes Wochenende,
Marleen

Hey
Hallo Marleen,
das ist ja klasse. Dann wünsch ich dir für Freitag alles Gute. Hast du da vielleicht noch eine Frage?

Nee, ich war lange Zeit nicht im Urlaub... Aber im Herbst wieder Und du? Wie war dein letzter Urlaub? Ihr wart damals also ein paar Tage in Paris. Hmm, das klingt schon spannend. Das war entspannend für dich? Was genau war denn da so entspannend?

Liebe Grüße,
Marie-Luise

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. August 2011 um 13:39

Furchtbar
hallo,marleen
es tut mir sehr leid was dir passiert ist,mir fehlen da echt die worte,bin selber mama einer 15 jährigen tochter
du musst deinen bruder anzeigen,auch wenn es dir noch so schwer fällt,weil er ja dein bruder ist,aber er hat dich missbraucht,halte dir das immer vor augen,er war 15,also strafmündig-du musst unbedingt zur polizei,und wenn du jetzt denkst-die glauben mir eh nicht,doch das tun die!!!
rede mit deiner mum,auch die wird dir glauben,schließlich ist es die mama,und am besten sucht ihr euch vom jugendamt eine familienhilfe,die stehen mit rat und tat zur seite,die wollen nichts böses,die helfen,die suchen zusammen mit dir einen therapeuten mit dem du klar kommst-das nennt sich selbstbestimmung,es geht um dich und um niemand anderen,wenn man solche leute vom amt hat,bekommt man auch schneller einen termin,glaub mir-tu was!!!
meine tochter ist vor kurzem von ihrem lehrer missbraucht worden,ich weiss wovon ich rede-diese leute können dir wirklich helfen,du musst echt an dich denken,du wirst sonst verrückt,wenn du weiter alles verdrängst!!!
will dich nicht nerven mit meinem getipper,aber es soll dir einfach wieder besser gehen,auch wenn es ein langer ,harter weg wird,aber irgendwann wird es dir wieder besser gehen
ich wünsche dir ganz viel kraft das du es schaffst-und alles gute!!!!

lg
cori

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. August 2011 um 20:47
In Antwort auf robby_12182577

Furchtbar
hallo,marleen
es tut mir sehr leid was dir passiert ist,mir fehlen da echt die worte,bin selber mama einer 15 jährigen tochter
du musst deinen bruder anzeigen,auch wenn es dir noch so schwer fällt,weil er ja dein bruder ist,aber er hat dich missbraucht,halte dir das immer vor augen,er war 15,also strafmündig-du musst unbedingt zur polizei,und wenn du jetzt denkst-die glauben mir eh nicht,doch das tun die!!!
rede mit deiner mum,auch die wird dir glauben,schließlich ist es die mama,und am besten sucht ihr euch vom jugendamt eine familienhilfe,die stehen mit rat und tat zur seite,die wollen nichts böses,die helfen,die suchen zusammen mit dir einen therapeuten mit dem du klar kommst-das nennt sich selbstbestimmung,es geht um dich und um niemand anderen,wenn man solche leute vom amt hat,bekommt man auch schneller einen termin,glaub mir-tu was!!!
meine tochter ist vor kurzem von ihrem lehrer missbraucht worden,ich weiss wovon ich rede-diese leute können dir wirklich helfen,du musst echt an dich denken,du wirst sonst verrückt,wenn du weiter alles verdrängst!!!
will dich nicht nerven mit meinem getipper,aber es soll dir einfach wieder besser gehen,auch wenn es ein langer ,harter weg wird,aber irgendwann wird es dir wieder besser gehen
ich wünsche dir ganz viel kraft das du es schaffst-und alles gute!!!!

lg
cori

Na
Hey cori!

Ach ich weiß nicht. Ich fühl mich im Moment einfach noch nicht bereit dazu, ihn anzuzeigen. Mir fehlt da die Kraft
Es klingt bescheuert aber ich hab gerade sehr viele Sorgen, und da verdräng ich es mit meiner Mutter zu sprechen. Ich drück mich davor und ich weiß, dass ich es nicht ewig vor mich hin schieben kann, aber was anderes geht bei mir (noch) nicht. Toll, das du deine Tochtre da so unterstützt
Danke dir

Liebe Grüße
Marleen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. August 2011 um 21:33
In Antwort auf marie8luise

Hey
Hallo Marleen,
das ist ja klasse. Dann wünsch ich dir für Freitag alles Gute. Hast du da vielleicht noch eine Frage?

Nee, ich war lange Zeit nicht im Urlaub... Aber im Herbst wieder Und du? Wie war dein letzter Urlaub? Ihr wart damals also ein paar Tage in Paris. Hmm, das klingt schon spannend. Das war entspannend für dich? Was genau war denn da so entspannend?

Liebe Grüße,
Marie-Luise

Na
Hallo Marie-Luise,

Dankeschön. Ne, ich warte einfach mal ab wie's wird

Mein letzter Urlaub..das war ja Polen Hat sehr viel Spaß dort gemacht! Wir waren 10 Minuten vom wunderschönen Strand entfernt, aber leider war das Wasser sehr kalt. Ich bin trotzdem rein gegangen Viel mehr gibt's da auch garnicht zu erzählen..

Entspannend war der Weg zum Eifelturm, waren ja "nur" 3 Stunden Fußweg dahin. Aber da konnte man dann wenigstens die Gegend ein bisschen näher betrachten und mit den Leuten (wenn auch nur ein paar Wörter) sprechen.
Paris war der schönste und schrecklichste Urlaub zugleich:/
Schrecklich, weil meine Eltern sich total gestritten haben Dann ist auch noch mein Bruder für 2 Stunden abgehauen weil er kein Bock mehr hatte auf Streit..naja mein Vater hat meiner Mutter dann an den Haaren rumgerissen, war halt ziemlich blöd.

Ich glaube das mit meiner Freundin kann ich jetzt völlig vergessen. Da ist nichts mehr zu retten, sie hasst mich

Sie hat mich sogar angezeigt (Bringt aber eh nix bin ja noch nicht strafmündig), weil ich mit meiner Freundin ein Facebook-Account von ihr erstellt hab. Echt lächerlich, wegen sowas den Urlaub abzubrechen (Dafür macht sie uns auch verantwortlich). Naja, dann ist sie zur Polizei mit ihrem Vater und gleich Anzeige gegen Unbekannt. Ich find's einfach übertrieben, außerdem war der Account ja quasi echt (also mit ihren echten Hobbys und so), und ich hatte ihn ja auch schon nach 4 Tagen von alleine gelöscht.
Das sollte ja nur ein Spaß werden weil wir Langeweile hatte aber irgendwie ist alles nach hinten losgegangen.. Und das Tollste ist ja, das meine "beste" Freundin mir alles in die Schuhe schieben will, damit sie wieder fein aus der Sache raus ist Und alle glauben jetzt mal wieder, dass ich sie zu was angestiftet hätte((

Was meinst du denn so dazu?

Liebe Grüße,
Marleen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. August 2011 um 0:58
In Antwort auf naomh_12508201

Na
Hey cori!

Ach ich weiß nicht. Ich fühl mich im Moment einfach noch nicht bereit dazu, ihn anzuzeigen. Mir fehlt da die Kraft
Es klingt bescheuert aber ich hab gerade sehr viele Sorgen, und da verdräng ich es mit meiner Mutter zu sprechen. Ich drück mich davor und ich weiß, dass ich es nicht ewig vor mich hin schieben kann, aber was anderes geht bei mir (noch) nicht. Toll, das du deine Tochtre da so unterstützt
Danke dir

Liebe Grüße
Marleen

Hallo
hey,marleen,
das du keine kraft hast im moment glaube ich dir gerne,es ist auch eine sehr komplizierte sache,und es klingt auch nicht bescheuert,das du gerade viele sorgen hat,kann ich absolut nachvollziehen,daß mit dem verdrängen ist so eine sache-kann ich auch ganz gut -nur irgendwann holt dich der ganze mist ein und dann kriegst du nen richtigen break,und dann geht nix mehr!!!natürlich musst du am besten wissen,wann und ob du mit deiner mum drüber redest,und wenn man bedrängt wird macht man erst recht dicht ,und vor allem das wie ist auch eine gute frage-schließlich ist das ja ein sehr sensibles und empfindliches thema,nur wenn du dazu bereit bist,sags einfach so wie es war,auch wenn du denkst-oh,man-jetzt tu ich meiner mama weh-glaub mir,daß tust du nicht-sie wird wahrscheinlich erst fassungslos sein,und das verdauen müssen,aber eine mama ist dafür da um dir beizustehen und das kann sie nicht,wenn sie nicht weiss was los ist,ich weiss ja nicht wie du so drauf bist,vielleicht bist du ja auch in dich gekehrt,was nach solchen erlebnissen auch völlig normal ist,oder eventuell auch mal richtig zickig-auch normal,und deine mama denkt-das ist die pubertät-und denkt nicht weiter drüber nach-dachte ich bei meiner tochter auch erst,aber dann hab ich einfach gefragt was los ist,auch auf die gefahr hin,das sie von mir genervt ist,natürlich hat sie mir erst nix gesagt-auch aus angst ich würde sie hassen,oder sie tut mir weh-mein gott,wie könnte ich meinen engel hassen,nie im leben!!!
marleen,denke immer daran das du nicht schuld bist,das ist ganz wichtig!!!!es gibt jetzt auch nichts was wichtiger ist als du-versuch es einfach mal,ich weiss das sagt sich leicht-ich bin ja nicht du-aber deinetwegen-mach das nicht mit dir alleine aus,das geht nicht!!!
oh,man-ich hör mich an wie ein hobbypsychologe-sorry liebe grüße cori

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. August 2011 um 12:22

Hallo
hi,sternennacht,
klar muss ein opfer erstmal gar nichts,und die tatsache alleine mama zu sein ist auch nicht ausreichend-stimmt
hab ich so noch nie betrachtet,weil ich immer davon ausgehe wie ich handel als mama-wahrscheinlich falsch,daß zu verallgemeinern-ich kann mir halt einfach nicht vorstellen,daß man als mutter seinem kind nicht glaubt,gibt bestimmt doch einuige mütter die da anders denken,hab ich noch nie drüber nachgedacht,weil es für mich unvorstellbar ist,
und es ist selbstverständlich immer einfacher jemand fremden anzuzeigen als,den eigenen sohn oder den bruder-stimmt auch!!!
ich sag ja ist ein ganz empfindliches und sensibles thema,
wie dem auch sei-die situation ist echt heftig,
dennoch finde ich ohne jetzt anmaßend zu klingen,das man marleen helfen muss-gut sie entscheidet wann und wie,aber gemacht werden muss etwas-mir tut das so leid und ich finde das so furchtbar,weil ich sehe wie es meiner tochter geht,die is fertig,obwohl sie allen halt hat den sie braucht und sämtliche ansprechpartner,gut bei uns ist es etwas anders,der täter ist kein familienmitglied,aber das prozedere was son mädel durchmacht ist das selbe!!!

lg
cori

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. August 2011 um 20:05
In Antwort auf robby_12182577

Hallo
hey,marleen,
das du keine kraft hast im moment glaube ich dir gerne,es ist auch eine sehr komplizierte sache,und es klingt auch nicht bescheuert,das du gerade viele sorgen hat,kann ich absolut nachvollziehen,daß mit dem verdrängen ist so eine sache-kann ich auch ganz gut -nur irgendwann holt dich der ganze mist ein und dann kriegst du nen richtigen break,und dann geht nix mehr!!!natürlich musst du am besten wissen,wann und ob du mit deiner mum drüber redest,und wenn man bedrängt wird macht man erst recht dicht ,und vor allem das wie ist auch eine gute frage-schließlich ist das ja ein sehr sensibles und empfindliches thema,nur wenn du dazu bereit bist,sags einfach so wie es war,auch wenn du denkst-oh,man-jetzt tu ich meiner mama weh-glaub mir,daß tust du nicht-sie wird wahrscheinlich erst fassungslos sein,und das verdauen müssen,aber eine mama ist dafür da um dir beizustehen und das kann sie nicht,wenn sie nicht weiss was los ist,ich weiss ja nicht wie du so drauf bist,vielleicht bist du ja auch in dich gekehrt,was nach solchen erlebnissen auch völlig normal ist,oder eventuell auch mal richtig zickig-auch normal,und deine mama denkt-das ist die pubertät-und denkt nicht weiter drüber nach-dachte ich bei meiner tochter auch erst,aber dann hab ich einfach gefragt was los ist,auch auf die gefahr hin,das sie von mir genervt ist,natürlich hat sie mir erst nix gesagt-auch aus angst ich würde sie hassen,oder sie tut mir weh-mein gott,wie könnte ich meinen engel hassen,nie im leben!!!
marleen,denke immer daran das du nicht schuld bist,das ist ganz wichtig!!!!es gibt jetzt auch nichts was wichtiger ist als du-versuch es einfach mal,ich weiss das sagt sich leicht-ich bin ja nicht du-aber deinetwegen-mach das nicht mit dir alleine aus,das geht nicht!!!
oh,man-ich hör mich an wie ein hobbypsychologe-sorry liebe grüße cori

Hi
Hallo Cori!

Ja also viele Sorgen jetzt nicht nur deswegen, auch wegen Freunden und so, da gibt's im Moment viel stress
Keine Angst, ich fühl mich nicht bedrängt Joa ich versuch eher alles mit mir selbst auszumachen, gelingt aber nicht immer..Ich find es gut alles mal aus der sicht einer Mutter zu hören, das ist hilfreich

Liebe Grüße,
Marleen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. August 2011 um 12:53
In Antwort auf naomh_12508201

Na
Hallo Marie-Luise,

Dankeschön. Ne, ich warte einfach mal ab wie's wird

Mein letzter Urlaub..das war ja Polen Hat sehr viel Spaß dort gemacht! Wir waren 10 Minuten vom wunderschönen Strand entfernt, aber leider war das Wasser sehr kalt. Ich bin trotzdem rein gegangen Viel mehr gibt's da auch garnicht zu erzählen..

Entspannend war der Weg zum Eifelturm, waren ja "nur" 3 Stunden Fußweg dahin. Aber da konnte man dann wenigstens die Gegend ein bisschen näher betrachten und mit den Leuten (wenn auch nur ein paar Wörter) sprechen.
Paris war der schönste und schrecklichste Urlaub zugleich:/
Schrecklich, weil meine Eltern sich total gestritten haben Dann ist auch noch mein Bruder für 2 Stunden abgehauen weil er kein Bock mehr hatte auf Streit..naja mein Vater hat meiner Mutter dann an den Haaren rumgerissen, war halt ziemlich blöd.

Ich glaube das mit meiner Freundin kann ich jetzt völlig vergessen. Da ist nichts mehr zu retten, sie hasst mich

Sie hat mich sogar angezeigt (Bringt aber eh nix bin ja noch nicht strafmündig), weil ich mit meiner Freundin ein Facebook-Account von ihr erstellt hab. Echt lächerlich, wegen sowas den Urlaub abzubrechen (Dafür macht sie uns auch verantwortlich). Naja, dann ist sie zur Polizei mit ihrem Vater und gleich Anzeige gegen Unbekannt. Ich find's einfach übertrieben, außerdem war der Account ja quasi echt (also mit ihren echten Hobbys und so), und ich hatte ihn ja auch schon nach 4 Tagen von alleine gelöscht.
Das sollte ja nur ein Spaß werden weil wir Langeweile hatte aber irgendwie ist alles nach hinten losgegangen.. Und das Tollste ist ja, das meine "beste" Freundin mir alles in die Schuhe schieben will, damit sie wieder fein aus der Sache raus ist Und alle glauben jetzt mal wieder, dass ich sie zu was angestiftet hätte((

Was meinst du denn so dazu?

Liebe Grüße,
Marleen

Hi
Hallo Marleen,
nun ist der Freitag ja vorbei. Wie wars denn? Magst du etwas dazu schreiben?

Polen, genau. Ja, dort ist es immer kälter als hier in Deutschland. Ein schöner Strand? Ich beneide dich. Ich war so lange nicht mehr am Wasser. Und du bist trotz Kälte rein? Cool, so was kann ich nicht. Ich bin echt ne Frostbeule...
Hmm, in deiner Familie gibt es oft Streit?

Facebook... Ich kann gut nachvollziehen, das deine Freundin wütend ist. Kannst du das auch ein bisschen verstehen? Was meinst du, was sie gedacht hat, als sie es erfahren hat?

Liebe Grüße, und einen schönen Sonntag
Marie-Luise

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. August 2011 um 17:10
In Antwort auf marie8luise

Hi
Hallo Marleen,
nun ist der Freitag ja vorbei. Wie wars denn? Magst du etwas dazu schreiben?

Polen, genau. Ja, dort ist es immer kälter als hier in Deutschland. Ein schöner Strand? Ich beneide dich. Ich war so lange nicht mehr am Wasser. Und du bist trotz Kälte rein? Cool, so was kann ich nicht. Ich bin echt ne Frostbeule...
Hmm, in deiner Familie gibt es oft Streit?

Facebook... Ich kann gut nachvollziehen, das deine Freundin wütend ist. Kannst du das auch ein bisschen verstehen? Was meinst du, was sie gedacht hat, als sie es erfahren hat?

Liebe Grüße, und einen schönen Sonntag
Marie-Luise

Hmm
Hallo Marie-Luise,

hmm, der blöde Freitag..Also es ist nicht gut gelaufen, im Gegenteil, es ist alles nur noch schlimmer geworden. Meine Therapeutin war mal wieder der Meinung das ich meine Mutter mitbringen soll, obwohl ich ihr gesagt hab dass ich das nicht möchte. Dann hab ich noch das mit meiner Tante erzählt, da musste ich schon fast weinen. Ich musste ihr am Ende noch versprechen, dass ich mich nicht mehr ritze. Freitag hab ich den nächsten Termin, dann werde ich die Therapie endgültig abbrechen. Ich hab wirlich keine Lust mehr mit dieser Frau zu reden, das macht alles nur noch schlimmer.
Ich möchte demnächst mal mit meiner Deutschlehrerin sprechen, mal gucken wie die das so sieht. Vielleicht wär es auch gut, wenn ich einfach mal woanders anruf, um nach einer Therapie zu fragen, aber ich glaub unter 14 sieht es da schlecht aus...

Eigentlich gibt es nicht so oft Streit. Nur wenn, dann halt ziemlich heftig.

Klar kann ich meine Freundin verstehen, da hab ich echt Mist gebaut. Aber wegen sowas muss man ja nicht gleich zur Polizei, oder? Ich würde mich auch gerne bei ihr entschuldigen, doch sie will ja nicht mehr mit mir reden
Anstatt die Anzeige zurückzuziehen, hat meine (ehemalige) Freundin lieber gasagt das wir das waren und jetzt muss ich mir schon wieder so eine Belehrung anhören.
Und meine andere Freundin bekommt jetzt warscheinlich ne Anzeige, weil sie schon 14 ist
Ich hab dafür wenig verständnis, mein zeigt doch nicht einfach seine Freunde an, wir hätten das ja auch so klären können..
Ich weiß nicht, vielleicht dachte sie, dass das ein blöder Scherz ist?

Liebe Grüße,
Marleen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. August 2011 um 20:01
In Antwort auf naomh_12508201

Hmm
Hallo Marie-Luise,

hmm, der blöde Freitag..Also es ist nicht gut gelaufen, im Gegenteil, es ist alles nur noch schlimmer geworden. Meine Therapeutin war mal wieder der Meinung das ich meine Mutter mitbringen soll, obwohl ich ihr gesagt hab dass ich das nicht möchte. Dann hab ich noch das mit meiner Tante erzählt, da musste ich schon fast weinen. Ich musste ihr am Ende noch versprechen, dass ich mich nicht mehr ritze. Freitag hab ich den nächsten Termin, dann werde ich die Therapie endgültig abbrechen. Ich hab wirlich keine Lust mehr mit dieser Frau zu reden, das macht alles nur noch schlimmer.
Ich möchte demnächst mal mit meiner Deutschlehrerin sprechen, mal gucken wie die das so sieht. Vielleicht wär es auch gut, wenn ich einfach mal woanders anruf, um nach einer Therapie zu fragen, aber ich glaub unter 14 sieht es da schlecht aus...

Eigentlich gibt es nicht so oft Streit. Nur wenn, dann halt ziemlich heftig.

Klar kann ich meine Freundin verstehen, da hab ich echt Mist gebaut. Aber wegen sowas muss man ja nicht gleich zur Polizei, oder? Ich würde mich auch gerne bei ihr entschuldigen, doch sie will ja nicht mehr mit mir reden
Anstatt die Anzeige zurückzuziehen, hat meine (ehemalige) Freundin lieber gasagt das wir das waren und jetzt muss ich mir schon wieder so eine Belehrung anhören.
Und meine andere Freundin bekommt jetzt warscheinlich ne Anzeige, weil sie schon 14 ist
Ich hab dafür wenig verständnis, mein zeigt doch nicht einfach seine Freunde an, wir hätten das ja auch so klären können..
Ich weiß nicht, vielleicht dachte sie, dass das ein blöder Scherz ist?

Liebe Grüße,
Marleen

Hmm
Hallo Marleen,
das ist ja schade. Tut mir leid. Bist du enttäuscht?
Du willst mit deiner Deutsch-Lehrerin reden. Klasse. Da wünsch ich dir viel Glück. Hmm, ne andere Therapeutin? Was erhoffst du dir davon? Was wär dann anders? Du glaubst, es könnte schwierig werden. Wie meinst du das? Damit es deine Eltern nicht erfahren, oder die Wartezeit?

Du kannst deine Freundin also etwas verstehehen. Find ich toll. Tja, es ist tatsächlich eine Straftat, aber es ist schon eine heftige Reaktion die Polizei zu rufen. Deine Freundin kann natürlich Unterstützung bekommen durch die Jugendgerichtshilfe, aber allzu schlimm wird das schon nicht ausgehen. Abwarten, ob die Staatsanwaltschaft dann überhaupt Klage erhebt. So geht das nämlich der Reihe nach...

Liebe Grüße,
Marie-Luise

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. August 2011 um 21:53
In Antwort auf marie8luise

Hmm
Hallo Marleen,
das ist ja schade. Tut mir leid. Bist du enttäuscht?
Du willst mit deiner Deutsch-Lehrerin reden. Klasse. Da wünsch ich dir viel Glück. Hmm, ne andere Therapeutin? Was erhoffst du dir davon? Was wär dann anders? Du glaubst, es könnte schwierig werden. Wie meinst du das? Damit es deine Eltern nicht erfahren, oder die Wartezeit?

Du kannst deine Freundin also etwas verstehehen. Find ich toll. Tja, es ist tatsächlich eine Straftat, aber es ist schon eine heftige Reaktion die Polizei zu rufen. Deine Freundin kann natürlich Unterstützung bekommen durch die Jugendgerichtshilfe, aber allzu schlimm wird das schon nicht ausgehen. Abwarten, ob die Staatsanwaltschaft dann überhaupt Klage erhebt. So geht das nämlich der Reihe nach...

Liebe Grüße,
Marie-Luise

Hallo
Hallo Marie-Luise,
Ja, ein bisschen. Ich hatte vorher gedacht, dass es besser laufen würde und ich verstanden werde bei der Frau. Morgen hab ich ja den nächsten Termin, da werde ich warscheinlich der Frau sagen, dass ich das nicht weiterführen mag.

Heute wollte meine Klassenlehrerin mit mir nach der Schule sprechen...Sie hat das nämlich irgendwie mitgekriegt mit der Facebook-Sache. Jedenfalls hab ich das mit ihr geklärt und ich hab ihr dann von der Vergewaltigung und der Therapeutin erzählt, und glücklicherweise möchte sie mir helfen, eine neue Therapeutin zu finden Ich freu mich total drüber

Heute hätte ich auch die Vorladung bei der Polizei gehabt, aber ich hab die Aussageverweigerung in Anspruch genommen. Vorhin hat dann noch so ein Polizist angerufen, und der hat meiner Mutter gesagt, dass die mir nichts können und das sie sich auch nicht mehr weiter bei mir melden werden. Also hat sich das mit der Sache erledigt

Liebe Grüße,
Marleen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. August 2011 um 0:24

Zeig...
...deinen Bruder an und verlange schmerzensgeld!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. August 2011 um 1:09

Für Marleen
Liebe Marleen,

ich möchte dir dringend raten, auf jeden Fall professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Du kannst zu einem Krisendienst, zur Krisenintervention usw. gehen, es gibt auch Telefonseelsorge... google das doch einfach mal... weißer ring ist z.b. auch eine bundesweite Organisation, die dir weiterhelfen kann...
Ruf dort an, sie werde dir mit sicherheit weiterhelfen und du kannst gemeinsam mit ihnen, am besten im Rahmen einer Therapie, eine Antwort auf deine weiteren Fragen finden, mit welcher DU gut leben kannst... das ist das allerallerwichtigste!
ich persönlich glaube aber nicht, dass Bisexualität ihren Ursprung in sexuellem Missbrauch durch jemand Männliches hat...
Ich wünsche dir alles erdenklich Gute!!!

Binha

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. August 2011 um 21:54
In Antwort auf zella_11939248

Für Marleen
Liebe Marleen,

ich möchte dir dringend raten, auf jeden Fall professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Du kannst zu einem Krisendienst, zur Krisenintervention usw. gehen, es gibt auch Telefonseelsorge... google das doch einfach mal... weißer ring ist z.b. auch eine bundesweite Organisation, die dir weiterhelfen kann...
Ruf dort an, sie werde dir mit sicherheit weiterhelfen und du kannst gemeinsam mit ihnen, am besten im Rahmen einer Therapie, eine Antwort auf deine weiteren Fragen finden, mit welcher DU gut leben kannst... das ist das allerallerwichtigste!
ich persönlich glaube aber nicht, dass Bisexualität ihren Ursprung in sexuellem Missbrauch durch jemand Männliches hat...
Ich wünsche dir alles erdenklich Gute!!!

Binha


Hey Binha,

Ja, professionelle Hilfe ist wichtig, da hast du Recht. Ich hab mich auch schon erkundigt, und ich glaub ich werde so in 4 Monaten, wenn ich dann 14 bin, zu so einer Organisation gehen um eine Therapie anzufangen, da bin ich ganz optimistisch(:

Danke

Liebe Grüße Marleen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. August 2011 um 13:12
In Antwort auf dragos_11903299

Zeig...
...deinen Bruder an und verlange schmerzensgeld!

Hmm
Hey

Ja, lässt sich einfach schreiben aber machen ist was anderes!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. August 2011 um 21:47
In Antwort auf naomh_12508201

Hallo
Hallo Marie-Luise,
Ja, ein bisschen. Ich hatte vorher gedacht, dass es besser laufen würde und ich verstanden werde bei der Frau. Morgen hab ich ja den nächsten Termin, da werde ich warscheinlich der Frau sagen, dass ich das nicht weiterführen mag.

Heute wollte meine Klassenlehrerin mit mir nach der Schule sprechen...Sie hat das nämlich irgendwie mitgekriegt mit der Facebook-Sache. Jedenfalls hab ich das mit ihr geklärt und ich hab ihr dann von der Vergewaltigung und der Therapeutin erzählt, und glücklicherweise möchte sie mir helfen, eine neue Therapeutin zu finden Ich freu mich total drüber

Heute hätte ich auch die Vorladung bei der Polizei gehabt, aber ich hab die Aussageverweigerung in Anspruch genommen. Vorhin hat dann noch so ein Polizist angerufen, und der hat meiner Mutter gesagt, dass die mir nichts können und das sie sich auch nicht mehr weiter bei mir melden werden. Also hat sich das mit der Sache erledigt

Liebe Grüße,
Marleen


Hi Marleen,
und wie hast du dich entschieden? Wirst du die Therapie weiterführen? Cool, das dir deine Lehrerin helfen will. Wirklich mutig, dass du ihr das erzählt hast. Respekt.
Kann ich dir dabei noch irgendwie helfen?

Klasse, das sich das jetzt mit der Polizei so erledigt hat. Schwein gehabt! (Jetzt kommt keine Moral-Predigt von mir, ich hoffe mal, du hast selbst etwas daraus gelernt. Schließlich wirst du mal 14... )

Liebe Grüße,
Marie-Luise

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
31. August 2011 um 15:06
In Antwort auf marie8luise


Hi Marleen,
und wie hast du dich entschieden? Wirst du die Therapie weiterführen? Cool, das dir deine Lehrerin helfen will. Wirklich mutig, dass du ihr das erzählt hast. Respekt.
Kann ich dir dabei noch irgendwie helfen?

Klasse, das sich das jetzt mit der Polizei so erledigt hat. Schwein gehabt! (Jetzt kommt keine Moral-Predigt von mir, ich hoffe mal, du hast selbst etwas daraus gelernt. Schließlich wirst du mal 14... )

Liebe Grüße,
Marie-Luise


Hey Marie-Luise,

Ne, die Therapie ist jetzt beendet und das wird wohl auch so bleiben. Ich hab gelesen, dass es in der Nähe noch eine Organisation gibt. Und da will ich hin Zwar ist das erst ab 14 aber ich kann ja noch 4 Monate warten...

Ne, ich glaub, du annst mir dabei nicht helfen. Aber du hast mich ja schon die lange Zeit unterstützt. Danke dafür

Ja ich hab was draus gelernt. Dass meine Freundin blöd ist..nein Spaß:P Also ich werd lieber Aufpassen wo ich mich im Internet so rumtreib und nicht irgendwelche Profile von anderen erstellen

Liebe Grüße,
Marleen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. September 2011 um 19:03
In Antwort auf naomh_12508201


Hey Marie-Luise,

Ne, die Therapie ist jetzt beendet und das wird wohl auch so bleiben. Ich hab gelesen, dass es in der Nähe noch eine Organisation gibt. Und da will ich hin Zwar ist das erst ab 14 aber ich kann ja noch 4 Monate warten...

Ne, ich glaub, du annst mir dabei nicht helfen. Aber du hast mich ja schon die lange Zeit unterstützt. Danke dafür

Ja ich hab was draus gelernt. Dass meine Freundin blöd ist..nein Spaß:P Also ich werd lieber Aufpassen wo ich mich im Internet so rumtreib und nicht irgendwelche Profile von anderen erstellen

Liebe Grüße,
Marleen


Hi Marleen,
dann heißt es wohl Abschied nehmen. Mit der Organisation, das klingt doch echt gut. Da wünsch ich dir viel Glück.

Lass doch mal bei Gelegenheit wieder von dir hören. Ich würd mich freuen, wenn du mir vielleicht in ein paar Wochen oder Monaten nochmal schreibst, was es so neues gibt.

Ich wünsche dir alles alles Gute, vor allem viel Kraft und Freude für die nächste Zeit. Sei behütet.
Liebe Grüße,
deine Marie-Luise

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. September 2011 um 10:03

Hallo
hallo, lese gerade deine geschichte ,
ob du deinen bruder anzeigen sollst dazu kann ich dir weder abraten noch zuraten,obwohl er es verdient hätte
auf jeden fall würde ich an deiner stelle mit meiner mutter darüber sprechen,
würde mich interessieren was sie zu sagen hat, hoffe euer verhältnis ist so gut und du traust dich auch, ev würde dir ja auch deine freundin beistehen.

wenn du zu dieser Terapeutin nicht gehen willst solltest du dir eine suchen die dir süp, ist und du mit ihr übergeschehenes auch reden kannst,
mfg

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. September 2011 um 14:52
In Antwort auf marie8luise


Hi Marleen,
dann heißt es wohl Abschied nehmen. Mit der Organisation, das klingt doch echt gut. Da wünsch ich dir viel Glück.

Lass doch mal bei Gelegenheit wieder von dir hören. Ich würd mich freuen, wenn du mir vielleicht in ein paar Wochen oder Monaten nochmal schreibst, was es so neues gibt.

Ich wünsche dir alles alles Gute, vor allem viel Kraft und Freude für die nächste Zeit. Sei behütet.
Liebe Grüße,
deine Marie-Luise


Hi Marie-Luise,

Dankeschön Ich hoffe auch, dass das was wird mit der Organisation. Ich schreibe dir auf jeden Fall wenn es was neues gibt

Liebe Grüße<3
Marleen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. September 2011 um 16:37

Vergewaltigung
Ich bin auch Missbraucht worden von meinem Vater ich habe ihn nicht angezeigt. Er hat seinen Penis immer Gartenschlauch...genannt. Als ich deinen Bericht gelesen habe hat sich mein ganzer Körper verkrampft. Ich bin Therapie seit ich denken kann. Es hat mir immer geholfen. Darum rate ich dir suche dir eine Traumatherapeutin zu der du Vertrauen auf bauen kannst. Ohne Vertrauen geht gar nichts! Du musst in der Therapie dein eigenes Tempo gehen können. Mir hilft z. Bsp. Tasgebuch schreiben. 1995 wurde ich dann von einem Bekannten richtig Missbraucht. Ich war 17 und meine Pflegeeltern sind dann mit mir zur Polizei gegangen um ihn Anzuzeigen. Er bekam 6 Jahre. Heute ist er Obdachlos ich glaube das das für ihn die grösste Strafe ist. Zu seinen Kindern hat er keinen Kontakt mehr. Seine damalige Frau reichte sofort die Scheidung ein.
cherry806

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. September 2011 um 18:54

Missbrauch
Hallo Lea,
deine Gehfühle sind völlig normal. Ich finde es mutig von dir das du dich deiner Freundin anvertaut hast. Das ist ein wichtiger Schritt um heil zu werden weil du dem Schmerz gegen über stehst. Du bestimmst das Tempo. Die Therapie kann ich dir nur empfehlen. Suche dir am besten eine Traumatherpeutin. Sie kann dich am besten auf dem Weg den du ein geschlagen hast begleiten. Ohne vertrauen zur Therapeutin geht gar nichts! Ich weiss wie schwer es ist jemanden anzu zeigen den man mag.Wenn du dich entschliesst ihn anzu zeigen( was ich wichtig finde damit er nicht weitere Mädchen missbrauchen kann) ist es wichtig das du mit deiner Mutter darüber sprichst. ABER DU BESTIMMST DAS TEMPO!!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. September 2011 um 21:27
In Antwort auf naomh_12508201


Hi Marie-Luise,

Dankeschön Ich hoffe auch, dass das was wird mit der Organisation. Ich schreibe dir auf jeden Fall wenn es was neues gibt

Liebe Grüße<3
Marleen

Da bin ich wieder
Hallo Marie-Luise,

Es hat sich in den letzten Tagen und Wochen ziemlich viel getan, also der Text wird ein Roman

Okay also ich hatte dir ja geschrieben, dass ich meiner Lehrerin das alles erzählt habe..und sie hat mit mir dann eine Therapeutin oder Psychologin aufgesucht.
Und die Frau (auch von so einem Kinderschutz-Zentrum) ist dann am selben Tag noch in die Schule gekommen, um mit mir zu reden. Ich hab mich sehr gefreut, dass ich eine Neue kriege Naja, aber die Freude hat sich dann zerschlagen: Die Psychologin war noch schlimmer als die vorherige. Die Frau sah aus wie eine Hexe (Sah meine Lehrerin genauso^^), aber noch schlimmer war, dass sie so einen unkompetenten Eindruck gemacht hat. Sie sagte erstmal was von Kindeswohlgefährdung und das ich eine Konzentrationsstörung hätte und sowas, also die Frau war sowasvon daneben(

Jetzt kommt das Wichtigere
Meine Lehrerin hat ja mitbekommen, dass es mir in letzter Zeit nicht so gut ging (Zusammenbruch und so) und darum hat sie meine Mutter angerufen, dass sie mal in die Schule kommen soll. Naja und dann dachte ich mir, dass ich meiner Mutter auch gleich das mit meinem Bruder sagen kann, weil sie ja sowieso nach einem Grund gefragt hätte.
Meine Mutter kam dann mittags in die Schule, wir saßen mit dem Schulleiter, einer Vertrauenslehrerin und meiner Lehrerin an einem Tisch. Erstmal mussten wir über die Facebook-Sache reden (Wegen Tadel und so). Der Schulleiter ließ uns 4 dann alleine, damit wir das andere klären konnten. Tja und dann kam alles raus..Ich hab heulend gesagt das mein Bruder mich missbraucht hat. Meine Mutter war erstmal fassungslos und schockiert, geweint hat sie nur am Ende ein kleines bisschen. Die Vertrauenslehrerin hat mir eine Telefonnummer von einer niedergelassenen Psychologin, die sie auch kennt, gegeben. Demnächst ruf ich da mal an, im Moment hat die leider Urlaub Trotzdem freue ich mich, dass meine Mutter jetzt endlich weiß, was los ist Meine Mum und ich behalten das in der Familie aber erstmal für uns, weil mein Vater sonst ausrasten würde und dann gäbe es wieder so viel Stress...

Liebe Grüße
Marleen
<3

Ps: Wie gehts dir denn so? Du hast bestimmt bald Urlaub, oder?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. September 2011 um 16:01
In Antwort auf naomh_12508201

Da bin ich wieder
Hallo Marie-Luise,

Es hat sich in den letzten Tagen und Wochen ziemlich viel getan, also der Text wird ein Roman

Okay also ich hatte dir ja geschrieben, dass ich meiner Lehrerin das alles erzählt habe..und sie hat mit mir dann eine Therapeutin oder Psychologin aufgesucht.
Und die Frau (auch von so einem Kinderschutz-Zentrum) ist dann am selben Tag noch in die Schule gekommen, um mit mir zu reden. Ich hab mich sehr gefreut, dass ich eine Neue kriege Naja, aber die Freude hat sich dann zerschlagen: Die Psychologin war noch schlimmer als die vorherige. Die Frau sah aus wie eine Hexe (Sah meine Lehrerin genauso^^), aber noch schlimmer war, dass sie so einen unkompetenten Eindruck gemacht hat. Sie sagte erstmal was von Kindeswohlgefährdung und das ich eine Konzentrationsstörung hätte und sowas, also die Frau war sowasvon daneben(

Jetzt kommt das Wichtigere
Meine Lehrerin hat ja mitbekommen, dass es mir in letzter Zeit nicht so gut ging (Zusammenbruch und so) und darum hat sie meine Mutter angerufen, dass sie mal in die Schule kommen soll. Naja und dann dachte ich mir, dass ich meiner Mutter auch gleich das mit meinem Bruder sagen kann, weil sie ja sowieso nach einem Grund gefragt hätte.
Meine Mutter kam dann mittags in die Schule, wir saßen mit dem Schulleiter, einer Vertrauenslehrerin und meiner Lehrerin an einem Tisch. Erstmal mussten wir über die Facebook-Sache reden (Wegen Tadel und so). Der Schulleiter ließ uns 4 dann alleine, damit wir das andere klären konnten. Tja und dann kam alles raus..Ich hab heulend gesagt das mein Bruder mich missbraucht hat. Meine Mutter war erstmal fassungslos und schockiert, geweint hat sie nur am Ende ein kleines bisschen. Die Vertrauenslehrerin hat mir eine Telefonnummer von einer niedergelassenen Psychologin, die sie auch kennt, gegeben. Demnächst ruf ich da mal an, im Moment hat die leider Urlaub Trotzdem freue ich mich, dass meine Mutter jetzt endlich weiß, was los ist Meine Mum und ich behalten das in der Familie aber erstmal für uns, weil mein Vater sonst ausrasten würde und dann gäbe es wieder so viel Stress...

Liebe Grüße
Marleen
<3

Ps: Wie gehts dir denn so? Du hast bestimmt bald Urlaub, oder?


Hi Marleen,
ich habe gerade deinen post gelesen. Danke, dass du nochmal schreibst. Waaahnsinn. Ich bin echt aus dem Häuschen. Du hast mit deiner Lehrerin geredet, mit deiner Mutter, einer Vertrauenslehrerin, einer Hexe und wirst bald eine Psychologin anrufen... Ich bin schwer beeindruckt. Wie hast du das geschafft?

Toll, das deine Lehrerin und Vertrauenslehrerin dich unterstützt. Und deine Mutter.... Sie war geschockt. Kannst du das nachvollziehen? Ihr behaltet das erstmal für euch, und du wendest dich an die Psychologin. Das klingt nach einem guten Plan. Da wünsch ich dir viel Erfolg und Kraft. Kann ich noch etwas für dich tun? Ich hab den Eindruck, du packst das. Da kann ich nur sagen:

Liebe Grüße,
Marie-Luise

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. September 2011 um 16:04
In Antwort auf marie8luise


Hi Marleen,
ich habe gerade deinen post gelesen. Danke, dass du nochmal schreibst. Waaahnsinn. Ich bin echt aus dem Häuschen. Du hast mit deiner Lehrerin geredet, mit deiner Mutter, einer Vertrauenslehrerin, einer Hexe und wirst bald eine Psychologin anrufen... Ich bin schwer beeindruckt. Wie hast du das geschafft?

Toll, das deine Lehrerin und Vertrauenslehrerin dich unterstützt. Und deine Mutter.... Sie war geschockt. Kannst du das nachvollziehen? Ihr behaltet das erstmal für euch, und du wendest dich an die Psychologin. Das klingt nach einem guten Plan. Da wünsch ich dir viel Erfolg und Kraft. Kann ich noch etwas für dich tun? Ich hab den Eindruck, du packst das. Da kann ich nur sagen:

Liebe Grüße,
Marie-Luise

Ach ja, vor Freude fast vergessen...
ja, ich hab bald Urlaub, im November. Bis dahin muss ich noch durchhalten. Ansonsten geht es mir super. Und endlich wieder ein bisschen Sonne hier im Osten. Ich bin nämlich sonnen-süchtig, grins.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. September 2011 um 21:38
In Antwort auf marie8luise

Ach ja, vor Freude fast vergessen...
ja, ich hab bald Urlaub, im November. Bis dahin muss ich noch durchhalten. Ansonsten geht es mir super. Und endlich wieder ein bisschen Sonne hier im Osten. Ich bin nämlich sonnen-süchtig, grins.

Na
Hi Marie-Luise,

Es war zum Glück nicht so schwer, wie ich es erwartet hatte, meine Lehrerin hat mich da echt gut unterstützt;D
Ich hab gestern bei der Psychologin angerufen, aber die hat leider bis übernächste Woche Urlaub. Dann heißt es wohl erstmal gedulden..
Ich kann es echt gut nachvollziehen, dass meine Mutter geschockt war. Sie hat es ja mit Sicherheit auch nicht erwartet. Ich glaube sie denkt in letzter Zeit sehr viel darüber nach, wie sie sich gegenüber meinem Bruder verhalten soll und was sie machen soll. Ich hoffe, dass sie das alles erstmal gut aufnimmt und ein bisschen verarbeiten kann...

Ich glaube die größte Hürde hab ich hinter mir, es kann also nicht mehr viel schief gehen
Ich freu mich auch über das tolle Wetter..vorhin lag ich eine Ewigkeit im Garten, aber braun wurde ich trotzdem irgendwie nicht, hmm

Liebe Grüße,
Marleen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. Oktober 2011 um 22:13
In Antwort auf naomh_12508201

Na
Hi Marie-Luise,

Es war zum Glück nicht so schwer, wie ich es erwartet hatte, meine Lehrerin hat mich da echt gut unterstützt;D
Ich hab gestern bei der Psychologin angerufen, aber die hat leider bis übernächste Woche Urlaub. Dann heißt es wohl erstmal gedulden..
Ich kann es echt gut nachvollziehen, dass meine Mutter geschockt war. Sie hat es ja mit Sicherheit auch nicht erwartet. Ich glaube sie denkt in letzter Zeit sehr viel darüber nach, wie sie sich gegenüber meinem Bruder verhalten soll und was sie machen soll. Ich hoffe, dass sie das alles erstmal gut aufnimmt und ein bisschen verarbeiten kann...

Ich glaube die größte Hürde hab ich hinter mir, es kann also nicht mehr viel schief gehen
Ich freu mich auch über das tolle Wetter..vorhin lag ich eine Ewigkeit im Garten, aber braun wurde ich trotzdem irgendwie nicht, hmm

Liebe Grüße,
Marleen


Hi Marleen,
na dann wünsche ich dir viel Erfolg für den Termin bei der Psychologin. Ja, wahrscheinlich war deine Mutter geschockt. Jetzt hast du sie also als Unterstützung, hm? Cool.

Jep. Das hast du geschafft. Du kannst wirklich stolz auf dich sein. Und das mit dem braun werden klappt auch noch. Spätestens nächsten Sommer, hehe.

Liebe Grüße,
Marie-Luise

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Oktober 2011 um 19:56
In Antwort auf marie8luise


Hi Marleen,
na dann wünsche ich dir viel Erfolg für den Termin bei der Psychologin. Ja, wahrscheinlich war deine Mutter geschockt. Jetzt hast du sie also als Unterstützung, hm? Cool.

Jep. Das hast du geschafft. Du kannst wirklich stolz auf dich sein. Und das mit dem braun werden klappt auch noch. Spätestens nächsten Sommer, hehe.

Liebe Grüße,
Marie-Luise


Hey Marie-Luise,

Ja danke;D Ich hoffe das sie mich unterstützt.

Wenn es was was neues gibt melde ich mich mal wieder..

Liebe Grüße,
Marleen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. Oktober 2011 um 16:31


öhm jaa^^

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Oktober 2011 um 21:01

Antworten
1. Nein, Bisexualität hat eher nichts mit Vergewaltigung an sich zu tun. Nur weil man verletzt wird, empfindet man nicht gleich etwas für das gleiche Geschlecht. Entweder man mag Frauen als Frau, oder eben nicht. Das ist eine Ausrichtung und nichts manipulierbares

2. Deinen Bruder "heute" anzeigen, dürfte schwierig werden. Denn die Sache ist ja schon ziemlich lange her. Ich weiß nicht, ob diese Sache schon verjährt ist. Spuren wären zumal auch keine mehr zu finden sein, jetzt. Außerdem war er, wie du schildertest, damals selbst noch nicht volljährig. Selbst bei einer Verurteilung also, wenn es überhaupt eine gäbe, könnte man ihm nicht wirklich großes als Strafe geben.

3. Wenn es dir nicht zu weh tut, dann solltest du es deiner Mutter erzählen. Geteiltes Leid ist immer halbes Leid. Wenn du deine Mutter als verständnisvolle Person einschätzt, dann wird dir eine Aussprache außer Tränen sicher auch etwas Last von der Seele nehmen können, da du dann nicht mehr alleine mit dir selbst und dem Thema bist.

4. Du solltest eine Therapie machen. Aber nein, du hättest nicht diese weiter machen sollen. Wenn du selbst dich nicht wohl fühlst bei deiner Therapie, dann bringt sie dir null. Ich hatte selbst mal eine Therapie, wegen einer anderen Sache. Die Therapeutin war kalt wie ein Stein. Ich habe das später abgebrochen, weil diese Kälte mir den Hals zuwürgte. Es bringt einem nichts und es fühlt sich dann auch nicht gut an...
Es gibt jedoch andere Therapeuten und du kannst einen finden, bei dem du dich wohl fühlst. Dafür musst du aber die Kraft zur Suche aufbringen :/

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Oktober 2011 um 21:31

Hallo Lenna... Das tut mir sehr sehr leid
Ja, in alle 3 Punkten rate ich dir mit, Ja, mach das! Es ist wichtig für dich, für deine Mutter, genauso für den Täter und alle anderen!!! Es ist nicht die Heilung ob Er eine Strafe bekommt, sondern was er getan hat! Ja, Bisexualität hat unter anderem, auch mit der Tathergang zu tun, ist in Einzelnen Fällen auch mit verbunden. Die Therapie solltest du machen, allerdings einen Guten Tgerapeut suchen! Mit weiblicher Therapeutin wird estwas kritischer für dich. Ich hoffe und wünsche, du kannst bald wieder lachen und Fröhlich sein... Sei einfach stark und bleib dran. Gruß

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Oktober 2011 um 21:57

Na....
Meiner Erachtens nach hat @hasenhose das Mädchen nur etwas ermutigen wollen... Warum alles gleich so auf der Goldenewaage? Es ist nicht das wichtigste ob ihr Mutter ihr glaubt oder sonst jemand das glaubt... Sie muss ihr Seele und Schmerzen pflegen! Sollte Marleen alles Totschweigen? Wir auch? Nur, laut der Vermutung, könnte ihr nicht geglaubt werden? Neheee... Es geht nicht hier um Sieg oder Niederlage!!! Sie ist ech am Boden, also ermutigen, Kraft heben und weiter pflegen... Klar Anzeigen, der Mama erzählen, alles Reihe nach... Was hat Sie noch zu verlieren und zu fürchten? Gar nichts... Sie braucht für ihre Seele, nicht die Mama, nicht die Polizei, nicht der Täter sind da gefragt, was sie glauben wollen oder sich wünschen... Es geht um Sie, ihr Junges Leben. LG.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Oktober 2011 um 19:13

Vergewaltigung
Hallo Leen deine Gefühle sind völlig normal. Als mein Vater mich im alter von 12- 13 Jahren Missbrauchte erging es mir ähnlich.Allerdings kam es nicht zum Sex zwischen uns . Ich musste ihn anfassen, befriedigen und ich tat es weil ich dachte das das seine art ist mir seine Liebe zu zeigen. Das Jugendamt zeigte ihn damals nicht an weil das mein Bild das ich von ihm hatte mich noch mehr verwirrt hätte. Heute ist es verjährt. Schade sonst würde ich ihn heute noch anzeigen. Es ist der einzige Weg um Tätern zu zeigen das sie das nicht dürfen, auch um andere und sich selbst zu schützen. Wenn du meine ehrliche Meinung wissen willst, dann zeig deinen Bruder an auch wenn das ein schwerer Schritt ist. Du kannst ja deine Freundin zur KRIPO mitnehmen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Oktober 2011 um 12:37

Zu deinen Fragen:
Du sagst, du bist bisexuell. Ob man das ist, hat mit Vergewaltigungen normalerweise nichts zu tun. Das ist eine Veranlagung, die völlig normal ist. Das ist, wie blaue, grüne oder braune Augen haben. Und vor allem ist es nichts, wofür man sich schämen müsste.

Anzeige: Puh, das wird schwierig. Du müsstest die Vergewaltigungen beweisen können. Vermutlich wird dein Bruder deine Vorwürfe abstreiten. Ich würde dir wünschen und gönnen, dass du zu deinem Recht kommst. Die Frage ist, ob es Erfolg hat. Ich habe schon viele Prozesse miterlebt und weiß, wie unberechenbar Gerichte manchmal sind. Kennst du den Spruch: "Vor Gericht und auf hoher See sind wir alle in Gottes Hand"? Eine Anzeige würde auf jeden Fall den Familienfrieden stören, wenn ihr einen Frieden habt.

Mama erzählen: Kommt darauf an, welches Verhältnis du zu ihr hast. Meine Tochter könnte mir alles erzählen, aber ich weiß nicht, wie deine Mama so drauf ist. Und auch da ist klar: Wenn du sprichst, gibt es eine Menge Terror.

Therapie: Wenn du mit der blöden Tante nicht zurecht kommst, tust du recht daran, die Therapie abzubrechen. Man muss einige Zeit suchen, bis man den richtigen Therapeuten hat. Und dann muss man noch warten, bis der eine Platz frei hat. Eine gute Alternative ist Pro Familia. Da kann man dir auch raten, was du in Bezug auf Mum und Bruder tun kannst.

Was ich auch immer gut finde: Allein zu wissen, dass andere das auch durchgemacht haben, hilft enorm. Jede 4. Frau hat sexuelle Gewalt erlebt und keine konnte was dafür. Du bist an nichts schuld, hast nichts falsch gemacht und ich bin davon überzeugt, dass du ein fantastisches, tolles Mädchen bist.

Ich drücke dir alle Daumen,
Nelly

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. Oktober 2011 um 17:38
In Antwort auf malak_11847289

Zu deinen Fragen:
Du sagst, du bist bisexuell. Ob man das ist, hat mit Vergewaltigungen normalerweise nichts zu tun. Das ist eine Veranlagung, die völlig normal ist. Das ist, wie blaue, grüne oder braune Augen haben. Und vor allem ist es nichts, wofür man sich schämen müsste.

Anzeige: Puh, das wird schwierig. Du müsstest die Vergewaltigungen beweisen können. Vermutlich wird dein Bruder deine Vorwürfe abstreiten. Ich würde dir wünschen und gönnen, dass du zu deinem Recht kommst. Die Frage ist, ob es Erfolg hat. Ich habe schon viele Prozesse miterlebt und weiß, wie unberechenbar Gerichte manchmal sind. Kennst du den Spruch: "Vor Gericht und auf hoher See sind wir alle in Gottes Hand"? Eine Anzeige würde auf jeden Fall den Familienfrieden stören, wenn ihr einen Frieden habt.

Mama erzählen: Kommt darauf an, welches Verhältnis du zu ihr hast. Meine Tochter könnte mir alles erzählen, aber ich weiß nicht, wie deine Mama so drauf ist. Und auch da ist klar: Wenn du sprichst, gibt es eine Menge Terror.

Therapie: Wenn du mit der blöden Tante nicht zurecht kommst, tust du recht daran, die Therapie abzubrechen. Man muss einige Zeit suchen, bis man den richtigen Therapeuten hat. Und dann muss man noch warten, bis der eine Platz frei hat. Eine gute Alternative ist Pro Familia. Da kann man dir auch raten, was du in Bezug auf Mum und Bruder tun kannst.

Was ich auch immer gut finde: Allein zu wissen, dass andere das auch durchgemacht haben, hilft enorm. Jede 4. Frau hat sexuelle Gewalt erlebt und keine konnte was dafür. Du bist an nichts schuld, hast nichts falsch gemacht und ich bin davon überzeugt, dass du ein fantastisches, tolles Mädchen bist.

Ich drücke dir alle Daumen,
Nelly

Ich find sowas grausam
Das tut richtig weh, zu lesen, wie andere Jungs Mädchen so weh getan haben ._.

Ich kann das absolut nicht nachvollziehen und verachte solche Menschen, die anderen Leid zufügen. Finde es auch schade, daß Männer immer in einen Topf geschmissen werden, denn ändern kann ich auch nix daran, einer zu sein...

Aber ich wollt halt sagen, daß ich mich für ihn fremdschäme, ihren Bruder also, weil sowas geht gar nicht...

Ich wäre froh, hätte ich auch eine Schwester gehabt, aber ich hätte ihr niemals etwas böses tun können. Finde sowas total schlimm und mir tun die leidtragenden immer so leid, weil ich nicht helfen kann auch wenn ich will

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Oktober 2011 um 11:03

Anzeige
Hallo du!

Was da passiert ist tut mir wahnsinnig leid.

Aber eine Anzeige ist so eine Sache, eigentlich klingt es richtig und er sollte damit nicht durch kommen.

ABER: Du sagst 4x bei der Kripo aus, es ist nicht gesagt, dass da Frauen sitzen. Ja Mehrzahl, ein bis zwei Kripo Beamte und eine Schreibkraft.

Du musst bis ins kleinste Detail gehen und alles aufwühlen.

Anschließend musst du erstmal warten. Es gibt ja keine Beweise mehr. Das kann ein Jahr dauern bis es einen Termin für die Verhandlung gibt.

Das heißt möglicher Weise ein Gutachten zu deiner Glaubwürdigkeit.

Dabei sagst du wieder aus und wirst einen ganzen Tag lang befragt, deine Kindheit, dein Sexleben - alles. Als Opfer hast du hier keine Privatsphäre mehr und wie du dich danach fühlst - wenn man an deinen Aussagen offensichtlich zweifelt- das ist Folter.

Der Freundes- und Bekanntenkreis wird evtl. Wind davon kriegen und entweder Sie halten sich raus (du wirst genau wie er gemieden) oder sie ergreifen Partei (für dich oder ihn, Beleidigungen inklusive).

Eine Therapie hilft dir das ganze einmal aufzuarbeiten und dann zu denken: Ok war scheiße - aber es geht weiter.

Vielleicht einigst du dich mit ihm auf Schmerzensgeld und dass er selbst eine Therapie macht.

Aber du solltest jemanden haben der dich beschützt und auf dich aufpasst.

Mach das vom Verhältnis zu deiner Mutter abhängig.

Ich wünsch dir, dass du das schaffst!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. Oktober 2011 um 15:30

Ich wurde vergewaltigt ...
Hallo Leen,
1. Du bist keine Einzelfall, vielen Geschwistern ist dies schon widerfahren, wenngleich nicht so krass wie in deinem Fall.
2. M.Erachtens hat deine Bi-Sexualität nichts mit den Vorkommnissen zu tun, sondern steckte in dir schon drin.
3. du solltest dich Deiner Mutter anvertrauen und aussprechen
4. Was bringt dir eine Anzeige gegen Deinen Bruder? Nichts außer Rache, wenn er verurteilt wird, aber deine Ängste und psych. Probleme bleiben
5. Nur wenn die "Chemie" zwischen Dir und dem/der Psychologen/in stimmt, ist eine Therapie erfolgversprechend, sonst nicht. Aber Du solltest es nochmal bei einer anderen Therapeutin versuchen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. Oktober 2011 um 19:51
In Antwort auf honori_11928008

Ich wurde vergewaltigt ...
Hallo Leen,
1. Du bist keine Einzelfall, vielen Geschwistern ist dies schon widerfahren, wenngleich nicht so krass wie in deinem Fall.
2. M.Erachtens hat deine Bi-Sexualität nichts mit den Vorkommnissen zu tun, sondern steckte in dir schon drin.
3. du solltest dich Deiner Mutter anvertrauen und aussprechen
4. Was bringt dir eine Anzeige gegen Deinen Bruder? Nichts außer Rache, wenn er verurteilt wird, aber deine Ängste und psych. Probleme bleiben
5. Nur wenn die "Chemie" zwischen Dir und dem/der Psychologen/in stimmt, ist eine Therapie erfolgversprechend, sonst nicht. Aber Du solltest es nochmal bei einer anderen Therapeutin versuchen.

Vergewaltigung
Hallo, Du schreibst wie jemand der nicht Missbraucht wurde.
Es geht nicht um Rache wie du in Punkt 4 schreibst es geht doch darum das NIEMAND das Recht hat den anderen zu Missbrauchen. Ich bin froh das ich meinen Täter damals Angezeigt habe. Es war ein schwerer Schritt aber es hat sich gelohnt. 6 Jahre hat er bekommen. Es geht doch auch darum weitere Missbräuche zuverhindern!
cherry

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. Oktober 2011 um 11:42
In Antwort auf kaylin_12351960

Vergewaltigung
Hallo, Du schreibst wie jemand der nicht Missbraucht wurde.
Es geht nicht um Rache wie du in Punkt 4 schreibst es geht doch darum das NIEMAND das Recht hat den anderen zu Missbrauchen. Ich bin froh das ich meinen Täter damals Angezeigt habe. Es war ein schwerer Schritt aber es hat sich gelohnt. 6 Jahre hat er bekommen. Es geht doch auch darum weitere Missbräuche zuverhindern!
cherry

Anzeige - ja oder nein.
Es stimmt, ich wurde NIE missbraucht. Aber dass Dein Vergewaltiger 6 Jahre bekommen hat, mag zwar für Dich eine Genugtuung sein, aber ob er nicht wieder vergewaltigt, wenn er nach 2/3 der Strafverbüßung rauskommt, ist nicht sicher. Meist werden die Täter nur weggesperrt, erhalten aber keine Therapie im Knast.
Vor einer Anzeige sollte das Opfer bedenken, welches psych. Martyrium sie (oder er) zu durchlaufen hat, wenn von Polizei und Justiz alles wieder aufgewühlt und alte Wunden frisch aufgerissen werden. Insbesondere, wenn es um Familienmitglieder geht!
Eine Anzeige ist schnell gemacht, ist aber dann nicht mehr zu stoppen, wenn es anders läuft, als gedacht (Offizialdelikt!).
Im Übrigen bin ich der gleichen Ansicht wie Mrsgarfield in ihrem Beitrag.
Es gibt auch andere Formen der "Bestrafung", als gleich zum Staatsanwalt und den völlig überforderten Gerichten zu rennen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. Oktober 2011 um 13:55

An Leen97
Liebes, ich lese keinen Beitrag mehr von dir selbst. Nur das, was andere zu dem Thema sagen. Dass Vergewaltigung gemein, unfair und ein Verbrechen ist, ist denke ich völlig klar. Darum will ich mich dazu nicht äußern.

Aber es würde mich interessieren, ob du zurecht kommst. Wie geht es dir? Überfahren dich die Beiträge? Hast du schon gehandelt und wenn ja, was hast du unternommen? Kann ich dir helfen?

Wenn du es willst, bin ich gern für dich da. Wenn du es nicht willst, ist das genauso okay, denn jetzt bist du die Hauptperson. Nur du und nicht deine Brüder oder Eltern.

Alles Liebe und Gute für dich,
Nelly

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. Oktober 2011 um 20:23
In Antwort auf honori_11928008

Anzeige - ja oder nein.
Es stimmt, ich wurde NIE missbraucht. Aber dass Dein Vergewaltiger 6 Jahre bekommen hat, mag zwar für Dich eine Genugtuung sein, aber ob er nicht wieder vergewaltigt, wenn er nach 2/3 der Strafverbüßung rauskommt, ist nicht sicher. Meist werden die Täter nur weggesperrt, erhalten aber keine Therapie im Knast.
Vor einer Anzeige sollte das Opfer bedenken, welches psych. Martyrium sie (oder er) zu durchlaufen hat, wenn von Polizei und Justiz alles wieder aufgewühlt und alte Wunden frisch aufgerissen werden. Insbesondere, wenn es um Familienmitglieder geht!
Eine Anzeige ist schnell gemacht, ist aber dann nicht mehr zu stoppen, wenn es anders läuft, als gedacht (Offizialdelikt!).
Im Übrigen bin ich der gleichen Ansicht wie Mrsgarfield in ihrem Beitrag.
Es gibt auch andere Formen der "Bestrafung", als gleich zum Staatsanwalt und den völlig überforderten Gerichten zu rennen.

JVA
Hallo, ich finde wenn du keine Ahnung hast solltest du besser Überlrgen was du sagst und wie du dich Ausdrückst. Sexualtäter kommen normalerweise nicht Frühzeitig raus. Dann haben sie sehr wohl Therapie sowie die anderen auch. Sie werden aufs draussen sein vorbereitet. Und zwar so das sie nicht Rückfällig werden. Natürlich kann niemand in sie hinein sehen. Und ein Rückfall ist nie ganz Ausgeschlossen. Aber solange sie im Knast sitzen sind andere vor ihnen geschützt. Und welche andere art von Bestrafung meinst du? Mein Täter von1995 hat mit seinem Verbrechen an mir alles verloren. Job, Frau und seine Kinder, weil seine Frau sofort die Scheidung einreichte. Seit seiner Entlassung ist er Obdachlos. Frage an dich: Was ist jetzt die härtere Strafe für ihn? Das er alles verloren hat oder das er mit seinen Vorstrafen ca. 12 Jahre ein sass?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. Oktober 2011 um 14:52
In Antwort auf kaylin_12351960

JVA
Hallo, ich finde wenn du keine Ahnung hast solltest du besser Überlrgen was du sagst und wie du dich Ausdrückst. Sexualtäter kommen normalerweise nicht Frühzeitig raus. Dann haben sie sehr wohl Therapie sowie die anderen auch. Sie werden aufs draussen sein vorbereitet. Und zwar so das sie nicht Rückfällig werden. Natürlich kann niemand in sie hinein sehen. Und ein Rückfall ist nie ganz Ausgeschlossen. Aber solange sie im Knast sitzen sind andere vor ihnen geschützt. Und welche andere art von Bestrafung meinst du? Mein Täter von1995 hat mit seinem Verbrechen an mir alles verloren. Job, Frau und seine Kinder, weil seine Frau sofort die Scheidung einreichte. Seit seiner Entlassung ist er Obdachlos. Frage an dich: Was ist jetzt die härtere Strafe für ihn? Das er alles verloren hat oder das er mit seinen Vorstrafen ca. 12 Jahre ein sass?

Vergewaltiger Anzeigen
Hallo Cherry,
Du schreibst aus deinem Bauchgefühl heraus ohne jurist. Kentnisse. Dein Fall mit DEINEM Vergewaltiger ist ganz anders gelagert als der von Leen. Hier war es ihr minderjähriger Bruder, der -- sofern Leen ihre Vorwürfe nach mehr als 5 Jahren überhapt noch beweisen kann und der Bruder verurteilt wird -- allenfalls nach den Jungedstrafrecht verurteilt werden könnte, und er würde nach meinen Erfahrungen allenfalls 5 Jahre AUF BEWÄHRUNG kriegen. Und was dann?
Viel besser wäre es gewesen, sich damals der Mutter oder einer Vertrauenperson gegenüber zu offenbaren, dann hätte man das Problem innerfamiliär bereinigen und die Gefahr, die vom damals aggressiven Bruder ausging, unterbinden können.
Und was die "Therapie" im Knast betrifft: Hast du schon mal mit Sexualstraftätern gesprochen (wie ich), wie so eine "Therapie" im Knast aussieht?? Ich bezweifle das! Dich freut nur, dass Dein Täter alles verloren hat, also pure Rache!
Außerdem wäre es ratsam, mal ein Grammatikbuch für Deutsch zu lesen, bevor du schreibst

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. Oktober 2011 um 19:34
In Antwort auf honori_11928008

Vergewaltiger Anzeigen
Hallo Cherry,
Du schreibst aus deinem Bauchgefühl heraus ohne jurist. Kentnisse. Dein Fall mit DEINEM Vergewaltiger ist ganz anders gelagert als der von Leen. Hier war es ihr minderjähriger Bruder, der -- sofern Leen ihre Vorwürfe nach mehr als 5 Jahren überhapt noch beweisen kann und der Bruder verurteilt wird -- allenfalls nach den Jungedstrafrecht verurteilt werden könnte, und er würde nach meinen Erfahrungen allenfalls 5 Jahre AUF BEWÄHRUNG kriegen. Und was dann?
Viel besser wäre es gewesen, sich damals der Mutter oder einer Vertrauenperson gegenüber zu offenbaren, dann hätte man das Problem innerfamiliär bereinigen und die Gefahr, die vom damals aggressiven Bruder ausging, unterbinden können.
Und was die "Therapie" im Knast betrifft: Hast du schon mal mit Sexualstraftätern gesprochen (wie ich), wie so eine "Therapie" im Knast aussieht?? Ich bezweifle das! Dich freut nur, dass Dein Täter alles verloren hat, also pure Rache!
Außerdem wäre es ratsam, mal ein Grammatikbuch für Deutsch zu lesen, bevor du schreibst

Therapie im Knast
Hallo, ich rede nicht aus dem Bauchgefühl heraus so wie du sagst stimmt es einfach nicht. Ich weiss auch nicht warum du mich so angreifst. Mein Täter war in der JVA Psychatrie also hatte er Therapie. Er wurde auch nicht Frühzeitig entlassen. Ausserdem hatte ich auch Sex mit meinem Bruder. Ich habe gelernt das NEIN sagen verboten ist. Darum und nur darum habe ich mich auf meinen Bruder eingelassen! Und wir waren beide Minderjährig! Und wenn du nicht Missbraucht wurdest dann weiss du auch nicht wie schwer es ist die Scham zu Überwinden und darüber zu reden. Es geht auch nicht um Rache sondern es geht wirkilich auch darum Tätern Grenzen zu setzen und andere dadurch zu schützen. Und ein Gericht setzt Grenzen! Und die meissten Sexualdelikte passieren in der Familie und werden nicht angezeigt weil sich die Opfer nicht trauen. Kindern wird fast immer gesagt das sie nicht reden dürfen weil sonst der Mama was schlimmes passiert. Sie werden zum schweigen gezwungen. dein Beitrag geht in diese Richtung! Soweit ich weiss kann eine Bewährung höchstens für drei Jahre angeordnet werden und nicht fünf Jahre. Hast du schon einmal einem alkoholiger verboten zu trinken? Ohne das er davon überzeugt ist? Was meinst du was passiert wenn man einem Sexualtäter verbietet andere zu Missbrauchen? Er wird weiter Missbrauchen! Im Gfängnis ist er ausgebremst und ist" gezwungen" sein Verhalten zu über denken. Ich nehme keine Täter in Schutz! Aber Gefängnisse haben ihren Zweck. Wenn es keine Gerichte mehr geben würde was wäre dann auf dieser Welt los wenn jeder machen kann was er will? Denk mal darüber nach!
cherry

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Oktober 2011 um 18:12

Täter und Opfer
Woher, liebe Sternennacht, nimmt Du das Recht, mir zu unterstellen, dass ich mit einem Täter sympatisiere? Ganz im Gegenteil! Täter gehören bestraft, nur sieht die jurist. Praxis leider viel zu oft ganz anders aus!
Und ich kenne sehr wohl die Folgen und lebenslangen Ängste, die die Opfer erleiden müssen, deswegen empfehle ich ja solchen Menschen eine gründliche Psychotherapie (wie übrigens den Tätern auch, nur mit anderer Zielrichtung.
Ich habe in meinem Berufsleben schon mit etlichen Gewaltopfern sex. Missbrauchs zu tun gehabt, aber eine Beratung der Opfer aus dem Bauchgefühl heraus mit Schwarz- und Weißdifferenzierung ist nicht hilfreich.
Allein vom Verurteilen und Wegsperren der Täter wird das Opfer seine psych. Traumata nicht verlieren, es kann allerfalls eine Genugtuung für die Opfer sein.
Behaupten kann man vieles, aber das Beweisen ist hier das Hauptproblem in unserem Rechtsstaat.
Verschont mich also bitte mit unqualifizierten Antworten und Beschimpfungen aus zwar verständlichen, aber unrealistischen Gerechtigkeitsgefühlen heraus. Recht Haben und Recht bekommen sind oft zweierlei Paar Stiefel.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Oktober 2011 um 22:50

Rechtssprechung
Hallo Anja773, das was du mir schreibst, habe ich doch in ähnlichen Worten asscusihon geschrieben. Darum verstehe ich deine Reaktion nicht. Natürlich sind mir die Folgen bekannt, da ich sie am eigenen Leib spüre. Ich habe ihr geschrieben das wir die Gerichte brauchen um Täter zu bestrafen. Das es einen Sinn macht das wir Gerichte haben. Das es schwer ist jemanden Anzuzeigen den man kennt und das viele Fälle in der Familie stadt finden, das Kindern meistens ein Schweigen auf gezwungen wird. Ich habe auch geschrieben das auch und gerade Familienangehörige angezeigt gehören. Wenn Täter im Knast sind dann sind andere vor ihnen sicher. Mit der Rechtssprechung kenne ich mich nicht so gut aus. Ich habe lediglich gesagt das meines Wissens eine Bewährung höchstens für drei Jahre gewerd werden kann und nicht für fünf Jahre.

cherry

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
31. Oktober 2011 um 8:49
In Antwort auf honori_11928008

Täter und Opfer
Woher, liebe Sternennacht, nimmt Du das Recht, mir zu unterstellen, dass ich mit einem Täter sympatisiere? Ganz im Gegenteil! Täter gehören bestraft, nur sieht die jurist. Praxis leider viel zu oft ganz anders aus!
Und ich kenne sehr wohl die Folgen und lebenslangen Ängste, die die Opfer erleiden müssen, deswegen empfehle ich ja solchen Menschen eine gründliche Psychotherapie (wie übrigens den Tätern auch, nur mit anderer Zielrichtung.
Ich habe in meinem Berufsleben schon mit etlichen Gewaltopfern sex. Missbrauchs zu tun gehabt, aber eine Beratung der Opfer aus dem Bauchgefühl heraus mit Schwarz- und Weißdifferenzierung ist nicht hilfreich.
Allein vom Verurteilen und Wegsperren der Täter wird das Opfer seine psych. Traumata nicht verlieren, es kann allerfalls eine Genugtuung für die Opfer sein.
Behaupten kann man vieles, aber das Beweisen ist hier das Hauptproblem in unserem Rechtsstaat.
Verschont mich also bitte mit unqualifizierten Antworten und Beschimpfungen aus zwar verständlichen, aber unrealistischen Gerechtigkeitsgefühlen heraus. Recht Haben und Recht bekommen sind oft zweierlei Paar Stiefel.

An asscushion
Ich gebe dir in manchen Punkten ja durchaus Recht. Allein, dass es die Formulierung: "de jure ja, de facto nein" gibt, zeigt ja schon, dass unsere Rechtssprechung eben genau nicht gerecht ist. Genauso sagt ein Sprichwort: "Auf hoher See und vor Gericht sind wir alle in Gottes Hand". In dem Punkt hast du zwar Recht, aber es ich finde es traurig, dass es so ist.
Was also bitteschön spricht dagegen, wenn starke, mutige Frauen quasi in Vorreiterrolle versuchen, den Opfern in diesem Staat dadurch zu helfen, dass sie ihren Fall vor Gericht bringen? Statt ihnen die Sache auszureden und sie zum ewigen Schweigen zu verdonnern, solltest du ihnen doch lieber Mut machen, denn wenn ich dich richtig verstehe, findest du die Art, wie Gerichte mit Fällen umgehen doch auch falsch.
Und damit auch das gleich klar ist: Es gibt Frauen, die sich nicht trauen diesen Weg zu gehen und die sind nicht feige und schwach, sondern sie haben nur für diese Sache vll nicht genügend Unterstützung. Ich habe schon viele Gewaltopfer duch Prozesse begleitet und weiß genau, wie erniedrigend und entwürdigend das sein kann. Um vor Gericht zu gehen braucht man in diesem Land eine Menge Mut und eine gewaltige Unterstützung.
Opfer werden komplett allein gelassen. Während der Täter von unserem Staat jede Betreuung bekommt, muss das Opfer sich seine Hilfe allein zusammensuchen. Der Täter bekommt die Therapie hinterher getragen, das Opfer muss manchmal um 13 Stunden Therapie gegen die Krankenkasse kämpfen. Wenn du also dafür bist, dass Opfern von staatlicher Seite her mehr geholfen wird, dann ist das eine Einstellung, die von mir nur gelobt werden kann. Solltest du aber glauben, dass man aussichtslose Situationen am besten so belässt, wäre es aus meiner Sicht ein Schritt rückwärts, dir zuzustimmen.

Wenn ich deine Beiträge lese, kommt mir dein Stil vor, wie der eines Juristen oder eines Lehrers. Bestimmt bist du in Deutsch gut und garantiert hast du dich mit deutschem Recht beschäftigt. An deiner Stelle würde ich jetzt noch ein Buch über Einfühlungsvermögen lesen und mich damit auseinandersetzen, was Menschen manchmal überstehen und aushalten müssen.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieses Forum dafür da ist, Opfern, die OHNE EIGENE SCHULD auf elendste gedemütigt, entwürdigt, verletzt und durch die Tat ausgegrenzt wurden auch noch zu sagen, dass sie dumm sind, weil sie ein paar Tippfehler gemacht haben.
Und bestimmt dient es auch nicht dem Beweis deiner Fähigkeiten in Sachen Deutschunterricht.
Ich werde dem Text ein paar Kommas anfügen, die du dort einsetzen kannst, wo ich es in Rage vergessen habe.
,,,,,,

Normalerweise bin ich nicht so eklig, aber dein Hinweis: "Lies erst mal ein Deutschbuch..." (nur sinngemäß zitiert), ist in meinen Augen eine Frechheit. Meinst du etwa wirklich, eine Frau, die eine Vergewaltigung überlebt hat, oder Menschen, die versuchen dieser Frau zu helfen, sollten sich in erster Linie um Interpunktion kümmern? Meinst du nicht, dass die andere, wichtigere Sorgen haben?
Deine Beiträge machen mich sehr traurig und ich kann nur hoffen, dass Opfer sie nicht zu ernst nehmen und sich von dir nicht entmutigen lassen.

Nelly

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
31. Oktober 2011 um 9:50
In Antwort auf malak_11847289

An asscushion
Ich gebe dir in manchen Punkten ja durchaus Recht. Allein, dass es die Formulierung: "de jure ja, de facto nein" gibt, zeigt ja schon, dass unsere Rechtssprechung eben genau nicht gerecht ist. Genauso sagt ein Sprichwort: "Auf hoher See und vor Gericht sind wir alle in Gottes Hand". In dem Punkt hast du zwar Recht, aber es ich finde es traurig, dass es so ist.
Was also bitteschön spricht dagegen, wenn starke, mutige Frauen quasi in Vorreiterrolle versuchen, den Opfern in diesem Staat dadurch zu helfen, dass sie ihren Fall vor Gericht bringen? Statt ihnen die Sache auszureden und sie zum ewigen Schweigen zu verdonnern, solltest du ihnen doch lieber Mut machen, denn wenn ich dich richtig verstehe, findest du die Art, wie Gerichte mit Fällen umgehen doch auch falsch.
Und damit auch das gleich klar ist: Es gibt Frauen, die sich nicht trauen diesen Weg zu gehen und die sind nicht feige und schwach, sondern sie haben nur für diese Sache vll nicht genügend Unterstützung. Ich habe schon viele Gewaltopfer duch Prozesse begleitet und weiß genau, wie erniedrigend und entwürdigend das sein kann. Um vor Gericht zu gehen braucht man in diesem Land eine Menge Mut und eine gewaltige Unterstützung.
Opfer werden komplett allein gelassen. Während der Täter von unserem Staat jede Betreuung bekommt, muss das Opfer sich seine Hilfe allein zusammensuchen. Der Täter bekommt die Therapie hinterher getragen, das Opfer muss manchmal um 13 Stunden Therapie gegen die Krankenkasse kämpfen. Wenn du also dafür bist, dass Opfern von staatlicher Seite her mehr geholfen wird, dann ist das eine Einstellung, die von mir nur gelobt werden kann. Solltest du aber glauben, dass man aussichtslose Situationen am besten so belässt, wäre es aus meiner Sicht ein Schritt rückwärts, dir zuzustimmen.

Wenn ich deine Beiträge lese, kommt mir dein Stil vor, wie der eines Juristen oder eines Lehrers. Bestimmt bist du in Deutsch gut und garantiert hast du dich mit deutschem Recht beschäftigt. An deiner Stelle würde ich jetzt noch ein Buch über Einfühlungsvermögen lesen und mich damit auseinandersetzen, was Menschen manchmal überstehen und aushalten müssen.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieses Forum dafür da ist, Opfern, die OHNE EIGENE SCHULD auf elendste gedemütigt, entwürdigt, verletzt und durch die Tat ausgegrenzt wurden auch noch zu sagen, dass sie dumm sind, weil sie ein paar Tippfehler gemacht haben.
Und bestimmt dient es auch nicht dem Beweis deiner Fähigkeiten in Sachen Deutschunterricht.
Ich werde dem Text ein paar Kommas anfügen, die du dort einsetzen kannst, wo ich es in Rage vergessen habe.
,,,,,,

Normalerweise bin ich nicht so eklig, aber dein Hinweis: "Lies erst mal ein Deutschbuch..." (nur sinngemäß zitiert), ist in meinen Augen eine Frechheit. Meinst du etwa wirklich, eine Frau, die eine Vergewaltigung überlebt hat, oder Menschen, die versuchen dieser Frau zu helfen, sollten sich in erster Linie um Interpunktion kümmern? Meinst du nicht, dass die andere, wichtigere Sorgen haben?
Deine Beiträge machen mich sehr traurig und ich kann nur hoffen, dass Opfer sie nicht zu ernst nehmen und sich von dir nicht entmutigen lassen.

Nelly

Sympathie und Antipathie,
Liebe Nelly(hilft),
Im Prinzip gebe ich Dir Recht, jedes Opfer sollte möglichst zeitnah eine Strafanzeige gegen den (oder die) Täter stellen, nur war mein Rat an DIESES spezielle Opfer oben, dessen Missbrauch nunmehr schon über 5 Jahre zurückliegt, der, es bleiben zu lassen, weil ich fürchte, dass der Missbrauch nicht mehr beweisbar sein wird und ein geschickter Anwalt des Angeklagten die Aussagen des Opfers "in der Luft zerreißen" wird, wenn der Täter stikt alles abstreitet. Und dann steht das bedauernswerte Opfer blamiert da, wird von der Familie (ich kenne die Verhältnisse ja nicht) möglicherweise als Verleumderin und "Nestbeschmutzerin" abqualifiziert. Und der Täter lacht sich eventuell ins Fäustchen, statt zu seiner Untat zu stehen und zu bereuen und seiner Schwester zu helfen, das Trauma zu überwinden durch Psychotherapie.
Und was meine Nebenbemerkung über die Rechtschreibung beftrifft, so sollte man von einem auch nur duchschnittlich Gebildeten erwarten können, dass er/sie wenigstens DAS und DASS unterscheiden kann. Die Interpunktion ist nicht so wichtig.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook