Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich will mit Ihr zusammen sein - komme aber mit Ihrer Vergangenheit nicht klar. Wie ziehe ich ein Schlussstrich?

Ich will mit Ihr zusammen sein - komme aber mit Ihrer Vergangenheit nicht klar. Wie ziehe ich ein Schlussstrich?

19. Oktober 2016 um 10:27

Ich bin mit meiner Freundin schon mehrere Jahre zusammen, wir haben zusammen ein Kind und das nächste ist schon in "Produktion". Sie ist ein tolle, solide und verantwortungsvolle Persönlichkeit. Sie ist hübsch, intelligent, hat ein tolle Figur, ist herzensgut, durchsetzungsfähig, bodenständig in Ihren Überlegungen und ich sollte einfach rundum zufrieden sein.
Müsste...der Hacken ist Ihre Vergangenheit. Sie unterscheidet sich komplett von meiner Vergangenheit. Ich hatte früher extreme Depressionen, habe meine besten Jahre verpasst, habe nur versucht "draußen" zu überleben...zu funktionieren.
Sie dagegen war eine "Lebefrau"...ist viel verreist, hat viel erlebt, dementsprechend auch viel Erfahrung in Bett gesammelt. Sie hat mir das auch erzählt, ich dagegen geblendet davon, dass ich so eine tolle Frau kennengelernt habe und sie mich so "umgarnt" und so verliebt in mich war/hoffe doch noch ist, den Punkt versucht zu unterdrücken, zu vergessen, zu verarbeiten. Habe sogar eine Therapie u.a. wg. Ihr gemacht.
Ich wollte und will mit ihr zusammenbleiben, nur damit komme ich überhaupt nicht klar, das blockiert total unsere Beziehung, ich finde keine Lösung dafür. Sie ist mittlerweile total unglücklich mit mir, hat mir die Pistole auf die Brust gesetzt. Sozusagen unsere Beziehung steht vor dem Aus. Ich merke selbst durch meine Unzufriedenheit, dass ich was verpasst habe, versuche ich sie oft zu unterdrücken. Sie hat sich das lange gefallen lassen, jetzt ist aber der "Ofen" aus.

Ich würde gerne von Euch erfahren, wer auch so einen Weg gegangen ist und wer eine Lösung für das Problem gefunden hat. Vll. auch eine neutrale Meinung, eine die mir aufzeigt, einen Weg für mich zu finden, damit umzugehen.
Ich habe noch nie in aller Deutlichkeit mit Ihr drüber geredet und ich glaube, wenn ich das Gespräch mit Ihr suche und ihr das sage, dass dann ich sie verliere. Ich meine mehr oder weniger habe ich ihr die ganze Zeit was vorgegaukelt...sie hat mittlerweile 2 Kinder mit mir, auch sie betrifft es, wenn wir uns trennen. Auf der anderen Seite welche Lösung soll sie mir bieten, das Problem habe ich und nicht sie.

Ich würde von Euch keine psychologische Zusammenfassung meines Problems, denn das Thema habe ich wie oft mit mir selbst durchgekaut und weiß wo die Problempunkte bei mir liegen. Ich bin ein herzensguter Mensch, auf der anderen Seite durch diese Unzufriedenheit mit mir, blocke ich total. Es tut mir selbst weh, dass ich sie so dann auf Distanz halte, stehe meinem Glück selbst im Weg.

Wie kann ich mit dem Problem abschließen, versuchen nicht in der Vergangenheit zu leben, sondern jetzt und hier.

Danke in voraus.

Mehr lesen

19. Oktober 2016 um 10:35

und was genau ist jetzt das Problem an ihrer Vergangenheit für Dich?
Was ist denn schlimm daran?

Das Du "etwas verpasst hast"? Also (Pardon) Neid?

2 LikesGefällt mir

22. Oktober 2016 um 0:38
In Antwort auf yogie123

Ich bin mit meiner Freundin schon mehrere Jahre zusammen, wir haben zusammen ein Kind und das nächste ist schon in "Produktion". Sie ist ein tolle, solide und verantwortungsvolle Persönlichkeit. Sie ist hübsch, intelligent, hat ein tolle Figur, ist herzensgut, durchsetzungsfähig, bodenständig in Ihren Überlegungen und ich sollte einfach rundum zufrieden sein.
Müsste...der Hacken ist Ihre Vergangenheit. Sie unterscheidet sich komplett von meiner Vergangenheit. Ich hatte früher extreme Depressionen, habe meine besten Jahre verpasst, habe nur versucht "draußen" zu überleben...zu funktionieren.
Sie dagegen war eine "Lebefrau"...ist viel verreist, hat viel erlebt, dementsprechend auch viel Erfahrung in Bett gesammelt. Sie hat mir das auch erzählt, ich dagegen geblendet davon, dass ich so eine tolle Frau kennengelernt habe und sie mich so "umgarnt" und so verliebt in mich war/hoffe doch noch ist, den Punkt versucht zu unterdrücken, zu vergessen, zu verarbeiten. Habe sogar eine Therapie u.a. wg. Ihr gemacht.
Ich wollte und will mit ihr zusammenbleiben, nur damit komme ich überhaupt nicht klar, das blockiert total unsere Beziehung, ich finde keine Lösung dafür. Sie ist mittlerweile total unglücklich mit mir, hat mir die Pistole auf die Brust gesetzt. Sozusagen unsere Beziehung steht vor dem Aus. Ich merke selbst durch meine Unzufriedenheit, dass ich was verpasst habe, versuche ich sie oft zu unterdrücken. Sie hat sich das lange gefallen lassen, jetzt ist aber der "Ofen" aus.

Ich würde gerne von Euch erfahren, wer auch so einen Weg gegangen ist und wer eine Lösung für das Problem gefunden hat. Vll. auch eine neutrale Meinung, eine die mir aufzeigt, einen Weg für mich zu finden, damit umzugehen.
Ich habe noch nie in aller Deutlichkeit mit Ihr drüber geredet und ich glaube, wenn ich das Gespräch mit Ihr suche und ihr das sage, dass dann ich sie verliere. Ich meine mehr oder weniger habe ich ihr die ganze Zeit was vorgegaukelt...sie hat mittlerweile 2 Kinder mit mir, auch sie betrifft es, wenn wir uns trennen. Auf der anderen Seite welche Lösung soll sie mir bieten, das Problem habe ich und nicht sie.

Ich würde von Euch keine psychologische Zusammenfassung meines Problems, denn das Thema habe ich wie oft mit mir selbst durchgekaut und weiß wo die Problempunkte bei mir liegen. Ich bin ein herzensguter Mensch, auf der anderen Seite durch diese Unzufriedenheit mit mir, blocke ich total. Es tut mir selbst weh, dass ich sie so dann auf Distanz halte, stehe meinem Glück selbst im Weg.

Wie kann ich mit dem Problem abschließen, versuchen nicht in der Vergangenheit zu leben, sondern jetzt und hier.

Danke in voraus.

Ich möchte Dir eine kleine Geschichte erzählen: Vor etwa 3 Jahrzehnten lebte ich für 3 Wochen im Wald. Ich wollte wissen, ob das ein "zivilisierter" Mensch aushalten kann. Es war eine Qual, die Du Dir gar nicht vorstellen kannst. Würdest Du Dir das zutrauen? Vermutlich nicht, oder? Damit will ich sagen, dass der Mensch zäher ist als man glaubt. Du lebst in der Gegenwart, nicht in der Vergangenheit. Die Zukunft regelt sich automatisch und wird dafür sorgen, dass Du die Vergangenheit vergisst.

LG.,


lib

Gefällt mir

22. Oktober 2016 um 5:48

Sucht dir ne neue Es macht nicht spaß jeden tag den selben kuchen zu essen

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen