Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich wurde als Kind missbraucht und habe meinen Vergewaltiger nun auf der Arbeit getroffen

Ich wurde als Kind missbraucht und habe meinen Vergewaltiger nun auf der Arbeit getroffen

18. Juni 2014 um 16:01

Hallo,

mit 14 Jahren wurde ich von einem "Freund der Familie" sexuell missbraucht. Ich habe lange gebraucht um das zu verarbeiten, da ich niemanden hatte der mich wirklich betreut hat obwohl ich nach einer Woche den Mut hatte meine Eltern darüber zu informieren. Weder meine Familie noch Psychologen.
Er wurde damals angezeigt und erhielt eine mehrjährige Bewährungsstrafe. Ich komm aus einer christlichen Familie und der Missbrauch geschah in den Gemeinderäumen. Das war die schlimmste Zeit meines Lebens, da ich meinen Glauben verloren habe und es natürlich alle in der Gemeinde mitbekommen haben.....

Nun 16 Jahre später, arbeite ich als leitender Angestellter. Die Abteilung für die ich verantwortlich bin, ist täglich bis mindestens 01:00 Uhr besetzt und deshalb kommt jeden Abend ein Sicherheitsdienst der einen Kontrolldurchgang durch das Haus macht und die Mitarbeiter auf Wunsch zum Auto begleitet...Am Sonntag hatte ich einen neuen Mitarbeiter zur Einarbeitung vor Ort. Nachts kam der Sicherheitsdienst der einen neuen Mitarbeiter eingewiesen hat ... das war er!!!

Er hat mich nicht erkannt da ich eine Mütze an hatte und als ich ihn erkannte, habe ich versucht den Kopf nicht mehr anzuheben...Obwohl ich weiß das ich ihn hätte verletzen können, war ich wie erstarrt,bekam keine Lust udn fing an zu zittern.

Auf einmal kam alles wieder hoch, die Ängste und vieles was ich in der Nacht durchleben musste. Mir blieb nichts weiteres übrig als unsere Justiziarin darüber zu informieren und sie darum zu bitten die Sicherheitsfirma zu kontaktieren damit diese Person nie wieder unser Objekt betritt. Nun ist das kein Geheimnis mehr, sondern es weiß jemand aus meiner Firma und wer weiß wie viele das noch mitbekommen werden sollte das in der Sicherheitsfirma die Runde machen und weitere Schritte eingeleitet werden.

Ich bin 30 Jahre alt, verheiratet und habe eine kleine Tochter. Ich fühle mich seitdem leer, muss ständig weinen und wenn ich daran denken muss das er weiß wo ich arbeite, in meinem Büro stand und mich diese schmerzvolle Erfahrung nun auf meiner Arbeit eingeholt hat, kommt mir alles hoch.

Ich weiß nicht was ich tun soll, bin ratlos und ich bin in der Hoffnung das ich über diesen Weg Hilfe finden kann damit umzugehen. Ich bin ziemlich verzweifelt.

Mehr lesen

19. Juni 2014 um 19:56

Er wurde damals angezeigt und erhielt eine mehrjährige Bewährungsstrafe
Das würde bedeuten, er hat "nur" zwei Jahre bekommen, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2014 um 17:14

Verschwiegenheit
Zunächst einmal denke ich, dass Deine Justiziarin Dein Geheimnis nicht ausposaunen wird. Und der Typ hat Dich nicht erkannt. Vermutlich wird er also gar nicht wissen, warum er in Deiner Dienststelle nicht mehr eingesetzt wird.
Im Übrigen kann ich Deine Ängste gut nachvollziehen. Ich wurde zwar nicht vergewaltigt, aber zusammengeschlagen.
Wenn Du magst, schreib' mir doch eine private Nachricht.
Bianca

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper