Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich will zu meinem Vatr ziehen!

Ich will zu meinem Vatr ziehen!

21. September 2008 um 12:43 Letzte Antwort: 5. November 2008 um 22:02

Hallo!

Ich stecke gerade in einem ziemlichen Zwiespalt. Meine Eltern wollen sich Scheiden lassen und gerade geht es darum, wer dass sorgerecht für wen kriegt und so. Mein Problem ist folgendes: Meine Mutter nimmt ganz selbstverständlich an, dass ich bei ihr bleiben will.
Ich würde aber lieber zu meinem Vater gehen, weil ich mich mit ihm einfach besser verstehe.
Aber wie soll ich das meiner Mutter sagen, ohne sie zu verletzen? Ich habe meinen Vater auch schon gefragt, ob er mich nehmen würde, und er hat gesagt, dass er mich zwar gerne bei sich hätte, aber dass ich meien Mutter nicht enttäuschen sollte und so. Das ist für mich auch nichts neues, weil mein Vater schon immer total auf meine Mutter rücksicht genommen hat.
Und da ist ja auch noch meine kleine Schwester (8). Die will das mit der Scheidung garnicht wahr haben und glaubt immernoch, dass meine Eltern wieder zusammen kommen. Allerdings hat sie gesagt, sie möchte bei meiner Mutter bleiben, aber wie ich abgedeutet hab, dass ich vielleicht zu Papa ziehe, hat sie zu weinen angefangen und gesagt, ich sollte bei ihr bleiben und nicht auch weggehen.
Was soll ich denn machen????? Soll ich nicht vielleicht doch bei meiner Mutter bleiben? Es ist ja nicht so dass ich sie hassen würde oder so, aber ich würde meinen Vater so doll vermissen, wenn ich ihn nur mehr am Wochenende sehen könnte. Wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir ein paar tipps geben würdet, wie ich mit meiner mutter und meiner schwester reden kann, oder so...

Mehr lesen

5. November 2008 um 22:02

Hallo
schade, daß dir niemand geantwortet hat und ich hoffe, es ist noch nicht zu spät. grundsätzlich behalten beide elternteile das sorgerecht für euch beide, was du wohl meinst ist das aufenthaltsbestimmungsrecht. wenn du 14 bist, kannst du selbst entscheiden, bei wem du wohnen möchtest. deine mutter hat kein recht, enttäuscht zu sein. wenn doch, versucht sie ein stück weit ihre trennung auf deinem rücken auszutragen und das ist nicht fair und hätte ja auch nur zur folge, daß du sie nicht so oft besuchen würdest, um dir keine vorwürfe machen zu lassen.
an dieser stelle sollte ich dir vielleicht erst einmal sagen, daß ich selbst schon eine tochter in deinem alter habe und geschieden bin. meine tochter wohnt bei mir. aber wenn meine eltern damals jemals auseinandergegangen wären, hätte ich mich auch für meinen vater entschieden.
um deinen willen durchzusetzen, hast du natürlich auch die möglichkeit, zum jugendamt zu gehen, wenn deine eltern sich nicht einigen. unter umständen werden deine eltern zu einem gemeinsamen gespräch geladen, um eine gütliche einigung in deinem fall herbeizuführen. wenn es dein wunsch ist, beim vater zu leben, so werden sich die mitarbeiter des amtes auch für dich einsetzen.
wenn dein vater für dich mitkämpft und die angelegenheit vor gericht landet, richtet sich der richter ohnehin nach deinem wunsch.
betr. deiner schwester laß dir sagen, daß eure interessen ohnehin bald zu verschieden sind, denn du wirst in absehbarer zeit anfangen, deinen weg zu gehen und vielleicht einen freund haben, da werdet ihr euch auf abstand besser verstehen.
ich hoffe, dir ein wenig geholfen zu haben. vielleicht schreibst du hier mal, wie es ausgegangen ist.
ich wünsche dir viel kraft.
lg paula

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook