Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich wurde mit 15 vergewaltigt und komme nicht mehr klar! Brauche hilfe

Ich wurde mit 15 vergewaltigt und komme nicht mehr klar! Brauche hilfe

9. November 2012 um 14:07

Hallo zusammen,

Ich muss jetzt einfach mal mit jemandem sprechen. Also: Es ist jetzt ca. ein Jahr her als ich vergewaltigt wurde. Ich war 15 und am besten erzähle ich euch, wie es dazu kam....

In unserer Parallelklasse war ein neuer Schüler (16). Nach ein paar Wochen war eine gute Freundin (15) von mir mit ihm zusammen. Alles war gut bis er anfing mir und meiner besten Freundin perverse SMS zu schreiben. Er schrieb sowas wie: ,,Hey süße ich hole mir gerade einen runter und stelle dich mir dabei nackt vor...ich will in dein enges Loch stoßen.''

Wir haben seine Nummer gesperrt und mit unserer Freundin, die ja mit ihm zusammen war, gesprochen. Sie reagierte nicht wirklich darauf. Im allgemeinen hatte sie sich verändert. Meine beste Freundin und ich haben beschlossen mal mit IHM zu reden nach der Schule. Also haben wir uns mit ihm verabredet. Ich war auf dem Weg zur Bushaltestelle um meine Freundin abzuholen als sie anrief und mir mitteilte, dass sie nicht kommen dürfte. Ihr Vater hätte es ihr verboten (meine Freundin ist Moslem und in ihrer Familie gibt es sehr viel Stress, weil sie das einzige Mädchen ist und zudem noch die jüngste. Sie darf halt nicht oft zu mir kommen meistens komme ich zu ihr.). Sie meinte dann ich solle alleine gehen und mit ihr in Kontakt bleiben. Das habe ich dann auch gemacht. Als ich bei ihm ankam sind wir in sein Zimmer gegangen und er hat mir was zu trinken angeboten, allerdings lehnte ich ab. Ich fühlte mich nicht wohl und wollte es schnell mit ihm klären und wieder nach Hause.

Doch so schnell ging das alles nicht.....Er machte auf seinem Computer einen Film an, sehr laut. Ich habe ihn gefragt was das soll ich wolle mit ihm reden und keinen Film schauen. Da fing er an zu lachen und stellte sich vor mir hin. Ich wollte schnell weg und habe versucht abzuhauen doch dazu kam es nicht mehr. Es ging alles schlag auf schlag....er vergewaltigte mich und zwang mich zum Oralverkehr. Ich versuchte mich zu wehren doch es gelang mir nicht. Nach zwei Stunden war ich dann auf dem Heimweg. Ich konnte kaum laufen es tat so weh. Ich habe nichts mehr um mich rum wahr genommen. Als ich dann bei meiner Patentante ankam, bei der ich das Wochenende verbrachte, bemerkte sie sofort das etwas nicht stimmte. Sie redete auf mich ein doch ich konnte nichts sagen ich habe auch nicht geweint ich war leer ich habe mich so dreckig gefühlt. Ich hatte noch nie einen Freund gehabt und hatte auch noch nie Sex. Bis zu diesem Zeitpunkt. Er hatte auch kein Kondom benutzt. Ich habe mich dann in mein Zimmer dort zurückgezogen. Ich spürte bei jeder Bewegung diese Schmerzen und auch wenn ich saß tat es weh. Ich ging nach einiger Zeit duschen und versuchte mich sauber zu waschen aber das gefühl blieb. Als meine Tante dann meine Wäsche waschen wollte, die ich nach dem duschen in die Wäsche geworfen hatte, kam sie zu mir und fragte mich wo das Blut in meiner Unterwäsche und in der Jeans herkam. Ich brach in Tränen aus...Mir wurde langsam erst bewusst was passiert war. Meine Tante versuchte für mich da zu sein, weil sie sich denken konnte was passiert war. Sie wollte das ich zur Polizei gehe um ihn anzuzeigen doch das konnte ich nicht.

Zwei Tage später war ich wieder zuhause bei meiner Mutter und ihrem Lebensgefährten. Diese merkten nichts wie immer und ich ging normal zur Schule. Dort traf ich auf IHN und ich konnte nicht mehr. Er tat so als wäre nichts gewesen. Ich versuchte es zur Schule zu gehen aber ich habe es nicht mehr geschafft. Da meine Mutter und ihr Lebensgefährte mich immer in meinem Zimmer und später auch im Keller einsperrten, mir nur alle paar Tage was zu Essen gaben und mich auch schlugen, was sie schon seit ich klein war taten, zog ich kurz darauf zu meiner Tante (sie ist nicht meine echte Tante nur meine Patentante aber sie ist für mich wie eine Ersatzmutter). Ab dem Tag wo ich dort wohnte, ging ich nicht mehr zur Schule. Ich ging ins 10te Schuljahr. Es war die Hölle für mich als ich meinen ganzen Mut zusammen nahm und wieder zur Schule ging. Denn dort sprach jeder über mich. Viele kamen zu mir und beleidigten mich als Schlampe und ich wusste nicht was los ist. Meine beste Freundin kam dann zu mir und erzählte mir das ER jedem erzählt hätte, dass ich mit ihm rumgemacht hätte, freiwillig. Das konnte ich nicht mehr. Jeder wusste es! Sogar meine Freunde auf anderen Schulen. Ich ging wieder nicht mehr zur Schule. Ich hatte nicht mehr die Kraft dazu.

Jede Nacht brach ich in Tränen aus, konnte nicht mehr schlafen. Irgendwann rief ich mitten in der Nacht meine beste Freundin an und erzählte ihr alles. Sie war geschockt und sprach mir gut zu. Wir redeten sehr lange und auch sie sagte ich solle zur Polizei gehen. Ich erklärte ihr wieso ich das nicht konnte. Sie versuchte mir Mut zu machen, was ihr nicht wirklich gelang. Ich rief am nächsten Tag meine Mutter an und erzählte ihr auch davon. Sie sagte mir, dass es ihr egal sei was mit mir ist und das ich das auch wissen müsse. Außerdem sei ich daran selber Schuld dann legte sie auf.

Sie hat ja auch recht, denn ich hätte mich mehr wehren müssen. Ich hätte mehr tun müssen als ich getan habe. Sie hat mir die Augen geöffnet. Ich mache mir solche Vorwürfe....

Ich gehe eigentlich mittlerweile auf eine andere Schule, ein Berufscollege. Doch auch dort komme ich nicht klar. Ich komme mit meinem eigenen Leben nicht mehr zurecht seitdem, wie soll ich da die Schule schaffen. Ich will ein Jahr aussetzten um wieder zur Ruhe zu kommen, Kraft zu tanken.

Erst ging ich dort wieder regelmäßig zur Schule, doch als mein alter Klassenlehrer erfuhr, was passiert war von meiner besten Freundin, kam er zu mir nach Hause und redete auf mich ein. Ich solle eine Anzeige machen sonst würde er es tun.

Ich bin dann mit ihm gemeinsam zur Polizei gefahren und habe Anzeige erstattet. Mein alter Klassenlehrer hat auch eine Aussage gemacht.

Man sagte mir ich würde mich dann bester fühlen doch das Gegenteil ist der Fall. Alles kommt wieder hoch. Ich muss alles wieder und wieder erzählen. Dadurch verlor ich meine neu gewonnene Kraft wieder. Ich habe bis dahin versucht das alles zu verdrängen. Ich konnte zwar nicht mehr schlafen ohne davon zu träumen doch ich versuchte es zu vergessen, zu verdrängen. Ich habe auch gedacht es funktioniert bis ich ihn Anzeigen musste. Jetzt geht alles den Bach runter, mein gesamtes Leben.

Zudem ist die einzige Person der ich wirklich vertraue, meine beste Freundin, weit weg gezogen. Ich schaffe das alles nicht mehr. Ich habe auch versucht mein Leben zu beenden doch meine Tante kam von der Arbeit früher nach Hause und brachte mich sofort zu Krankenhaus. Dort gab ich es als Unfall an.

Kann mir einer von euch sagen wie ich das schaffen kann? Ich brauche Hilfe! Ich kann nicht mehr. Ich bin am Ende meiner Kräfte. Könnt ihr mir sagen was ich jetzt tun kann? Könnt ihr mir Tipps geben?


Entschuldigt die Rechtschreibfehler, ich bin nur so am weinen und ich kann auch nicht mehr...

Mehr lesen

10. November 2012 um 0:44


Ich habe dir mal eine Nachricht geschickt, du kannst gerne antworten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2012 um 20:37

Lass dir Zeit, es zu verarbeiten...
Die beste Art der Rache ist es, sein Leben weiterzuleben. Sei es dass du sozusagen im Dreck kriechst, dass du jede Nacht weinst, dass du glaubst, du kannst nicht mehr leben.
Aber doch, du kannst! Und was du alles kannst. Sieh dich an! Dieses Ar***loch hat dir wahrscheinlich das grausamste Verbrechen auf Erden angetan und ... du lebst noch, du bist da. Er hat dich nicht gebrochen.
Und du wirst aufstehen, das letzte Bisschen deiner Würde zusammensuchen und deinen Weg gehen. Du schaffst das. Kopf hoch!
Ich möchte dich nicht anlügen: so etwas wirst du nie vergessen, aber der Schmerz wird erträglicher werden. Er verblasst und kommt dir etwas dumpf vor. Du wirst nicht vergessen und nicht vergeben, aber du wirst zu neuer Kraft kommen. Lass dich nicht unterkriegen!
Wenn es dir hilft, kannst du deine Erfahrung aufschreiben, aber vielleicht ist es noch zu früh dafür.
Du hast ein Recht auf Unversehrtheit und auf Sexualität, und das kann dir niemand nehmen! Nicht das ekelhafteste, brutalste Schwein von Mensch auf dieser Welt!
Es wird besser werden, das verspreche ich dir. Die Zeit ist dein Freund (auch wenn man es jetzt noch nicht glauben kann).
Du bist so viel stärker, als du denkst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2012 um 19:10

<es tut mir leid
Ich würde dir gerne helfen aber ich glaube wie bei vielen finde ich keine richtigen wörter ich sitze nur da und muss weinen bei deiner geschichte...Es tut mir echt aufrichtig leid

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2012 um 20:33

Das ist traurig
ich weiß wie du dich fühlst den bei meine kleine Schwester (14) wäre auch fast vergewaltigt worden.
Sie hat mir alles erklärt und ihre beschreibung ähnelt deinem sehr nur sie hatte das glück das sie mit einer Freundin unterwegs war! Aber als sie mir das erklärt hat war ich schockiert und bin ausgerastetund hab den typen mal in die mangel genommen!! solche leute gehören verprügelt
Ja ich kann dir nur sagen wende dich an eine vertraungsperson, erzähl es deinen eltern oder kontaktiere die polizei versuch das zu vergessen und lass dich nicht mit sollchen Perversen typen ein ! ich verstehe wie menschen sowas machen können!!! wünsche dir alles gute LG Mario
PS: Komm nicht auf Suizid gedanken !!!!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2014 um 6:21

Das tut mir...
...unheimlich leid und weh, was Du durchmachen musst. Du musst aber Deinen Zorn auf ihn richten und nicht auf Dich. Suizid ist immer eine Aggression gegen sich selbst, aber Du hattest nicht Schuld. Er ist über Grenzen gegangen, die er nie überschreiten hätte dürfen. Ich würde eine(n) Psychologen oder -in Deiner Wahl aufsuchen und es aufarbeiten, weil es Dich bewusst und unbewusst sonst im Leben beeinflussen wird. Ich wünsche Dir alles Liebe und alles schöne im Leben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2014 um 17:29


Die ganze Sache tut mir natürlich leid.

Aber was ich mich immer frage: Wenn er dich zu oralsex zwingt. Warum beißt du nicht einfach zu? Der Beissmuskel ist der stärkste im ganzen Körper. Wenn du es richtig machst, kann er auch nie wieder eine Vergewaltigen, noch ein Vorteil!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen